Alle gegen die AfD: Deutschlands McCarthy-Ära

Die politische und mediale Hetzjagd gegen die AfD in Deutschland erinnert frappant an die McCarthy-Ära in den USA. Es ist ein Kampf sogenannter Demokraten gegen die Demokratie. Hetze, Gewalt und Repression sind eines sich selbst als "demokratischen Rechtsstaat" bezeichnenden Landes nicht würdig.

Von Marco Maier

Hat man noch vor wenigen Jahrzehnten in Deutschland gegen die neu entstandene politische Bewegung der Grünen gehetzt und später dann die PDS-Linken als "Mauermörder" diffamiert, weil das politische Establishment der Bundesrepublik ihre Futtertröge in Gefahr sah, so sind diese politischen Bewegungen heute längst im Mainstream angekommen. Die Grünen mehr als die Linke, doch immerhin gibt es in zwei Bundesländern Ministerpräsidenten dieser Parteien und in Sachen Koalitionen dürfen sie auch schon mitmischen.

Heute ist es die "Alternative für Deutschland", die als politisches Feindbild herhalten muss. Auch wenn sich die AfD – wie damals Grüne und Linke – durchaus im vom Grundgesetz vorgegebenen "demokratischen Rahmen" befindet, so sehen die Politiker des Establishments ihre Felle davonschwimmen. Denn immerhin zieht die neue Partei nach und nach in die Landtage ein und hat auch bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr eine Chance auf Zweistelligkeit. Dies mag das bundesrepublikanische Establishment zwar aufschrecken, doch wenn ein "demokratischer" Staat keine politische Kokurrenz jenseits der etablierten Parteienlandschaft mehr zulässt, ist sie eine Kartelldemokratie – oder vielleicht doch nur eine Diktatur mit einer Pseudovielfalt auf dem Stimmzettel?

Doch anstatt zu reflektieren, warum denn die AfD derart erfolgreich ist und vor allem wirkliche Selbstkritik zu üben, zeigt sich seitens der etablierten Politik faktisch keine Einsicht. Man glaubt immer noch daran, "alles richtig gemacht" zu haben und die Bürger seien nur zu dumm das zu verstehen. Gleichzeitig findet eine politische und mediale Hetzjagd auf die AfD und deren Vertreter statt, die man durchaus mit der McCarthy-Ära in den USA vergleichen kann, als nach dem Zweiten Weltkrieg mit dem Beginn des Kalten Kriegs die unvergleichliche Hetzjagd gegen Kommunisten und Vertreter der politischen Linken begann, die auch zehntausende Menschenleben ruinierte. Heute hagelt es in der Bundesrepublik Berufsverbote, Ausschlüsse aus sozialen Organisationen, Jobverluste und dergleichen. Ein Bankkonto für die baden-württembergische Landtagsfraktion bei der (wegen der Finanzkrise unter Staatsaufsicht stehenden) Commerzbank in Stuttgart? Einfach verweigert. Dabei handelt es sich bei der AfD nicht um eine verbotene Partei, sondern genießt – wie alle anderen Parteien und deren Politiker auch – das grundgesetzlich verbriefte Recht auf Teilhabe am politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Geschehen. Jede Diskriminierung ist grundgesetzwidrig.

Lesen Sie auch:  Herbstwahlen: Deutscher Feldzug gegen Telegram

Wer aber glaubt, mit ständigen verbalen Breitseiten in Politik und Medien auf die "bösen Rechtspopulisten" etwas erreichen zu können, irrt gewaltig. Jede der medialen und politischen Kampagnen gegen die "rechtspopulistische AfD" macht diese stärker. Jede Ignoranz gegenüber den Wählern und jede "für-dumm-Erklärung" der Wähler sorgt dafür, dass sich diese Partei als real existente politische Kraft in Deutschland etabliert und mit ihr zu rechnen ist. Das muss einem nicht gefallen, man muss es allerdings akzeptieren. Genauso wie man es akzeptieren muss, dass alle anderen Parteien – CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke… – vorhanden sind und die Politik mitgestalten. Das ist eigentlich nunmal das Resulatat einer funktionierenden Demokratie.

