Candida auris: Ein neuer „Superkeim“ überschwemmt die Welt

Mit Candida auris, einem tödlichen Hefepilz, verbreitet sich ein neuer "Superkeim" über die Welt. Vor allem in Krankenhäusern ist dieser antibiotikaresistente Keim zu finden und taucht dabei in immer mehr Ländern auf.

Von Marco Maier

Der globale Missbrauch von Antibiotika führt dazu, dass immer mehr Keime dagegen immun werden. Nun verbreitet sich ein multiresistenter Keim namens Candida auris, ein Hefepilz, offenbar über die Welt aus. Inzwischen warnt bereits die oberste Gesundheitsbehörde der USA, die Centers of Disease Control (CDC) vor dem tödlichen Pilz, der offenbar vor allem in Krankenhäusern zu finden ist.

Von den rund 150 verschiedenen Candida-Arten verursachen nur wenige Krankheiten. Einige von ihnen, wie Candida albicans, sind für lästige Infektionen im Genitalbereich oder in Falten bekannt. Doch Candida auris, der bei Patienten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Indien, Japan, Kolumbien, Kuwait, Pakistan, Südafrika und Südkorea gefunden wurde, verursacht offenbar so schwere Komplikationen, dass die Sterberate unter den Betroffenen deutlich höher ist als bei jenen, die nicht damit infiziert sind.

Als problematisch an diesem Keim erweist sich demnach der Umstand, dass dieser unter dem Mikroskop nicht von den anderen Candida-Arten unterscheiden lässt. Erst mit der sogenannten "Maldi-Methode", bei der die Pilzprobe mit dem Laser bestrahlt wird und die Bestandteile durch ein Vakuum fliegen, kann dies festgestellt werden.

Es zeigt sich immer deutlicher, dass der übermäßige und teils auch unsachgemäße Gebrauch von Antibiotika – egal ob in der Medizin oder in der Tierhaltung – negative Auswirkungen hat. Die Zahl der resistenten Arten von Keimen nimmt immer weiter zu und sorgt dabei für immer mehr Todesfälle und ukurierbare Erkrankungen. Nicht nur im Falle dieses Candida-Keims, sondern beispielsweise auch bei Geschlechtskrankheiten.

Loading...

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

47 Kommentare

  1. Jaaaaa die Welt wird untergehen wenn unsere Pharmaindustie nicht schnell reagiert. Wir müssen Impen und vorbeugen was das Zeug hält.  Da ist dann plötzlich keine Rede mehr von Überbevölkerung. Weiter so Jungs irgendwann werden ihr in Leichenhaufen schwimmen und niemand braucht euch noch mehr. 🙂

  2. Das stärkste natürliche Antibiotikum der Welt

    …zum Selbstherstellen :

    Vierteltasse gehackten Knoblauch

    Vierteltasse gehackte Zwiebel

    zwei frische Peperoni, scharf

    Zwei Esslöffel geriebene Meerrettichwurzel

    Vierteltasse geriebenen Ingwer

    Zwei Essloffel geriebenes Kurkuma

    Alles gut mischen, ein Glas zu zwei Drittel mit dieser Mischung füllen, mit Apfelessig auffüllen, zwei Wochen ziehen lassen, mehrmals täglich schütten, dann Flüssigkeit abgießen.

    Vooorsichtig saufen, ersma halber Esslöffel voll, Urschrei loslassen, dann vielleicht besser verdünnen.

    Tagesdosis : zwei Schnapsgläser voll, bei akuter Krankheit fünf bis sieben.

    Hilft auch gegen Candida.

    Der Matsch, der übrig bleibt, ist noch gut als Würze zu benutzen.

      1. Wartet erst mal ab..was aus der ''Ehe''..Bayer/Monsanto..für ein Soft-Drink entsteht..den Mäusschen sollen bereits Flügel wachsen..vielleicht werden wir dann alle zu ''Engeln.''

        Freiwillige Testpersonen..sollen fürstlich entlohnt werden.

        Zu Risiken&Nebenwirkungen lesen sie die Packungsbeilage..oder schlagen ihren Aphotheker.

        Achtung Satire!

          1. Doch Vorsicht ! , bei diesem Trunk könnten die wieder normal in der Birne werden und das würde keiner verstehen. 🙂

    1. Gegenvorschlag:

      Solange wie es geht keine Medikamente und damit meine ich keine Medikamente einnehmen, Fertigfraß der Industrie meiden da sowieso verseucht, niemals impfen lassen, ab und an mal einen saufen, gesunder Lebensstil mit Ruhe, Freude, Entspannung, Bewegung und Sex.

