Denkverbote: Das Erbe der kommunistischen Splittergruppen Deutschlands

Das Motto "Niemals Beifall von der falschen Seite", welches die Debatten um Flüchtlinge und Migranten begleitet, hat seine Ursachen in der Welt der 68er. Diese Generation prägt die heutigen Diskussionen.

Von Marco Maier

Viele der Politiker, Medienschaffenden usw. die heute in Deutschland den Ton angeben, haben ihre Wurzeln in den unzähligen kommunistischen Splittergruppen, welche die Zeit der späten 60er und frühen 70er prägten. Auch wenn sich nicht wenige von ihnen politisch wandelten, so haben sie dennoch viele der früheren Verhaltensweisen verinnerlicht. Denn wer bei einer dieser Gruppen war, hatte im politischen Diskurs einer anderen Gruppe nicht recht zu geben oder ihre Ansicht zu bestätigen.

Dazu gehört auch, "niemals Beifall von der falschen Seite" zu erhalten. Die massiven Angriffe auf Linkspolitikerin Wagenknecht oder aber auch auf einige CDU-Leute sind darauf zurückzuführen. Denn wer etwas sagt, was auch von Vertretern der AfD goutiert wird, der MUSS etwas falsch gemacht haben, der ist automatisch "der Klassenfeind". Es spielt hierbei absolut keine Rolle, ob derjenige mit seinem Argument recht hat oder nicht. Es zählt alleine das Prinzip.

Die ganzen politischen und medialen Hetzjagden sind nichts weiter als ein Ausdruck dieser politischen Prägung, die selbst Jahrzehnte später noch im Wesen dieser Leute verinnerlicht wurde. Auch wenn sie heute bei den Grünen, Sozialdemokraten usw. aktiv sind – beim "Kampf gegen Rechts" gilt quer durch die Bank dasselbe Prinzip. Und das besonders Schlimme daran ist: Diese Dialektik wurde auch noch von den anderen Politikern und Journalisten übernommen.

Das Ergebnis: Denkverbote. Wo man auch hinsieht gibt es nur noch Denkverbote und damit eine Gesinnungsdiktatur, die vom Dogma abweichende Meinungen und Ansichten unter Generalverdacht (Rechts!) stellt.

Lesen Sie auch:  Deutlich mehr Ausweisungen von Ausländern

Loading...

Ergänzend dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=c1v928PDYpk

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

18 Kommentare

  1. Die 68er Generation(Spätlese,,,) ist die dreckigste,dümmste,asozialste und faschischtische Generation die jemals geboren wurde.

    SIE HABEN ALLE IHRE IDEALE und WERTE VERKAUFT UND VERRATEN!!

    1. Naja damals hatten wir keine Werte eher eine Art Aufbruchstimmung und wurden hinten und vorne dabei betrogen. Die Täuschung dieser Verbrecher war perfekt. Die Alarmglocken wurden immer lauter, spätestens bei den Überfall auf Jugoslawien. Und jetzt haben dieses Dreckpack in unserer Regierung sitzen, zur Krönung auch noch die Stasi. Es ist richtig das wir Idioten von damals Schuld an dieser Entwicklung haben, wir konnten aber nicht ahnen welche Wölfe im Schafspelz über uns herfallen werden. Der Kaiser vom Iran damals auf Besuch in Berlin, als Gastgeschenk brachte er eine Tonne ! Heroin mit. Kann sich da noch jemand erinnern und so nebenbei hat man Protestierer erschossen. Das war unsere Zeit und die Richtung der Wut hat sich geändert weil man uns betrogen und verarscht.

      1. Von wegen keine Ahnung. Es war doch allgemein bekannt das diese Typen die Mao Biebel unterm Kopfkissen hatten oder ständig mit sich rumtrugen. Da hätten schon alle Alarmglocken läuten müssen. Hatte ich nie verstanden das da so viele einen üblen Diktator verehrt haben die eigentlich viele Freiheiten hatten. Es waren wohl zu viele Freiheiten.

  2. Die Frankfurter Schule und ihre zersetzenden Auswirkungen

    —-

    Gut, dass dieses wichtige Thema endlich einmal vom Contra Magazin aufgegriffen wird.