Loading...

Faktisch jedoch wird hier mit der vorhandenen Übermacht des politischen Establishments eine Verzerrung des politischen Wettbewerbs zwischen den Parteien betrieben. Im "Kampf gegen rechts" sorgt das vorhandene Oligopol gemeinsam dafür, dass der neue Mitbewerber desavouiert wird. Angesichts dessen, dass viele der Politikdarsteller mangels einer fundierten Berufsausbildung in der freien Wirtschaft eigentlich nur noch für Hartz IV qualifiziert sind, dürfte da bei einigen davon wohl die pure Existenzangst für die Zeit nach dem Übergangsgeld mitschwingen. Nicht jeder von ihnen hat die Möglichkeit auf einen durch politische Gefälligkeiten erkauften Ersatzposten bei irgendwelchen Konzernen (und jetzt einmal ganz ehrlich: Wer würde z.B. eine Claudia Roth einstellen?).

Anstelle sich mit Angstbeißerei gegen die AfD zu stellen und umfangreiche Hetzjagden zu veranstalten, wäre es deutlich besser, sich im normalen politischen Wettbewerb zu beweisen und vor allem zu zeigen, dass man die Sorgen und Ängste der Menschen in Deutschland auch wirklich ernst nimmt. Mit leeren Worten ködert man in Zeiten der Informationsgesellschaft nicht mehr viele Menschen – höchstens noch jene, die außer ihrer "Tagesschau" und der "Bild" keinen Blick über der medialen Tellerrand wagen. Doch diese werden Dank der zunehmenden Verbreitung des Internets auch immer weniger.

Lesen Sie auch:  Unendliche Pandemiegeschichte - das Covid-Impfbusiness muss weitergehen

Zum Schluss: Ich bin absolut kein Anhänger der AfD und vieler von ihrer vertretenen Positionen. Dennoch braucht die Politik ein anständiges Verhalten der Teilnehmer – auch gegenüber der AfD und deren Vertreter. Immerhin ist sie eine Partei innerhalb des vom Grundgesetz vorgegebenen "demokratischen Spektrums", das ist zu respektieren. Denn wer einen solchen aggressiven Tonfall in der Politik salonfähig macht, wie es aktuell der Fall ist, darf sich auch nicht wundern, wenn die AfD-Anhänger zu rabiaten Ausdrücken gegen Politiker der etablierten Parteien neigen. Der Hass auf politisch Andersdenkende kommt ja nicht von ungefähr – die Medien samt politischem Anhang machen das ja vor.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

  1. Die Propagandalüge Ich habe hunderttausend Züge von denen jeder Euch gefällt. Ich bin die Propagandalüge, die wahre Herrin dieser Welt. Ich bin schon hunderttausend Jahre, viel älter als das Pentateuch und von der Wiege bis zur Bahre bin ich auf Schritt und Tritt bei euch. Mir dient das Hirn von tausend Köpfen, mir dient der Forscher im Labor. Und Dummheit kommt Millionen Tröpfen, wenn ich es will, wie Weisheit vor. Doch dauernd ändert sich mein Name, ob es nun Frieden oder Krieg. Ich heiße als Plakat „Reklame", und als Flugblatt „Politik" . Ich streue Gift in alle Brunnen, an einem Tag zigtausendmal. Den Deutschen mach' ich heute zum Hunnen und morgen schon zum Parzival. Den Feigling mache ich zum Heros, den Helden aber feig' und schlecht. Mir dient der Mensch, doch auch Gott Eros ist täglich tausendmal mein Knecht. Ich hetze jedes Volk zum Morden aufs Schlachtfeld, doch ich kann noch mehr: Ich mache aus vertierten Horden Ein sittenstrenges Kreuzzugsheer. Henker werden zu Propheten, Ein Denunziant zum Edelmann, Und gottlose die werden beten, Gerade so, wie ich's ersann. Ich bin die Propagandalüge, die jeder kaufen kann für's Geld. Ich fälsche, lüge und betrüge seit Anbeginn die ganze Welt Verfasser unbekannt.