      Ich "lebe" lieber 60 Jahre in Freude, wie 70 Jahre in Vorsicht, 80 Jahre mit Medis oder 90 Jahre in Verzicht.

      PS: Wer will schon 100 werden? Alle anderen sind dann eh schon weg.

      1. Die wohl beste Strategie überhaupt – um jeden Preis Arzt und Krankenhaus meiden, keine chemischen Mittel bei Mißempfinden und das wichtigste überhaupt : die feste Überzeugung, das der Körper sich selbst kuriert. Die Medizinmafia will die Bevölkerung immer in dem Glauben halten, der menschliche Körper ist ein störanfälliger biochemischer Mechanismus, der ständig Gefahr läuft, von Infektionen und Krankheit dahingerafft zu werden. "Dr.Eisenbart-Rezepte", wie oben genannt, sind (vor allem in der Prävention) wirksamer und nebenwirkungsfrei. 

        1. Ja, das hat Methode !

          Die Leistungsprogrammierte Gesellschaft soll auf keinen Fall solange krank machen, bis der Körper sich kraft seiner Selbstheilungskräfte geheilt hat.

          Immer schön Chemie fressen bis zur Rente, dann kannste ja sozialverträglich an den Nebenwirkungen und den Spätfolgen getrost abnippeln !

        2. @edmundotto, auch das Folgende bestätigt die Richtigkeit Ihrer Aussage:

          Es war auch eine Frau dabei, die seit zwölf Jahren an Blutungen litt. Sie war schon bei den verschiedensten Ärzten gewesen und hatte viele Behandlungen über sich ergehen lassen. Ihr ganzes Vermögen hatte sie dabei ausgegeben, aber es hatte nichts genützt; im Gegenteil, ihr Leiden war nur schlimmer geworden. (Aus den Protokollen der Weisen von Christus.)

          https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/mk5.html#25

          1. Ich habe auch ein Problem mit Artikeln, die der Mainstreampresse und den Pharmamedien ins Horn blasen. M.Maier schreibt oft über Medizin- und Gesundheitsthemen, ohne entsprechend gründliche Recherche und, so muss ich leider auch bemerken, ohne über die notwendige Kompetenz zu verfügen. Der Einsteiger –  "Mit Candida Auris, einem tödlichen Hefepilz, verbreitet sich ein neuer Superkeim über die Welt" – entspricht dem üblichen Weg von Pharma- und Medizinmafia, Angst und Schrecken zu verbreiten, ist aber einfach nicht zutreffend. Bislang hat der genannte "tödliche Superkeim" lediglich immungeschwächte, zumeist alte Patienten attackiert. Ob der C.auris auch Grund für das Ableben war, kann NIEMAND ohne eine Kenntnis der Krankenakte und OHNE eine  von UNABHÄNGIGEN Pathologen durchgeführte Obduktion behaupten. –  Für eine intakte Darmflora stellt der genannte Keim kein Problem dar, es muss eine immense Vorschädigung durch Mengen an Breitband-Antibiotika oder gar , was gelegentlich auch schon bei solchen Infektionen verabreicht wird, durch Schwächung des Patienten durch Chemotherapeutika (in Tabletten- oder kapselform) vorliegen. In den zurückliegenden Jahren habe ich die Erfahrung machen können, die Natur bietet einiges an Substanzen und Mitteln, um die sog. multiresistenten Keime zu eliminieren, selbst geschwächten alten Patienten konnte damit wieder "auf die Beine geholfen werden".

      1. Da legst Du jetzt noch rote Paprikastücke, halbe Oliven und Schafskäse rein, lässt es zwei Tage bei kühler Raumtemperatur ziehen und dann kann man das auch essen. Füll mit nativem Olivenöl auf, da kannste das Bauguette schön tunken. Hmmm, Jammi, das schmeckt lecker !

      2. Als Hobbykoch verwende ich niemals Öl, pfui schämt euch. Kokosfett ist der Renner. Man muss aber erst lernen damit un zu gehen weil es ganz schnell bis zu 220 Grad aufheizt den Rest kann man kann man wieder kalt werden lassen und neu verwenden ohne das es verschmutzt ist. Keine Ölsauerei mehr beim abspühlen zudem ist es bei weiten gesünder als dieser Öldreck.