    Ohne den bösartigen, zersetzenden Geist der 'Frankfurter Ideologen' sähe die Welt heute anders aus – zumindest in den USA und Deutschland, wo sie am tiefsten und schmutzigsten gewühlt, haben, die Herren 'Philosophen'. Wobei sie die Lehre von Marx und dem Psychopathen und sexual gestörten 'Afterwissenschaftler' Freud verschmolzen haben.

    Zur Ehrlichkeit gehört jedoch auch offen auszusprechen, zu welcher 'Franktion' diese bösartigen Kreaturen gehörten, die Herrn Lucas,  Horkheimer, Fromm, Marcuse,  Adorno (Wiesengrund) und die ganze Mischpoke.

    In den selbsthassenden 68-ern, den Grünen (Ableger der Fabian Society) und den Pseudo-Linken Kulturmarxisten haben sie gelehrige Schüler und 'follower' gefunden, die sog. 'nützlichen Idioten'. Die, die 'westliche Wertegemeinschaft', lähmende , de-stabilisierende und zerstörende 'Political Correctness' ist nichts anderes als die (links) faschistische Denkweise der 'Frankfurter Säulenheiligen'.

     

    1. Hegel, Feuerbach, Satre`und Gramsci nicht vergessen, das sind alles die Leitbilder der Alt-achtundsechziger, die in ihrer versifften Zeit nichts anderes zu tun hatten, als ihren kommunistischen Träumen nachzuhängen und es bis zum heutigen Tage fast geschafft haben uns ihren Stempel aufzudrücken. Völlig geräuschlos aber mit geballter Macht durch alle Gesellschaftsschichten und der deutschen Durchnittsbürger hat derweil von Urlaub, Hausbau und schnödem Konsum geträumt. Während die konsequent am Umbruch gearbeitet haben, hat das Bürgertum total geschlafen und das Ergebnis können wir heute sehen, ob die derzeitige Gegenströmung noch etwas bringt wird sich zeigen.

  3. Menschen werden nicht dumm geboren, auch nicht die 68 Generation, Menschen werden dumm gemacht, durch die verlogene Gesellschaft, durch die verlogenen Medien, durch irgendwelche Psychopaten aus Politik, den ein dummes hirnverseuchtes Volk absolut dienlich ist. Man braucht keine Menschen, die das dreckige Spiel der Politbonzen, verbrecherrischen Bänkern, der Wirtschafthaie, der selbsgefälligen " Hilfsorganisationen, des verlogenen Schulsystems und seinen Nutzniesern durchschauen.Diese Menschen hat man jahrzehntelang herangezüchtet, dessinterssiert, smartphongesteuert, fussballgeil, politikdessinteressiert und gleichgültig, den US -Verbrecher verehrend in Bild und Ton, alle deutschen Werte vergessend, und lethargisch umherwandeln in einer Matrix, nicht,s begreifend und gutgläubig.Aber Es wachen immer mehr aus Ihrem Dornröschenschlaf auf, sich jahrzehnte wälzend in einer Wohlfühldiktatur, ohne Dieses je begriffen und verstanden zu haben.Die zeit der BRD-Diktatur und deren Nutznieser wird eines Tages vorbei sein, und das ist schon lange überfällig." Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom, lebende dagegen..

  4. Sehr geehrter Herr Maier, ich stimme Ihnen vollkommen zu. Vielleicht sollte man wirklich auflisten, wo die führenden Genossen des KBW (Kommunistischer Bund Westdeutschland), des KB Nord und bspw. der Marxistischen Gruppe aus München gelandet sind.

  5. …die aktuelle politische Riege ist ein Spiegelbild der sozialen und politischen Agitation von Teufel, Dutschke, Langhans, Kunzelmann und Genossen und der bereitliegenden Dummweiber von damals…die sich in "sexueller Befreiung" ganzen Komunardenhorden unterlegten…Alles wie heute, wenn ich an bestimmte Politikerinnen denke und an Crystal-Pädophile…damals Abschaum und heute verbrecherischer Abschaum – mit den Hebeln der Macht.

    1. @ Jochen

      Nützlicher wäre doch da jedenfalls die ehemals virtuos aufspielende Rote Kapelle wieder aufleben zu lassen um ein bevorstehendes militärisches Unglück noch zu verhindern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.