Im sächsischem Bautzen lieferten sich Jugendliche eine Straßenschlacht – untereinander und mit einer total überforderten Polizei. Dabei stehen die Rechtsradikalen am Pranger, welche wiederum den Flüchtlingen und den Linken die Schuld an der Situation geben. Alle Beteiligten sehen die Polizei als Komplize der Gegenseite und sich selbst im Recht. Doch die Politisierung des Themas schadet hier nur. Gewalt geht immer von Chaoten aus und der Rechtsstaat wäre hier gefragt. Politik macht man mit Worten, nicht mit den Fäusten.

Von Rui Filipe Gutschmidt

Bautzen – ja, da gab es mal ein Konzentrationslager, das war vor 71 Jahren – ist der Mittelpunkt gewaltsamer Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Gruppen jugendlicher Krawallmacher. Eigentlich ist das nichts besonderes, wäre da nicht die Zusammensetzung der jeweiligen Gruppen. Die kleinere Gruppe bestand aus zirka 20 jungen Flüchtlingen und ein paar linken Sympathisanten. Die andere Gruppe wurde auf 80 Mitglieder eingeschätzt, die als deutsche Rechtsradikale bezeichnet werden. Meiner Recherche zufolge komme ich zu dem Schluss, dass diese Einstufung wohl größtenteils richtig ist. Größtenteils? Nun ja, ein 15 oder 16-Jähriger weiß noch gar nicht was „rechtsradikal“ zu sein eigentlich bedeutet. Er kommt für das Gruppenerlebnis, grölt die Parolen heraus die Otto-Normalbürger schockieren sollen und fühlt sich als Teil von etwas Größerem.

So ist also jede Betitelung ein Ansporn für die jeweilige Seite, im Namen ihrer Ideologie, einer „ehrenwerten Sache“, einer Religion, weiter Gewalt auszuüben. So fühlen sich die jeweiligen Gruppierungen in ihrer Aktion bestärkt und die entsprechenden Medienvertreter stellen ihre Aktionen als legitim hin, während die der anderen verteufelt werden. „Wir verteidigen unser Land vor den Invasoren“ oder „wir schützen unsere Familien vor der Naziaggression“ hört man sie dann in die Mikrophone sagen. Als gäbe es keinen Rechtsstaat, Polizei, Staatsanwaltschaft. Eigentlich ist deren Verhalten tatsächlich das eigentliche Problem. Denn statt für Ruhe zu sorgen und jegliche Form der Gewalt zu unterbinden, fällt den modernen Rittern in ihren Kunststoffrüstungen nur ein, mit Schlagstock und Pfefferspray auf die eh schon gewaltbereiten Jugendlichen loszugehen. Verhaftungen führen selten zu irgendwelchen Strafen beziehungsweise erzieherischen Maßnahmen und so verhält sich Vater Staat genau wie die lieben Kinder. Was für ein Vorbild.

Kein Wunder also, dass sowohl Linke wie auch Rechte den Staat beschuldigen, sich auf die jeweils andere Seite zu stellen. Wer den Schlagstock auf den Schädel und den Stiefel zwischen die Rippen bekommt, der sieht im Staat schnell den Feind. Dumme Sprüche im Amtsdeutsch tun ihr Übriges. Was also tun? Die Medienpropaganda kann man kaum unterbinden und die Regierungsparteien nutzen alles aus, um es zu politisieren. Aber müssen die Oppositionsparteien das auch? Brauchen wir eine AfD oder Linke/Grüne, um genauso Hass zu schüren und Jugendliche als Instrument ihrer Macht zu missbrauchen, wie es die regierenden Despoten dieser Welt einschließlich Deutschlands machen? Nein! Eine echte Alternative ist die AfD nicht, wenn sie genauso eine manipulative Propaganda verbreitet wie der Mainstream und die Linken/Grünen müssen auch aufhören, jegliche Art der Gewalt von Linksautonomen oder anderer Gruppierungen wie in Bautzen zu tolerieren.

https://www.youtube.com/watch?v=zWz0sLQ1ZEk

Politik diskutiert man, verbal und mit Respekt vor der Meinung des anderen, vertritt man seine Ideen. Wenn man keine Kompromisse findet, dann macht man das, was die Mehrheit entscheidet. Doch wie sollen Jugendliche das lernen, wenn der Staat es nicht vorlebt. Die Flüchtlinge haben noch so etwas wie eine Entschuldigung: Wo sie herkommen gilt das Gesetz des Stärkeren. Sie kommen, weil sie denken es sei hier anders. Wenn sie merken, dass auch hier mit den Fäusten argumentiert wird, dann werden sie sich schnell „integrieren“. Nur eben nicht in die Gesellschaft, die ihnen Merkel und ihresgleichen vorschwärmten, sondern in eine Gesellschaft der Gewalt. Gewalt erzeugt Gegengewalt. Das interessiert nur Populisten, die ihre Macht darauf aufbauen. Deutschland und den Bürgern dieses Landes schadet das nur. Die Machtelite aber lacht sich ins Fäustchen, wenn sich Rechts und Links selbst diskreditieren.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit ein ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben

44 KOMMENTARE

  1.  Da die deutsche Wiedervereinigung offensichtlich eine reine Staats-Simulation ist, bilden die mitteldeutschen Länder am besten einen eigenen Staat. nur  so  sind sie ihren  von US-rael/Merkel angedachten Untergang los.

