Mehr als 600 Abschiebungen im letzten Moment gestoppt

Wegen "heftigen Widerstands" der Abzuschiebenden Migranten, Erkrankungen, Weigerungen von Piloten und Airlines usw. wurden in den letzten eineinhalb Jahren über 600 Abschiebungen abgebrochen. Auch die Heimatstaaten weigerten sich teilweise, ihre Staatsbürger aufzunehmen.

Von Redaktion/dts

Mehr als 600 Abschiebungen per Flugzeug sind zwischen Anfang vergangenen Jahres und Ende Juni 2016 im letzten Moment abgebrochen worden. Wie "Bild" unter Berufung auf Angaben des Bundesinnenministeriums berichtet, wurden die meisten Abschiebungen gestoppt, weil sich die Betroffenen heftig wehrten. Danach wurde in 332 Fällen wegen des Widerstands der Migranten im letzten Moment von der Abschiebung per Flugzeug abgesehen.

Am häufigsten leisteten Personen aus Eritrea (34 Fälle), Gambia (33), Somalia (23) und dem Irak (22) Widerstand. In 160 Fällen scheiterten die Abschiebungen, weil sich die Fluglinien oder verantwortliche Piloten weigerten, die Migranten mitzunehmen. Davon waren in 46 Fällen Flüge der Lufthansa betroffen, 23 von Air Berlin und 20 von Germanwings. 108 Abschiebungen wurden gestoppt, weil die betroffenen Personen plötzlich erkrankt waren. Das passierte in 18 Fällen bei Personen aus dem Kosovo, 14 aus Serbien und acht aus Albanien. In 37 Fällen gelang die Abschiebung nicht, weil sich die Herkunftsländer der Betroffenen weigerten ihre Staatsbürger aufzunehmen.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Deutschland, nicht Russland, sollte Fragen zum Fall Navalny beantworten

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

13 Kommentare

  1. Resultat, weil sich DE an der Nase vorfuehren laesst. Unglaublich, von welchen Proleten das Land angefuehrt wird.

     Verfrachtet stattdessen auf die leeren Plaetze unsere Politiker u. schickt sie auf Therapie in die 3. Welt; dort treffen sie auf  Hausverstand.

      1. Diese Verbrecher in ein Militärflugzeug und dann über der Wüste mal kurz die Klappen auf. Europa hätte nichts verloren, im Gegenteil. Und deren betreffende Länder auch nicht, sind froh, das die weg sind. 

  2. Ich wiederhole noch einmal Zahlen vom Dez. 2015, die CSU-Bundestagsvize Singhammer vom BfMuF erhielt: In der BRD hielten sich zu genanntem Termin knapp 600000  (!!!!!) abgelehnte Asylbewerber auf. – Auch deren Abschiebung wurde von "verschiedenen Interessensgruppen" aus den "verschiedensten Gründen" zu über 90 % verhindert. Die durchführenden Behörden sehen sich beim Versuch die Asylbewerber "loszuwerden", u.a. dem Einfluß von rot-grünen oder grünen Landesregierungen ausgesetzt, die Abschiebungen aussetzen. Auch kirchliche Organisationen wirken hinter den Kulissen bei diesem gesetzeswidrigen Treiben mit –  Die im Artikel genannten 600 Fälle von mißlungenen Abschiebungen aus 18 Monaten beschreiben die Situation nur sehr unzulänglich. So wie Fluchthilfe organisiert durchgeführt wird, wird auch die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber "organisiert" unterbunden, das ist das Problem. Nachdem Gesetze mißachtet wurden, um die Migranten ins Land zu holen, werden Gesetze mißachtet, wenn sie wieder abgeschoben werden sollen.Das sind eindeutig kriminelle Zustände.

    1. So ist es mit den kriminellen Staats- und Verbandsgelenkten Zuständen. Über 90% der Asylanten hätten überhaupt keinen Asylgrund in Deutschland, denn wer über Drittstaaten einreist, muß dort verbleiben und hat keinen Anspruch auf Weiterreise in das Land seiner Wahl. Wenn sich die Staatsvertreter und deren Organe nicht an die Gesetze halten stellt sich die Frage, warum der Bürger seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen soll. Und genau da liegt die Krux, was dann auch, wenn es so weiter geht die Anarchie fördert und nicht das friedliche Zusammenleben.

