Italiens Lebensretter griffen 6.500 Migranten im Mittelmeer auf

In 40 Rettungseinsätzen rettete die italienischen Küstenwache und Marine in den Gewässern vor Libyen gestern insgesamt rund 6.500 Migranten aus Seenot. Sie waren in klapprigen Kähnen unterwegs.

Von Marco Maier

Der Migrationsdruck aus Afrika steigt an. Insbesondere über das durch die NATO-Angriffe und den Sturz Gaddafis völlig instabile Libyen versuchen immer mehr Menschen über das Mittelmeer in Richtung Italien zu kommen, um dann möglichst weiter nach Norden marschieren zu können. Allerdings findet diese Reise fast durchwegs auf Booten und Kähnen statt, die nicht hochseetauglich sind.

Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass von den Booten aus Notrufe abgesetzt wurden, damit die Küstenwache und die Marine Italiens die dort unterwegs sind, die Menschen auf den Kähnen auch aus ihrer bewusst herbeigeführten misslichen Lage befreien können. Insgesamt 6.500 solcher Migranten wurden nun gestern im Zuge von insgesamt 40 Rettungsmissionen gerettet. Darunter etwa 700 Personen, die auf einem einzigen Fischerboot zusammengepfercht waren.

Unter den herausgefischten Afrikanern sollen sich Medienberichten zufolge auch viele Babys und Kleinkinder befunden haben. Der Großteil der Migranten stamme aus Westafrika oder dem Horn von Afrika, wie gemeldet wurde. Insgesamt seien, so die offiziellen Zahlen, bisher mehr als 112.500 Migranten über den Seeweg nach Italien gelangt sein. Im Vorjahr waren es im selben Zeitraum etwa 116.000. Allerdings geht man davon aus, dass die Zahl der Menschen, die über das Mittelmeer nach Europa gelangen wollen, in den nächsten Jahren noch dramatisch ansteigen wird.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Die russische Marine überwacht britische & französische Kriegsschiffe im Schwarzen Meer

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

20 Kommentare

  1. In 40 Rettungseinsätzen rettete die italienischen Küstenwache und Marine in den Gewässern vor Libyen gestern insgesamt rund 6.500 Migranten aus Seenot. Sie waren in klapprigen Kähnen unterwegs.

     

    Und warum wurden sie nicht in Libyen sicher an Land gestezt??????

    Immer diese Mafia-(Katzlmacher – Itacker) und EUER Ferkel.

    Frontex,Marine und die Küstenwache sind die neuen legalen Schlepper!

    1. Wenn Lybier es schaffen Zentral- und West Afrikaner per BananaRiding übers Mittelmeer abschicken,, So könnten auch bald die Syrer die noch verbleibenden Asiaten/Araber/Kurden per BananenRiding ebenfalls übers Mittelmeer los schicken – So müssten Sie nicht den Mühsamen Fussmarsch durch Balkan oder Russland durchqueren – Die EU-Schlepperbanden stehen mit Ihren Grossraum-Kriegsschiffen und Flugzeugträgern bereit und könnten es auflesen und direktem Weg nach Österrich bringen und Österreich durchschleusst dann per Zug/Shuttel-Bus nach Deutschland und Ostblockstaaten – Dann könnten wir sorglos am Strand Ferien machen und Chillen.

  2. Durch die grosse Spendenaktionen Spenden Syrien ZDF konnten viele tausende Bürgerkriegsflüchtlinge Syriens auf Heimaturlaub geschickt werden!

    Die Strände in Latakia, Syrien sind erneut voll glücklicher Urlauber. Einige der Gesichter sehen bekannt aus, obwohl sie internationale Flüge aus Deutschland genommen haben, um nach Latakia zu reisen. Die durch Spenden Syrien ZDF auf Heimaturlaub fahren duften! Latakia sagt Danke Deutschland.

    Sie sind die wachsende Zahl syrischer Flüchtlinge, die sich im Sommer 2015 in Booten nach Deutschland aufgemacht haben, nur um im Sommer 2016 als Urlauber zurückzukehren.

    Das deutsche Volk wird von Sommerferien am Mittelmeer träumen. Vielleicht arbeiten sie ein Leben lang in Deutschland and haben nie solche Ferien? Doch ihre neuen Nachbarn, die syrischen Flüchtlinge, sind bereit für Sommerferien in der Sonne der syrischen Küste, die fast den ganzen syrischen Krieg über friedlich war.

    Nun erwachen die Europäer zur Realität, dass der Krieg in Syrien kein Bürgerkrieg ist.  Sich nicht um Freiheit oder Demokratie dreht. Ausserdem realisieren sie jetzt, dass ihre eigenen europäischen Regierungen eine riesige Rolle gespielt haben in der Unterstützung radikaler islamischer Terroristen, die in Teile von Syrien eingefallen sind und sie besetzt haben.