    • An alle Vorkommentatoren. Was ich hier lese ist zutiefst Menschenverachten und gegen das Grundgesetz. Ihr seid weder in der Demokratie angekommen noch bemüht ihr euch diese zu achten. Eure Integration ist schiefgelaufen. İch wundere mich warum Leute wie ihr es seid, überhaupt noch auf freiem Fuß sind. Ihr seid Volksverhetzer. Und sogar der Seitenbetreiber scheint diese Rechtsbrüche hinzunehmen. Ich werde alles daran tun, damit ihr euch vor dem deutschen Gesetz verantworten müsst!

       

  2. Am besten macht man es wie die Studienabbrecher, Geschwätzwissenschaftler und Berufsbetrüger von den etablierten Parteien und geht keiner produktiven Arbeit nach. Dann hat man auch nichts verlieren!Man gibt ohne jegliche Gewissensbisse das ehrlich erarbeitete Geld, gedeckt mit Muskelkraft, Schweiß und Mühe ,ohne Gewissensbisse der tätigen Bevölkerung aus, schaufelt sich und bestechlich kriminellen Subjekten aus Politik, Justiz und Wirtschaft, sowie aus den "Scheinbeamtenstuben" Steuergelder zu, obwohl, (da diese BRD kein Staat ist, sondern ein verbrecherischer Räuberverein),  diesem Konstrukt keine Steuergelder zustehen, diese zu erheben ist an sich schon ein Verbrechen, diese aber noch zu missbrauchen um das Lügenkonstrukt BRD am Leben zu halten, ist aber die absolute Farce.Wir Deutschen werden ausgebeutet , geknechtet , belogen und betrogen, obendrein beschimpft man uns als Pack und Nazis. Kriminelle ehemalige Subjekte , die bereits in der DDR diesem Lebenswandel gefrönt haben, versuchen wieder Menschen verschiedener Ansichten und Meinungen aufeinander zu hetzen. Die Drahtzieher im Hintergrund, die die hirnlosen "linken" Dumpfbacken auf Bürger hetzen , die die Schnauze gestrichen voll haben, von Maas, Merkel, Gabriel, Schwesig, Roth und wie das ganze Gesindel heißt, reiben sich die Hände,diese "Gesinnungspolizisten" unterdrücken entscheidende Fakten und verdrehen die Wahrheit. Sie verhindern einen freien Meinungsaustausch und verantwortungsvolles Handeln. Sie diskriminieren, diskreditieren und manipulieren Andersdenkende.
    Im schlimmsten Fall vernichten sie Existenzen und treiben dabei eine ganze Armee von Mitläufern vor sich her….Nur weil diese Verbrecherbande, sich ihre eigene Welt macht, muss doch das Volk noch lange nicht mitmachen.
    Der deutschen Bevölkerung sollte langsam mal bewusst werden, daß diese weder weniger Wert, noch weniger Wichtig ist. Vielmehr ist nur der deutsche Souverän wichtig, denn nur die deutsche Bevölkerung hat das Sagen

    ……https://einprozent.de/

    ……..http://www.verfassunggebende-versammlung.org/

     

    • Wer derart dämlich ist und eine Gesellschaft so massiv und schnell verändern will..mit ''Hilfe'' fremder Kulturen..braucht sich über derlei Vorkommnisse nicht wundern.

      Haben nicht genug davor gewarnt?!

      Wenn der Kapitän eines Schiffes buchstäblich wahnsinnig ist..bleibt nur noch der Versuch des Meutern's und des Absetzen desselben.

      Wer will schon auf einem Seelenverkäufer anheuern…der den Tod beherbergt.

      Die Hölle hat noch viel Platz.

      • Ahab läßt grüßen –  "Wenn der Kapitän (samt Steuermann und Offizieren) buchstäblich wahnsinnig ist" – sollte es nicht nur beim Versuch des meuterns bleiben.  — Werter Autor des Artikels, nicht nur da, wo unsere "Flüchtlinge" (???) herkommen, gilt das Gesetz des Stärkeren, das ist allüberall auf diesem Planeten der Affen so. In unserer westlichen Welt bedienen sich die "Stärkeren" der Ethnien, um sie zum Erreichen ihrer perfiden Ziele gegeneinander auszuspielen. Wenn dann noch religiöse Fanatiker unter den "Spielfiguren" agieren, wird Diskussionsbereitschaft von diesen als Zeichen von Schwäche angesehen und eben solche Menschen "integrieren" sich zumeist schneller, wenn sie wissen, wo der Hammer hängt.

