Bundeswehr-Soldaten. Bild: Flickr / Dirk Vorderstraße CC BY 2.0

Während die Bundeswehr mittels Werbekampagnen versucht, neue Soldaten anzuwerben, verlassen Hunderte von ihnen die Freiwilligen-Armee. Für Offiziere wird das unter Umständen teuer.

Von Marco Maier

Medienberichten zufolge haben zwischen Mitte 2014 und Mitte 206 insgesamt 62 Soldatinnen und 407 Soldaten "aus Gewissensgründen" entlassen werden wollen. Davon wurden laut der "Rheinischen Post" ganze 67 Prozent anerkannt und 25 Prozent abgelehnt. Die restlichen 8 Prozent wurden demnach als "unzulässig" eingestuft, oder vom Antragsteller zurückgezogen.

Wie es scheint, können und wollen sich immer mehr der deutschen Soldaten nicht mehr mit diesem Beruf identifizieren. Auch die Gewissheit, töten zu müssen oder getötet zu werden, spielt hierbei eine große Rolle. Wie viele der Soldaten den Dienst quittieren, weil sie nicht mehr länger als Handlanger der US-Interessen sein wollen, ist allerdings nicht bekannt gegeben worden.

Für Offiziere kann jedoch die Verweigerung des Dienstes eine teure Sache werden. Insgesamt 5,6 Millionen Euro an Ausbildungskosten habe der Bund von 153 entlassenen Offizieren bzw. Offiziersanwärtern zurückgefordert. Die Spannweite liegt da dem Bericht zufolge bei 1.200 bus 69.000 Euro je Fall.

Loading...

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben

Loading...

43 KOMMENTARE

    • "Heimat-und Vaterlandsliebe"

      Das setzt aber Patriotische Gefühle voraus und WIE Patrioten heutzutage vom Vaterland dafür behandelt werden, sollte jedem klar sein der auch nur einmal in der "Öffentlichkeit" sein Wunsch nach dem Erhalt der eigenen Heimat, bekundet hat…

    • Ich glaube kaum das sie wegen den Ammis vom Bund wegwollten.
      Solche Abschiedsgesuche hat es schon immer gegeben

  1. Die Entlassungswilligen sollten bei der Begründung ihrer Entlassung nicht pazifistisch "herum-eiern", sondern ihre Beweggründe, insbesondere die wenigstens indirekte BRD-Beteiligung an den Raub- und Eroberungskriegen und an den Greueltaten der USA oder ähnliches anbringen – und ggf. mit dieser Begründung auch gegen entsprechende Zahlungsaufforderungen gerichtlich vorgehen. Als Grund aber anzugeben, da könne man ja getötet werden oder müsse ggf. auch selbst jemanden töten, ist schon merkwürdig bis schwachsinnig, denn wozu ist der Deutsche Soldat eigentlich da?: Um einen Gegner des Deutschen Volkes mit Gewalt zu beseitigen oder wenigstens zu bezwingen, weil alle anderen Problemlösungen versagt haben. Diesen Umstand an sich zu kritisieren, ist Unsinn, das ist entweder Feigheit vor dem Feind oder blanker Pazifismus (so mag man empfinden oder denken, aber dann geht man gar nicht erst hauptberuflich zur Armee). Grund für eine Entlassung auf eigenen Wunsch aus einer deutschen Armee kann nur sein, daß diese Armee für volksfremde Interessen mißbraucht wird oder werden kann. Wer da nicht mitmachen möchte, sollte sich trotzdem vor seinem Austrittsgesuch überlegen, inwieweit er bei seinem Verbleib in der Bundeswehr eventuell in der Lage ist, Schlimmeres zu verhüten. Es müssen ja schließlich auch noch ein paar vernünftige Leute dort verbleiben.

    • Das ist ja alles richtig was Sie schreiben, aber wir wissen ja nicht unter welchem Druck die stehen. Ich wollte nicht an deren Stelle sein.

