Zbigniew Brzezinski. Bild: Kleinschmidt / MSC CC BY-SA 3.0 de

Zbigniew Brzezinski, ein Name wie Donnerhall. Im Grunde steht er mittlerweile gleichbedeutend mit dem Konzept der Weltherrschaft des US-Imperiums. Er hat in vielen Büchern das US-Imperium beworben und vorausgesagt. Jetzt macht er einen sensationelle Wende und stellt fest: Die US-Weltherrschaft ist am Ende.

Von Dr. Christian Weilmeier

Diese 180-Grad-Wende hat knallharte Gründe: Die USA haben seiner Ansicht nach in Afghanistan, im Irak und gegen den Terror drei Kriege hintereinander verloren. Das Konzept einer totalen Dominanz der USA in der Welt, insbesondere auch in Eurasien, funktioniere auch deshalb nicht mehr, weil mit Russland und China zwei weitere Staaten inzwischen zu mächtig geworden sind.

Das ist aber noch nicht alles. Er sieht auch einen Aufstand der ehemaligen Kolonialvölker im Gange. Der islamische Extremismus sei der Beginn einer weltweiten Bewegung, die sich speist aus der Erinnerung an die Verbrechen der Kolonialmächte. Hier wird es interessant, weil er haarklein die Verbrechen Großbritanniens, Frankreichs, Italiens, Belgiens, der USA usw. aufzählt. Die Kopf-Ab-Herrschaft der Belgier im Kongo ebenso wie die brutale Herrschaft der Engländer und Franzosen im Nahen Osten und die Massaker der Engländer in Indien. Sogar die Ausrottung der indigenen Bevölkerung in Amerika kommt in seiner Aufzählung vor. Er kommt auf viele Millionen Tote. Jetzt käme der Umschwung und diese Völker nehmen Rache für die Verbrechen der Großmächte.

Jetzt müsse, so Brzezinski, schleunigst eine neue Weltordnung geschaffen werden unter Miteinbeziehung Russlands und Chinas, um zu verhindern, dass alles noch mehr der Kontrolle entgleitet. Die USA allein hätten dazu nicht mehr die Macht.

Ein bemerkenswertes Eingeständnis des wohl berüchtigsten US-Imperialisten Zbigniew Brzezinski. Bemerkenswert vor allem auch, weil er auf die westlichen Verbrechen hinweist, die gerne unter den Tisch gekehrt werden. In Frankreich z.B. gibt es dahingehend null Aufarbeitung oder gar Entschuldigung, im Gegenteil werden noch heute die ehemaligen Kolonien ausgeplündert. Es ist Zeit, die westliche Heuchelei und den westlichen Hochmut zu beenden. Es ist allerdings die Frage, ob sich Russland und China in ein solches Bündnis einfügen lassen oder nicht abwarten, bis der Westen noch mehr die Früchte seiner unseligen Vergangenheit ernten kann. Gut möglich, dass wir nicht nur vor einer geopolitischen, sondern auch vor einer ideologischen Epochenwende stehen. Es wird spannend.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben.

58 KOMMENTARE

  1. Hat diesem Wichtel noch keiner erklärt, dass nur Einer kommt und König ist?

    Der sieht ja schon aus, als wenn Satan ihn ausgeschissen hat. Soros sein Spiegelbild.

    Lasst sie palavern. Wir werden auch das durchhalten. Die Reinigung steht bevor und solche Figuren werden nicht mehr sein. Wohlan Freunde!

    • Ja, die beiden, Soros und Brejzinsky, waren schon mal bei Luzi in der Hölle. Nur hat er sie wieder auf die Erde zurückgeschickt, weil sie für ihn nicht tragbar waren und ihm nur die Hölle versauen würden. Sie sollen noch für ein paar Jahre hier als Untote ihr Unwesen treiben…….dann könnten sie wieder bei ihm anklopfen. Bei der Gelegenheit hat er Ihnen den Auftrag erteilt, Angela Merkel mitzuteilen, dass er sie ebenfalls bei ihm nicht brauchen könne und sie gefälligst irgendwo anders ihr Zerstörungswerk fortsetzen solle…..G.d.R

  2. Was für ein kluges..altes Wrack..na hoffentlich ''sieht'' er auch was gerade mit dem Herz des amerikanischen Imperialismus..Europa geschieht..und weiss dass das US-Imperium nach dem Fall Europa's platzen wird wie ein Luftballon.

    PS:Hoffentlich hat er bereits angefangen..seinen Sarg zu schnitzen.

    • Der braucht sich seinen Sarg nicht mehr zu schnitzen.

      Typen wie der schlafen traditionellerweise sowieso schon jeden Tag in ihrem Sarg 😉 …

  3. Lügen, Täuschungen und Irreführungen gehören zur Strategie eines Imperialisten. Man übersehe nicht seine Forderung:

    "Jetzt müsse, so Brzezinski, schleunigst eine neue Weltordnung geschaffen werden unter Miteinbeziehung Russlands und Chinas, um zu verhindern, dass alles noch mehr der Kontrolle entgleitet. Die USA allein hätten dazu nicht mehr die Macht."

    Die neue Weltordnung ist gerade das Ziel der US-Imperialisten. Russland und China kriegt man hintenherum dann schon wieder weg vom runden Tisch und in die eigene Abhängigkeit. Woher das Ziel der Neuen Weltordnung, sprich einer "Weltregierung" kommt und von welchen Kreisen sie betrieben wird, siehe:

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2016/09/12/wie-die-geheimgesellschaft-skull-bones-die-schaltstellen-der-usa-besetzt/

     

     

    • Die neue Weltordnung wird nie erreicht werden, weil sie ein irreales Wahngebilde ist.

      Der falsche Hund Zbigniew Brzezinski hat einen Falschspieler in diesem seinen geschilderten Rachefeld-Zirkus vergessen, nämlich ihn selbst und seine verbrecherische Entourage. Zu letzterer gehören auch die Regierungen des Westens, die der Raub- und Mörder-Clique in der US-Regierung, den Transatlantikern, gefälligkeitswillig dienen und – zur erheblichen Aufstockung ihrer Privat-Schatulle – gleichzeitig gegen ihre eigenen Völker Politik machen.

      Bis zu seinem – für die Menschheit – erlösenden Abgang kann Brzezinski es nicht lassen, die Weltöffentlichkeit zu manipulieren. Er, der mit einer durch und durch übersteigerten Selbstüberschätzung eine Weltregierung allà USrael-Oberclique errichten wollte, hatte nie im Geringstem irgendwelche Skrupel, dass er einem von Macht und Gier besessenem Wahngebilde in seinem Kopf völlig irre nachrennt und dabei Millionen Menschen in Tod und Elend stürzt. Ungeachtet jeglicher geschichtlicher Verläufe von bekannten untergegangenen Grossreichen bastelte er sich die Vorstellung einer Eine-Welt-Regierung unter Führung der USrael-Oberclique zusammen. Was für eine irrwitzige bösartige Hirngeburt, die nie und nimmer funktionieren kann. Raub, Mord, Lügen, Drohen, Erpressung, Betrug und Zerstörung von kostbaren Kulturen, das sind die wesentlichen Instrumente, mit denen diese Verbrecher-Gang in der US-Oberschicht weltweit operiert. In ihren Geheimdiensten sind dafür Tausende von Menschen in Themengruppen eingestellt, um an diesen zerstörerischen Projekten zu arbeiten. Es mutet schon wie ein irrer Weg ins Verderben an, dem vorgekauten Weg eines wahnbesessenen Zbigniew Brzezinski zu folgen. Wo nur haben unsere Politiker ihren Verstand liegen gelassen???