        1. Bischen krass Ihre Aussage – "Öldreck" –  Die im Olivenöl reichlich vorhandene einfach ungesättigte Fettsäure ( Ölsäure ) ist für unsere Ernährung ebenso wertvoll wie die gesättigten mittelkettigen Fettsäuren aus dem Kokosöl. Es sind die mehrfach ungesättigten und in der letzten Zeit von den Medien so hochgejubelten Omega-3- und Omega-6-fettsäuren, die aufgrund aufwändiger Stoffwechselvorgänge nicht vom Organismus optimal verwertet werden können und daher, wenn im Übermaß genossen, eher Ballast seien können. Ich verwende Kökosöl (auch Bio-Butter) und Olivenöl in Küche und Haushalt und rate immer von zu hohem Konsum von Omega-6-fettsäuren ab.

  3. Wenn er unter dem Mikroskop nicht unterschieden werden kann, wie will man dann wissen das es der ist, der alle krank macht? Das ist ja schon wieder mal richtig lächerlich! Der nächste Versuch alle durchzuimpfen? Und dann alle krank zu machen? Das Ganze hat nichts mit Wissenschaft zu tun! Bei der UNO muss man sowieso äußerst kritisch sein, was diese Verbrecherorganisation veröffentlicht, stinkt durch die Bank weg zum Himmel!

  4. Gerade heute Abend, wurde die miseste aller Medizin und Pflege, in Deutschland offenbart. In Sat3. Die hundsmiserable Hygiene in deutschen Krankenhäusern und natürlich auch in Arztpraxen.

    Vor der Antibiotika- Ära, gabe es auch eine andere Therapie, das war lange vor dem zweiten Weltkrieg. Der erst das Antibiotika brachte, weil man nicht mehr nach den Keimen forschen musste. Man gab einfach das Antibiotika und es wirkte, oder ach nicht. Und so ist es im Krankenhaus heute, siehe Link aus 3Sat. Man hat einfach keine Zeit, sich zu desinfizieren, um dem Patienten, keine Keime bei zubringen. "Im reichsten Land der Welt". "Im Land von Forschung und Technik". Menschen sterben, weil das Geld und das Personal nicht vorhanden ist, um sich richtig mit dem Patienten zu befassen. Das ist genau das, was man hier immer wieder liest, "das der Mensch in  Deutschland, (BriD.) sich selbst, auf "natürlichem Weg, zu selektieren hat". Ärzte feinden Ärzte an, des Neides wegen, weil der Kollege eventuelle mehr weiß, als der andere.

    Phagentherapie gibt es schon lange. Nur, wer sich dieser Therapie unterziehen will, die es in Deutschland nicht gibt, und nicht geben wird, weil sie den Pharmariesen keinen Gewinn bringt, sondern den Analysestationen, in den Kliniken und Praxen. wir haben die Analysemöglichkeiten hier, in der BRiD., somit fehlt nur die Phagentherapie, die Antibiotika ablösen kann. Bitte schaut selbst.

    http://www.swr.de/odysso/mit-viren-gegen-bakterien/-/id=1046894/did=8139802/nid=1046894/1bdbn8b/

    Mit Viren gegen Bakterien

    Parasiten: Ungeliebte Helfer

    Stinkende Flüsse oder schmutzige Bachläufe, in die Abwasser fließt: Trinken würde hieraus niemand! Die Gefahr, sich eine bakterielle Infektion einzufangen, ist viel zu groß. Doch gerade solch dreckige Kloaken sind die Orte, an denen georgische Ärzte für ihre Patienten nach einem Heilmittel gegen Infektionen suchen. Denn wo es von gefährlichen Bakterien nur so wimmelt, sind auch die Feinde der Bakterien nicht weit: Viren.

    Mit Viren gegen bakterielle Infektionen: Für Ärzte und Patienten in Georgien und anderen Ländern Osteuropas ist das eine ganz normale Behandlungsmethode. Während Westeuropäer nach Antibiotika greifen, schlucken Russen und Georgier Viren in Kapselform. Die französischen Ärzte Olivier Patey und Alain Dublanchet sind deshalb nach Georgien gereist, um diese alte Heilmethode kennen zu lernen. Außerdem haben sie noch ein anderes Ziel: Sie wollen ein paar Proben mit nach Hause nehmen, um selber an den gesundmachenden Viren zu forschen.

    http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/viren-106.html

    "Virus" – das klingt nach Bedrohung. Viren gelten als böse Krankheitserreger und wir können froh sein, wenn wir so wenig mit ihnen zu tun haben wie nur eben möglich. Doch das ist nicht die ganze Wahrheit. Denn es gibt auch Viren, die uns helfen können. Indem sie krankmachende Bakterien in unserem Körper bekämpfen und vernichten.