  2. Der Überzeugendere siegt, und es werden derer immer mehr und da können die schwadronieren, egal in welche Richtung, was stört`s die deutsche Eiche wenn sich die Sau dran kratzt.

    1. Der Fuchs hetzt die Meute..ääh nee die Meute hetzt den Fuchs..oder doch umgekehrt..?

      Wenn das ein kluges Füchs'chen is..lockt er sie alle in die Grube.

      Denn wie heisst es so schön..wer ander'n eine Grube gräbt..fällt selbst hinein.

      Jaul.

  3.  Das gehört zum Blitzableiter-Spielchen, in das das contra magazin ja offensuchtlich auch kräftig eingebunden ist.  Die absolut unwichtige AfD an allen Ecken und Enden, für wie blöd wird man nur gehalten?

  4. „Die PDS-Linken als „Mauermörder“ diffamiert“??? Die Stasi- und Mauermord-Linkspartei sowie ihre Mitglieder, Wähler und Verharmloser in Presse und Rundfunk sind in Hinblick auf die Verantwortung für die kommunistischen Verbrechen noch niemals zu Unrecht kritisiert oder gar „diffamiert“ worden. Und was den McCartyismus angeht, so ist er in seiner Stoßrichtung gegen den Kommunismus absolut positiv zu bewerten. Auch hier in Deutschland bräuchten wir einen Ausschuß zur rücksichtslosen Bekämpfung alles undeutschen Verhaltens, also in erster Linie der Bekämfung von Amerikanismus, Antigermanismus, Bolschewismus, BRDismus, Eurokratie, Frankfurter Schule, Freimaurerei, Genderideologie, Islamismus, Jesuitismus, Korruption, Marxismus, Lügenpresse, Multikulturalismus, Sozialdemokratie, Verfälschung der deutschen Geschichte, Wirtschaftsliberalismus, Zionismus etc., also alles dessen, was dem Deutschen Volk schadet und ihm noch nie genützt hat. Ein solcher Ausschuß hätte Jahrzehnte zu tun und würde, wenn das Deutsche Volk ihn zu einer Herzensangelegenheit machte, zu einer grundlegenden Reinigung unseres gesellschaftlichen Lebens von allen schädlichen Einflüssen führen.

  5. https://juergenelsaesser.wordpress.com/2016/09/15/bravo-bautzen-wehrt-sich-heute-abend-geht-es-weiter/

     

    Bravo! Bautzen wehrt sich! Heute abend geht es weiter!

    Und in der Lügenpresse werden Bürger wieder nur als „Nazis“ verleumdet…

     

    Es ist immer dasselbe. Wenn Bürger sich nicht gefallen lassen wollen, dass Ihre Stadt zum gesetzlosen Tummelplatz von Asylforderern wird, wenn sie ihre Frauen schützen und ihre Fußgängerzonen zugänglich halten wollen – dann fällt die Lügenpresse über sie her: „Pack“, „rechter Mob“, „Nazis“ heißt es dann.

    Gestern Abend ist die Situation in Bautzen eskaliert. Liest man die Polizeiberichte, ist eindeutig: Die Gewalt ging von etwa 15 bis 20 UMAs („Unbegleitete minderjährige Asylbewerber“) aus. Sie attackierten Einheimische und Hotelgäste, die in der Innenstadt flanieren wollten. Irgendwann ließen sich die Deutschen das nicht mehr gefallen – endlich! gottseidank! –, und formierten sich. Die Deutschen, etwa 80 an der Zahl,  blieben friedlich, beschränkten sich auf verbale Attacken gegen die Illegalen. Dann zog die Polizei mit einer Postenkette auf, trennte die beiden Lager. Jetzt geht die Auseinandersetzung in die zweite Runre, die Beamten werden attackiert. Erneut geht die Gewalt von den Asylbewerbern aus!