    • @ Hans . II: Völlig richtig – mit dem Art. 87 a GG hat die derzeitige Tätigkeit der BW nicht das mindeste zu tun. Die Verantwortung für diese "Fehlverwendungen" legt eindeutig beim Bundestag!

    • "….weil alle anderen Problemlösungen versagt haben."

      Ich denke, dass nie >alle anderen Problemlösungen< versagen, sondern dass sie noch nicht einmal ansatzweise erwogen worden sind, siehe Krieg in Syrien und der gesamten Region. Die mächtige Elite, die die Völker vereinnahmt hat und steuert, WILL Krieg, denn sie verdient prächtig daran. Da interessiert sie das millionenfache Leid, das damit verbundene Elend und der Tod der Menschen, die sie dafür missbrauchen, einen Dreck! Es sind angloamerikanische Wirtschaftskriege, die derzeit mit dem Ziel geführt werden, den Russen zu verdrängen und dafür zu sorgen, dass sich kein Land je wieder einfallen lässt, sich vom zionistsichen Finanzschnellballsystem zu verabschieden, siehe Gaddafi, der von den Amis dafür lebendig >>gepfählt<< wurde. Das ist die Abschreckungsmethode einer steinzeitlich denkenden,völlig verrohten, empathielos grausam ausgerichteten weltweit agierenden Macht der Tiefenregierung hinter allen Regierungsmarionetten. Auch Mubarrack plante sein Volk von den „Kaufleuten des Todes“ (Merchants of Death), diesen Bankiers und dem erwähnten Finanzs-System, zu befreien. Das Ergebnis kennen wir ebenfalls! Die Amis "haben im Übrigen fertig", ihre Gefolksleute, die Franzosen sind ebenfalls am Ende und die Briten, die dringend einen Ausweg aus ihrem Finanzdesaster finden müssen, liefen den Amis, dank der City of London, schon immer wie ein Schoßhündchen hinterher. Das dient dem Machterhalt dieser Zionisten in der City of London.

      • "Your comment is awaiting moderation."

        Sobald die Feinde der Menschheit wirklich benannt werden, erscheint obiger Satz!

        Das nennt man klipp und klar  ZENSUR!

        Es soll nicht bekannt werden. Ich bin gespannt, ob Sie von Contra-Magazin sich gegen diese Zensur durchsetzen.

      • Solche Kriege meinte ich ja ausdrücklich nicht, sondern den klassischen Fall, in welchem das Vaterland, in diesem Falle Deutschland, durch äußere oder innere Feinde bedroht ist.

    • Ich sehe das weitestgehend auch so. Jeder Soldat geht mit seiner Verpflichtung und seinem Gelöbnis, dass Risiko ein sein Leben bei Kampfeinsetzen also im KRIEG (was anderes sind Kampfeinsätze nicht) zu verlieren.  

      Das Problem dabei ist, dass die Bundeswehr aus politischen und bündnistechnischen Gründen Soldaten in Kriegsgebiete entsendet ohne dementsprechend Ausgerüstet zu sein. Hinzu kommt, dass Bundeswehrsoldaten keinen Rückhalt in der deutschen Öffentlichkeit haben. Da im Parlament oftmals nicht von Krieg die Rede ist sondern vom Brunnenbau oder den Aufbau von Schulen. Ob Afganisthan oder Türkei es sind kriegerische Auseinandersetzungen, oder tragen unsere Soldaten Blauhelme? Nein! Jeder unserer Soldaten egal wo er dient hat unseren größten Respekt verdient und die Politiker unseres Parlaments die dafür gestimmt haben Soldaten in den Krieg zu schicken sollten eindlich die herumeierei lassen und nicht versuchen die Soldaten und auch uns zu Hause zu verarschen.

  2. …Als ehemaliger W 15ner (Verteidigungsfall) fehlt mir jegliches Verständnis für Jene, die sich der sogenannten "Bundes-Wehr" (wem "wehrt" sie "was"?) ohne Auftrag durch den Souverän anschliessen und als Söldner den VSA, je nach deren Bedarf, irgendwo in der Welt zur Seite stehen zu müssen. Wenn diese "kündigen", so zeigt es mir, dass sie ihren Schritt nicht vollumfänglich überdacht hatten.