  3. Oberklasse: Geduldete und alimentierte Ficki-Ficki-Refudschies benehmen sich wie Herrenmenschen! Deutsche Ureinwohner, welche dagegen aufbegehren werden ex kathedra zu Rechtsradikalen! Warum adoptiert die Gemeindeverwaltung nicht einfach die Negerhorde?

    • @ Waffenstudent

      wer zieht hier wohl die kürzeren ..?

      .. die Einheimischen Bierkisten die aus lage Weile Schnitzeljagt machen ..

      Oder die Kampferprobten Flüchtys und Terroristen die für Sie Mord/Todschlag kein Tabu ist und ungeduldig auf Ihre Abschiebung zuweilen..

      Was trifft und wem trifft es zu..  wann-wo-wie schnell .?

      Meine Stellungnahme,, es werden die Angehörigen sein die um Ihre Liebsten zutrauern werden …!!

    • Der gesamte „Flüchtlingszuzug“, der bereits jetzt schon ungeahnte Ausmaße angenommen hat und der trotzdem noch ganz am Anfang steht, ist meiner Ansicht nach vollkommen geplant, gesteuert und durchorganisiert.

      „In Vielfalt geeint“ – ein Slogan der EU-Diktatur.

      In den USA gab's mal einen Slogan, der lautete: 'United we stand, devided we fall' .(Einigkeit macht stark)  Abgelichtet waren ein Schwarzer, ein Brauner, ein Asiate und ein Weißer. Neuerdings: 'Diversity is our strength' (Vielfalt ist unsere Stärke)

      Diese 3 kurzen Wörter, die seit dem Jahre 2000 das EU-Motto darstellen, teilen uns genau mit, was wir zu denken haben. Man scheute keine Kosten und engagierte eine erstklassige PR-Agentur, um diesen eleganten orwellschen Slogan präsentieren zu können, der die Massen mittels einer Gehirnwäsche nach „big-brother Manier“, glauben lassen soll, dass wir zusammen wirklich stärker sind – ein “viele Köpfe sind besser als einer“ Fall – mehr 

      Coudenhoven-Kalergis Baby: Die Hydra in Gestalt der Europäischen Union 

      https://lupocattivoblog.com/2016/06/28/kalergis-baby-die-hydra-in-gestalt-der-europaeischen-union/

      Europa soll mithilfe der „Flüchtlingsströme“ wirtschaftlich und sozial destabilisiert und auf Entwicklungsländerniveau herabgestuft werden. Führt Euch doch ganz einfach mal vor Augen:

      Deutschland ist ein Land, in dem alles bis ins letzte Detail durchgeplant und durchorganisiert ist. Jede Schraube muss über eine DIN-Norm verfügen, jeder Bewohner wird immer gläserner, überwachter und ist vollkommen steuerlich registriert. Alles ist transparent und erfasst. Jeder Handwerker muss Prüfungen ablegen und Zertifikate erwerben und wehe diese sind nicht vorhanden.

      Wer glaubt denn da noch allen Ernstes, wenn gesamte Grenzen nicht überwacht und brach liegen, Hunderttausende illegal ohne jegliche Kontrollen und Registrierungen „einreisen“ und unmittelbar nach ihrer Ankunft bereits das volle finanzielle Programm erhalten, dass dies nicht politisch gewollt und forciert wird?

      Wir schaffen das!

      Alles das, was jetzt passiert ist gewünscht und gewollt.

      • Dass das gewünscht und gewollt ist, daran besteht kein zweifel. Bei den Auswirkungen hab ich aber Zweifel. Es gibt auch eine Chance, für DE und Europa zu einem neuen alten Kraftzentrum in der Welt zu werden.

        Das ist mindestens genau so realistisch wie ihr Untergangszenario.😎

  4. Schon mal aufgefallen dass bei Demos wo die SAntifa als 'Gegendemonstraten' auftreten, sich die Polizei fast immer mit dem Rücken zu denen wendet.

