De Maizière beklagt mangelndes Nationalbewusstsein der Deutschen

Innenminister de Maizière denkt, dass sich die Deutschen ihrer eigenen Identität nicht sicher genug seien und nicht mehr genau wissen würden, "was uns als Deutsche ausmacht". Auch die abnehmende Religiosität bereitet ihm Sorgen.

Von Redaktion/dts

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat ein mangelndes Nationalbewusstsein der Deutschen beklagt. "Obwohl es uns ökonomisch gut geht wie selten zuvor, sind wir uns unserer selbst, unserer Identität nicht sicher genug", sagte de Maizière dem Magazin "Stern". "Wir wissen nicht mehr genau, wer wir sind und wer wir sein wollen. Was uns als Deutsche ausmacht." Der Innenminister bemängelte auch die abnehmende religiöse Bindung in der Gesellschaft.

"Die Zahl der überzeugten Christen in Deutschland ist kleiner geworden." Es mache "die Integration vieler Muslime nicht einfacher, dass sie auf eine Gesellschaft mit einem – gegenüber früher – verunsicherten christlichen Selbstbewusstsein stoßen". De Maizière bezeichnete die Integration von Hunderttausenden Muslimen als "objektiv schwieriger" als beispielsweise die Integration von Russlanddeutschen. Die kulturellen Unterschiede seien größer, dies mache Anpassungs- und Integrationsanstrengungen schwieriger.

"Die Auseinandersetzung zwischen dem Christentum und dem Islam war über Jahrhunderte hinweg kompliziert. Das ist im historischen Gedächtnis der Deutschen verankert." De Maizière verteidigte seine Pläne, Dschihadisten mit doppelter Staatsbürgerschaft die deutsche Staatsbürgerschaft zu entziehen. Auch wenn die Zahl mit etwa 200 infrage kommenden Kämpfern relativ gering sei, erhöhe das die Sicherheit. "Außerdem ist es eine grundsätzliche Frage", sagte der Minister. "Die Staatsbürgerschaft ist nicht irgendetwas. Wer unseren Staat mit Terror bekämpft, muss mit einer harten Antwort rechnen."

Ist dieses Video etwa auch ein Grund dafür?

Loading...

Spread the love
Lesen Sie auch:  Fragen für die europäischen Kolonien

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

68 Kommentare

    1. Das ist die Flagge der Weimarer Republik! Diese ist mit dem Putsch zu verknüpfen und mit den daraus resultierenden Knebelverträgen der damaligen Westmächte! Durch den fremdbestimmten Putsch sind wir erst in diese Lage gekommen… Freiheit pfutsch, Souveränität pfutsch, Geld pfutsch (stattdessen Schuldscheine), Mitbestimmung pfutsch!

  1. de Maizière:  "Obwohl es uns ökonomisch gut geht wie selten zuvor, […]

    Häh?

    Ist mir aber neu, das es mir ökonomisch genau so gut geht wie Herrn de Maizière. Oder, ob er vielleicht mit "uns" die Leute meint, die mitte des Monats schon nach Pfandflaschen suchen, weil Sie Geld für´s Essen brauchen? 

  2. nationalbewusstsein = zugehörigkeitsgefühl zum handelsrechtlichen gemeinschaftsverein namens "BRD"? ey, diese bis auf das letzte miligran ihres knochenmarks abgefuckten hurensöhne – aber mal ohne scheiss! 

  3. Der hat sie nicht mehr alle. Ich weiß sehr wohl , was mich / uns als Deutsche ausmacht,  wer wir sind und wer wir sein wollen.  Aber sobald ich Das laut sage, werde ich beschimpft, gemobbt, beleidigt  und habe ich die bekannte Trümmertruppe vor der Tür stehen, die dann unisono " Deutschland, Du mieses Stück Scheiße " oder " Deutschland verrecke " brüllt !

    Und überhaupt … Dschihadisten mit doppelter Staatsbürgerschaft die deutsche Staatsbürgerschaft entziehen ? Egal ob, Dschihahadist oder normaler Bürger… warum gibt es überhaupt eine doppelte Staatsbürgerschaft ? Entweder das Eine oder das Andere !