    Diese Viren, sogenannte Bakteriophagen, werden seit vielen Jahrzehnten vor allem in Staaten der ehemaligen Sowjetunion, insbesondere Georgien, eingesetzt. Im Westen verlor die Phagentherapie dagegen mit dem Siegeszug der Antibiotika an Bedeutung. Doch in Zeiten, in denen immer mehr Bakterien gegen Antibiotika resistent werden, rücken Phagen bei uns wieder zunehmend in den Blickpunkt. Auch bei Christine Rohde und Johannes Wittmann. Die Braunschweiger Mikrobiologen sind auf der Suche nach Phagen. Und sie finden sie vor allem dort, wo viele Bakterien sind. Etwa in Kläranlagen oder im Wasser des Flusses Oker. "Das ist ein großer Fluss", sagt Christine Rohde, "wo auch ein bisschen Verschmutzung oder vielleicht Umweltkeime drin sind von Pflanzenresten. Und wir haben die ganz große Hoffnung, Bakteriophagen zu finden gegen sogenannte Krankenhauskeime."

    Doch wie machen Phagen das? Zunächst dockt der Phage an die Zellwand des Bakteriums an. Dann bohrt er hindurch und injiziert sein Erbgut ins Innere. Daraus werden neue Phagen gebildet. Mit Hilfe eines Enzyms greifen sie die Zellwand des Bakteriums an, lösen sie auf und zerstören den Krankheitserreger dadurch endgültig. Die freigesetzten Phagen suchen sich nun die nächsten Opfer. Gibt es keine Opfer mehr, zerfallen die Phagen.

    rotz dieser Fähigkeiten sind Phagen bei uns nicht offiziell zur Behandlung von Infektionskrankheiten zugelassen. Nur in Notsituationen dürfen Mediziner sie nutzen. "Ärzte können Phagen einsetzen, um das Leben eines Patienten zu retten", erläutert Rohde. "Aber es braucht sehr viel bürokratischen Aufwand und Versicherungsaufwand, bis es dazu kommt."

    http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/viren-106.html

    https://www.3sat.de/page/?source=/nano/glossar/phagentherapie.html

    40.000 Patienten sterben jährlichBeckmann: Therapie bekämpft Krankenhauskeime – doch ist bei uns nicht zugelassen

    Durch den großzügigen Einsatz von Antibiotika sind immer mehr Keime gegen sie immun. Die multiresisten Keime gefährden Millionen Menschenleben. Helfen könnte die sogenannte Phagentherapie, die allerdings in Deutschland nicht zugelassen ist. Beckmann fragte in seiner Sendung nach.

    Lebensrettende Antibiotika wirken immer schlechter, weil die Keime zunehmend resistent gegen die Medikamente sind.

    Die sogenannten Krankenhauskeime kosten 40.000 Patienten pro Jahr in Deutschland das Leben.

    Reinhold Beckmann ging in seiner Sendung einer Therapiemethode nach, die helfen kann.

    Regelmäßig sterben Menschen in Deutschland an Keimen, weil kein Antibiotikum mehr wirkt. Einer von ihnen war Wilhelm Beckmann. Der Bruder des Moderators Reinhold Beckmann infizierte sich nach einer Lungentransplantation mit solchen Krankenhauskeimem. So werden die multiresistenten Keime (MRSA) meist genann.

    http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/medikamente/wirkstoffe/40-000-patienten-sterben-jaehrlich-beckmann-therapie-bekaempft-krankenhauskeime-doch-ist-bei-uns-nicht-zugelassen_id_5565271.html

    unbedingt ansehen:

    https://daserste.ndr.de/beckmann/sendungen/Toedliche-Krankenhauskeime,krankenhauskeime122.html

     

    1. Die Krankenhaus-Hygiene ließe sich deutlich mit dem Einsatz von Wasserstoffperoxid verbessern. Im Übrigen wird seit vielen Jahren vor den multiresistenten Keimen gewarnt, OHNE dass es zu grundsätzlichen Änderungen im Gesundheits(besser krankheits)wesen gekommen ist. Auch werden bei Infektionen die wirksamsten alternativen Mittel von der Schulmedizin nachwievor gemieden. 