    Ich meine hallo welcher ordentlicher Polizist machtn sowas, wenn er weiß dass hinter seinem Rücken gewaltätige linksbraune Vollspacken stehen die keine Scheu davor haben mit Steinen und Zeugs rumzuwerfen

    Tja da kommt man nicht rum der Polizei zu unterstellen dass sie eben mit der roten SA paktieren 

    • Es sind zumeist Bundespolizisten, ehemalige Grenzschützer, die hier wohl instruiert die "Linken" gewähren lassen. Ich habe einen solchen "Bundesbullen" zum Nachbarn ( ein ausgemachtes indoktiniertes Arschloch) und erfahre bei gelegentlichen Streitgesprächen zwischen den Zeilen so manches. Bei unserer letzten Diskussion war von ihm folgendes zu hören : " Ich reiße mir den Arsch auf für die Sicherheit von 82 Mio. und auch für die  Ihre" . Daraufhin habe ich ihn ausgelacht und ihn daran erinnert, dass ich als alter Soldat den unterlassenen Grenzschutz der Bundespolizei als (Hoch)Verat sehe, der zu meiner Zeit als Soldat im  Knast geendet hätte. 

      • Edmundotto

        Der indische Freiheitskämpfer Sri Aurobindo hat schon vor über60 Jahren prophezeit das Europa an falscher Nachgiebigkeit..an Inkonsequenz zugrunde gehen wird.

        PS: Solche geistig kranken..vom System gut genährten Individuen..wie ihren Nachbarn.. habe ich in Deutschland leider zur Genüge gesehen.

        Die sind so blind&blöd..das sie sich ihr eigenes Grab schaufeln.

  5. Murksel vs. Oban

    Fickki & Mülli HausgemachtesProblem wird Salonfähig,, nun herrscht auch in weiteren Teilen das im Stillen ausgerufene Faustrecht in gesammten EU..!!

    Ein neuartiges Kurdistan ..

    Oder gewolltes Kurdistan ..

    … Esotherisches-Glaubenskrieg?

     

  6. Wenn man sein Land verteidigt und seine Bürger schützen will ist mal also Rechtsextrem. Eine seltsame Einstellung. Recht Ordnung und Sicherheit sind Nazimethoden ?  Wie Geil ist denn das. Hat man schon vergessen was richtige Nazis waren. Dieses Antifadreckpack kann sich erlauben was ihm einfällt. Wenn ich gegen gegen die Zustände hier in unseren Land bin dann bin ich noch lange kein Nazi.

  7. Thema Bautzen auch bei Anne Will. Es ist unfassbar und unerträglich was da wieder für eine Runde sitzt und die auf beide Augen blind sind und so einen Mist von nur Rechten und Schutz der Flüchtlingen reden. Der schlimmste von allen, wie immer der Typ Augstein – der sich selbst am liebsten reden hört.

    • Die Zicke Anne Will ist bekennende Lesbe und die muß möglicht lange im Flimmerisrael präsent sein, damit alle Doofmichel sehen können, wie sympatisch Lesben sind. Was die da für einen medialen Sondermüll abliefert, das interessiert die Verantwortlichen von Flimmerisrael nur dahingehend, daß es antideutscher medialer Sondermüll ist!

    • Ich war doch etwas erstaunt, dass der CDU Mann versuchte Ross und Reiter zu benennen, leider konnte er sich nicht wirklich durchsetzen. Und, Hut ab vor dem Bürgermeister, seine Ansichten sind sehr gesund! Er hat sich auch von der Anne nichts gefallen lassen. Der Rest? …

  8. Bautzen: Rechte gegen Asylbewerber und Linke oder nur gewalttätige Chaoten?

    ————-

    Die wirkliche Ursache dieser und einiger anderer Auseinandersetzung der letzten Tage und Wochen erklären die empörten Artikel des kulturmarxistischen, antideutschen Mainstreams aber nicht. Verständlich, denn tatsächlich hat sich die Situation am Bautzner Kornmarkt dramatisch verändert, seit in nächster Nähe Asylbewerber leben.

    Der Hotelier Holger Thieme betreibt das Best Western Hotel am Platz und bezeichnete die ständige Randale vor seiner Tür als „unertäglich“. In einem Beschwerdebrief an die Polizei ärgert sich Thieme über die ständigen Ruhestörungen, die alkoholisierten Pöbeleien und Streitereien, die teilweise bis tief in die Nacht gehen und seinen Gästen den Aufenthalt nicht gerade versüßen. Am Mittwochmorgen gingen allein 58 Beschwerden von Hotelbewohnern bei ihm ein. Andere bleiben einfach weg oder stornieren kurzfristig.

     „Außerdem ist es für bestimmte Zielgruppen unseres Hauses nicht möglich, für einen kleinen Stadtspaziergang das Haus zu verlassen, da die Angst angepöbelt zu werden groß ist“, klagt Thieme. Bitte agieren Sie und reagieren Sie nicht nur, um diese aktuell sehr geschäftsschädigende Situation zu bereinigen“, bittet er die Ordnungshüter.