    Richtig lachen mußte ich bei " Wer unseren Staat mit Terror bekämpft, muss mit einer harten Antwort rechnen."   Das sehen wir jeden Tag aufs neue. Frauen und Kinder  werden angegrabbelt, die Täter einkassiert und nach 5 Minuten wieder freigelassen, Vergewaltiger machen den Gerichtssaal zur Showbühne, Silverster-Grabscher kriegen 100€ Geldstrafe und Bewährung ,  Kopftreter kriegen Erleichterungen wegen angeblicher Vorerkrankungen des Opfers, Polizisten werden zusammengetrümmert…  die harte Antwort kriegt aber nur der ( Nazi- ) Deutsche zu spüren, wenn er couragiert bei Straftaten eingreift  .

    1. Wer weiss, in welcher Welt und in welchem Zeitalter sein Bewußtsein hängt. Er kann halt nichts mehr auseinanderhalten. Aber, kein Wort und kein Zeichen, sind unbewusst gesetzt. Ich denke, es ist pure Demagogie, was er da von sich gibt. Er setzt auf Provokation. Die eingesetzte STASI- Agentin braucht neue Opfer.

    2. die "DEUTSCHe" ist allerdings keine authentische staatsbürgerschaft, Sophie! 

      während die annahme des Antrags F auf den rustag-konformen staatsangehörigkeitsausweis oftmals verweigert wird! was dazu führt, dass ein grossteil der ~50 mio. authentischen staatsbürgern offiziell staatenlos bleiben. weitere 35 mio. deren wurzeln sich nicht bis mindestens 1914 zurückverfolgen lassen kommen da noch obendrauf! 

      insofern sind "die deutschen" in gewisser weise ganz gut mit palästinensern vergleichbar.

    3. Grüne-Pak säbelt mit Kriegsmaschnerie, Mutter Merkel verkündete Loyalitätsparolen nun fordert der Prinz Thomas Glaubensbekennung!!

      Die Regierung und Parteiabgeordnete prangern an unseren Eiern,, primitive und obsöhne Volksmassage aber ohne Sahnetöpfchen!

      Bald ist High-Noon,, ab November wird der Fhönix aus seiner Asche auferstehen und wir werden brav erneut mit Marschieren – was uns dieser neu erkorene Ami-Affe auferlegt!

  4. Ääääähhh….was? Werden doch ständig Menschen hier als Nationalistisch und Rechts betitelt weil sie gegen Masseneinwanderung und Überfremdung sind und zusätzlich kriegen diese Menschen täglich mit, was fanatischer Glaube in der Welt anrichtet und haben eventuell auch deshalb die Schnauze voll vom "Glauben" wohl aber auch wegen der Nutzlosigkeit der Einrichtung Kirche….und nun sollen diese Menschen also nicht mehr wissen, was Deutschland ausmacht? Was für Drogen nehmen Sie? Ich empfehle Ihnen mal, sich einen Nachmittag Zeit zu nehmen und bei der Mainstream-Presse – sofern zugelassen – die Foren studieren. Da lernen sie sehr schnell, dass es viel mehr Menschen gibt die wissen was Deutschland ausmacht, als Sie uns hier weiß machen wollen. Die einzigen, die das mit Sicherheit nicht mehr wissen, sind Sie und ihre amerikahörigen Marionetten-Kolleginnen und Kollegen. Ihr seid doch alle geisteskrank. Macht euch endlich weg, geht in Rente oder sonst was aber hört endlich auf, unser Land kaputt zu machen und UNS dafür auch noch die Schuld zu geben. EKELHAFT!

  5.  Aber jetzt schlägts Hundert! Die größten Vaterlandsverräter, die es in Deutschland je gab, betreiben nunmehr zionistische Verdrehungsspielchen. Ein richtige widerliche Nagemausschnute!

  6. Blah, blah, blah…

    da sieht einer wohl wieder nur seinen eigenen Bauchnabel.

    Dass es "uns" ökonomisch gut gehe wie nie zuvor kann nur eine faktenloser Polit-Scharlatan verzapfen, oder er bezieht sich exklusiv auf sein neues, importiertes Klientel "Schutzbedürftiger"?

    Die 5 Millionen Rentner, die weniger als 500 Euro im Monat haben, kann er kaum meinen.

    Die 25-prozentige Kinderarmut kann er kaum meinen.

    Die 10 Millionen effektiv Arbeitslosen kann er kaum meinen.

    Die zwei Viertel der Bevölkerung, die keinerlei Eigentum hat kann er kaum meinen.

    Das dritte Viertel, das seine Eigentumswohnung abblutet, kann er kaum meinen.