    Die syrische Regierung scheint grosse Fortschritte zu machen in ihrem Kampf gegen die vom Ausland finanzierten Terroristen. Wird der syrische Krieg bald vorbei sein? Wann werden die syrischen Migranten, die sich in Deutschland niederlassen, gebeten, nach Hause zurückzukehren, um ihr eigenes Land wieder aufzubauen?NIE?????

    Der amerikanische Präsident Abraham Lincoln sagte. “Man kann einige Menschen eine gewisse Zeit täuschen, aber nicht alle Menschen die ganze Zeit.”

    Ausnahme: Die Deutschen!!

     

     

    1. http://austria-netz.de/syrer-aus-latakia-oder-friedlichen-kuestenregionen-kriegsopfer-heimatlose/

      Das deutsche Volk wusste wenig davon, dass viele der Migranten Häuser, Büros und Geschäfte in Syrien hinterliessen. Einige verliessen sogar syrische Regierungslöhne, um die 3.000 Euro Gebühr an die türkischen Schmuggler zu bezahlen und die auf sie wartende deutsche Unterstützung zu kassieren. Es handelte sich um Asylmissbrauch im grossen Stil.

  3. Diese Invasion wird auf absehbare Zeit nicht enden. Allein wegen der hohen Geburtenrate in manchen Herkunftsländern wird es kaum Nachschub bei den Invasoren

    1. Familiennachzug und Familieplanung kommt gesetzeswegen unweigerlich hinzu,,  wo durch Lehre vom Fibonacci-Folge von jeden selbst Nachvollzogen werden,, um welche nahe liegende Dimension das annehnen wird.

      Denn ich kann mir nicht Vorstellen, das ein Singales mit einem Erittier eine Familie gründen wird,, so Unwahrschein auch dass ein Kurde mit einem Zentralafrikaner eine Familie gründen wird,, ein Afganer ebenfalls nicht mit einem Syrer,, usw. usw. nach dem Lehre vom Fibonacchi-Folge

      Zudem kommt hinzu das es sich bei dem neuen EU-Bürgern sich zu 50% aus Terroristen und 50% um Paramilitärangehörige handelt,, davon 70% von Ihren Handwerk als Mörder gerecht wurden in dem Sie mindest einen Menschen,, Beraubt, Erlyncht, Hingerichtet haben. Verbleibende 30% müssten  dann nur noch Altersschwache od Vollinvaliden sein

  4. @Austriak wie wahr und bei unserer Bevölkerung wird geknausert, wo es nur geht. Überall fehlt das Geld, ob es bei den Krankenkassen ist, bei den Rentenkassen usw., aber dieses Gesindel kriegt es hinten herein gestopft und wir müssen es zahlen. Hoffentlich werden die Menschen bis zur Wahl mal schlauer. Das Verbrechen hat einen Namen.

  5. Für jeden Geretteten werden Tausende nachfolgen !!

    De Maiziere will Italien unterstützen und Umsiedeln- im September wenn die Wahlen in den Bundesländern gelaufen sind, danach kann das Volk weiter verarscht werden!!

    1. Für jeden Geretteten werden Tausende nachfolgen !!

      *Ein von den Kurden und Singalesen bewährtes und abgekupfertes Erfolgmodel!
      Patent-Inhaber wird die CIA sein!

      Vortreffliches Geständnis, schliesse mich deiner an

    2. Ja, und dies sind alles Afrikaner.

      Von wegen Kriegsflüchtlinge.

      Statt die Boote von Lybien sofort wieder zurück zu schleppen, wie es Spanien macht, werden die Boote regelrecht abgeholt und nach Italien gebracht.

      Wer sind nun die Schlepper?

      …und Merkel versucht jetzt auf Kuschelkurs zu gehen vor den Wahlen, verlogener geht es nicht mehr.

      Merkel muß weg.

  6. Italiens Lebensretter griffen 6.500 Migranten im Mittelmeer auf

    ————-

    Muss heißen: Italiens Schlepper-Organisationen griffen 6.500 illegale Invasoren auf, die von Soros & Co mit den wildesten Versprechungen nach Europa/Alemoneystan gelockt werden. Weiße, angeblich 'geile', blonde Weiber inklusive.

    Jetzt wird es allerhöchste Zeit, dass man sich mit dem visionären Kultroman des großen, konservativen Franzosen, Jean Raspail,

    "Im Heerlager der Heiligen"

    auseinandersetzt.