  3. Genauso durchsichtig, wie die Installation einer Truppe nach 45 war, war dann die Abschaffung derselben. Auch das Abschiebe – Thema wäre nur durch Militärmaschinen zu lösen. 

    Wir sind ein Nichts auf einem Nichts und gehen ins???… Wer das weiß, ist wahrhaft erleuchtet. 

  4. Auch die VSA importieren sowas. Und man wirbt bei Unternehmen, die Gestalten zu beschäftigen. In Idaho hat die Behörde zur Information potentieller Arbeitgeber eine Broschüre herausgegeben. Darin Infos über die Besonderheiten der Bewerber: Nicht in die Augen sehen, sie akzeptieren kein "nein", sie müssen an Pünktlichkeit gewöhnt werden, bloß nicht nach dem Befinden von Frau oder Schwester fragen – und so weiter. Broschüre (500 k pdf) im (engl.) Text verlinkt:

    http://www.breitbart.com/2016-presidential-race/2016/08/17/read-the-scary-descriptions-of-refugees-by-idaho-refugee-agency/

    Vielleicht sollte man auch eventuelle Kollegen und den Rest der Bevölkerung so aufklären. Nicht nur dort.

    1. sie akzeptieren kein "nein",

      Herrlich. Da macht es durchaus Sinn den Amis den Kauf von Waffen zu verbieten. Sollen genau so hilflos dastehen wie alle anderen auch.

      Interessante Info, danke Rüdiger.

  5. Politikstube: Asylanten leisten Widerstand: Über 630 Abschiebungen abgebrochen.

    Epoch Times: Brüssel: Abschiebe-Aufstand um Kameruner – Deutsche (rot-grüne Bekloppte ? ! ) Refugge-Aktivisten aus Flugzeug geworfen.

    Junge Freiheit: Spitzenkandidat der AfD in Mecklenburg-Vorpommern: KINDER SIND UNSERE ZUKUNFT(mindestens zwei Kinder), NICHT ZUWANDERUNG !

    Denn der Plan der Mächtigen und der Marionette MERKEL und ihr Regime ist,Europa die nächsten Jahre mit 70 Millionen Muslime (schön auf Jahre verteilt, damit es besser vertuscht werden kann – wie all die Jahre davor schon ) aus allen Herren Ländern zu überfluten, da angeblich, Europa zu wenig Einwohner hat ,weil nicht genug Kinder geboren werden ? !

  6. Leider sind nicht alle Linienflieger und Piloten verantwortungsvoll, und lassen womöglich aggressive Migranten mitfliegen.

    Aber noch verantwortungsloser ist MERKEL und ihr Regime, da sie es sind, die Migranten mit ganz normale Linienflüge zurückschicken (und abholen?!) und somit die Sicherheit vieler Bürger gefährden. Kein Wunder das sich da so manche Piloten und Fluglinien weigern (und Flugzeuge immer mehr auf halber Strecke wieder zurückfliegen???).

    Von daher MÜSSEN illegale Migranten mit Millitär-Flugzeuge (Sammeltransport) zurück gebracht und wenn nötig – auch fixiert werden.

  7. Wenn die Regierung wirklich abschieben will, dann geht es auch.

    Fixieren u.ä. , diese Leute wollten sich hier bei uns ein angenehmes Leben machen

    Deutschland kann nicht die ganze Welt retten und unterhalten. Nur Merkel meint, wir schaffen das.

    Sie persönlich zahlt keinen Cent für dieses Asylchaos, zahlen tut nur der gesetzlich versicherte Arbeitnehmer, diese Bevölkerungsschicht hat wieder mal die
    "Aschkarte" gezogen.

    Kriegsflüchtlingen muß geholfen werden, aber die anderen Schmarotzer raus!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.