    Was passiert da: Da wird der öffentliche Raum – Plätze, Parks, Discos, Badeseen, Fußgängerzonen, Einkaufszentern – von muslimischen und/oder afrikanischen Weggelagerern übernommen. Das passiert derzeit landauf landab. Aber in Bautzen gibt es Leute, die sich die Landnahme nicht gefallen lassen. Und obwohl sie ganz friedlich bleiben, werden sie hinterher von den Lügenmedien als Rechtsradikale dargestellt. Die Polizei macht die Lügen übrigens nicht mit. Sie sprach – Pressekonferenz von grade eben – von einigen „eventorientierten Personen“, die bei den 80 dabeiwaren. Mag sein, das waren AfD-Wähler oder NPD-Wähler oder was auch immer. Entscheidend ist doch: Die Mehrzahl waren ganz einfache Bautzener Bürger, und die haben die Schnauze voll von den Kulturbereicherern. Die Stimmung wird in einem Artikel der Sächsischen Zeitung deutlich, der am Mittwoch – also vor der Eskalation gestern Abend – veröffentlicht wurde: (Zitat SZ) Mit scharfen Worten hat der Chef des Hotels Best Western auf die Situation auf dem Bautzener Kornmarkt reagiert. In einem Brief an Polizei und Stadtverwaltung erklärt Holger Thieme, der aktuelle Zustand sei unerträglich. Täglich komme es zu massiven Beschwerden von Gästen wegen des Lärms und der nächtlichen Streitereien auf dem Platz. Allein am Mittwochmorgen gingen bei der Hotelleitung 58 Beschwerden ein.Stammgäste und Touristen wichen mittlerweile auf andere Hotelstandorte aus. „Außerdem ist es für bestimmte Zielgruppen unseres Hauses nicht möglich, für einen kleinen Stadtspaziergang das Haus zu verlassen, da die Angst angepöbelt zu werden groß ist“, sagt der Hotelchef . (SZ Ende)

    Bautzen bleibt deutsch! Unter diesem Motto treffen sich Bürger heute (Dopnnerstag) um 20:00 Uhr auf dem Holzmarkt in Bautzen mit anschließendem geschlossenen Gang zur Platte! Im Aufruf heißt es:
    „Zeigen WIR, das wir diese momentanen kriegsähnlichen Zustände, provoziert von eigentlichen Schutzsuchenden nicht tolerieren! Bautzen ist und wird auch kein Sammelbecken für gewaltbereite Asylanten! Daher alle die uns unterstützen wollen und Gesicht zeigen um 20:00 Uhr auf dem Holzmarkt!“ Ich weiß nicht, wer die Demo macht – aber sie verdient jede Unterstützung! Also auf nach Bautzen!

  6. Fundsache:

     

    Die vom SPIEGEL politisch eingefärbten Informationen sprechen für kriegsähnliche Verhältnisse, wobei – trotz sichtbaren Krankenwagen – von Verletzten nicht berichtet wird. Nur weil sich einige deutsche Jugendliche miteinander verabredet hatten (auch hier wird über die Art der Vereinbarung nicht berichtet), wurden sie von den Asylanten angegriffen? Woher nimmt der SPIEGEL die Behauptung, daß es sich hier um "Rechte" handelte? Hier ging es demnach nicht nur um die Besitzhoheit über den Platz, sondern vmtl. auch um "Anmache" durch diese "unbegleiteten Jugendlichen", weshalb die Deutschen diesen zentralen Platz in Bautzen mittlerweile meiden. Der Ablauf der Auseinandersetzung wird interessanterweise total verheimlicht; es wird nur angedeutet, daß sich die armen Asylanten bewaffneten. Putzig ist dann die durch die Polizei begleitete Flucht der Asylanten in ihre Unterkunft.
    Hier kann man mit Fug und Recht von der Verheimlichung eines Abwehrkampfes Autochthoner gegen eine Inbesitznahme einer Stadt durch Fremde ausgehen.

