Stegner relativiert Gabriels Aussage zu „Obergrenze“

Der SPD ginge es um eine gerechtere Verteilung der Flüchtlinge in Europa, denn man habe immer schon gesagt, dass wir auf Dauer nicht alle Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen können, sagt Ralf Stegner.

Von Redaktion/dts

SPD-Vizechef Ralf Stegner hat die Forderung des SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel nach einer Obergrenze für Integration relativiert. "Die SPD hat immer gesagt, wir können auf Dauer nicht alle aufnehmen", sagte Stegner der "Welt". "Uns geht es aber um eine gerechtere Verteilung der Flüchtlinge in Europa und nicht um eine feste Obergrenze für Schutzsuchende in Deutschland."

Gabriel hatte sich im ZDF-Sommerinterview entsprechend geäußert. Stegner sagte, er teile die Kritik des SPD-Vorsitzenden an Kanzlerin Angela Merkel (CDU). "Wir Sozialdemokraten kämpfen mit der Union an jeder Ecke – ob es um mehr Arbeitschancen und Wohnraum für die Flüchtlinge geht oder mehr Geld für die Kommunen, alles muss die SPD der Union abtrotzen."

Stegner warf der Union eine "eigentümliche Arbeitsteilung" vor: "Die CDU macht die schönen Sonntagsreden, und die CSU holzt gegen die Flüchtlinge."

Spread the love
Lesen Sie auch:  Mützenich: USA sollen Atomwaffen aus Deutschland abziehen

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

11 Kommentare

  1. wer hat uns verraten, sozialdemokraten. die spd ist sich mit der cdu doch immer einig gewesen, warum tut sie jetzt so, als sei sie die opposition in der gemeinsamen koalition. wenn es der spd ernst wäre, bräuchte sie nur die koalition zu verlassen. aber sie meint es eben nicht ernst. 

  2. Die tun mir richtig leid, die Sozis, müssen an allen Ecken und Enden für das Vaterland kämpfen, jetzt auch noch gegen die Bürger, die sich das nicht mehr gefallen lassen, was die uns zusammen mit den schwarzen Sozis eingebrockt haben. Wer war denn nun eigentlich dafür oder gegen den Immigrantenstrom? Soweit ich zurückdenken kann, hat die gesamte Linke das Asylmodell für Deutschland immer favorisiert und jetzt wo es für sie kritisch werden kann, weil ihnen die Wähler in Scharen davonlaufen, jetzt war es nicht ihre Entscheidung sondern ausschließlich die von Merkel. Weil er sich nun in seiner Aussage verrannt hat erhält er Schützenhilfe durch Stegner, der nun krampfhaft relativiert, damit diese dämliche Aussage sich nicht ins Gegenteil verkehrt und noch mehr Wähler diese Partei wegen ihrer Führung und deren falschen Aussagen verlassen. Die können sich mittlerweile drehen und wenden wie sie wollen, die im Leben stehenden Sozis glauben denen ehedem nichts mehr und die Alten, die die Sozis noch aus der Tradition heraus wählen zusammen mit den türkischen Neubürgern sind noch das schwache Rückgrat dieser Partei. Wenn Wehner sehen könnte, was seine Enkel aus dieser Partei gemacht haben, würde er sich wünschen, daß die vom Blitz erschlagen werden, da könnte man sich ziemlich sicher sein.

  3. Rein zufällig ist Ralf Stegner auf der selben Jesuitenuniversität ausgebildet worden wie Schäuble, Adenauer oder Joseph Goebbels, Ludwig-Albert-Universität in Freiburg.