    Ich weiss nicht, ob sie sich aus Patriotismus oder aus der Erkenntnis heraus, irgendwann für irgendwas als "Bauer" auf dem Spielfeld der Finanzoligarchen hingeopfert zu werden, den Ausschlag gibt. Beides sind Aspekte die man versteht…doch denke vorher und handle hinterher richtig – das wäre der Schlüssel gewesen! Wer hingeht, ist selbst schuld!

    • @ Jochen: Bei den Offizieren lockte vermutlich das bezahlte Studium zu sehr. Wer kann da schon "nein" sagen! Weiter als bis zur eigenen Nasenspitze wurde nicht gedacht. Wesentlich anders wird es bei den anderen Dienstgradgruppen auch nicht ausgesehen haben (Besoldung, Ausbildung etc.). Mit "treu dienen" und "tapfer verteidigen" hat das – von Ausnahmen abgesehen – nichts zu tun.

      • Oky, bezahltes Studium. Dann sind 69.000 ein Pippifax gemesen an dem, was Eltern fuer ihre Kinder bei  Schulen mit entsprechender Reputation hinblaettern.

      • Kathion: Als ich 1974 von meiner damaligen Freundin – heute immer noch meine geliebte Frau – in der Kaserne am letzten Tag abgeholt wurde, sagte ich ihr im Käfer: "Sollten wir Söhne bekommen, so werden sie nicht mal die Postuniform anziehen, geschweige ihre erst erwachende, junge Persönlichkeit an irgendwen abgeben!"

        Wir haben zwei wunderbare Söhne bekommen. Darauf angesprochen, habe ich ihnen stets nur immer wieder klar gemacht, was "Soldat sein" heisst…sie waren als Jungs natürlich abenteuerlustig. Niemals habe ich die zwei, drei positiven Erfahrungen dort in der Dienstzeit erzählt. Es waren einfach zu wenige…ich habe stets darauf hingewiesen, dass man in dieser Zeit keinen freien Willen hat und keine Freiheiten.

        Beide haben studiert und sind heute arrivierte Führungskräfte – und dies ganz ohne BW!

        Im Gegenteil. BW-Studenten haben bei mir immer den Eindruck hinterlassen, dass sie unfrei sind, nicht kreativ sondern weisungsgebunden. Steif waren deren Auftritte…unpersönlich die Kontakte…

        Wir hätten trocken Brot und Wasser gegessen, wenn es nicht anders gegangen wäre…doch niemals hätte ich meine Söhne irgendwem ausgeliefert! Weder mental, noch physisch. Und heut bin ich glücklich, den Gedanken an BW-Studium im Ältesten umgebogen zu haben. Gruss Jochen

    • Unser Nachbar, Soldat, kam vor einer Woche aus dem Norden von Afghanistan zurück. Dort diente er sieben Monate.

      Er teilte mir auf Fragen mit, dass er sich für das Geld einen neuen BMW kaufen wolle und >er hätte dort mit Toten nichts zu tun gehabt<, denn die Bundeswehr bilde nur afghanische Soldaten aus, die dann (westliche) Aufträge erledigen. Es würde hochgerechnet noch rund 10 Jahre dauern, bis die Bundeswehr das Land verlassen könne, da es so lange dauere, bis das afghanische Kontingent hochgerüstet und ausgebildet sei, damit es eigenständig bestehen könne. Man hätte als Berechnungsgrundlage die Zahl der ständig getötet werdenden Afghanen, rund drei pro Tag, gegen den "Neubesatz", Auffüllen dieser "Löcher"  hochgerechnet und plane den Verlust gleich ein. Das ergäbe die Zahl von zehn Jahren.