    1. @Waffenstudent

      Also daß sich in Deutschland neuerdings Deutsche "versammeln" oder "verabreden", das geht doch nun wirklich nicht – finden die Todfeinde des Deutschen Volkes. Unterdessen jammert der antideutsche Hetzsender "MDR": "Die Menge habe Parolen skandiert, wonach Bautzen und der Kornmarkt den Deutschen gehörten." (Ja, wem denn sonst?) "Auf Handyvideos ist zu sehen, wie dabei "Wir sind das Volk"-Rufe skandiert wurden." (Das gefällt den Stasi-Deppen vom "MDR" natürlich erst recht nicht.)

  7. Die politische und mediale Hetzjagd gegen die AfD in Deutschland erinnert frappant an die McCarthy-Ära in den USA

    ———-

    Dieser Vergleich hinkt aber gewaltig! McCarthy war ein US-amerikanischer Patriot – der von den Kommunisten/Krypto Kommunisten und 'Liberals' zum 'Boogey-Man' hochgejazzt wurde.

    Halten wir fest: Sowohl unter der Diktator-Knute des links-sozialistischen bzw. krypto-kommunistischen Präsidenten, FD Roosevelt, (My dearest friend, Joe ) dem Puppet der Wall-Street, war die Administration durchsetzt mit kommunistischen Staatsfeinden, und Spionen Moskaus bis hinauf in die höchsten Ämter. Hinzu kamen noch die Zionisten (wie der Totengräber Deutschlands, Morgenthau Jun.) in FDR's Administration, die ihr eigenes Süppchen kochten. Deutschland total vernichten und Erez Israel aus der Taufe heben wollten.

    Nicht umsonst hat der Deutschen Hasser und Kriegstreiber,Roosevelt,  dem Satanisten und Feimaurer,  'Onkel Joe',   halb Europa für lau ausgeliefert.

    The Commie Connection – FDR and Stalin

    http://batr.org/forbidden/062315.html

    Das besserte sich unter dem 'liberaleren'  Präsidenten Truman etwas, aber es änderte sich nichts Wesentliches. Auch seine Administration war durchsetzt von Kommunisten und Moskau Spionen.

    Heute verunglimpfen krypto-Kommunisten, Kulturmarxisten und die gesamte neo-liberale Faschisten-Mischpoke eine demokratisch legitimierte Partei, die -man wagt es kaum zu glauben- vorsichtig deutsche Interessen anmahnt und offensichtlich nicht von der marxistisch-okkulten Hochfinanz geschmiert wird.

  8. Alle gegen die AfD – wird den etablierten Parteien wenig nutzen da nicht alle Bürger dumm und naiv sind und sich politisch immer mehr im Netz informieren – und die Politik gegenüber dem Internet nichts machen kann und hilflos ist.

    Die Wahrheit erfährt man nämlich nur im Netz (alternative Nachrichten ).

  9. Bautzen wehrt sich gegen gewalttätige illegale Migranten die weder unsere Werte,Kultur und Gesetze achten.

    Die Massenmedien erzählen wieder nur Halbwahrheiten .

    Hier Berichte zu Bautzen:

    Junge Freiheit  (realistisch) :1.Asylbewerber provozieren Massenschlägerei in Bautzen 2. Polizei Bautzen: Flüchtlinge randalierten nicht zum ersten Mal.

    FAZ (Hetze auf Einheimische,die die Nase voll haben ? ! ) : 1.Flüchtlinge und RECHTE prügeln sich in Bautzen.2. FREMDENFEINDLICHKEIT(?!) : JAGDSZENEN in Bautzen.

    Spiegel online: RECHTE GEWALT in Sachsen (oder einfach nur Einheimische die sich gegen Ausländer Gewalt wehren?! ).

    Auch interessant: CSU schreibt (Antwortbrief) an Spiegel online.

    Übrigens,Bautzen ist keine Seltenheit, diese Ausländer Gewalt gegenüber Einheimischen gibt es in vielen anderen europäischen Städten (Italien, Frankreich,etc.) auch. (Youtube,VIDEOS).

