Schon bislang gab es öfters Meldungen, wonach China die syrische Regierung beim Kampf gegen die Islamisten und Terroristen unterstützen würde. Nun kam eine offizielle Bestätigung.

Von Marco Maier

Bei einem Besuch in Damaskus sagte Guan Youfai von der Zentralen Militärkommission, dass die Armeen Chinas und Syriens traditionell freundschaftliche Beziehungen hätten und China die militärische Zusammenarbeit mit Syrien ausbauen wolle, wie die chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua berichtet. Demach wolle die chinesische Volksarmee den Austausch und die Zusammenarbeit mit der syrischen Armee vertiefen. Zudem habe man sich auf die Lieferung von Hilfsgütern durch die chinesischen Streitkräfte geeinigt. Insgesamt jedoch blieb man recht vage, was den Umfang der Zusammenarbeit anbelangt.

Schon zuvor gab es immer wieder Meldungen, wonach Peking angesichts der Terrorgefahr seitens der eigenen muslimischen Minderheit, den Uiguren, Eliteeinheiten nach Syrien schicken wolle um so die syrische Armee im Kampf gegen die Terroristen zu unterstützen. Dies galt als Novum, zumal sich die Volksrepublik bisher aus den Nahostkonflikten weitestgehend rausgehalten hat.

Die Bedrohung durch den "Islamischen Staat" im eigenen Land lässt Peking jedoch umdenken. Die muslimischen Uiguren im Westen des Landes versuchen sich schon seit einiger Zeit von China zu lösen und die staatliche Unabhängigkeit zu erreichen, was von Peking jedoch nicht geduldet wird. Nun droht auch noch eine Radikalisierung von Teilen der uigurischen Bevölkerung durch die IS-Terroristen. Kein Wunder also, dass die Chinesen an einer Zerschlagung der IS-Strukturen in Syrien interessiert sind.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 thoughts on “Syrien: China will militärische Zusammenarbeit ausbauen”

  1. Hihihihi, na dann wirds ja richtig "bunt" in Syrien und mir fallen da sofort ein paar Leute ein, die Aufgrund dieser Meldung gerade akute Schnappatmung bekommen ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

  2. So was furchtbares eine neue Weltordnung haben sie uns versprochen und jetzt das. Es ist beruhigend das die Völkermörder gestoppt werden. Nix mit NWO, euere Dollarscheine könnt ihr bald als Klopapier benutzen.

  3. Nun droht auch noch eine Radikalisierung von Teilen der uigurischen Bevölkerung durch die IS-Terroristen.

    Ebenso eine US-Operation die schon läuft. Islamisten haben in diesem Landteil schon vor einigen Jahren mit Sabotageakten begonnen.

  4. Also mir wirds recht mulmig bei dem Gedanken, dass China eines der größten und mörderischsten Unterdrücker Systeme der Welt nun den Befreier miemen soll!
    Außerdem fressen Sie Alles was kreucht und fleucht, gehen mit Tieren alles Andere als human um, und das macht Sie mir nicht sympatischer!

    Aber in Zeiten wie Diesen scheint man sich sogar schon an einen Strohhalm mit dem Namen China zu klammern!

    China ist übrigens das Vorzeigemodell für die NWO!

    Ziatat David Rockefeller: Das Experiment welches unter dem Vorsitzenden Mao durchgeführt wurde (Fast 70 Millionjen Tote) was eines der wichtigsten Experimente in der Geschichte der Menschheit!

    Tja da verstehen Sie sich eben wieder die Psychopaten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.