    2. @Kasperle, danke für die Links und Ihren sorgfältigen Kommentar.

      Spontan dazu fällt mir ein: 

      Kolloidales Silber
      Leicht selbst herzustellen mit Ionisationsgerät.
      Selbst verseuchtes Wasser ist in einer Minute mittels Silber (Ring, Münze, …), keimfrei.

      Blattgold
      (zB über den Salat gestreut)

      DMSO ((Dimethylsulfoxid) 99,9 %)
      Innerlich/äußerlich Antioxidans, etc.

      Kurkuma (Gelbwurz)
      1 Kg. feinstes Pulver ca. € 18
      Magen,- Darm,- Bachspeicheldrüse, Galle, …

      Aprikosenkerne/Marillenkerne (Vitamim B17)
      1 Kg ca. € 14
      Antioxidans

      Strophantin
      Aus dem Samen der afrikanischen Schlingpflanze Strophantus
      Herzstärkung

      Vit. D3 50.000 IU zusammen mit Vit. K2 (MK7)

      1. Kolloidales Silber ist DAS Antibiotikum überhaupt. – @weder noch, das ist nicht korrekt, wenn Sie behaupten, mittels Silbermünze oder Silberring "verseuchtes" Wasser binnen 1 Minute  keimfrei zu bekommen. Da rate ich dringend von ab, das einmal auszutesten und womöglich noch zu konsumieren. Selbst kolloidales Silber(wasser) in 25ppm-Konzentration entfaltet erst nach mind. 5 Minuten seine volle antibiotische Wirkung. –  Mit 4 9- Volt-Batterien, 999er Silber UND doppelt dest.Wasser (notfalls Osmosewasser)  hat ein Jeder die Hausapotheke, die selbst dem (jedem)  proklamierten "tödlichen Superkeim"  den Garaus macht.

        1. Entfällt, ich hab ne Silberallergie !

          Bosch z.B. verkauft nur noch Kühlschränke mit Silberbeschichtung innen um der Keimentwicklung vorzubeugen. Tja, Pech gehabt, da hab ich eben einen von Liebherr gekauft.

          Abgesehen davon, besser, man macht nicht jeden Schwachsinn mit. Hab auch keine Mikrowelle. Und auch keine Abzugshaube, die Dinger sind nur nervig laut und Keimschleudern obendrein.

          Unsere Eltern konnten lecker kochen, auch ohne den ganzen Firlefanz !

          1. Sollte Ihnen ein Schulmediziner die "Silberallergie" diagnostiziert haben, würde ich die Diagnose in Frage stellen. Die Leute sind schnell mit Allergie, Syndrom etc bei der Hand und selten an Ursachen interessiert. Für mich wäre es das erste Mal überhaupt, von einer Silberallergie zu hören. Besser Sie suchen sich einen Arzt (auch Heilpraktiker), der Elektrotherapie praktiziert und lassen die "Diagnose" prüfen.

    3. Leibniz-Institut DSMZ Deutsche Sammlung von Mirkroorganismen und zellkulturen GmbH.

      https://www.dsmz.de/de/start/aktuelles/phagen-infoseite.html

      Bakteriophagen und Phagentherapie

      Auf diesen Seiten haben wir weitergehende Informationen zu den Themen Phagen und Phagentherapie zusammengefasst.

      Bitte beachten Sie:

      Die DSMZ kann als Forschungsinstitut keine medizinische Auskunft und Beratung geben. Aktuell gibt es in Deutschland noch keine Ärzte, die eine Phagentherapie standardmäßig durchführen.

      Die DSMZ gibt Phagen nicht an Privatpersonen und nicht für die direkte Anwendung an Mensch oder Tier ab.

      Die DSMZ nimmt auch nicht an Patientenstudien teil und darf keine klinischen Patientenproben annehmen. Bitte sehen Sie daher von entsprechenden Anfragen bei der DSMZ ab.

      Adressen von Phagenspezialisten in Polen oder Georgien, finden Sie auf der Kontakte-Seite. In diesen Ländern ist die Phagentherapie im Unterschied zu Deutschland etabliert und hat eine lange Tradition.