      Im Übrigen habe er auch von Schießereien (außer ein Mal) nichts mitbekommen. Erst als er das Gebiet im Norden Afghanistans verließ, habe er gehört, dass es über 2000 Schusswechsel in der Zeit seiner Stationierung im Umfeld von rund 2 Kilometern um das Lager gegeben hätte.

      Ferner würde er, sollte es in der BRD zu einem Bürgerkrieg kommen, hier in der BRD "die Demokratie" jederzeit verteidigen!!!

      Auf meine Frage, ob er dann auch auf Deutsche schießen würde, antwortete er: Wenn die Deutschen Scheiben einschmeißen oder so, klar. Denn er stünde für die Demokratie. Aber wenn die Menschen so was nicht machten, dann natürlich nicht!

      Daran sieht man, wie versaut die Bundeswehr in Wirklichkeit ist!

  3. Ich gehe mal davon aus, dass keiner der freiwilligen Armee, bei seinem Antritt damit gerechnet hat, dass er einmal unter einer Selbstverwirklichungs-Emanze u. voellig veraenderten Politikern die Dinge auf den Kopf gestellt bekommen wird. Ebenso, unter einer Kanzlerin, einer Us untertaenigsten EU Politik, wie soll da Bundeswehr Begeisterung die Flure fluten? Wohl kaum realistisch..

    • Sollen doch der Steinmeier, Gabriel, Kauder,der schlanke und zügig wirkende Kanzleramtsminister, bei Schäule habe ich gewisse Bedenken und Merkel "ihr Vaterland"(was  ist das???) verteidigen.

    • Sehe ich auch so.

      Niemand konnte vorhersehen, was heute Realität ist. Offene Kriegsdrohungen mit angeblich machbaren Atomerstschlägen und Negativzinsen im zivilen Sektor..

      Wenn Merkel und ihre schwarz/rote Bande nächstes Jahr erneut die Regierung stellen, ist gut vorstellbar, was heute noch niemand zu denken wagt.

    • "….dass er einmal unter einer Selbstverwirklichungs-Emanze u. voellig veraenderten Politikern die Dinge auf den Kopf gestellt bekommen wird!"

      Die ersten "Freiwilligen" des BRiD-Regimes aus der Bundeswehr wurden noch gezielt gefragt, ob sie auch damit einverstanden seien, an sogenannten "Auslandseinsätzen" teilzunehmen!

      Inzwischen ist BEKANNT,  dass der  WILLE  zu  AUSLANDSEINSÄTZEN generell zu bestehen hat und somit auch eingefordert wird!

      Es kann sich also NIEMAND damit herausreden, "er habe es nicht gewusst"!!!!

      Mit ein ganz klein wenig Hirneinsatz, müsste auch jeder Freiwillige der Bunten Wehr in der BRiD wissen, dass er NICHT die Grenzen Deutschlands am Hindukusch oder sonst wo in der Welt VERTEIDIGT, sondern dass er an einem ANGRIFFKRIEG gegen fremde Völker teilnimmt!

      Meiner Ansicht nach gehört das "Heer" der "deutsch" Freiwilligen der Bundeswehr zu der Gutmenschenmafia, die nichts weiß, aber alles glaubt. Es sind denkfaule, feige, dumme, angepasste Söldnerheere, die für Geld alles tun, sie haben keine oder eine doppeldeutige Moral und nichts mehr mit den Soldaten gemein, die früher, vor dem Abschluss des 2. Versailler Vertrages, dem sogenannten "Vier+Zwei" Vertrag, bereit waren, unser Volk zu verteidigten! Ich verachte sie zutiefst. Ihnen ist nicht zu trauen.

  4. Wenn man für die falschen Werte kämpft, dann nagt das Gewissen. Wer will sich im Namen Merkels und deren Bonzen schon umlegen lassen. Völlig bescheuert. Und was will man mit Migrantenunterkünften Übungen darstellen. Das Deutsche diese Pappkameraden angreift.

    Meiner einer wird bald weit weg von NRW auf das Land ziehen. Ein sicherer Ort zum Zuschauen.

