„Ihr habt genug Waffen“ – Ukrainischer Botschafter im Deutschlandfunk gegrillt

Die Tatsache, dass die Ukraine ständig Deutschland und andere EU-Länder um Geld anbettelt, wenn es darum geht die Bevölkerung im Donbass zu massakrieren, ist bekannt. Inzwischen wird allerdings Kiews Politik und das ständige Geschnorre um Geld selbst dem Deutschlandfunk zu blöd.

Von Christian Saarländer

Deutsche Medien und insbesondere die Staatsmedien sind in letzter Zeit nicht sehr oft von den russischen Kollegen gelobt worden. Zugegeben, mit Ruhm hat sich der Staatsfunk beim Thema Russland gerade in letzter Zeit auch nicht bekleckert. Das liegt aber möglicherweise auch daran, dass häufig Journalisten am Werk sind, die den NATO-Grünen sehr nahe stehen. Aktuell ließ der ukrainische Botschafter Andrijj Melnyk in einem Interview mit dem Deutschlandfunk ziemlich die Hosen runter und die Journalistin Sabine Adler hakte dennoch weiter kritisch nach. In einem weiteren Kommentar legte die Journalistin vom Deutschlandfunk nach und betonte ihr Unverständnis für Kiews Waffenwunsch.

Vor allem kritisierte Adler das widersprüchliche Verhalten Kiews und folgt der Auffassung vieler Kollegen, dass die Ukraine keineswegs die Korruption im Land in den Griff bekommt. Das Gegenteil sei der Fall. Auch das Thema Oligarchie kam deutlich in den Beiträgen zu Sprache und Melnyk sieht in Poroschenko keineswegs einen Oligarchen, obwohl der Unternehmer als Milliardär Platz 13 unter den Milliardären in der Ukraine einnimmt. Platz 1 hat übrigens der Kohle- und Stahl-Magnat Rinat Achmetow inne, der sich bislang im Ukraine-Krieg nicht eindeutig positionierte. Der ukrainische Botschafter verlangt im Übrigen keine Angriffswaffen, sondern moderne Ortungssysteme um feindliche Artillerie aufzuklären. In Anbetracht der Tatsache, dass Kiew die Städte Donezk und Lugansk ständig mit schwerer Artillerie unter Beschuss nimmt, ist dieser Wunsch mehr als eine Ironie. Der Dame vom Deutschlandfunk blieb daher fast nicht anderes übrig als ihr Befremden auszudrücken.

Lesen Sie auch:  Olivenzweig: Teheran bietet Washington Gefangenenaustausch an

https://twitter.com/SputnikInt/status/767038516802965504

Loading...

Dass solche Beiträge bislang eine Seltenheit in der deutschen Medienlandschaft sind, fiel deswegen sogar den Kollegen von Sputnik auf. Und um noch kurz auf die Grünen zurückzukommen: Selbst Marieluise Beck, die sich bislang als Maidan-Aktivistin einen Namen gemacht hat, sprach sich gegen eine Waffenlieferung aus. Allerdings begründete sie es mit der „Tatsache“, dass die Russen daraufhin mit Waffenlieferungen an die Rebellen im Donbass reagieren könnten. Vielmehr solle man laut Beck die Sanktionspolitik beibehalten und weiter verschärfen. Die Grünen-Politikerin sieht in Russland nach wie vor einen „Hauptplayer“ im Ukraine-Krieg und äußerte wenig überraschend ihr Unverständnis für die erhöhte Militärpräsenz auf der Krim, nachdem dort ein ukrainisches Terror-Netzwerk hochgenommen wurde. Das Interview kann man hier abrufen.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

15 Kommentare

  1. Na die ist aber sehr intelligent die Marie-Luise, wenn sie Rußland als Hauptplayer im Ukraine-Konflikt sieht. Rußland hat sich im gesamten Osten vertragsgemäß hinter seine eigenen Grenzen zurückgezogen und nur durch den Vertragsbruch der Nato erfolgte eine Ausweitung bzw. ein Nachrücken nach Osten und dabei hat man alle Mittel eingesetzt um die Ukraine zu destabilisieren um dann direkt bis an die russische Grenze heranzustoßen. Daß Rußland nicht tatenlos zusieht, wenn man zum ersten Verträge bricht und zum zweiten vor der russischen Haustür zum Kehraus ansetzt dürfte doch mehr als verständlich sein. Nicht die Russen sind die Verursacher sondern die Nato unter der Führung der Amis und die haben nur eines im Sinn, auch Rußland zu destabilisieren um dann ihre Allmachtsansprüche in Richtung Ural auszuweiten. Soweit wird es aber nicht kommen, denn Rußland wird es nicht zulassen und wenn es sein muß, wie immer im Ernstfall seine Grenzen und Interessen mit aller Härte zu verteidigen, auch mit Atomwaffen, wenn es denn sein müßte.