    Auch diesmal muss der Auslöser der Auseinandersetzung ähnlich gewesen sein. Augenzeugin Andrea Kubank – Freiwillige beim Bündnis „Bautzen bleibt bunt“ – war vor Ort. Laut ihrer Darstellung „forderten acht bis zehn Polizisten nach Einbruch der Dunkelheit die Flüchtlinge auf, den Platz zu verlassen. Diese widersetzten sich, einige seien dann gewaltsam auch gegen die Polizei vorgegangen.“ 

    Für Frau Kubank ist das aber kein Grund zur Kritik an den Migranten. Sie hält „Alltagsrassismus“ auch unter Polizeibeamten für das Hauptproblem, nicht die fehlenden Manieren unserer schutzsuchenden Neuzugänge.

    Konkret war an jenem Abend folgendes passiert: Ein 32-Jähriger Mann wurde von einem angetrunkenen Migranten mit einer Bierflasche beworfen und dabei am Hals verletzt. „Anschließend wurde er offenbar mit einer abgebrochenen Bierflasche auch am Rücken verletzt“, so Polizeisprecher Thomas Knaup. Danach muss die Lage übergeschäumt sein – umstehende Deutsche wollten sich den Terror der Asyl-Flegel nicht gefallen lassen. Die Eskalation der Lage hatte mehrere Verletzte zur Folge.

    Ein Asylbewerber musste mit Schnittwunden ins Krankenhaus gebracht werden. Der Rettungswagen konnte allerdings eine Zeit lang nicht zur Asylunterkunft durchdringen, weil er laut Medienangaben von wütenden Schaulustigen blockiert wurde. Während manche Kommentatoren das Verhalten der Deutschen als Zivilcourage bezeichnen, wird die Aktion vom 'Qualitätsjournalismus als Pogrom' dargestellt. Die Linken-Bundestagsabgeordnete Caren Lay, die ihren Wahlkreis in Bautzen hat, twitterte: 

    „Pogromstimmung in Bautzen. Nazis feiern sich selber ab. Polizei versagt." 

    Grünen-Chef Jürgen Kasek schrieb ebenfalls bei Twitter: „Ihr habt lange nichts aus #Kaltland #Sachsen gehört? Nicht wundern: Menschenfeindlichkeit ist Normalität geworden. #failedstate“.

    Den ausgewogenen Bericht eines weiteren Augenzeugen können Sie hier anschauen:
     

    http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/9142268/so-hat-ein-augenzeuge-die-massenschlaegerei-erlebt.html

  9. Bautzen – ja, da gab es mal ein Konzentrationslager, das war vor 71 Jahren

    ——–

    Das ist richtig, aber Bautzen war kein Todeslager, sondern ein Gefängnis,  wie auch all die anderen Konzentrationslager auf dentschen und österreichischen Boden keine Todeslager waren.

    Tja, Herr Gutschmidt, Bautzen war aber  mal ein Todeslager des roten, bolschewistischen Terrors!

    Das haben Sie leider vergessen zu erwähnen!

    Als Stalins Terror nach Deutschland kam:

    https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article7409302/Als-Stalins-Terror-nach-Deutschland-kam.html

    Von 1945 an hatten die sowjetischen Behörden in ihrer Besatzungszone einen gigantischen Komplex von zehn Haftlagern aufgebaut: Durch menschenunwürdige Zustände wurde bewusst der Tod der Häftlinge in Kauf genommen.

    Im Speziallager 1 in Mühlberg bei Riesa überlebten von 21.000 Männern und Frauen knapp 7000 nicht. Im Speziallager 2 in Buchenwald mussten von 28.000 Inhaftierten 7000 ihr Leben lassen. In Berlin-Hohenschönhausen starben von insgesamt 20.000 Lagerinsassen etwa 3000.

    In Bautzen starben von 27.000 etwa 3000 Inhaftierte, im Lager 5 in Ketschendorf bei Fürstenwalde starben von 11.000 Gefangenen knapp 5000. In Jamlitz bei Lieberose kamen von 11.000 etwa 3000 Häftlinge um. Im größten Lager 7 im ehemaligen KZ Sachsenhausen überlebten von 60.000 mehr als 12.000 die Inhaftierung nicht.

    Aber deutsche Opfer zählen bekanntlich nicht, sind ja eh alles nur Nazis oder unverbesserliche 'Rechte'!

  10. Denn statt für Ruhe zu sorgen und jegliche Form der Gewalt zu unterbinden, fällt den modernen Rittern in ihren Kunststoffrüstungen nur ein, mit Schlagstock und Pfefferspray auf die eh schon gewaltbereiten Jugendlichen loszugehen.