  5. Frage mich ob es nciht besser wäre zusammen mit den anderen Soldaten das Ruder in diesem Land in die Hand zu nehmen. Lut GG 20 abs 4 völlig legitim

    • @Robert

      §20 GG gilt nur für "Deutsche Staatsbürger" nicht für Staatenlose wie Sie einer sind.

      Einfach mal Googeln

      Warum steht im Personalausweis "Name" und nicht Familienname?

      Waum wird der Name nur mit Großbuchstaben geschrieben ?

      Warum steht bei Staatsangehörigkeit "DEUTSCH" ?

      Für wen gibt es den Staatsbürgerschafts-Ausweis (der gelbe Schein) ?

      Warum haben alle Bundestagsabgeordneten einen Staatsbürgerschaftsausweis ?

  6. Man sagt, dass Söldner (also Berufssoldaten) Leute sind, die bereit sind Menschen zu töten die sie gar nicht kennen – zum Vorteil von Unmenschen die sich zwar kennen, aber nicht gegenseitig umbringen.

    Die BW ist zu einer Söldnerarmee degradiert worden. Jeder der da noch hingeht ist offenbar wie ein Trottel, der leichten Sinnes meint bei rot über die Ampel gehen zu können. – Bis zu dem Tag, wo der Schützengel vielleicht mal streikt, und der Teufel die Rechnung präsentiert.

    Man sollte sich als Erwachsener vorher überlegen was man macht, und auch das Ende bedenken. Wie schon die ollen Römer sagten: quidquid agis, prudenter agas et respice finem.
     

  7. Die Bundeswerhr ist der NATO unterstellt. Einer Nord-Atlantischen-Terror-Organisation geführt von USrael. Ein Bundeswehrsoldat ist für mich ein US-Söldner. 

  8. Auch die Gewissheit, töten zu müssen oder getötet zu werden, spielt hierbei eine große Rolle.

    Es wachen immer mehr auf. Die bekommen langsam Schiss, dass die ganze Welt erfährt, dass sie nur Söldner sind!

    "In der Haager Landkriegsordnung regeln die Artikel eins bis drei wer als Kombattant gilt. Nur ein souveräner Staat kann ein Heer aus Kombattanten (Soldaten) bilden. Ab 1918 gibt es in unserem Land nur noch Mandatsregierungen im Handelsrecht. Im Handelsrecht gibt es nur Söldner, aber keine Kombattanten (Soldaten), auch wenn sie sogenannt werden. Wer sich über die verhungerten Söldner (irreführenderweise “Soldaten” genannt) auf den Rheinwiesen Gedanken macht, der sollte wissen, daß Söldner nicht durch die Genfer Konvention, die Haager Landkriegsordnung usw. geschützt werden! Die heutige Bundeswehr besteht ebenfalls ausschließlich aus Söldnern. Jeder sollte sich Gedanken darüber machen, warum der Slogan der Bundeswehr kein Satz wie “wir dienen Deutschland” ist, sondern lediglich einen Aneinanderreihung dreier Wörter; ohne Sinn." Quelle: http://nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf#page=74

    Die Bundesrepublik ist nur eine Staatssimulation, eine galaktische Täuschung, und im Windschatten dieser Täuschung finden gigantische Verbrechen statt. Ich meine, man stelle sich vor, die Mega-Konzern, der behauptet, er sei ein Staat, Steuern kassiert, Militär überall in der Welt einsetzt … Man stelle sich vor, Siemens oder VW oder Edeka hätte Töchter, die POLIZEI oder BUNDESPOLIZEI heißen und Autos anhalten, Kontrolle durchführen, Leute verhaften, von der Schusswaffe Gebrauch machen …

    *Freiheit für die Deutschen. Wem gehört Deutschland?*

    Staatsangehörigkeit, Nationalität, Verfassung, Personalausweis & Gelber Schein: Matthias Weidner im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt.