      • Vielleicht, ist es auch nur der Weg dorthin, der möglichst lange Zeitrahmen dafür, der viele an diesem Wahnsinn teilhaben und glauben lässt. Die Rüstungsindustrie vorne weg. Es ist wie bei der EU, nicht das Ankommen, ist das Ziel, sondern der Weg dort hin. Der Weg, der viele Schmarotzer, vom unterwegs sein, profitieren lässt.

      • @ Kasperle

        Da mögen Sie recht haben. Die Halbwertszeit solch irrer Wahngebilde, wie sie ein Brzezinski völlig pseudo-intellektuell hervorgebracht hat, dauert Jahrzehnte, während denen sich die dumpfen Mitläufer mit den aufgebauten Machtkonstrukten Vermögen und Ansehen errichten können.

        Trotzdem ist es nicht gut verständlich, dass diese abstrusen manisch-deppressiven Furz-Ideen eines machtbesessenen Brzezinski derart vereinnahmend sind, obwohl schon bei näherem Hinsehen klar wird, dass die Fantasmagorien dieses Mannes jegliche historischen wie gegenwärtigen Realitäten ausser Acht lassen. Er macht den Eindruck eines von unbändiger Geltungssucht besetzten Kranken, der sich voller Hass und Neid im wahnwitzigen Wunschdenken verirrt hat und machtberauscht nicht wissen will, was für einen unmenschlichen Horror er eigentlich anrichtet. Wie Machtkonstrukte – auch wenn sie noch so idiotisch und kindisch sind – doch für machtorientierte Menschen derart verführerisch sein können – ist unfassbar!!!

        Einst wunderte ich mich, wie die Deutschen einem Psychopathen wie Hitler mit Überzeugung anhimmeln konnten. Heute wundere ich mich, wie unsere Politiker solch psychotischen Figuren wie einem Brzezinski nicht eine klare kritische Haltung gegenüber zeigen.

        • Nach all der Geschichte, wie mmer auch, ob sie wahr oder unwahr ist, oder in Teilbereichen wahr oder unwahr, haben ausgerechnet diejenigen, nichts aus ihr gelernt, die sich heute ganz besonders schlau. oder wissend aufführen.

    • "Die neue Weltordnung ist gerade das Ziel der US-Imperialisten. Russland und China kriegt man hintenherum dann schon wieder weg vom runden Tisch und in die eigene Abhängigkeit. Woher das Ziel der Neuen Weltordnung, sprich einer "Weltregierung" kommt und von welchen Kreisen sie betrieben wird, siehe".

      Das ist sicherlich der Versuch einer neuen Strategie, von der man aber jederzeit, wieder Abstand nehmen kann.

      Strategie ist, Russen und Chinesen, zu blenden und zu verdummen, um diese solange einzubinden, bis die Welt endgültig unter US- Kontrolle ist. Danach, wird man schon einen Grund, für einen von der ersten Sekunde an, thermonuklearen Krieg, gegen Russland und China führen. Wenn es nicht gelingen sollte, Russland und China wieder gegeneinander so auszuspielen, das diese sich entmächtigen, paralysieren und sogar Krieg gegeneinander führen.

      Die anderen, Rest- oder Beutestaaten, aus der kuschenden, schleimenden und unterwürfigen "Willing Runde" sind schon so eingebunden, das sie nur noch wie dressierte Äffchen wirken.

      Um die neue "Weltordnung" endlich durchzusetzen! Eine uralte Idee, in alten Schuhen. Wollt ihr die "totale Weltordnung", wie sie "totaler" nicht sein kann?

      Und sie rufen, brüllend: "Ja, gebt uns endlich die neue, totale Weltordnung, wie sie totaler nicht sein kann". Und weiter schreiend, das Publikum: "Gebt uns unseren Kiff, wir wollen unseren Kiff-Kiff". Der Präsident der neuen Einheitswelt, ObaClint: "Ja, ich gebe euch noch euren Kiff, den frischesten und besten Kiff aus Afghanistan". Unsere Brüder der neuen Eineits- ISCIA- Religion fliegen es gerade ein". Und täglich betet ihr, vor dem Abendkiff, zum Großen Gott der ISCIA". Zu Allah. Dem einzigen. Ihr sollt endlich ein total bekifftes Leben haben". "Ein Leben, das bekiffter gar nicht sein kann". "Ein Leben losgelöst, vom ständigen, qualvollen, selbständigen Denken".

      ObaClint: "Ihr müsst nicht mehr selbst denken, das machen wir jetzt für euch". Und die Masse brüllt: "Ja, wir wollen nicht mehr qualvoll denken". "OOooh großer Weltenführer ObaClint, so denke doch für uns". Präsident ObaClint: "Ja, das mache ich". "Nachdem ihr nun total bekifft seid, gehen die Behinderten und Alten, hinaus, zu ihren Brüdern vom ISCIA". "Lasst euch von ihnen die Erlösung erteilen. Die grosse Lasst, ruht seit langer Zeit, schwer auf euren Schultern. Allah, wird wird sie euch nehmen. Allah, wird euch erlösen. Lasst euch, von ihnen, in den Himmel schicken". "Dort, wo das Paradies ist".

      Die Welt, wird dann nur noch aus Washington regiert. Alles andere ist bereits heute Camouflage. So, wie die in Syrien mitfliegenden Dänen, die in Incirlik stationierten, sogenannten Bundeswehr Leute, wie die US- PL.- Grossmnöver in Schlesien,  die ergebenen Diener, in der Ukraine, in der, nach bewährtem Rezept, belohnt, korrumpiert und wichtig genommen werden. Solange diese nützlich sind. Auch die jetzige "Regierung" der Ukraine, ist schon verschlissen und wird demnächst, in diesem Theater, ausgetauscht.

  4. "…Jetzt müsse, so Brzezinski, schleunigst eine neue Weltordnung geschaffen werden unter Miteinbeziehung Russlands und Chinas, um zu verhindern, dass alles noch mehr der Kontrolle entgleitet. Die USA allein hätten dazu nicht mehr die Macht…"

    Das ist der Moment, auf den ein großer Teil der russischen und chinesischen Reichen und Schönen gewartet hat: Endlich gleichberechtigt mit Ihresgleichen von der Ostküste die Welt beherrschen. Von daher vielleicht Alles ein geschickter Schachzug, Zwietracht zu säen. Davon abgesehen, sind die VSA ohnehin auch zum Abwracken vorgesehen. Samt dem Dollar.