      Was sind Bakteriophagen (Phagen) und wie wirken sie?

      Bakteriophagen, kurz: Phagen (griechisch: phagein = fressen), sind im biologischen Sinn Viren, die jedoch nur Bakterien angreifen und auflösen (fressen, also „Bakterienfresser“, hier ein Video zu Phagen induzierter Bakterienlyse). Mehr

  5. Man setzt immer irgendwelche Viren, Pilze, Bakterien in die Welt, alles in irgendwelchen Labors gezüchtet. In erster Linie, um die Völker in Angst zu versetzen und zweitens, haben die Pharmakonzerne schon gleich das richtige Gegenmittel verfügbar, was ihnen unglaubliche Gewinne beschert. Aids, Zika, Vogel- und Schweinegrippen, das ganze Programm. Und wenn das nicht ausreicht, läßt man wieder Pocken, Pest und Cholera aufs Volk los. Ist alles noch verfügbar.

  6. War noch nicht fertig. Nicht zu vergessen die Chemtrails, die ich schon seit Wochen in Nordfriesland beobachte, da hier schönes Wetter ist = blauer verschleierter Himmel. Hier wird zur Zeit jeden Tag gesprüht. Die "breiten" Kondensstreifen kann man morgens am besten sehen, weil die Flieger nachts unterwegs sind. Aber hier sind zu wenige aufgeklärt. Die glauben meinen Beobachtungen einfach nicht. Ja, so isses auf`m Land eben.

  7. was ist den ein Impfstoff ???Nichts weiter als ein artfremdes Eiwei?,dass dazu noch mit Viren geimft wurde . Es ist ein schmutziges , eitriges Gewebe von Tieren ,und meiner Ansicht nach kann diese Zeug nur noch mehr Krankheit bringen u. nie vor Ansteckung schützen. Wenn eine Klärgrube voll ist und die Toleranzgrenze überschritten ist , dann meldet sich der Körper indem er die Ausscheidungs – Phase in Gang setzt um die belastenden Schlacken zu entfernen .Wer einwenig Naturwidrig lebt, sollte jeden Schnupfen als Reinigungsmaßnahme direkt begrüßen…. warum fühlen Sie sich nach einer ausgeheilten Grippe immer gut ??? weil Dein Körper sauber ist ,bis zur nächsten Reinigung …Unterdrücke deine Krippe nicht mit Medikamenten , die Dich nur noch mehr verstopft . Aber leider unterliegt die Menschheit der Prpaganda der Pharmaindustrie u. ihrer Helfer ,einschließlich der Staatlichen Instutitionen , weil nichts bringt so leicht Geld in die Kasse wie das Impfen ….die impfstoff e sind lt. einem Insider _ Buch nicht mal ausgetestet….darum überlegen Sie sich das nächste mal ob Sie sich noch einmal dieses Gewasch in ihren gesunden Körper injezieren lassen wollen , besonders auch Ihre armen Kinder … 

      1. @Alex

        Und vor der Impfung hat der Arzt die »Ärztliche Impferklärung« auszufüllen und zu unterschreiben. 
        Damit haftet er mit dem eigenen Vermögen und bestätigt sich seine eigene grobe Fahrlässigkeit. 
        Warum? 
        Weil (fast) sämtliche Impfstudien keine wissenschaftlichen sind und die Impf-Zulassungen dazu lobbyiert sind, was die Unglaubwürdigkeit der ärztl. Unterschrift und dessen Fachwissen nur bestätigt.

        Das Formular »Ärztliche Impferklärung« ist hier herunterzuladen:

        http://www.impf-report.de/upload/pdf/Infoblatt/impferklaerung.pdf

        PS: Ich bekenne mich nicht zur Spinnerei. Impfungen oder Infusionen zB gegen Schmerz, bei Herzstillstand, etc…. haben Gott sei Dank ihre Berechtigung! 

        Bloß der Syndikatstrick mit der Prophylaxe, also vorbeugend einmalein bisschen davon und ein bisschen davon und den jungen mädchen einmal ein bisschen Bill-Gates Serum zu deren Unfruchtbarkeit, und den männlichen Säuglingen schnell einmal ein wenig zur Entwicklung des ihnen nicht angeborenen Autismus, …. dagegen ist vorzugehen. Man sollte auch hier Synagogen, Moscheen und Kirchen im Dorfe belassen.