    Staatsangehörigkeit, Nationalität, Verfassung, Personalausweis & Gelber Schein: Matthias Weidner im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Immer dann, wenn die richtige Information über die Staatsangehörigkeit verbreitet wird, kommen in Windeseile Falschinformationen ins Netz. Diese haben immer ein Muster. Es ist sehr interessant, wie leicht Leute vom richtigen Weg abzubringen sind, wenn sie nicht grundlegend das System dahinter verstehen können. Um die „Eine Welt Herrschaft“ durchsetzten zu können, ist es unbedingt erforderlich die Nationalstaaten aufzuheben, um die Macht dann z.B. in der EU bündeln zu können.

    Damit dies unbemerkt, an der Bevölkerung vorbei, auch juristisch umgesetzt werden kann, müssen zuerst die Begriffe Nationalität, Staat, Verfassung, Grundgesetz, Mensch, Person, Dt. Reich, 3. Reich, Deutschland, BRD, die Drei Mächte, die Vier Mächte, Länder, Bundesstaaten… so miteinander vermischt und gleichgeschaltet werden, daß die wahren Drahtzieher hinter den Kulissen sich durchaus juristisch korrekt ausdrücken können, dies aber der normalen uninformierten oder, besser gesagt, der teilinformierten Gesellschaft, nicht auffällt. Wenn es dann aber auffallen sollte, sind ca. 5.000 Trolle im Netz unterwegs, um die gerade erworbenen Rechte wieder einkassieren zu können.

        Wovor hat die BRD Angst?

        Könnte es sein, daß das SHAEF Gesetz Nr. 52 zur Vermögenseinziehung bei den Besitzern des Gelben Scheines nicht mehr greift?

        Könnte es sein, daß durch die Dokumentation der natürlichen Person die BRD als juristische Person jegliche Handhabe verloren hat?

        Könnte es sein, daß dadurch die freiwilligen Schenkungen an das Finanzamt, juristisch korrekt, ausgeschlagen werden können?

        Könnte es sein, daß die vielgepriesenen Menscherechte, als unterste Stufe aller rechtlichen Privilegien, als solche erkannt werden könnten?

        Könnte es sei, daß die sogenannten Deutschenrechte, oder auch Bürgerrechte, plötzlich verstanden werden und auch eingefordert würden?

        Könnte plötzlich verstanden werden, daß laut Wahlgesetz nur diejenigen wählen dürfen und oder zur Wahl aufgestellt werden, die im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit im Sinne des Art. 116.1 des Grundgesetz’ sind?

        Wer hat in der Vergangenheit gewählt?

        Können daher irgendwelche Wahlen gültig sein oder gelten sie nur durch die irrigerweise abgegebenen Stimmzettel? Könnte es sein daß nur deswegen unentwegt zur Teilnahme an den Wahlen aufgerufen wird, damit ein illegales System durch Stimmabgabe legalisiert wird?

    http://quer-denken.tv/freiheit-fuer-die-deutschen-wem-gehoert-deutschland/

    Thema Verfassung 1871:  In der Vorbemerkung des GG als auch in Artikel 146 GG ist von einer „Verfassung“ die Rede, „die vom deutschen Volke beschlossen worden ist“ (man beachte die Vergangenheitsform!): „Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist“. Ja, die Verfassung existiert bereits – es ist die Verfassung von 1871! Nach Völkerrecht benötigen wir alle RuStAG Deutschen, d.h. Ost-, Westpreußen und Posen! Wer die Verfassung von 1871 nicht haben möchte, tritt die Errungenschaften unserer Vorväter in die Tonne wie z.B. die Rechtsfähigkeit, das Recht auf Eigentum und die Befreiung von den Lehen der Kirche! Die Verfassung stellt die Handlungsanweisung („Arbeitsvertrag“) zwischen dem Souverän (Staatsvolks) und der Verwaltung/ Regierung dar, die unsere Rechte schützen soll (gemäß dem Subsidiaritätsprinzip – von unten nach oben!). Eine Verfassung ist Ausdruck eines Volkes. Die Verfassung darf nur vom Souverän geändert werden. Damit behält der Souverän (das Staatsvolk – also WIR) die Macht in seinen Händen. Um „Mandatsregierungen“ handelt es sich, wenn ein souveräner Staat durch kleine Gruppen und Selbstermächtigung ohne Legitimation des Souverän (Staatsvolk) gebildet wird (z.B. durch den Parlamentarischen Rat/ BRD). Alle sogenannten Regierungen nach 1918 waren Mandatsregierungen im Handelsrecht und im Auftrag von Dritten! Achtung: Wenn wir – so wie es die Alliierten gemäß Grundgesetz fordern – eine neue Verfassung fordern, dann könnten wir den Bezug zu unserer Abstammung verlieren. D.h. wenn die Verfassung vom Souverän abgeschafft wird, dann geht dadurch die Staatsangehörigkeit verloren. Und ohne Staatsangehörigkeit sind wir ungeschützt im Handelsrecht!