  5. Was empfiehlt er nun zur Ablenkung?

    Mondlandung 2.0?

    Rover auf dem Mars findet Mensch?

    Weltkrieg?

    Pandemie aus der Hexenküche?

    Angelina Jolie läßt sich medial den kleinen Zehn entfernen aus Angst vor eingewachsenen Fußnägeln?

    Fußballweltmeisterschaft mit Nackten?

    Mc Don macht Freies Essen und damit 10 Wochen weltweit Schlafzeilen?

    Nach Al-Kaida, ISIS; Daesh neue Terrorgruppe Namens Zeus, Odin oder Jehowa gründen?

  6. Und der NÄCHSTE zIO++NISt-Unglaublich!!!

    Zionistische „Teufelsbrut“ will Europa ausrotten!

    Versammlungsfreiheit, Meinungsfreiheit sowie Menschenwürde sind nichts als leere Phrasen inmitten eines perfiden NWO-Spiels. Zionistische Familien führten Europa schon einmal Richtung Weltkrieg, zerstörten einzig wegen endloser Kapitalgier alles, was friedliebende Völker hart aufgebaut hatten. Sogar den eigenen Volksstamm opferten sie. Der zionistischen „Teufelsbrut“ ist bis heute nichts heilig, außer ihre „perversen“ Machtkämpfe.

    Dennoch findet man auf Straßen Millionen gehorsame, brave Sklaven, aber kaum Widerstandskämpfer, welche dem antihumanen, gefährlichen Irrsinn etwas entgegensetzen. Es wird viel geredet, unnötig diskutiert, doch am Ende passiert nichts. Wie können Menschen nur zusehen, ja förmlich jubeln, wie sie dank fremdgesteuerten Vasallen untergehen? Konsequent betrachtet, existiert keineswegs Weltfrieden, denn jedes Jahr finden weltweit Kriege statt, natürlich aufgrund gewisser undurchsichtiger Inszenierungen aus der allseits bekannten Zionisten-Zentrale in Washington.

    Wann, wenn nicht jetzt? Wer, wenn nicht wir?

    Zionisten behalten bisweilen die Oberhand, weil sämtliche Erdvölker Ängste hegen hinsichtlich einer offenen Auseinandersetzung samt diesen Herrschern. Solange das eigene Leben mitnichten gefährdet, billigen „zivilisierte“ Wohlstandbürger Todesopfer fernab der eigenen Haustür, schweigen, erfreuen sich stellenweise gar am Unterhaltungswert solcher Dramen.

    Mithilfe willfähriger, kontrollierter „Medienhuren“ dringen Zionisten tief ins Unterbewusstsein etlicher Menschen vor, verkaufen Elend gewissenlos als Spaß. Indes merken Vertreter verschiedener Lügenpressekonzerne allerdings nicht, daß sie ebenso lediglich ein Werkzeug, welches beliebig austauschbar, sofern dessen Nutzfaktor aufgebraucht.

    Ergo gilt, wer heute schweigt, muss morgen entstehendes Elend mit verantworten. Um Kriege durchzuführen, bedarf es stets zwei Seiten: die Schweigenden sowie wütenden Kriegstreiber. Zeit bleibt ganz gewiss keine mehr. Globale Finanzmärkte stehen vor einem katastrophalen Kollaps, genfreie Lebensmittel gehören sehr bald endgültig der Vergangenheit an, täglich neue Chemieimplementierungen zerfressen gnadenlos gesunde Körper. Gewalt erfordert immer Gegengewalt, ansonsten entsteht für wahre Friedenswerte keinerlei Entfaltungsspielraum. Erst nachdem negative Energien ausgebrochen, innerliche Wut innerhalb gerechter Strukturen münden, bekommt Weltfrieden seine Möglichkeiten.

    Wegen vorangeschrittener Ungerechtigkeit, jahrzehntelanger fehlender Gegenwehr, dürften gewaltsame Revolutionen unausweichlich sein. Nur sollten darauf blitzartig effektive, neue Konzepte folgen, die zu einer gerechten, harmonischen Welt beitragen, was erst einmal vollkommen veränderte Bildungssysteme voraussetzt, wo individuelle Fähigkeiten bedeutsam, Funktionsgehorsam hingegen abgeschafft wird.

    False-Flag-Operationen soweit das Auge reicht

    Zionisten fürchten insbesondere Europa. Neuerliche False-Flag-Operationen in Tunesien, Kuweit, Syrien sowie Frankreich verdeutlichen das schmutzige, bewusst gesäte Angstszenario. Obgleich lediglich Frankreich EU-Mitgliedsstaat, geht es bei abstrusen, angeblichen „Terroranschlägen“ zielgerichtet darum, wohlerzogenen Europäern Illusionen vorzuhalten, wonach nirgends außerhalb gewährter Komfortzonen Sicherheit vorherrscht, sondern trügerisches Chaos verbrannte Erde hinterlässt. Infolgedessen gehorchen Millionen weiterhin, stellen niemals Fragen, führen Befehle aus. Konspirativ macht man ihnen nämlich deutlich: Verweigerst du deinen Machtimperatoren Sklavendienste schmeißen wir dich raus gen Löwenkäfig. Zweifelsohne übersehen jedoch Bürger größtenteils, daß kein Käfig schlimmer ist als der derzeitige Systemkäfig. Künstlich erzeugte Angst blendet millionenfach klaren Menschenverstand. Weitere Weltkriege überlebt Mensch keinesfalls. Zionisten verheizen daher Europa, versuchen wieder einmal getreu altem Plan, „Führungsmodule“ entsprechend schmerzhaft einzusetzen.

    Die zionistische „Teufelsbrut“ will Europa ausrotten und wenn nicht schnell ein Wunder geschieht, gelingt es leider auch!

    Quelle:Joachim Sondern  28.Juni 2015

     

    • "…Zionisten behalten bisweilen die Oberhand, weil sämtliche Erdvölker Ängste hegen hinsichtlich einer offenen Auseinandersetzung samt diesen Herrschern…"

      Nö, Angst ist es nicht. Das Gros der Völker und besonders die Eliten würde nur zu gern ganz tief im Arsch der Ostküste wohnen. The American Dream lebt.

    • Austriak, das unterschreib ich !  – mit einer klitzekleinen Einschränkung : Die Angst vorm Islam ist berechtigt. Er wird benutzt, weil er eine Waffe ist. Wäre er das nicht, machte er als Waffe keinen Sinn. UND er ist schon immer gefährlich, seit seiner Gründung, war der Islam keine menschenfreundliche Geschichte !

  7. Naja, die Russen haben sich gerade auf niedrigem Niveau Stabilisiert, die Chinesen stehen vor dem Ende ihres Wirtschaftswachstums und damit großen wirtschaftlichen und innenpolitischen Schwierigkeiten. Viel besser wie der Westen sind die also auch nich gerade dran. Einzig der Ruf der Chinesen ist in den Drittwelt und Entwicklungsländern was besser weil sie erst als Globale Macht mit eigenen Interessen auftreten. Richtig ist wohl, die Amis werden nicht mehr im Alleingang die Dinge entscheidend und erfolgreich beeinflussen. Die brauchen Europa und wir in Europa brauchen die Russen. Einzig Putin und seine Autokratie Postkommunistenclique steht dem "noch" im weg. Wenn man sich allerding Europa so anschaut, das Britische Referendum, die Sozialistischen Südländer und hierzulande das Merkel dann kann es gut sein das wir es in Europa schon bald mit einer neuen Sowjetunion zu tun haben und der Putin noch 20 Jahre den Vorturner für Zentralismus, Vetternwirtschaft, Amtsmissbrauch und Korruption gibt.