  8. Wo war die Pharmaindustrie 41 bis 45? Klar, sie war präsent in den Lazaretten und den Schreibstuben, in den sie ihre erbrachten Leistungen pauschal, aber preußisch korrekt, abrechneten! – Die Alltagsrealität ging weit am Arsch der Pharmaindustrie vorbei!

    Nazis, die sind dank Onkel Addi hinsichtlich der Amiseuchen grundsätzlich immun! So sprach mein "Alter Herr" von der T-Division. Der berichte von Trinkwasser, welches Flüssen entnommen wurde, in denen es von Leichen wimmelte, vom zubereitetem Fleisch, welches von bereits verwesenden Pferden stammte und von Rotarmisten, die sich am Menschenfleisch ihrer verstorbener Kameraden labten!

    Anmerkung zur effektiven Ernährung der "Roten Armee": Bei ihren Märschen, waren immer Pflanzenpflücker aktiv, welche mit großen Körben links und rechts an der Marschkolonne in Feld und Flur Ess- und Nahrhaftes sammelten. Und daraus wurde der russische Borscht, ein Eintopfgericht zubereitet. 

     

     

  9. Da nützt alles lamentieren nichts. Das Leben ist ein Fluß und wer sich den Gesetzesmäßigkeiten nicht unterwirft wird von Angst und Trübsal befallen oder wird zum Verdränger und verschafft sich dadurch zwar zeitweise Ablenkung, aber mit zunehmendem Alter kommt alles wieder zurück, denn es ist unmöglich, seinem Schicksal zu entrinnen. Neben den positiven Dingen des Lebens wäre es im eigenen Interesse auch die negativen Seiten zu akzeptieren, denn auch sie sind ein Bestandteil des Lebens und solange die Menschheit existiert wird sich das auch nicht ändern. Alles andere ist der verzweifelte Versuch den negativen Umständen zu entrinnen, was aber völlig wirkungslos ist. Wir sind ein Bestandteil der Natur und diese interessiert sich nicht für das einzelne Individium. Alles verläuft in seinen vorgegebenen Bahnen und das wird so weitergehen, auch wenn es die Menschheit längst nicht mehr gibt.

  10. Strategieplanänderung

    Das pharmaindustriell konstruierte »Fischfieber« hat vorerst nicht auszubrechen. (Geplant war die Einführung des Pharmaindustrie-Konstrukts »Fischfieber« für Ende 2016/ Anfang 2017, um die Kriegskassen aufzufüllen und die NWO-Gegner zu dezimieren.)
    Der nicht im Besitze der Pharmaindustrie befindliche »feindliche« Keim »Christianis auris«, der weltweit um sich greift, müsse vordem ausgemerzt werden.
    _________

    Der globale Missbrauch von Demokratie führt dazu, dass immer mehr Menschen dagegen immun werden. Nun verbreiten multiresistente Menschen, einen Anti-NWO-Spaltpilz, namens Christianis auris, offenbar über die Welt aus. Inzwischen warnt bereits die oberste Gesundheitsbehörde der USA, die Centers of Disease Control (CDC) vor dem NWO tödlichen Pilz, der offenbar vor allem in den »Kernländern« Europas zu finden ist.
    Von den rund 150 verschiedenen Christianis-Arten verursachen nur wenige eine Gefahr für Satans NWO. Einige von ihnen, wie Christianis albicans, sind für lästige Infektionen im Hirnbereich oder zersetzend in steinalten Faltentalaren bekannt. Doch Christianis auris, verursacht offenbar so schwere Komplikationen, dass die Sterberate der NWO-Betreiber eklatant höher ist als bei jenen, die damit infiziert sind.
    Als problematisch an diesem Christianis auris Denken erweist sich demnach der Umstand, dass sich dieser unter dem Phil.Teolog.-Mikroskop nicht von den anderen Christianis-Arten unterscheiden lässt. Erst mit der sogenannten »Für oder gegen Christus-Methode«, durch Befragung, kann dies festgestellt werden.
    Es zeigt sich immer deutlicher, dass der übermäßige und teils auch unsachgemäße Gebrauch von Demokratie – egal, ob in der Medizinverordnung der Unmenschen oder in der Tierhaltung – negative Auswirkungen hat. Die Zahl der resistenten Arten von Geisteskräften dagegen nimmt immer weiter zu und sorgt dabei für immer mehr Todesfälle und unkurierbaren Erkrankungen. Nicht nur im Falle dieses Anti-NWO-Keims, sondern beispielsweise auch bei: Ukraine-Virus, Pädophilie, TTIP, CETA, RFID-Bechippung, Abschaffung von Bargeld, Russenangriffen welche die tolle NATO wirksamst in Schach zu halten bemüht ist, … .
    ______________