    Lesen:

    Das wichtigste Buch der Gegenwart: "Souveräner Staat durch Friedensvertrag – Schutz für Ihr Recht und Eigentum!" – http://gemeinde-neuhaus.de/buch.html

    "Dr. Klaus Maurer: Die-BRD-GmbH" – https://drive.google.com/file/d/0BwrHszsz8GCFRXZkZlJEWFdRdnc/view
     
    "Gerard Menuhin: Wahrheit sagen, Teufel jagen" – https://drive.google.com/file/d/0BwrHszsz8GCFY0szQWRTVFdPcUk/view
     
    "Michael Birthelm: KOMM HEIM! – Komm heim ins Reich! – Handbuch zur Befreiung" – https://drive.google.com/file/d/0BwrHszsz8GCFZGpqNlV3V0lEMzA/view
     
    "ClusterVisionMach2: Aufgedeckt: Absicht zum Völkermord an Weissen | White Genocide 2016" – https://www.youtube.com/watch?v=yvcLSFKdojU
     
    "ClusterVision Reloaded: Weisser Genozid: Völkermord An Weissen Beabsichtigt | Tl. 1" – https://vimeo.com/172199710
     
    "Thomas Barnett: die Europäer sollen eine hellbraune Mischrasse werden mit einem IQ von 90" – https://www.youtube.com/watch?v=IHfwVYlqfTc
     
    "Der Multikulti-Film [Gutmenschen-Edition] " – https://www.youtube.com/watch?v=5-qaHUdlozU#t=800

    "Die Welt ist eine Firma" – https://www.youtube.com/watch?v=RiLREf_6Wbw

    "Whistleblower" von Jan van Helsing und Stefan Erdmann – https://www.amazon.de/Whistleblower-Jan-van-Helsing/dp/3938656905

    "Die Zionistischen Protokolle – Das Programm der internationalen Geheimregierung" – https://drive.google.com/file/d/0BwrHszsz8GCFNl9Zai1iV3gwQ0U/view

    "Stop-ESM-Videoauswahl" – https://www.youtube. com/playlist?list=PLu5lV2I3cAaqDD42mbK9fTG0zDiQNSvPZ

    "Persönliches Engagement für den Frieden" – https://drive.google.com/file/d/0BwrHszsz8GCFdGNySkplNFRhS1E/view?usp=sharing

    • "Könnte es sein, daß SHAEF-Gesetz Nr. 52 zur Vermögenseinziehung bei "Gelben-Schein-Besitzern" nicht mehr greift?  —  Zunehmend hört man von Problemen, die es bei der Antragstellung auf Feststellung der deutschen Staatsanhehörigkeit gibt. Die von Ihnen gestellte Frage wird die Ursache sein, das von seiten des Bundes (oder der Alliierten) wohl bald Änderungen vorgenommen werden. Ich hörte von einem Bekannten, dem die hiesige Ausländerbehörde eine Ausstellung verweigert.hat (ohne Angabe von Gründen).

    • „Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist

      A5, lesen Sie doch noch einmal genau, was da steht.