  8. Ich finde das gemein was der da sagt.

    Das Ultimative Böse ist und war schon immer hier in Deutschland. Wir sind die Kinder freßenden Ungeheuer in Europa. Wir haben bis jetzt jeden Krieg begonnen, haben die meisten Menschen auf den Gewissen. DAS IST DOCH OFFENKUNDIG !!!

    Jetzt kommt der da her und nimmt uns unseren Preis der Schlächter der Welt ab''

    Ich glaube es hackt….^^  Ironie aus

    • Nun ja, es wurde ja nicht gesagt, wie viele Nullen seine Millionen haben! Daher steht es immer noch gut für uns, den "Preis als Schlächter der Welt" behalten zu dürfen. Wäre sonst ja auch so was von schade, denn so wissen wir wenigsten immer, wo wir in dieser Welt der Lügen stehen!!!!

  9. Der Typ ist zwar ein alter Wichser, aber mit Geschichte/Geographie/Geopolitk kennt er sich allemal aus

    Schade dass er nix besseres damit angefangen hat anstatt ne Zionhure zu sein

    • Du würdest Dich auch so gut auskennen, wenn Du schon weit über 100 Jahre leben würdest und mittlerweile das 10. Herz einen jungen Burschen bekommen hättest. Mir kommen diese Typen wie auch Rockefeller vor wie Zombie's die es verpennt haben zu gehen.

  10. Sollten wir das Glück haben, auf diesen Schollen noch einmal einen souveränen deutschen Staat zu haben, muss dieser zur Zeit existierende Stall aber kräftig ausgemistet werden. Nicht noch einmal soll sich verdammte Lügenbrut verkleiden und an neuen Trögen schmatzen! 

  11. „Die USA haben seiner Ansicht nach in Afghanistan, im Irak und gegen den Terror drei Kriege hintereinander verloren.“

    Damit bin ich nicht einverstanden. Ein Krieg gegen den Terror hat nie stattgefunden. Weder in Afghanistan, noch Lybien und auch nicht im Irak. In Syrien unterstützen die USA mehrfach bewiesen den IS und fördern somit den Terror. Die Ukraine wird benutzt wie ein Spielball um Russland und Europa in einen Krieg zu treiben. Man braucht sich nur die Stützpunkte der USA auf einer Weltkarte anschauen und dann weiß man Bescheid.

    Der Name USA steht für Krieg, Terror, Putsch, Unterdrückung, Operationen, Intervention, False Flag usw. Hier eine Aufzählung solcher "Friedensmaßnahmen" seit 1945:

    1945, Hiroshima und Nagasaki, 6. August und 9. August
    1950-1990, Operation "Gladio"
    Korea-Krieg: 27. Juni 1950 bis 27. Juli 1953
    1953. Iran: CIA Putsch Mossadegh
    1954. Guatemala: CIA Putsch gegen Regierung Arbenz
    1956, Ägypten: US-Regierung und CIA Destabilisierung Regierung Nasser
    Suez-Krise: Ägypten, 26. Juli 1956 bis 15. November 1956
    Operation "Blue Bat": Libanon, 15. Juli 1958 bis 20. Oktober 1958
    Taiwan-Straße: 23. August 1958 bis 1. Juni 1963
    Kongo: 14. Juli 1960 bis 1. September 1962
    1961, Kuba: März 1960 CIA Sprengung Frachter »Coubre«
    1961. Kongo/Zaire: CIA-Söldner Mord Präsidenten Lumumba,
    1962. Laos: CIA Aufbau Söldnerarmee »L..Armee Clandestine«,
    1964. Brasilien: CIA-Putsch Präsident Joao Goulart
    1965. Dominikanische Republik: CIA-Putsch Präsident Juan Bosch
    1965, Indonesien: CIA-Putsch gegen Präsident Sukarno
    1967, Griechenland:CIA »Obristenputsch«
    1967, Bolivien: Ermordung Che Guevara
    1970-1973, Chile: CIA-Putsch Aliende
    Operation "Tailwind": Laos, 1970
    Operation "Ivory Coast/Kingoin": Nordvietnam, 21. November 1970
    1972 ff., Honduras: USA unterstützter Militärputsch
    Operation "Endweep": Nordvietnam, 27. Januar 1972 bis 27. Juli 1973
    Operation "Linebacker I": Nordvietnam, 10. Mai 1972 bis 23. Oktober 1972
    Operation "Linebacker II": Nordvietnam, 18. Dezember 1972 bis 29. Dezember 1972
    Operation "Pocket Money": Nordvietnam, 9. Mai 1972 bis 23. Oktober 1972
    Operation "Freedom Train": Nordvietnam, 6. April 1972 bis 10. Mai 1972
    Operation "Arc Light": Südostasien, 18. Juni 1965 bis April 1970
    Operation "Rolling Thunder": Südvietnam, 24. Februar 1965 bis Oktober 1968
    Operation "Ranch Hand": Südvietnam, Januar 1962 bis Januar 1971
    Kuba-Krise: weltweit, 24. Oktober 1962 bis 1. Juni 1963
    Operation "Powerpack": Dominikanische Republik, 28. April 1965 bis 21. September 1966
    Sechs-Tage-Krieg: Mittlerer Osten, 13. Mai 1967 bis 10. Juni 1967
    Operation "Nickel Grass": Mittlerer Osten, 6. Oktober 1973 bis 17. November 1973
    1974. Zypern: CIA Putsch gegen Präsident Makarios.
    1975. Osttimor: US-Unterstützung Invasion Suharto-Regime
    Operation "Eagle Pull": Kambodscha, 11. April 1975 bis 13. April 1975
    Operation "Freequent Wind": Evakuierung in Südvietnam, 26. April 1975
    bis 30. April 1975
    Operation "Mayaguez": Kambodscha, 15. Mai 1975
    1976. Argentinien: CIA Militärputsch Videla-Regimes
    1976/82, Angola: US Militärhilfe für die Rebellen
    1980-1988, Iran/Irak: Aufrüstung des Iraks zum Krieg und Sturzversuch Ajatollah Khomeni
    1980-1990, Afghanistan: CIA Anheuerung, Bewaffnung, Finnazierung und Ausbildung von Mudjahedin, darunter Osama Bin Laden, gegen Sovjettruppen
    Operationen "Eagle Claw/Desert One": Iran, 25. April 1980
    El Salvador, Nikaragua: 1. Januar 1981 bis 1. Februar 1992
    Operation "Golf von Sidra": Libyen, 18. August 1981
    1982. Falklands/Malvinas: US Satelitenaufklärungsdaten-GB Falklandkrieg
    US-Multinational Force: Libanon, 25. August 1982 bis 11. Dezember 1987
    Operation "Urgent Fury": Grenada, 23. Oktober 1982 bis 21. November 1983
    1986, Haiti: USA Istallation einer Militärjunta.
    Operation "Attain Document": Libyen, 26. Januar 1986 bis 29. März 1986
    Operation "El Dorado Canyon": Libyen, 12. April 1986 bis 17. April 1986
    Operation "Blast Furnace": Bolivien, Juli 1986 bis November 1986
    Operation "Ernest Will": Persischer Golf, 24. Juli 1987 bis 2. August 1990
    Operation "Praying Mantis": Persischer Golf, 17. April 1988 bis 19. April 1988
    Operation "Just Cause": Panama, 20. Dezember 1989 bis 31. Januar 1990
    Operation "Nimrod Dancer": Panama, Mai 1989 bis 20. Dezember 1989
    Operation "Promote Liberty": Panama, 31. Januar 1990
    Operation "Ghost Zone": Bolivien, März 1990 bis 1993
    Operation "Sharp Edge": Liberia, Mai 1990 bis 8. Januar 1991
    Operation "Desert Farewell": Südwest-Asien, 1. Januar 1992 bis 1992
    Operation "Desert Calm": "Südwest-Asien, 1. März 1991 bis 1. Januar 1992
    Operation "Desert Shield": 2. August 1990 bis 17. Januar 1991
    Operation "Desert Storm": Irak, 17. Januar 1991 bis 28. Februar 1991
    Operation "Eastern Exit": Somalia, 2. Januar 1991 bis 11. Januar 1991
    Operation "Productiv Effort/Sea Angel": Bangladesh, Mai 1991 bis Juni 1991
    Operation "Fiery Vigil": Philippinen, 1. bis 30. Juni 1991
    Operation "Victor Squared": Haiti, 1. bis 30. September 1991
    1991, Haiti: CIA Militärputsch Jean-Bertrand Anstide.
    Operation "Quick Lift": Zaire, 24. September 1991 bis 7. Oktober 1991
    Operation "Silver Anvil": Sierra Leone, 2. Mai 1992 bis 5. Mai 1992
    Operation "Distant Runner": Ruanda, 9. April 1994 bis 15. April 1994
    Operationen "Quiet Resolve"/"Support Hope": Ruanda, 22. Juli 1994 bis 30. September 1994
    1993/95, Bosnien: Luftangriffe auf Serbenstellungen
    1995, Kroatien: US-Luftangriffe zur Vorbereitung Operation Oluja
    Operation "Uphold/Restore Democracy": Haiti, 19. September 1994 bis 31. März 1995
    Operation "United Shield": Somalia, 22. Januar 1995 bis 25. März 1995
    Operation "Assured Response": Liberia, April 1996 bis August 1996
    Operation "Quick Response": Zentralafrikanische Republik, Mai 1996 bis August 1996
    Operation "Guardian Assistance": Zaire/Ruanda/Uganda, 15. November 1996 bis 27. Dezember 1996
    Operation "Pacific Haven/Quick Transit": Irak – Guam, 15. September 1996 bis 16. Dezember 1996
    Operation "Guardian Retrieval": Kongo, März 1997 bis Juni 1997
    Operation "Noble Obelisk": Sierra Leone, Mai 1997 bis Juni 1997
    Operation "Bevel Edge": Kambodscha, Juli 1997
    Operation "Noble Response": Kenia, 21. Januar 1998 bis 25. März 1998
    Operation "Shepherd Venture": Guinea-Bissau, 10. Juni 1998 bis 17. Juni 1998
    Operation "Infinite Reach": Sudan/Afghanistan, 20. bis 30. August 1998
    Operation "Golden Pheasant": Honduras, ab März 1988
    Operation "Safe Border": Peru/Ekuador, ab 1995
    Operation "Laser Strike": Südafrika, ab 1. April 1996
    Operation "Steady State": Südamerika, 1994 bis April 1996
    Operation "Support Justice": Südamerika, 1991 bis 1994
    Operation "Wipeout": Hawaii, ab 1990
    Operation "Coronet Oak": Zentral- und Südamerika, Oktober 1977 bis 17. Februar 1999
    Operation "Coronet Nighthawk": Zentral- und Südamerika, ab 1991
    Operation "Desert Falcon": Saudi Arabien, ab 31. März 1991
    Operation "Northern Watch": Kurdistan, ab 31. Dezember 1996
    Operation "Provide Comfort": Kurdistan, 5. April 1991 bis Dezember 1994
    Operation "Provide Comfort II": Kurdistan, 24. Juli 1991 bis 31. Dezember 1996
    Operation "Vigilant Sentine I": Kuwait, ab August 1995
    Operation "Vigilant Warrior": Kuwait, Oktober 1994 bis November 1994
    Operation "Desert Focus": Saudi Arabien, ab Juli 1996
    Operation "Phoenix Scorpion I": Irak, ab November 1997
    Operation "Phoenix Scorpion II": Irak, ab Februar 1998
    Operation "Phoenix Scorpion III": Irak, ab November 1998
    Operation "Phoenix Scorpion IV": Irak, ab Dezember 1998
    Operation "Desert Strike": Irak, 3. September 1996; Cruise Missile-Angriffe: Irak, 26. Juni 1993, 17. Januar 1993, Bombardements: Irak, 13. Januar 1993
    Operation "Desert Fox": Irak, 16. Dezember 1998 bis 20. Dezember 1998
    Operation "Provide Promise": Bosnien, 3. Juli 1992 bis 31. März 1996
    Operation "Decisive Enhancement": Adria, 1. Dezember 1995 bis 19. Juni 1996
    Operation "Sharp Guard": Adria, 15. Juni 1993 bis Dezember 1995
    Operation "Maritime Guard": Adria, 22. November 1992 bis 15. Juni 1993
    Operation "Maritime Monitor": Adria, 16. Juli 1992 bis 22. November 1992
    Operation "Sky Monitor": Bosnien-Herzegowina, ab 16. Oktober 1992
    Operation "Deliberate Forke": Bosnien-Herzegowina, ab 20. Juni 1998
    Operation "Decisive Edeavor/Decisive Edge": Bosnien-Herzegowina, Januar 1996 bis Dezember 1996
    Operation "Deny Flight": Bosnien, 12. April 1993 bis 20. Dezember 1995
    Operation "Able Sentry": Serbien-Mazedonien, ab 5. Juli 1994
    Operation "Nomad Edeavor": Taszar, Ungarn, ab März 1996
    Operation "Nomad Vigil": Albanien, 1. Juli 1995 bis 5. November 1996
    Operation "Quick Lift": Kroatien, Juli 1995
    Operation "Deliberate Force": Republika Srpska, 29. August 1995 bis 21. September 1995
    Operation "Joint Forge": ab 20. Juni 1998
    Operation "Joint Guard": Bosnien-Herzegowina, 20. Juni 1998
    Operation "Joint Edeavor": Bosnien-Herzegowina, Dezember 1995 bis Dezember 1996
    Operation "Determined Effort": Bosnien, Juli 1995 bis Dezember 1995
    1998, Afghanistan: Cruise Missiles Angriff auf frühere CIA-Ausbildungslager
    1998. Sudan: Raketenangriff auf pharmazeutische Fabrik
    Operation "Determined Falcon": Kosovo/Albanien, 15. Juni 1998 bis 16. Juni 1998
    Operation "Eagle Eye": Kosovo, 16. Oktober 1998 bis 24. März 1999
    Operation "Sustain Hope/Allied Harbour": Kosovo, ab 5. April 1999
    Operation "Shining Hope": Kosovo, ab 5. April 1999
    Operation "Cobalt Flash": Kosovo, ab 23. März 1999
    Operation "Determined Force": Kosovo, 8. Oktober 1998 bis 23. März 1999
    Operation "Enduring Freedom: Afghanistan, 7. Oktober 2001, dauert bis heute an
    2001 False flag – Aktion auf Büro-Hochhäuser in New York und anschließender Militärintervention in Afghanistan (November)
    2002, Venezuela CIA-Putschversuch gegen Präsident Chavez
    2003 Militärische Führerschaft im 3. Golf-Krieg gegen den Irak, Operation "Iraqi Freedom": Irak, 20. März 2003, Ermordung von Saddam Hussein, dauert bis heute an
    2004 Truppenendsendung nach Haiti nach dem Sturz von Präsident Jean-Bertrand Aristide (März)
    2006, Libanonkrieg: US Unterstützung, Satelitenaufklärung und Waffenlieferungen
    an Israel
    2011 Februar: Militärputsch und asymmetrische Militäreinsätze in Libyen, Ermordung von Muammar al-Gaddafi, Errichtung einer US-Marionetten-Regierung;
    2011 seit März: Asymmetrische Kriegführung der USA gegen Syrien mit dem Ziel, eine US-Marionetten-Regierung einzusetzen
    2013 seit November: Asymmetrische Kriegführung der USA gegen die Ukraine, verdeckter Militärputsch und Sturz der gewählten Regierung, Einsetzung einer Übergangsmarionette als Regierungschef- Poroschenko und es läuft so weiter