  2. Mit Ruhm hat sich der Staatsfunk beim Thema Russland gerade in letzter Zeit auch nicht bekleckert…..

    Der Staatsfunk war auch bei Griechenland,Portogal,Spanien und Ungarn desaströs Hr. Autor Christian Saarländer!

    Leider fehlt in diesem Artikel der permanente Diebstahl in Milliardenhöhe von den Putschisten.eh Regierung.

    Und es müsste mal erwähnt werden,wenn ein Land so bettelarm ist,wieso es so viele MILLIARDÄRE gibt??

    Und von wo sie die Milliarden her haben??????

     

  3. Als Spielball der Amis haben wir uns einiges vergeigt mit Russland, man ist vorsichtig geworden. Mich wundert eh das diese Ukrainische Mörderbande immer noch unterstützt wird. Der nächste Aufstand wird kommen aber dieses mal wird es kein USA gesteuerter Pusch sein. Die Bürger werden dieses Dreckpack aus den Land jagen denn sie haben nichts mehr zu verlieren.

  4. Na sowas aber auch, da ist man bei'm DLF wohl aus dem Delirium erwacht, und sieht plötzlich klare Bilder?! Oder wird die Journalistin dort jetzt abgemahnt, wegen allzu objektiver Berichterstattung? Ist aber auch nicht einfach, wenn man einmal gelogen hat, zieht das mitunter eine ganze Serie Folgelügen nach sich, soll die Story plausibel bleiben. Frieden mit Russland, und wenn nicht, dann die Kriegstreiber selber an die Front!

  5. Die Grünen lassen nichts aus um Geld zu machen und reden vom Gegenteil

    Grüner Neusprech nach Orwell:

    Umweltschutz: Trittin ist einer der wichtigsten Kräfte der Castor Transporte

    Menschenrecht: Kriminalisierung der Kinderpornografie aufheben Cristl Beck

    Friedenspolitik: Krieg in alle Welt unterstützen. 

    Klimaerwärmund: Finanzirung von Chemtrails

    Die Grünen sind, waren und werden in meinen Augen immer eine Partei sein, die für Kinderpornigrafie, sexuellen Mißbrauch an Kindern in Schulen, Kriegseinsätze, Umweltzerstörung, Volkermord, Volksvertreibung, Rassismus und Rassentheorien stehen.

    Ich bin davon überzeugt: wer Grün wählt, würde auch NSDAP wählen. Ich war dabei wie die anfingen und bin erschüttert weggegangen als ich deren wahres Gesicht erkannte

    1. Zitat: "Wer Grün wählt, würde auch NSDAP wählen."

      Das habe ich schon in meiner Jugend erkannt. Für mich waren die Grünen immer Olivgrün. Mittlerweile gibt es auch schon zahlreiche Indizien für die Nähe zu Nazis. Einfach mal nachgoogeln:

      https://www.google.de/search?sclient=tablet-gws&site=&source=hp&q=naziwurzeln+gr%C3%BCne+partei&oq=naziwurzeln+gr%C3%BCne+partei&gs_l=tablet-gws.12…2217.15746.0.19544.24.24.0.0.0.0.229.3401.0j22j2.24.0….0…1c.1.64.tablet-gws..0.12.1713…0j0i131k1j0i3k1j0i10i19k1j0i30i19k1j0i30k1j0i5i30k1.ebFjVM1nQGE

       

  6. Moege man die Regierungschefs alle nackt in eine Turnhalle sperren und so lange die Tueren verschluessen bis sie sich gegenseitig erschlagen haben oder aber geeingt haben. Dem oder den Herauskommenden sollte man dann freundlicherweise mitteilen, dass die Menschen ihr Geschick nun selbst in die Hand nehmen.

