Die Wehrpflicht wieder einzuführen, dazu gibt es keinen Anlass. Bewerbungen hat die Bundeswehr in ausreichender Zahl. Zwar müsse man an Extremfälle denken, aktuell könne man aber keine Anzeichen dafür erkennen, so Ursula von der Leyen.

Von Redaktion/dts

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat Plänen zur Wiederbelebung der Wehrpflicht eine Absage erteilt. Es gebe keinen Anlass zu dieser Maßnahme, da die Bundeswehr mit über 100.000 Bewerbungen pro Jahr eine gute Bewerberlage habe, sagte die CDU-Politikerin am Dienstag. Die Wehrpflicht ist seit dem 1. Juli 2011 ausgesetzt.

Seitdem hat die Bundeswehr auf verbindliche Musterungen verzichtet. Zur Verabschiedung des neuen Zivilschutzkonzepts durch die Bundesregierung sagte von der Leyen, dass man an "die Extremfälle denken" müsse, "von denen wir hoffen, dass sie nie eintreten" würden. Aktuell gebe es dafür aber keine Anzeichen. In den vergangenen Tagen hatte es Forderungen innerhalb der Union gegeben, die Wehrpflicht wiederzubeleben.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

19 thoughts on “Von der Leyen: Wehrpflicht bleibt ausgesetzt”

  1. Für eine Wehrpflicht besteht mangels Verfassung(GG) keine Rechtsgrundlage. Es stellt die Verfassungsrechtsfrage, ob nach einer Aussetzung  die Verfassungsnorm noch gegeben sein muß oder ob durch Streichung der Rechtsnormen der Verfassung  zum Ausdruck  gebracht wird, dass die Rechtsgrundlage auch bei Wiedereinführung gegeben sein muß.

  2. 100 000 Söldner, die der Steuerzahler bezahlen darf, was für ein armseliger Haufen. Nie, Nie würde ich mich, oder meine Söhne diesen BRD-Verbrechern und ihren menschenverachtenten Interessen opfern, Ich verachtete die gesammte Bundesregierung und all ihre Handlanger ihre verbrecherischen Handlungen und taten an unserem Volk, und hoffe das diese eines Tages dafür bezahlen.

  3. 100000, die freiwillig in " dieser " Armee dienen wollen. Der Zustand der deutschen Bevölkerung ist schlimmer als befürchtet. Mit Sicherheit sind das nicht die hellsten Kerze auf der Torte. Keiner, der noch alle Tassen im Schrank hat, würde für dieses Regime in den Krieg ziehen. In einem Land, wo ich als Soldat als Mörder beschimpft werden darf und meine gesellschaftliche Stellung kurz nach Kinderschändern anzusiedeln ist. Jeder, der mit dem Gedanken spielt, bei der Bundeswehr anzuheuern, sollte sich mal in Berlin oder einer anderen Grossstadt in Uniform in ein öffentliches Verkehrsmittel setzten. Dann wird er sehr schnell erfahren, was er als Soldat für unsere Gesellschaft wert ist. Ein Freund von mir hat dies als Soldat öfters erlebt.

    1. Alles wird privatisiert. Ämter gibt es lange nicht mehr. Die POLIZEI als Wegelagerer? Die Politiker als Oligarchenkasperle oder als fremdbestimmte Verwaltung der Alliierten in einem seit 100 Jahren besetzten Reich? Preußen, Sachsen, Bayern als Treuhänder anstelle als Begünstigte?

  4. Naja…wenn wir all die Flüchtlinge in die Bundeswehr integrieren könnten…wäre doch eine Win-Win-Situation. 🙂 Die meisten haben bereits Kampferfahrung und das Gewaltpotential ist bereits ausreichend vorhanden. Bei den völkerrechtswidrigen Auslandseinsätzen der Budneswehr in Zukunft würden dann große Teile der Budneswehr praktischerweise schon die dortige Landessprache sprechen.

    1. Kampferfahrung haben die natürlich aber mit ordentlichen Gewehren. Da müßte die BW erst mal zuverlässige und funktionssichere Sturmgewehre in Form von Kalaschnikow`s beschaffen. Mit der "Gehhilfe36" können die nichts anfangen.

  5. Ein(e) Psychopat(in) kann sagen was er will. Unterm Strich hat die CDU mit ihrem Frauenlos brutal runtergewirtschaftet. In der Außenpolitik total Ushörig. Unwählbar.

  6. Ja.

    Die meisten Frauen werden erst nach der zweiten

    bis zurr 6ten Geburt richtig scharf.

    Frau v. d. layen, benödigt etwas mehr.

    Frau v. d.l. benödigt die BW.

    Auch eine verlorene Seele.

     

    1. Nuhr kann ich mir Vorstellen ihre Mumu, sobald Rasiert mit meiner Zunge zu Stimulieren.

      Nuhn hat sie schon 6 nachläufer.

      V. d. leyens Vagina ist furchtbar Taub.( sechx kinder ) Da sollen richtig handfeste Männer her.

      Sie darf ihre ?   Kinder gerne hinschicken.( Krieg ) Who is

      "Gauck" segnet die einfach ab.Was ein Heuchler

      Sex mit v.d.layen.

      Erstes Gebot, eine Eurone.

      2 euro zum nächsten Gebot.

  7. Ursula ist immer fröhlich, vor allem auf die Frage, ob eines ihrer Kinder auch bei der Bundeswehr "dient".

    https://www.youtube.com/watch?v=A9SF5o8MYUg

    Also so blöd kann doch nun wirklich nicht sein. Es heißt ja auch nicht "Wir dienen Deutschland." Sondern: "Wir. Dienen. Deutschland."

    Also sinnlose Wortsätze. Es könnte auch heißen "Hitler. Mettwurst. Essen" das wäre nicht mal falsch auch wenn er vielleicht Vegarier gewesen sein soll.

    Ob man dann die Worte: Hitler war ein Doofmann und Mettwurst aß ich noch nie gerne und das Essen schmeckt nicht davor fügt sei ja jedem selbst überlassen.

  8. Von der Leyen ist genauso scheinheilig wie Merkel und lauert schon seit Jahren auf den Kanzler-Stuhl. Sie hatte schon verschiedene Ministerien und war jedesmal tatenlos und handlungsunfähig. Sie wäre die zweite A. Merkel . Wer will schon wählen müssen – zwischen Pest und Cholera ?!

    Von der Leyen in Talk Sendungen sind jedes mal zum erbrechen und man hat das Gefühl – Mutti spricht zu ihren kleinen Kindern,denen sie (Lügen) Geschichten erzählt. 

  9. 100.000 Bewerber ? Wow !

    davon 50.000 mit Migrationshintergrund und minderjährig ? ! Ab an die Gewehre ??? Ab in die Waffen und Munitionshallen ? Die mal so hin und wieder – leer geräumt werden, und niemand weis – wer es war ? ! Ach ja, sorry, sowas darf ja die Öffentlichkeit nicht wissen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.