     

  12. Da ist ein ehemaliger Hardliner für sich in seiner Weltanschauung persönlich am Ende der Weisheit angelangt und er hat trotzdem recht mit seiner Weissagung, daß die weiße Rasse der USA am Ende ist und die Unterdrückten sich für die vergangene Schmach über Jahrhunderte rächen werden. Das gilt aber nicht nur für die USA das gilt auch für Europa, das dumm genug war, sich die Gegner ins eigene Haus zu holen und die werden politisch gesteuert, alles unternehmen daß eine Kehrtwende eintritt und die ehemaligen Sklavenhalter zu deren Dienern zu machen. Die lachenden Dritten werden tatsächlich Rußland und China sein und während sich die USA mit ethnischen Problemen umbringt und Europa durch religiöse Verwerfungen durch den Islam auseinanderfällt können die anderen dann den entstandenen Schrott übernehmen und eine neue Weltordnung kreieren, ganz ohne Gefahren, mit den USA und Europa jemals wiede auf alter Basis konfrontiert zu werden. Wir haben so schwachsinnige Politiker, die völlig unfähig sind, solche Dinge vorherzusehen und eigentlich gibt es keine Hoffnung mehr daß wir Bürger noch einer guten Zukunft entgegensehen können.

  13. Herr Brzbrz Russland und China werden ihnen einen ganz großen Haufen sche…..mit ihrer immer noch nicht aufgegeben NWO.  Der Zahltag für die Verbrechen die sie und ihre Kumpels weltweit angerichtet haben kommt näher.

  14. Zbigniew Brzezinski ist der Berater von 5 US-Präsidenten gewesen. Er hasst Russland und will es so zerstören, dass die USA  weltweit  die einzige Weltmacht bleibe.
    Zbigniew Brzezinski hat nun von der teuflischen Grossen Schachbrett-Strategie  (Russland einzukreisen – schon geschehen) zur superteuflischen neuen US / NATO Chaos-Strategie gewechselt, um  Russland zu zerstören  Ich werde diese Strategie in einem kommenden Beitrag beschreiben.

    In den letzten 4-5 Monaten hat sich eine Veränderung der Strategie und Begründung für den illegalen Angriffskrieg der USA/NATO in Syrien vollzogen: Obama ist von den russischen Bombardierungen des ISIS ausser dem Spiel geraten. Man muss sich fragen; warum beteiligt er sich nun überhaupt an diesem Krieg?

    Neue Brzezinski NWO-Strategie: Chaos um Chaos´willen I. Praxis: Ihr ISIS-Werkzeug wird in Libyen in Sicherheit gebracht http://new.euro-med.dk/20160427-neue-brzezinski-nwo-strategie-chaos-um-chaoswillen-i-praxis-ihr-isis-werkzeug-wird-in-libyen-in-sicherheit-gebracht.php

  15. Zbrigniew Brzezinski, David Rockfeller und Georg Soros haben alle was Gemeinsames "Sie sind die Teufel und Satan in einer Person". Für die Verbrechen was Sie der Menschheit angetan haben sollen Sie ewig in der Hölle schmoren! Hoffentlich zerbricht das amerikanische Teufelsreich und Imperium und geht für immer unter. Die Franzosen und die Engländer gleich mit! Auch die Deutschen haben genug Blut kleben! China und Russland sollte mit den scheiß Fliegen kurzen Prozess machen, keine Sau wird um die Arschlöcher nachtrauern!

  16. Churchill schon vergessen , der in Dresden , nach eigenem Angaben ,600.000 Dresdner und wirkliche Flüchtlinge braten ließ ? DAS GROESTE VERBRECHEN DER MENSCHHEITSGESCHICHTE !

  17. Brzinsky, der Teufel ist es nicht einmal wert dass man seinen Namen richtig schreibt. Er ist die Ausgeburt der Hölle, welcher mit seinem Höllenköter Soros mit Genuss Unheil und Kriege sät. Widerliche gestalten von denen man nur hoffen mag dass sie recht bald qualvoll verrecken. Wunschgedanken.

  18. Aber vielleicht haben die Leute Recht die meinen dass auch die selbsternannten Eliten Russlands und Chinas gemeinsam mit dem Elite-Pack aus dem Westen zu den Initiatoren der NWO gehören.

    Wenn dies alles gemeinschaftlich so geplant ist, dann passt das Statement dieses Widerlings doch bestens zu den zu erwartenden Entwicklungen.

  19. Das China und die Russische Föderation sich mit den USA verbünden halte ich eher für unwahrscheinlich.

    Es ist einfach zu viel die letzten Jahrzehnte passiert. Man muss nur daran Denken was Politiker, wenn sie zu den beiden Länder reisen, für Menschenrechte fordern. In Russland und China gibt es per se keine Menschenrechte, Freiheiten usw.

    Putin schreibt kaum ein anders Land etwas vor. Damit erreicht er sehr viel Vertrauen was sich jetzt auszahlt.