    "Das Heerlager der Heiligen": Der legendäre Kultroman von Jean Raspail in neuer Übersetzung

    Bereits 2005  wies Lorenz Jäger in der FAZ  auf die „visionäre Kraft“ dieses prophetischen Romans hin, der bereits schon  vor über vierzig Jahren die Überschwemmung Europas durch Einwanderermassen aus der Dritten Welt voraussah – wobei die „Inder“ des Buches die Rolle von symbolischen Platzhaltern erfüllen.

    https://www.unzensuriert.at/content/0018485-Das-Heerlager-der-Heiligen-Der-legendaere-Kultroman-von-Jean-Raspail-neuer

    Jean Raspail war zwar ein vorausschauender Visionär, die Bösartigkeit der Bande um Soros/Rothschild/Murksel/Erdowahn & Co.konnte er damals noch nicht erahnen.

  7. Das spricht sich dank Smartphone schnell bis in den letzten Zipfel Afrikas  rum,das es hier Geld fürs nichtstun gibt und das man hier klaun und vergewaltigen darf ohne von der Justiz behelligt zu werden. In so ein Paradies würd ich mich auch aufmachen.

  8. und ganz so nebenbei, steigt auch wie die Masseneinwanderung über Griechenland -denn auch da kommen wieder jeden Tag – Tausende an.

    Und da Italien immer lauter nach Hilfe schreit, da nämlich seit Monaten täglich zig Tausende ILLEGALE von den sogenannten EU GRENZSCHÜTZER (Frontex,Sophia,etc.) in Italien abgesetzt werden – hat DEUTSCHLAND sich als einziges EU Land – bereit erklärt – monatlich mehrere Tausend illegale Afrikaner, Frauen und Kinder – Italien abzunehmen. So wie es DEUTSCHLAND  übrigens auch in Griechenland und Türkei macht.

    Deutschland das Land , was alle Wirtschafts Migranten der Welt retten will.

    Focus: Merkel stellt klar (lächerlich) : Deutschland wird Deutschland bleiben (es wird nur von Monat zu Monat, dunkler – das aber hat Merkel vergessen zu erwähnen).

    Dreister kann man nicht lügen, oder ? !

    Auch ihre Aussage in dem Artikel : Aber die Werte und Grundsätze die Deutschland attraktiv machten, werden nicht aufgegeben: Sie spricht von unsere Liberalität,Demokratie,RECHTSSTAAT, und soziale Marktwirtschaft die durch WIRTSCHAFTLICHE STÄRKE DIE SCHWÄCHSTEN AUFFANGEN WÜRDE !

    Wie man so lügen kann, ist mir unbegreiflich.

    Sie hätte heute mal "Frontal21" gucken sollen. Da wurde gezeigt – wo heute die Mittelschicht und die Schwächsten in Deutschland stehen !!!!

    Frontal21 – eine Sendung, die teilweise und einigermaßen noch glaubwürdig ist ( aber nicht bei allen Themen, wenn es z.B. um die AfD geht – wird eher gehetzt ).

  9. Leid müssen wohl die Ostblockländer-Hungermolche ertragen – überrasschnder Weise fürchten Sie sich unmittelbar vor dem Konkurenz, dem neuen EU-Bürgern mit Asylanten- und Wirtschaftsmigrationshintergrund. Die EU-Brüssel/Frankfurt wird Ihnen die Zuschüsse entziehen und werden infolge NettoZahler-Engländern in die Zahlungspflicht genommen.

    Der Traum von bekömmlichen EU-Traum ist für Ostblockländer nun Ausgetreumt –
    Nun folgt wohl Exos nach gescheitertem Grexit und erfolgreichem Brexit!

  10. Mit Spreng (ehemaliger Chefredakteur der Bild am Sonntag) der immer meint ,er wäre der große Politikversteher !

    Und, der politisch ahnungslose Jochen Busse (Schauspieler) der totalen Schwachsinn erzählt.

  11. Wenn auf See die teuren Kriegschiffe bereitstehen, und genau so fahren, das sie die zu ermöglichende Distanz der "Kinderschiffchen", zur Küste, erreichen und diese abfangen, dann sind das mitnichten Rettungsaktionen, sondern in meinen Augen, ist das Schlepperei. Die Schiffe der Marinen, unserer allseits hochwillkommenen "Refugees", sind somit ein wesentlicher Bestandteil des Fluchthelferringes. Gäbe es sie nicht, würde keiner mit dem Gummiboot auf's Meer fahren, um sich dort "retten zu lassen".

  12. Illegale Migranten-Schleppung "Rettung" zu nennen ist schon ein starkes Stück. Die EU läßt sich schon seit 2010 auf diese Weise erpressen, indem sich diese Migranten vorsätzlich und mutwillig in Seenot bringen um so die Einreise zu erpressen.

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.