    Wenn sie dann wieder zurueck in die Turnhalle wollen gerne doch.

  7. Die GRÜNEN nach 2.Tim. Kap. 3:

    halten viel von sich selbst, sind geldgierig, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, undankbar,

    gottlos, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, zuchtlos, wild, dem Guten Feind.

    Verräter, unbedacht, aufgeblasen. Sie lieben die Wolllust. Es sind Menschen mit

    zerrütteten Sinnen.

    1. @Schwarzer

      Volltreffer!

      Diesen vorsintflutlichen Ziegenhaarmantel tragen nicht allein »Grüne«, das geht quer durch die politischen sowie nichtpolitischen Wüstengegenden. 

      Wir leben im bergig-wasserreichen, grünen Europa umgeben von Wüstenführern?! Na die werden uns die Zugspitze hinauf leiten. Feige oder klug wie ich bin habe ich mich vorsorglich zu diesem Zugspitzen-Ausflug – unter solchen Blindenführern – krankgemeldet.

      PS
      Ich wünsche Freiheit für Palästina.
      Ich fordere Gerechtigkeit für das deutsche Volk: den FRIEDENSVERTRAG.
      Ich wertschätze den Weg des heutigen Russlands. 
      Ich lebe vom Geist des Auferstandenen, der weht, wo er will, und benötige deshalb niemand zu dessen Botschafts-Verdrehung.

      1. selbst in der weimarer republik waren es noch unterschiedliche "freistaaten" – "das deutsche volk" im singular wurde erst 1935 unter onkel adolf eingeführt, währen ein friedensvertrag nur von der partei geschlossen werden kann, die am krieg teilgenommen hat. 

        mit "dem deutschen volk" (welches die brd von onkel adolf übernommen hat und weiterführt) wird die forderung nicht erfüllt werden können, selbst wenn dies jemand ernsthaft wollte. 

  8. Also irgend jemand scheint da in der Ukraine etwas nicht kapiert zu haben!
    Deshalb schlage ich mal vor Sie sehen mal im Duden nach, und schauen was der Satz Mittel zum Zweck bedeutet!
    Mittel zum Zweck bezeichnet „Jemanden ausnützen um an ein bestimmtes Ziel zu kommen“!

    Bei intelligenten Menschen könnte das einen gewissen AHA Effekt auslösen! Da das aber auf euer Terrorregime mit Sicherheit nicht zutrifft, könnte es ja mal Jemand aus Deutschland versuchen zu erklären!

    Das könnte dann so aussehen: Also zum Mitschreiben, ihr seid eine Bande von korrupten Drecksäcken, die für Geld bereit sind Ihre eigenen Landsleute abzuschlachten. Die USA, die Nato aber natürlich auch die Deutsche Vasallenregierung haben euch in der Ukraine einfach nur als Mttel zum Zweck gebraucht, mehr nicht!

    Wir verstehen natürlich das Ihr eine Menge Kohle braucht, weil ihr ja eure gierigen Hälse nicht voll bekommen könnt, und außerdem kostet dass Morden eurer eigenen Landsleute ja auch nicht wenig.

    Euch wurde natürlich von Seiten der Amis gesagt wenn ihr Geld braucht, dann geht zu den dämlichen Deutschen und der EU, denn bei den Uns ist diesbezüglich nichts zu holen.

    Die Amis hingegen holen sich Alles was bei euch in der Ukraine nicht Niet und Nagelfest ist. So sind Sie bereits am ersten Tag nach dem von Uns inszenierten Putsch mit eurem Staatsvermögen in der Höhe von 40 Mrd Dollar in Gold abgefahren. In einem Sonderflugzeug in Richtung Washington DC!

    Als Dank dafür dürft Ihr aber in der Ersten Reihe gegen die Russen Kanonenfutter spielen, wenn es dann endlich mal los gehen sollte.

    Es könnte sein, dass nach dieser Aufklärung dann endlich mal Ruhe wäre!

  9. So sollte die Hauptbetreiberin Angela Merkel einer solchen Piratenpolitik jetzt am

    eigenen Leib bei dem Treffen mit Hollande und Renzi auf dem Flugzeugträger

    in Ventotene erfahren wie das ist, wenn es heißt: ' Let's hope they make her walk the plank'

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.