    Abwarten was die nächsten Jahre passiert?

    • Unter "stratfor" finden sich viele Videos. Und mit Google auch Geschriebenes.

      Das interessiert aber so wenig wie "die protokolle der weisen pdf". Bevor selbst gedacht wird, läßt man sich die Welt lieber von KenFm & Co. erklären.

  20. Wenn die USA am Boden liegen , dann werden die von Rothschild favoritisierten Chinesen das Ruder der Weltherrschaft übernehmen. Die USA war nur ein Erfüllungsgehilfe in den vergangenen 200 Jahren für die zionistische Geldmacht  bis das Ziehl erreicht war ( Kriege auf der ganzen Welt loszutreten) und hat nun ihre Schuldigkeit getan. Man lässt sie irgend wann  fallen wie eine heiße Kartoffel und uns Deutsche damit.

    • Zunächst einmal Gratulation zu den Kommentaristen! Alle Achtung, es gibt Leute die ehrlich denken! Sie haben aber, obwohl sie alle sehr nett sind, einen großen Fehler. Sie haben keine Ahnung! Schimpfen wir mal die Juden & Co, Zionisten!? Wie immer diese Machtstruktur geheißen haben mag, sie wirkt seit 5000 Jahren. Man darf "seinen" Gegner nicht unterschätzen. Diese Lebens- und Erfolgskurve hat es in sich.

      Bre….ski ist nur ein kleines Rädchen im Getriebe. Die "Mischpoke" hat sich erfolgreich erhalten und plant über Jahrhunderte. Sie hat sich auch selbst mal "angezündet", um daraus wieder zu erblühen, wie der Waldbrand, aus dem neues Leben erweckt!

      Dieser Gruppierung ist die Unterwerfung der "Herde" brilliant gelungen. Die Geldmacht und das Netzwerk haben immer entscheidend gewirkt. Weil, alle "Schafe" aus Gier mitmachten! Nichts, aber, hat so gewirkt, wie 1913 die Errichtung der FED und die Etablierung des FIAT Money Systems! Bravo, ein Weltcoup! Ein Ponzi System, der Persilschein zur Dominanz! Merke: Wer selber das Geld druckt, braucht es nicht!! Das kapieren die Meisten nicht! Time is Money? Mitnichten! Time is Life!

      Die Verfügung über die Zeit (Leben) der anderen "Schafe" ist die Macht. Das pyramideale System ist eine geniale Matrix für die "Follower". Je höher sie sich rangeln, um so größer wird das Schweigegeld! Trotzdem, war lange Jahrzehnte und Jahrhunderte kein Rückschluß auf die "Macher" möglich. Machen bringt Macht! Alles andere ist dummes Geschwätz. 

      Was läuft also!? Die Matrix wechselt die Pferde! USA, jetzt China! Nur mit dem selbstgedruckten Geld kann man so agieren. Meine ZB`s, hallo!

      Schuldgeld produziert,wunderbare Abhängigkeit. Alle schaufeln, begeistert, das eigene Grab! Das Bri….ski jetzt so einen Schwachsinn ausplaudert, ist noch ein Propagandatrick die, meist, linken Schwachköpfe zu beschäftigen. Übrigens, LIEBE LEUTE, der Sozialismus, der Kommunismus und die Demokratie sind "False Flags", eine geniale Beschäftungstherapie für die "Follower". Kriege, etc, natürlich auch. Eventuell auch der Islam!? Ausser, eine "geile" Methode das Ponzi System des FIAT Money System´s zu decken. Tod der Ungläubigen, aller Art!? Ist doch kein Verlust, oder!?

      Jetzt kommt meine Eingabe. Es geht gegen Russland!!! Die USA und China sind komplementäre Strukuren, dominiert durch die Matrix durch einen gigantischen Schuldenberg! Die einen haben die Waffensysteme, die andere die Produktivmittel! Ein Set-Up! Im letzten Moment wird die "Große Koalition" kommen. Russland ist ein alter "Dorn" im Auge. Hat die Matrix doch die echte Dominanz eingebüsst! Diese werden zum Atlantik vorstoßen und als "Beigabe" D und die EU platt machen. Wozu werden sie sonst so provoziert!? Buenos Aires wird vielleicht die europäischte Stadt der Welt werden, weil es die anderen nicht mehr gibt! 

      Die USA werden nicht untergehen, sondern sich mit den Chinesen arrangieren. Die Matrix lacht sich, wie gehabt. ins Fäustchen. Jetzt gehört die Welt nur Ihnen!  

       

       

  21. Die Nutznießer des vergehenden Systems wollen Ihre Schäfchen ins Trocknene bringen. Das ist verständlich, oder?

    Ende der US-Hegemonie – multipolare Welt kommt

    http://www.dzig.de/Ende-der-US-Hegemonie-multipolare-Welt-kommt

     

    Eine kulturell gespaltene Gesellschaft wie die in den USA zerfällt sichtbar vor unseren Augen: Gewalttaten, Armut und Auslandseinsätze der Soldaten und Geheimdienste, während die private und staatliche Überschuldung ins Unermessliche ansteigt.

    Immer mehr geistig wache und aufgeweckte Menschen in den USA mahnen an, den verführerischen Einfluss von ausbeuterischen Funktionseliten zurückzuweisen, was immer besser gelingt. Auch in den Vasallenstaaten hat der Widerstand gegen Ausbeutung unkontrollierbare Formen angenommen.

    Zusätzlich wurden islamische Terroristen instrumentalisiert, indem sie finanziell und materiell unterstützt worden sind: Die "Liste von Terroranschlägen" kann kein Mensch leugnen.

  22. Die USA unterstützen weiterhin den IS in Syrien

    Der Überfall auf Deir Ezzor ermöglicht das ‚Salafistenreich,’ das in der DIA-Analyse 2012 vorgesehen war

    http://www.antikrieg.com/aktuell/2016_09_21_derueberfall.htm

    Zwei Angriffe in letzter Zeit gegen die Syrisch-Arabische Armee in Ostsyrien weisen hin auf einen Plan der Vereinigten Staaten von Amerika, jede Präsenz der syrischen Regierung östlich von Palmyra zu eliminieren. Das würde den Vereinigten Staaten von Amerika und deren Alliierten ermöglichen, eine „sunnitische Entität“ im Osten Syriens und im Westen des Irak zu schaffen, die einen permanenten Stachel in der Seite Syriens und dessen Verbündeten bilden würde.

     

    Eine von der Defense Intelligence Agency (DIA – Verteidigungsgeheimdienst) 2012 erstellte Analyse (> LINK) stellte fest:

     

    Es besteht die Möglichkeit, ein erklärtes oder nicht erklärtes salafistisches Reich in Ostsyrien (Hasaka und Der Zor) einzurichten, und genau das ist es, was die Mächte wollen, die die Opposition unterstützen, um das syrische Regime zu isolieren …

     

    Beachten Sie, dass dieser Plan genau zwei Städte erwähnt – Hasakah und Deir Ezzor.