    —–

    Na, Herr Gutschmid, dann sorgen Sie doch mal aus der Ferne mit De-Eskalationsgerede für Ruhe bei einem gewaltbereiten, aggressiven Schwerstbereicherer-Mob:

    "Etwa 100 Polizisten mussten anrücken, um die Fronten zu trennen. Dabei sei laut Aussage eines Polizeisprechers von deutscher Seite erklärt worden, dass „Bautzen und der Kornmarkt den Deutschen gehören“ würden. Die Migranten dagegen begnügten sich nicht mit Sprechchören. Sie griffen Polizeibeamte mit Flaschen und Holzlatten an. Als die Front der Asylforderer den Rückzug antrat, seien ihnen einige Beteiligte hinterhergelaufen – die Emotionen kochten hoch."

    ———

    In den USA wären – falls dieser Flachhirn-Mob auf die Riot-Police losgegangen wäre- mit Sicherheit einige Tote auf der Strecke geblieben und in Australien auch. Dann wäre Ruhe im Karton gewesen!

    Ach ja, fast hätt' ich's vergessen: Ist es total normal, dass ..ähäm…'arme, traumatisierte Schutzsuchende' mit Latten und Flaschen auf die Polizei des Gastlandes losgehen?!

  11. Ach ja, der DvB. Wenn es dich nicht gäbe, dann hätte ich wohl nur halb so viele Klicks… Wenn die ganze Welt sich vom Banksteradel aufeinanderhetzen lässt wie einst die Söldnerheere die für den Adel in die Schlacht zogen um ihre Herren noch reicher zu machen, noch mehr Land, Gold, Sklaven und damit Macht anhäuften, dann werde ich nicht auch noch Öl ins Feuer giessen. Aber manche sehen nur was sie sie sehen wollen und wie bei einem Taschenspieler Trick nutzen Populisten genau das aus, um sie sehen zu lassen, was dem jeweiligen selbsternannten Messias in den Kram passt. In deinem unendlich grossem Ego hast du dir dein Bild gemalt und was da nicht reinpasst, dass radierst du aus und übermalst es einfach. Ja, Realität ist ein relativer Begriff… 

    • @ Shmidt Ihr undeutsches, us-raelgetrolltes,finanziertes Gefasel ist zumindest zur Erkennung der intendierten Zielführung  für die wahren Deutschen  interessant.  Insoweit haben Sie zweifelsohne sicherlich recht,dass Realität ein relativer Begriff ist. Denn wäre es anders, könnte die "deutsche Bundeskanzlerin" und ihre us-raelischen Hintermänner den Deutschen nicht so ohne weiteres über viele Jahre eine S t a a t s s i n m u l a t i o n  vortäuschen und sogar aktiv vorgaukeln aufgrund derer die von Ihnen ins Kalkül gezogenen Kalamitäten überhaupt erst möglich sind.Zur Erfüllung des teuflischen, zionistischen Planes von Richard Graf v. Coudenhove-Kalergie aus dem Jahre 1925, der frankensteinschen Vermendelung der europäischen, weißen Rasse mit afrikanischen Flachhirnen und zur Erfüllung des seit Davids Zeiten herbeigesehnten Eretz Israel  die notwendige Ausbombung der Staaten um Israel, mußte das Grundgesetz abgeschafft werden. Man nennt das Hochverrat!!. Ohne diese Manipulation gäbe es nach Asyl-und Flüchtlingsrecht in Bautzen so gut wie überhaupt keinen 68-IQ-Punkte Flachhirninvasor  aus dem Zentrum von Mutter Schwarzafrika und Ihr reflexartiges, steorotypes  Populationsgefasel könnten Sie sich in den Wind schreiben. Einen Vorschlag zur Güte: Packen Sie die rechtsbrecherischen Invasoren in Ihr ach so menschenfreundliches Israel,wo man dies Invasoren aus Liebe zu Israel so gerne sieht. Wenn es auf der Welt einen Faschisten gibt sind es diejenigen, die es gebetmühlenartig aus taktisch-primitiven Gründen den anderen immer vorhalten.

    • @ Schmidt

      Lieber Herr (Gut) schmidt,

      was wollen Sie denn mir denn mit den in stereotype Wortülsen verpackten,   allesverstehenden, Gerede, eigentlich sagen?!

      Außern Sie sich doch einfach mal zur Sache!

      Glauben SIE, dass diese von einer fremden Macht nach Deutschland hereingeschauftelten 'Schwerstbereicherer', von denen 99,9 Prozent ohnehin gem. Genfer Flüchtlingskonvention und Artikel 16a GG, keinen Anspruch auf Asyl hat, sich etwa in den USA, Kanada oder Australien (also klassischen Einwandererländern) SO AUFFÜHREN KÖNNTEN ALS WÄREN SIE DIE HERREN IM LANDE?

      Da wären sie schneller wieder draußen, als sie reingekommen sind. Dass die US Riot-Force in solchen Fällen -um das Leben und die Gesundheit ihrer Männer zu schützen- auch von der Schusswaffe Gebrauch machen würde, dürfte jedem, der die US-amerikanisch Polizei kennt, klar sein.