    Jesuitenuniversität Georgetown/Washington D.C. wurden Clinton, Manuel Barroso, König Felipe von Spanien, Rumsfeld, Alexander Haig, Michael P. Jackson (Homeland Security, die für die Erschaffung der über 800 Konzentrationslager zuständig waren, sogenannte FEMA-Camps), Pat Buchanan (,,Berater'' von Nixon, Gerald Ford, Ronald Reagan). 24 Gouverneure der USA, 13 Staatspräsidenten, 66 Botschafter der USA, 44 höchste Richter der USA, 22 Senatoren der USA, 76 Mitglieder des US-Repräsentantenhauses, 17 Kommandeure von Militär und CIA (David Petraeus), 18 Rechtsanwälte leiten die Washington Post, Lockheed, Winthrop-Pharma, Yahoo. 11 Mitglieder des Adels, Prinzen und Prinzessinnen. 40 hochrangige Geschäftsleute: Windenergie, Xerox, AOL, Credit Suisse, Citi-Group, Alcatel, Twitter und Facebook (alle, die uns überwachen). 32 Mitglieder von Film, Fernsehen und Theater, Americas next Topmodel, Harry Potter-Filme (mit versteckten Botschaften). 45 Personen für Journalismus und Medien: NBC, CBS, New York Times, Washington Post, CNN, Vogue, Wallstreet-Journal, Radio Free Europa, Fernsehen CNBC, 6 Erzbischöfe.

    William Joseph McDonough 10 Jahre Präsident der Federal Reserve Bank, Vizepräsident von Merill Lynch.

    Alles nachzusehen bei den Universitäten unter ,,berühmte Persönlichkeiten''.

    Diese von Jesuitenuniversitäten ausgebildeten Persönlichkeiten regieren auch die EU, wie Van Rampuy, Barroso, Monti, Draghi oder Peter Sutherland, ausgebildet an der Jesuitenuniversität vom Gonzaga-College, Ranelagh, Dublin.

     

     

     

     

  4. Stegner ist auch einer der selbsternannten Moralelite, der mit einer unsäglichen Arroganz glaubt, jeden, der zum Thema Migranten eine andere Meinung hat, in die rechte Ecke drängen zu können. Dabei ist er nicht in der Lage zu erkennen, wie erbärmlich die Politik gescheitert ist, die von der Groko, den Grünen und der Linken gemacht wurde und wird. Die einheimische Bevölkerung wird beschimpft und verunglimpft, der Masse der völlig ungebildeten, integrationsunwilligen und arbeitsscheuen Migranten dagegen das Füllhorn mit Wohltaten und unglaublich viel Bargeld vor die Füsse gelegt. Gegenleistung? Fehlanzeige! Die sind ja traumatisiert, sexuell zu kurz gekommen und vor allem von A. Merkel persönlich eingeladen. Hoffentlich haben viele eingefleischte SPD-Wähler mitbekommen, dass Gabriel das eine fordert und Stegner bei nächster Gelegenheit Gabriels Forderung relativiert. Da weiss die Rechte nicht,was die Linke will.Und solche Luschen bestimmen hier die Politik mit. Gute Nacht Deutschland!

  5. Gegen den Ko…bro… Stegner ist Gabriel beinahe noch ein sympathischer Zeitgenosse. Das Inhaltliche schiebe ich mal zu Gunsten beider Trolle beiseite.

  6. @West Germany mir geht's genau so. Ist ein Kotzbrocken und Opportunist übelster Sorte, wie wahr. Wenn der im Fernsehen sein Gesülze abgibt, kann einen speiübel werden.

  7. Ich kann mich nur noch an eine echte SPD erinnern und das ist lange her. Nach Helmut Schmitt war Ende. Da hat man dann den Aufbruch ins neue Jahrtausend verkündet. Man hat Jahre zugeschaut und die Fresse sank immer tiefer und lange hat man nicht begriffen was da abläuft. Viel Spaß demnächst bei den Berliner Wahlen es schaut ja wohl gar nicht so lustig aus für unsere Helden. Wie Herr Gauckel schon sagte : das Volk stört…..eigendlich müsste man ihn dafür auf die Schulter klopfen weil er uns ein Stück näher an die Wahrheit gebracht hatte.

  8. Auch so ein Gernegroß mit stets finsterer Miene. Was er absondert ist so vorhersehbar wie der Kuckuck, der in Schwarzwalduhren zu jeder vollen Stunde erscheint. Gääähhhnnn!

  9. Warum kommen eigentlich die SPD Heinis, die in Mecklenburg, Schleswig Hostein und Niedersachsen alle aus NRW und warum sehen die irgendwie alle gleich aus?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.