    Mehr zum extrem gefährlichen »Fischfieber«, welches konstruierte pandemische Ausmaße erreichen sollte, gibt es hier. Folgerichtig folgt es der Vogelgrippe, dem Rinderwahn, der Schweinepest, dem Ebula-Virus, dem Zika-Virus, den neu entflammten Masern, …

    http://www.stupidedia.org/stupi/Fischfieber

    1. @Pequot

      Wer sich bereits zu Lebzeiten als Toter im eigenen Grabe umzudrehen hat, dem sei seine Antizyklizität nachgesehen. 
      Warum? 
      Diese lebendigen Toten Satans, wissen nicht mehr aus noch ein, noch vor und zurück. Im eigenen Netz erdrosselt. Jedwede ihrer Bewegungen, jedwede ihrer Regungen erdrosselt dieselben, ohne Zutun einer Menschenhand. Deshalb die gebotene Nachsicht.

      Beispiel 1: Obama, wettert: Putin böse. Die Menschen dieser Welt beginnen Putin zu mögen, zu lieben, zu verstehen. (Shit!)

       Beispiel 2: ZB Junker gibt eine Wahlempfehlung ab. Ergebnis, die Bürger wählen das Gegenteil seiner Empfehlung. (Shit!)

      Beispiel 3: Des Messias Andenken soll vernichtet werden. Baal Holocaust, sei das neue Goldene Kalb, welches Gold bringt. Die Menschen hassen diesen geldbringenden Eselsgötzen samt deren Hintermännern und beginnen den Messias zu verstehen, zu erkennen, zu lieben. (Shit!)

      Beispiele 4-undendlich: etc, etc.

      Nun erregen sich einige NWO-Spezialisten dagegen: »Ja, verdammt noch mal, sollen wir also diesen zwingenden Plan zur NWO aufgeben und gar nichts mehr dazu unternehmen?«

      Antwort: Erstens habt ihr euch selbst soeben eure Antwort gegeben und zweitens, wer zwingt euch? Sucht eure Zwinger und dann kommt und wir reden weiter. Tipp: Fragt die Juden messianischen Glaubens, die könnten euch zeigen, wer oder was euch bezwingt und dazu: womit und wodurch ihr euren Zwinger bezwingen könntet.

  11. Hm, wir haben in unseren Staaten keine Überbevölkerung wir brauchen sogar noch Zuwanderung von ähem Fachkräften. Überall mangelt es an Kindern und die Rentner sterben wie die Fliegen zum Glück, obwohl sie gleichzeitig immer älter werden diese Saubeutel. Also wo ist die Überbevölkerung, bei uns nicht. Wer produziert diese Überbevölkerug, wir sicher nicht. Nicht einmal Tiere vermehren sich unkontrolliert weil sie wissen das es ihr Untergang sein wird. Naja ausser Lemminge aber diese Fehlentwicklung hat sich inzwischen auch erledigt. Jetzt sind wir daran schuld das wir sie von den Bäumen geholt haben und nach mehr wie 100 Jahren hat sich so gut wie nichts geändert. Die bösen Kolonialzeiten, und hat man sich irgendwie weiterentwickelt, nö kein Fortschritt. Und sage man nicht sie hatten nicht jede Gelegenheit gehabt normale Menschen zu werden.

  12. Mit Candida auris, einem tödlichen Hefepilz, verbreitet sich ein neuer "Superkeim" über die Welt. Vor allem in Krankenhäusern ist dieser antibiotikaresistente Keim zu finden und taucht dabei in immer mehr Ländern auf.

    Sehr geehrter Herr Maier,

    sie schreiben selbst, daß es sich bei Candida um einen Hefepilz handelt. Hefen sind Eukaryoten. Antibiotika wirken lediglich gegen Prokaryoten (Bakterien) NICHT bei Eukaryoten oder Viren. Hefen brauchen daher keine Antibiotikaresistenz auszubilden, da Antibiotika bei ihnen unwirksam sind.

    In einem Artikel sollten die naturwissenschaftlichen Fakten etwas genauer recherchiert werden 😉

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.