Auch wenn weltweit 164 Staaten den Teststoppvertrag ratifiziert haben, tritt er erst dann in Kraft wenn die USA, China, Israel u. a. ebenfalls ratifizieren. Das wird nur niemals geschehen. Steinmeier weiß das sicher, aber mahnen muss er seines Amtes wegen.

Von Redaktion/dts

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat ein weltweites Ende von Nukleartests angemahnt. "Bei meinem Besuch in Hiroshima im April konnte ich mir ein Bild von dem unermesslichen Leid machen, das der Einsatz von Atomwaffen verursacht", sagte Steinmeier am Montag in Berlin. "Hiroshima bleibt bis heute Mahnung und Verpflichtung zugleich: Wir müssen das Ziel einer Welt ohne Atomwaffen fest vor Augen haben und verhindern, dass jemals wieder Nuklearwaffen eingesetzt werden", betonte der Außenminister.

"Am Internationalen Tag gegen Nukleartests rufe ich deshalb alle diejenigen Staaten, deren Ratifikation für ein Inkrafttreten des Umfassenden Teststoppvertrags (CTBT) noch aussteht, dazu auf, diesen Schritt jetzt schnell zu vollziehen." Nur mit Inkrafttreten des CTBT habe das Verbot von Atomtests auch völkerrechtlich Bestand. "Die Zeit für Atomtests muss endgültig vorbei sein", so Steinmeier. Weltweit haben 164 Staaten den CTBT ratifiziert. Ein Inkrafttreten des CTBT hängt von seiner Ratifikation durch China, Ägypten, Iran, Israel und USA ab. Indien, Pakistan und Nordkorea haben den CTBT noch nicht gezeichnet.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

12 thoughts on “Steinmeier mahnt Ende von Nukleartests an”

    1. Haha, das wollte ich gerade schreiben. Wie siehts denn mal mit der Kontrolle von Bio- und oder Chemiewaffenvorräten auf europäischem Boden aus? Insbesondere, hier auf NATO- Gebiet? Darauf einen Steinhäger!

      1. mmmhhh lecker …..Reich mir bitte auch einen Steinhäger rüber 🙂

        Übrigens Mister Steinmeier, schauens beim nächsten Pipimachen einmal nach, ob sie überhaupt noch Eier in der Hose haben oder obs schon ins Eunuchenteam gewechselt sind, denn eine "echte Ansage" wärs gewesen, hätten sie den Amis gleich dazu gesagt "verpisst euch mit euren Atomraketen aus Europa" !

        p.s.: sorry ich vergaß, sie sind ja Politiker und da muss man keine Eier haben, da genügts wenn man eine Kilometerlange Schleimspur zieht

  1. Ja,ja, und derweil sammeln alle AKW Betreiber fleißig ihre Brennstäbe, um sie beizeiten über feindlichen Städten und Industrieanlagen mittels herkömmlichem Sprengstoff zerstäuben zu können. Die A-Bombe ist doch nur noch für Feuerwerke. Gemein sind die Brennstäbe, die die VSA auch schon bei ihren häufigen friedensstiftenden Massnahmen als Panzerbrechende Munition verstreuen.

  2. "Steinmeier mahnt Ende von Nukleartests an" . –  Der Außenminister konnte sich selbst jetzt nach 71 jahren "ein Bild von dem unermeßlichen Leid machen" , das der Einsatz von  Nuklearwaffen verursacht (das setzt Empathie voraus). –  Der reiselustige und immer zu beeindruckendem Ablassen von Sprechblasen aufgelegte Herr Steinmeier hat leider nicht Fukushima besucht. Hier ist nicht minder geringes Leid durch die sog friedliche Nutzung von Kernenergie verursacht worden. Noch interessanter für ihn wäre ein Besuch in Falluja/Irak gewesen, wo sein jenseits des Atlantiks ansässiger Dienstherr im Rahmen von "Feldversuchen" Uranmunition anwenden konnte, ohne einen Aufschrei von Weltöffentlichkeit und Pseudohumanisten wie Steinmeier zu verursachen. —  Bei der momentanen Gemengelage der internationalen Politik könnte Steinmeiers Aufforderung ( zum Ende von Tests) leicht in einen kriegsmäßigen Gebrauch dieser Waffen übergehen. Ich halte es für allemal sinnvoller, wenn der deutsche Außenminister hierauf sein Augenmerk legt.

  3. Und jetzt nach Rüstungskontrolle plärren wenn man sich längst hintern Mond befindet und alles den Bach runtergeht. Dann sollen sie doch den Vertrag unterzeichnen der eh nichts wert ist  wie Stück Klopapier. Ein Land das sich verteidigen muss wird alles tun um seine Sicherheit zu schützen. Wir brauchen mehr Friedensforscher….lach, am besten einen Friedensforscher Minister und ein Amt für Friedensforschung in Brüssel.

  4. Hat die BRD nicht gerade neue Atomwaffen erhalten von einem der vor der Wahl versprochen hatte atomar abzurüsten und schon mal präventiv einen Nobelpreis erhielt?

  5. Solange er die Atomwaffen der Amis in Deutschland toleriert, kann er seinen Sermon bei sich behalten. Auf solche Mahner haben wir schon lange gewartet. Soll er doch mal seine Amifreunde abmahnen, die mit ihrer Politik die Welt immer verückter machen.Bloß in diese Richtung weht der Wind bei ihm nicht, da immer die Ursache und die Wirkung verdreht.

  6. Wer nicht schon total verblödet wurde durch die manipulierten Medien (Sie dazu P.Scholl-Latour treffende Aussage:'Wir leben im Zeitalter der Massenverblödung'),dem sollte spätestens jetzt Sonnenklar sein,dass die Amis und ihre Kettenhunde den militärischen Grossangriff-Überfall auf Russland planen.Mehr darüber lesen:US-Falken wollen die Eskalation: Anstiftung zu Kriegsverbrechen gegen Russland.Und zwar von Polen aus -und in russischen Städten Anschläge,Sabotage und Morde gegen das Volk anzustiften.ect,ect.Was für eine verdammte Schweinebande ist das! Möge der Fluch Gottes über sie kommen.

  7. Dazu passende Meldung-News -von Heute: Die usa  sind laut us-Vize J.Bidern bereit, zusätzliche Truppen nach Osteuropa zu verlegen, denn" Russland ist eine Gefahr für den Westen".Aehnlich argumentiert ein weiter Häuptling der westlichen Indianer-der  Vorsitzende  des US-Generalstabs, Joseph.F.Dunford." Die USA  sind bereit, eine zusätzliche Panzerbrigade  nach Osteuropa  abzukommandieren. Das sind 4.200 Soldaten",so J,Biden.Na dann "viel Vergnügen als Kanonenfuttter .Und die .4.200 Leichensäcke nicht vergessen.Und dann sprach der alte Häptlind der Indianer; Wild ist der Westen,schwer ist der Beruf.Dummdi-Dummdi-Bumm……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.