      Oder gar in ISRAEL? 

      In Israel weren die 'Schwerstbereicherer' vor die Wahl gestellt: Entweder Knast oder ab nach Mama Afrika mit einer Überbrückungs-Prämie von 2.500 Dollar.

      Israeli government to refugees: Go back to Africa or go to prison

      https://www.washingtonpost.com/world/middle_east/toughening-its-stance-toward-migrants-israel-pushes-africans-to-leave/2015/05/14/e1637bce-f350-11e4-bca5-21b51bbdf93e_story.html

      Glauben Sie, dass diieses im Kopf verwahrloste Pack (Moslems und Neger), diese von gewissen Kräften hereingelockten Invasoren,  die glauben sich in Deutschland alles, aber wirklich auch alles herausnehmen zu können (weil sie von einer verkommenen, anti-deutschen Regierung und deren kulturmarxistischem Anhang dazu aufgestachelt und ermuntert werden),  in Israel die Polizei (RIOT FORCE) etwa mit Knüppel, Latten und Flaschen traktieren könnten?

      Darauf hätte ich gern von Ihnen eine Antwort!

      Vielleicht kommt ja gelegentlich mal aus ihrer Feder ein Israel kritischer Bericht, WIE ISRAEL DAS ILLEGALE MIGRANTENPROBLEM LÖST.

      Damit wir uns richtig verstehen: Ich kritisiere auf keinen Fall die 'Null 3. Welt Migrantenpolitik' und 'Null Moslem-Migranten Politik' des israelischen Staates, der das Wohl und die Sicherheit seiner Staatsbürger über die stereotypen, verlogenen Phrasen der links-liberalen Gutmenschen stellt.

      Von Israel lernen, heißt siegen lernen!

      Was Israel erlaubt ist, das Leben zu schützen und die Sicherheit seiner Bürger zu garantieren und den Charakter und die eigenständige Kultur des jüdischen Staates zu bewahren, kann auch uns Deutschen und Europäern nicht verwehrt werden!

      So einfach ist das, Herr Gutschmidt

      • Zur Sache habe ich mich wohl oft genug geäussert. Wenn jemand in seiner eigenen Welt lebt, dann hat er auch seine eigene Grammatik und erfindet seine eigenen Worte. USrael, Rapefugies, Schwerstbereicherer EUdSSR und so weiter. Man könnte genauso gut mit einem indoktriniertn Märthyrer des ISIS reden und versuchen ihn zum Christentum zu bekehren. Viel Spass auch noch, beim Abkotzen. Soll gut für die Verdauung sein…

        So einfach ist das, Herr von Bern.

        • @ Shmidt  Dass Sie es wagen Ihre wahre Visage endlich- ohne Wenn und Aber und dümmliche  Couvriermechanismen -zu zeigen , ehrt Sie zwar keineswegs, da Sie -aus irgendwelchen Gründen auch immer meinen-es nunmehr zu können, dürfen oder müssen. Für mich ist es allerdings ein sehr bedenklicher Hinweis darauf, -weil Sie ungeschützt für sich und damit auch das contra magazin eine Schutzsphäre verlassen haben-,dass an andere Stelle  an der Presseschraube gedreht wird. Das viel gescholtene US-rael meint es sich offensichtlich leisten zu können,

        • @sCHMIDT

          Nat. sind nur die anderen Indoktriniert und selbstredend hat nur ihres Seite die Erkenntnis der reinen Wahrheit, stimmts?

          Interessant ist das wir, die ihr verteufelt, den Diskurs suchen…
          Von euch höhrt man immer nur dumme Sprüche und Beleidigungen. Aber wen wunderts, die meisten von euch Bildungsverzogenen, Narzistischen Antiautonom erzogenen hat in etwa denselben IQ wie diese durch 1400 Jahre Inzucht geschädigten Invasoren.

          Siehe Berlin und Bremen, rotortgrúenlinks und wer weiss was, in jedem Bereich der Bildung Schlusslichter.

  12. '' Polarisierung schadet nur ''    Was? Welches Spiel treibt hier der Autor?

    Es gibt eine Verursacher Seite und eine sich verteidigende Seite. Wie wollen sie einer Loesung, einer Aufarbeitung beikommen, wenn die Dinge nicht glasklar beim Namen genannt werden duerfen? Hier wird schon wieder gemogelt, verharmlost, verwischt, schoengerdet, anstatt Seite zu bekennen.

    Wer sich einer gerechten Sache wehrt ist gleich ein Chaot, wird sofort aussortiert per Definition rechte Gruppe, und was soll das Geschwafel ''der Rechtsstaat waere gefragt'', wenn die Aussage der Polizei bereits angezweifelt, gleich als Luege unterminiert wird? Sowas ist mehr als scheinheilig!