      Das Grundgesetz, das seit dem Abschluss des "Vier+Zwei-Vertrages" übrigens seinen Geltungsbereich verloren hat, spricht von der Zukunft. Es sagt: nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands… tritt eine Verfassung ein, … die beschlossen worden ist!

      Das ist ein Untershied, denn das "gesamte Deutsche Volk" ist NICHT wiedervereinigt!

       

  9. Ist alles Wurscht! Es stehen seit 2015 rund 1,1 Mio. neue Wehrfähige zur Verfügung, darunter viele Spezialisten für 'Axt-Nahkampf' und 'Rucksack-Präparation'. Die hätten garantiert keine Gewissensbisse als Militärs.

  10. "Wenn ein Regime im Vertrauen darauf, daß die vereidigten Soldaten zu naiv (weil zu jung) sind, um die Worte wirklich zu begreifen, seine 18-22jährigen darauf einschwört, dem zu dienen, was von diesem Regime bekämpft und unterdrückt wird, darf sich das "Regime" nicht wundern, wenn später, wenn die jungen Leute gereift sind , Denken und begreifen gelernt haben,, diese getreu ihres Soldateneids ( Ich schwöre, das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes zu verteidigen) den Kampf um Recht und Freiheit aufnehmen." -(Und sich ggf. gegen das Regime wenden, das sie vereidigt hat).  —  Die Zahl derer, die da jetzt um Entlassung bitten, zeigt nicht unbedingt ein "reifen, umdenken und begreifen" bei den Soldaten. Da müsste eindeutig ein höherer Prozentsatz den Wunsch haben, aus dem Söldnerheer auszuscheiden.

  11. Nun wird es für die BW Flachzangen ernst, Nichts mit eierschaukeln,streckenweise kein Beruf, ehemals arbeitslos, Die BW nimmt uns schon, Nun haben wir die Hosen voll.

    Die Wirtschaft braucht Euch auch nicht, die benötigen die schattierten Bereicherer.   

    • Was bist du doch ein Medienhohlbrot .Such dir einen Baum zum Schaukeln aber oberhalb deiner Arme .Denk mal nach ,vielleicht kam ja auch mittlerweile der Befehl auf Deutsche bei irgendwelche Demos zu Schießen.

  12. Das sind diejenigen die noch wissen was das Wort "Vaterland " heisst und die sich nicht für Kriegstreiber – töten lassen wollen.

  13. "Medienberichten zufolge haben zwischen Mitte 2014 und Mitte 206 insgesamt 62 Soldatinnen und 407 Soldaten "aus Gewissensgründen" entlassen werden wollen."

    Also in 1808 Jahren wollten 268 Menschen aus der Bundeswehr entlassen werden, dass sind ein Mensch/6,74 Jahre. Ergo -> nicht wirklich viele.

  14. Is schon ulkig wer da so entlasen werden will . Ich bin der in Deutschland letzte der wegen Fahnenflucht zu einer Haftstrafe von 18 monaten ohne Bewährung verurteilt wurde. allerdings waren das andere Zeiten . Da war Musterung willste ja nein und wenn man ja gesagt hat warum auch immer war ja , nicht wie heute erstmal 6wochen schnuppern ! Wenn man dan nicht mehr wollte aus welchen gründen auch immer konnten man zwar nen Antrag  stellen pro forma aber der wurde auch pro forma abgelehnt !!!! Wer heute freiwillig zu der Hilfstruppe geht ist selber schuld .von wegen schnells geld und super Ausbildung . Garnicht erst hingehen ist die devise !!!!!

  15. Wie Ich feststellen muß sind hier mal wieder nur Spezialisten und Leute vom Fach unter den Kommentatoren.

    Ist wie bei der WM/EM etc. alle werden zum Bundestrainer.

    Soldaten= Söldner ist genau wie Priester = Kinderschänder, Schwule = Unrein, Ausländer = Gefährlich usw. Leben Sie bitte alle weiter in Ihrer kleinen feinen kuschlig weichen Scheinwelt und passen Sie auf das Sie nicht mit einem Söldner in Kontakt kommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here