  10. Hoffentlich nimmt der Berliner die entsprechenden Tatsachen wahr und wählt am Sonntag AfD.Deutschland kann stolz auf unsere Deutschen Patrioten in Sachsen und als Vorbild für den Widerstand in ganz Deutschland sein und stellt in Berlin genug Wahlbeobachter! Wir in NRW haben ja erst nächstes Jahr Wahlen,aber vielleicht ist bis dahin manchen Westfalen die Erleuchtung gekommen.

  11. Man muss die Links-Versiffte-Einheitspartei Deutschlands da auch verstehen. Da sind sie sich immer einig, wenn die Bürger eine andere Meinung haben, haben BT intern die Oppositions abgeschaft. Sträuben sich seit der Wende gegen jede Art von Mitbestimmung, Bereichern die Reichen, Verarmen die Armen, hetzen gegen jeden der eine Politik für Deutschland und für Frieden will und dann kommt so eine Partei, die die Themen der Bürger aufgreift und denen die 98% Mehrheit wegnehmen will. Es gibt eine Neuverteilung der Mehrheiten und fetten Posten und das ist es was den Verrätern aus SPD/CDU/Grüne stört. Darum gibt es jetzt auch eine Scheinopposition und gespielte Meinungsverschiedenheiten. Es ist Boxen ohne sich weh zu tun. Nichts anderes macht die Presse. Einheitsbrei der durch viele Namen vertuscht werden soll.

  12. So sah/sieht die Realität in Deutschland nicht nur in 2016 aus! Aus nationalen und besorgten Deutschen werden "Nazis" gemacht! Aber die Freiheitskämpfer auf dem Maidan, die mit Wolfsrunen und Hakenkreuzen herumgelaufen sind, dass waren freiheitsliebende und demokratische Bürger!

    Die AFD wird garantiert nichts großartiges ändern, dafür sind die Mitglieder in zu großer Anzahl zu typisch deutsch sozialisiert! Aber die Partei wird erst einmal die sogenannten etablierten Parteien ein großes Stück vom Kuchen wegnehmen und nur darauf kommt es an! Selbst die dümmsten Schafe müssen anerkennen, dass sich Ihr, für vollkommen gehaltenes, System selbst ad absurdum führt!

    Wenn es nicht auf allen Ebenen der Gesellschaft so traurig und gefährlich wäre, dann könnte man sogar lachen! Wer Kinder erziehen muss, der muss leider anders denken, weil die Verantwortung zu groß ist!

  13. So sah/sieht die Realität in Deutschland nicht nur in 2016 aus! Aus nationalen und besorgten Deutschen werden "Nazis" gemacht

    ——-

    Die Drahtzieher und selbsternannten Weltenlenker, die satanischen Talmudisten/Freimaurer, haben es durch Propaganda und Gehirnwäsche geschafft , dass jeder positive Bezug der Deutschen auf (Staats) Volk und Nation als NAZI-IDEOLOGIE diskreditiert wird. Es geht also um eine ewige nachhaltige Zerstörung von Blut und Boden, sprich von Land und Volk Deutschlands!

    Diese ist offensichtlich im Interesse des von der Hauptsiegermacht des WK II, US-rael, diktierten Grundgesetzes, dass ja keine Verfassung ist.

    Cui Bon? (WEM zum Nutzen)

    Es darf mal wieder geraten werden?

    Dem Sieger winken zwei Wochen Aufenthalt in der Schaltzentrale derer vom Rothen Schild in Rothschild City, genannt 'City' of London.

    Deutschland steht kurz vor dem Verkauf

    https://www.youtube.com/watch?v=QkIp-AKcPnY

  14. Wenn die AfD von allen Bundestagsparteien niedergemacht wird weiß die AfD und die Bürger, daß sie was den politischen Kurs betrifft goldrichtig liegt! Solche Ereignisse wie in Bautzen können auch zum Funken im Heuhaufen werden!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.