     

    Am 18. August griffen 18 kurdische YPK-Einheiten plötzlich Positionen der syrischen Regierung im Zentrum von Hasakah im Nordosten Syriens an. Vor diesem Vorfall waren die Beziehungen zwischen den beiden annehmbar, trotz einiger früherer kleinerer Zusammenstöße. Die angreifenden Kurden standen unter der Anweisung von speziellen Beratern der Vereinigten Staaten von Amerika. Als die syrische Luftwaffe eingriff, drohten die Vereinigten Staaten von Amerika damit, ihre Flugzeuge abzuschießen. Letztendlich mussten die syrischen Kräfte sich aus den bevölkerten Gebieten in Hasakah zurückziehen und sind jetzt eingeschränkt auf einen Flughafen in der Nähe der Stadt. Sie sind von Nachschub abgeschnitten und werden irgendwann aufgeben müssen. (Für die Kurden erwiesen sich diese Angriffe als eine politische Katastrophe. Sie verloren nicht nur jede Unterstützung seitens der syrischen Regierung und Russlands, sondern die Türkei benützte diese Zusammenstöße, um ihren Einmarsch nach Syrien zu rechtfertigen. Das war das Ende des kurdischen Nationaltraums von einem zusammenhängenden Gebiet vom Irak bis zum Mittelmeer.)

     

    Am Samstag überfielen Flugzeuge der Vereinigten Staaten von Amerika die besonders wichtige Stellung der syrischen Regierung in Deir Ezzor. Fast hundert syrische Soldaten wurden getötet und der größte Teil der Garnison in Deir Ezzor wurde zerstört. Unmittelbar nach dem Überfall besetzten Kämpfer des Islamischen Staats die ausgebombten Positionen der Regierung. Diese Kämpfer des Islamischen Staats halten jetzt die Höhen über dem Flughafen Deir Ezzor. Einen Tag später schoss der Islamische Staat in der Nähe von Deir Ezzor ein Flugzeug der syrischen Regierung ab.

     

    Die Stadt und ihre über 150.000 Einwohner sind vom Islamischen Staat eingekreist. Sie waren von Damaskus durch Nachtflüge über den Flughafen versorgt worden. Da der Islamische Staat jetzt Feuerkontrolle über den Flughafen hat sowie über Luftabwehrwaffen verfügt, sind diese Versorgungsflüge nicht mehr länger möglich. Der Luftüberfall der Vereinigten Staaten von Amerika machte praktisch Schluss mit der Fähigkeit der syrischen Regierung, die Stadt zu versorgen. Wenn diese Situation anhält, wird die Stadt an den Islamischen Staat fallen.

     

    Der Plan der Vereinigten Staaten von Amerika sieht vor, letztendlich Raqqa mittels türkischer oder kurdischer Handlanger einzunehmen. Sie planen auch, die irakische Armee Mosul im Irak wieder einnehmen zu lassen. Die einzige größere Stadt auf dem Territorium des Islamischen Staats, die zwischen diesen beiden Städten übrig ist, ist Deir Ezzor. Sollte der IS imstande sein, diese Stadt der isolierten syrischen Armeegarnison zu entreißen, dann verfügt er zumindest über eine ordentliche Grundlage zum Überleben. (Es trifft sich günstig, dass sich in der Nähe reiche Erdölvorkommen befinden.) ….UNBEDINGT WEITERLESEN…

  23. Die USA sind noch nie angegriffen worden, führen aber seit 1945 ständig Kriege in aller Welt.

    Seit 1945 haben die USA bereits über 40 Kriege geführt mit mehr als 45 Millionen Toten…von den vielen Invaliden ganz zu schweigen. Hitler wurde wegen weit weniger zum Kriegsverbrecher Nummer 1 erklärt und zu Recht verurteilt, aber die USA haben seinen Taten schon lange überholt.

    Wenn all diese Kriege und 700 Milliarden Militärbuget für Amerika gut sind, frage ich mich warum die USA 48 Millionen Arbeitslose haben.

  24. Orbán fordert „gigantische Flüchtlingsstadt“ in Libyen – und Notfall-Plan falls Türkei-Deal scheitert

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/orban-fordert-gigantische-fluechtlingsstadt-in-libyen-und-notfall-plan-falls-tuerkei-deal-scheitert-a1939141.html

    Von Rosemarie Frühauf25. September 2016

    Beim Wiener Flüchtlingsgipfel hat Ungarns Premier Viktor Orbán neue Vorschläge zur Kontrolle der EU-Außengrenzen gemacht: Eine „gigantisches Flüchtlingstadt" solle in Libyen als Hotspot errichtet werden. Dort sollten Asylwerber auf den Abschluss ihres Verfahrens in der EU warten. Auch brauche man einen Notfall-Plan, falls der EU-Türkei-Deal scheitert.

    Ablehnung von Flüchtlingsumverteilung

    Forderungen, er solle mit der Zustimmung zur Umverteilung von Flüchtlingen innerhalb der EU größere Solidarität zeigen, wies Orbán zurück: „Ungarn trägt mit dem Grenzschutz zur Solidarität bei“, sagte er. „Wir dienen damit auch dem Wohle Deutschlands. Wir bitten, dass das anerkannt wird.“…WEITERLESEN

     

     

     

    Berthold kommentiert

     

    Das Waffenembargo aufheben halte ich für keine gute Idee. Schlussendlich sieht man nur noch IS-Kämpfer mit deutschen Waffen kämpfen.

     

     

    GWalter kommentiert

     

    Die USA sind noch nie angegriffen worden, führen aber seit 1945 ständig Kriege in aller Welt.

    Seit 1945 haben die USA bereits über 40 Kriege geführt mit mehr als 45 Millionen Toten…von den vielen Invaliden ganz zu schweigen. Hitler wurde wegen weit weniger zum Kriegsverbrecher Nummer 1 erklärt und zu Recht verurteilt, aber die USA haben seinen Taten schon lange überholt.

    Wenn all diese Kriege und 700 Milliarden Militärbuget für Amerika gut sind, frage ich mich warum die USA 48 Millionen Arbeitslose haben.

     

     

    Freidenki ukommentiert

    Ich gebe nicht auf und werde für die Zukunft unserer deutschen Jugend kämpfen. meine Väter und vorfahren haben für mich gekämpft und mir ein schönes Land übergeben und das werde ich auch unseren deutschen Kindern übergeben.

    Die Millionen Invasoren müssen unser Land verlassen. SOFORT!!!!!

    (wer sich nicht zum deutschen Volk gehörig fühlt, soll in sein Wohlfühlland zurückgehen!!!!!!!!)

  25. Was bringen uns die Migranten?Peter Voß fragt Richard Schröder: Material: ARD/SWR /

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=61690

    Eine "Festung mit großen Toren und mit Einlasskontrolle": So stellt sich Richard Schröder ein Europa vor, in dem es keine inneren Grenzen mehr gibt. Der Theologe sagt, dass ein Sozialstaat ohne Abschiebungen und fixe Außengrenzen nicht denkbar ist – und fordert eine konsequentere Einhaltung des Asylrechts in Deutschland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here