Verbrannte Erde: US-Koalition tötet unschuldige Zivilisten in Syrien

Mit Flächenbombardements geht die US-geführte Koalition unter anderem in Nordsyrien vor. Das Ergebnis: Immer wieder sterben unschuldige Zivilisten unter dem Bombenhagel. Offenbar geben kurdische Einheiten auch falsche Ziele an, um so die Araber in der Region zu töten.

Von Marco Maier

Eine Gruppe von Anti-IS-Aktivisten in Syrien bezeichnet die Taktik der US-geführten Koalition in Syrien, die dort nicht auf Einladung der syrischen Regierung aktiv ist und somit das Völkerrecht bricht, als "Politik der verbrannten Erde". Ein Sprecher der Gruppe sagte laut "Independent" bezüglich der Vorgehensweise rund um Manbij: "Die angreifenden Milizen und die internationale Koalition behandelt die Zivilisten in Manbij, in etwa 3.000 an der Zahl, als wären sie Terroristen oder IS-Unterstützer". Die Vorwürfe, dass zwei solcher Bombenangriffe innerhalb weniger Tage mehr als 100 Zivilisten in umliegenden Dörfern töteten, sind derzeit Gegenstand von Untersuchungen.

Die Kräfte des "Islamischen Staates" versuchen, die Bewohner von Manbij mit allen Kräften von einer Flucht abzuhalten und diese als "menschliche Schutzschilde" zu benutzen. Gerade dadurch werden die flächendeckenden Bombardements der Alliierten Luftstreitkräfte zu einer tödlichen Bedrohung für die Menschen in der Region.

Vorwürfen zufolge sollen die kurdischen Einheiten ("Syrian Democratic Forces", SDF), welche eng mit den Amerikanern zusammenarbeiten, der Koalition falsche Ziele nennen und somit versuchen, eine ethnische Säuberung des Gebietes vorzunehmen, indem vor allem die arabischstämmige Bevölkerung in der Region zum Ziel der alliierten Bomben gemacht werden. Demnach wurden rund 200 Zivilisten (darunter 52 Kinder) durch die Bombardements getötet, weitere rund 200 Zivilisten seien bei den Gefechten zwischen den IS-Milizen und den Kräften der SDF getötet worden.

Lesen Sie auch:  Hat das S-400-System Trump zu einem Präsidenten des Friedens gemacht?

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 Kommentare

    1. @sachsenmädel das ist ein amerikanisches Flugzeug. Ja Stimmt.

      bloß diese Flugzeuge sind seit zwei Jahren vom US Miltär ausgemustert.

      Solide Recherche Camact

  1. So was heimeliges wenn einen die USA Mörderbande von unseren Elend befreit. Ist wohl ein Versehen gewesen. Oh Kollateral Schäden, so  dummes aber auch, ihr wisst doch das wir alles tun um soetwas zu vermeiden. Die Usa die gröste Demokratie der Welt entschuldigt sich für ihr Versehen. So, ich gehe  jetzt mal 5 Minuten kotzen, wer geht mit ?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.