    Der Autor mit seinem Kraut u. Rueben Vokabular gibt dem gegenwaertigen Verlauf unseres Systems weiterhin freie Fahrt. Weiters, ''Politik macht man mit Worten und nicht mit Faeusten''. Was bleibt den betroffenen Leuten uebrig, wenn der Rechtsstaat nur mehr ein Luegengebaude darstellt?

    Resumee. Die Anarchie ist geplant, gewollt und wird durch Luegen am Fliesband erst gestarten.

     

  13. "Politik macht man mit Worten, nicht mit den Fäusten". Hahaha… Mit den Fäusten wäre schon in Ordnung. Wie wäre es mit Obama vs Putin in einem alles entscheidenen Faustkampf. Dann blieben vielen Menschen Leid und Elend erspart. Politik wird wohl eher mit Soldaten und tödlichen Geschossen praktiziert. Und mit einem Migrationskrieg gegen die deutsche Bevölkerung. Soviel zur feinen Politik mit unseren feinen Damen und Herren in ihren dämlichen Anzügen. Man, ist das ein Elend auf der Welt…

  14. Wer es gestern abend geschafft hat, bei Anne Will bis zum Ende durchzuhalten, der hat schnell kapiert welch dreckiges  Spiel hier läuft !!

    Es ist mittlerweile unerträglich geworden,wie Wahrheiten hier verdreht und vertuscht werden.

     Auch Sie, lieber Autor des Artikels, tragen ihren Teil dazu bei.

  15. Der Bautzer ist ganz einfach ein Mensch, der sich anders wie ein Kölner zu wehren weiß.

    Der Bautzner sieht nicht zu, wie andere seine Frau begrapschen, da gibts gleich was auf die Nase. Dem Bautzner ist es auch egal, ob er anschliessend dafür von den Medien als Nazi, brauner Sumpf oder Pack bezeicnet wird. Er ist ein freundlicher, lebensfroher Bürger der immer auf Harmonie aus ist. Kommt aber jemand und schlägt ihm unaufgefordert eine Flasch an den Kopf, hält er ganz unchristlich nicht noch ein zweites mal hin, sondern schlägt hart und beherzt zurück. Das mögen manche als Rechts finden, ich finde das ganz normal und sehr empfehlenswert, wenn einen der Staat längst nicht mehr schützen kann. Der Bautzner ist eben ein anderes Kaliber wie der Kölner. Und das ist gut so!

  16. Der Artikel ist eigentlich lückenhaft, darüber hinaus setzt er völlig ungerechtfertigt die Gewalt der "Asylanten" mit der Reaktion der Bautzener gleich.Zuerst einmal ist es mir schleierhaft wie es möglich ist, über Bautzen zu schreiben ohne zu erwähnen, dass die Stadt der kulturelle Mittelpunkt der Sorben ist, ursprünglich einem slawischem Stamm wie die benachbarten Tchechen und Polen, die ab dem 19.Jahrhundert weitgehend eingedeutsch waren;allerdings pflegen sie ihr Brauchtum und ihrer Volksfeste. Ich war mehrmals in Bautzen im Urlaub. Es ist eine friedliche kleine, kultivierte Provinzstadt mit ruhigen Menschen. Schon allein weil die Sorben unter der Nazidiktatur benachteiligt waren ist der Vorwurf  völlig absurd sie wären Nazisympatisanten. Die Lage ist eigentlich viel einfacher. Man hat jugendliche Asylanten aus dem arabisch-moslemischen Raum in die Stadt einquartiert; wie woanders auch haben sie damit begonnen die angestammte Bevölkerung auf der Strasse alltäglich und vor allem Nacht zu terrorisieren, mit Diebstählen, Pöbeleien, Begrapschen junger Mädchen usw. bis der Bevölkerung mit ihrem sorbischen Temperament der Geduldfaden riss. Daraufhin hat die vom Staat der Asylantengewalt ausgelieferten Bevölkerung das Heft selber in die Hand genommen um den jungen moslemischen Krawallbrüdern einen gehörigen Fusstritt in den Allerwertesten zu geben. Und natürlich werden die Sorben von linken Journalisten, die von Geschichte keine Ahnung haben, deren Grosseltern wahrscheinlich selbst dicke Nazis waren, nun deswegen als Rechtsradikale verunglimpt. Das sind sie offenkundig nicht nur ertragen die Sorben nicht besonders Fremde die ihnen weismachen wollen wies lang geht!

  17. immer wieder die große lüge von den "rechtsextremen", wann wird man endlich verstehen das es einfache menschen sind die sich ihr land nicht kaputt machen lassen wollen von steinzeitviechern !!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here