    Also spricht er nur vom letzten Viertel des Kartells, von den Systemlingen, Kollaborateuren und Profiteuren der Besatzung. Aber sie sind nicht hier. Sie sind im Urlaub.

    Oder hatte er einen Traum aus der Kaiserzeit, als der Steuersatz bei 4 Prozent lag?!

    1. KLASSE-ANTWORT!

      Hinzugefügt werden kann noch der Betrug an unserer Deutschen Jugend durch die verbrecherische Arbeitsplatzvernichtung unserer Nomenklatua!

  7. Soll das ein Witz sein, die Deutschen die ihr Nationalbewussten äussern werden als Nazis beschimpft und diskreditiert. Was ist hier eigendlich los, man beklagt Nationalbewusstsein und wenn man sich äussert ist man ein Nazi ???  Jetzt habe ich wirklich ein paar Aussetzer im Denken, die Spirale  dreht sich immer weiter aber ihr könnt uns nicht verwirren mit eueren selbstgebastelten Unsinn den ihr von euch gebt und wenn ihr euch selbst disqualisieren möchtet ist das nicht unser Problem. Der Lacher des Tages, Loooooool

  8. "Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat ein mangelndes Nationalbewusstsein der Deutschen beklagt. "Obwohl es uns ökonomisch gut geht wie selten zuvor, sind wir uns unserer selbst, unserer Identität nicht sicher genug", sagte de Maizière dem Magazin "Stern". "Wir wissen nicht mehr genau, wer wir sind und wer wir sein wollen. Was uns als Deutsche ausmacht." Der Innenminister bemängelte auch die abnehmende religiöse Bindung in der Gesellschaft".

    Raffiniert. Also, weiter rein, mit den "Wirtschaftsflüchtlingen" da wir angeblich unserer selbst und unserer Identität "nicht mehr sicher" genug sind. "Was uns als Deutsche ausmacht". Das ist allerdings auch als Unterstellung/Vorwurf zu verstehen. Wenn das in dieser Form zutreffen sollte, dann haben wir das Leuten wie ihm und seinen Politkollegen zu verdanken, die Menschen mit einem nationalem Bewußtsein verfolgen lassen. Indirekt fordert er das neue deutsche nationale Bewußtsein, indem er das vorhandene Bewußtsein, abstreitet, als nicht existent darstellt. Zur absichtlichen Flutung Deutschlands mit hier nicht integrierbaren Menschen, und der dadurch folgenden Zerstörung unserer identität, durch genau diese Politfiguren, kommt nun bald das neue deutsche Bewußtsein, es ist wohl längst fertig gestellt. Was wird es wohl sein und von wem wird es kommen?

    Auszug aus Wikipedia, es lohnt die ganze Seite aufzurufen um die Laufbahn des "Wanderarbeiters" zu sehen

    Abgeordnetenhaus Berlin. 1989 absolvierte de Maizière das Young Leader Program des "American Council on Germany", ein Partnerprojekt der deutschen Denkfabrik "Atlantik Brücke" und des American Council on Germany  1990 arbeitete er am Aufbau des Amtes des Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik mit und gehörte auch der Verhandlungsdelegation für den deutsch-deutschen "Einigungsvertrag"  an.

    Die Frage ist für mich, welchen Anteil, am Einigunsvertrag dieser Council und die Atlantik-Brücke hatten, wenn er schon so früh die Interessen der USA in sich aufnahm.

    1. Die Wurzeln liegen 1946 bei der CIA, als Sie aus Mitgliedern der NS-Verbrecherbanden anstelle Sie zu verklagen zu neuen CIA-Demokratie erschufen – Die heutige BND!

      Wir fressen was uns die BND Auftischt – Die Köche sind aber die CIA-Angehörige – Metre-de-Chocckolatie sind aber die Think-That und Lobby eingesessenen.

  9. "Wir wissen nicht mehr genau, wer wir sind und wer wir sein wollen. Was uns als Deutsche ausmacht." 

    Tja Misere, das ist eine Folge des Gesinnungsfaschismus, der, den Deutschen mit einer Nazikeule verabreicht, einen Schuldkult als einzige Identität übrig lies.

  10. Was immer die Redaktion/dts verkündet, es ist in jedem Fall anzuzweifeln. Nun, wenn De Maizière das tatsächlich gesagt haben soll, dann ist diese Aussage barer Hohn gegenüber der deutschen Bevölkerung, nach all den Migrationsflutungen und kriminellen Aktionen, die mit diesen Invasoren eingeschleust worden sind. Ein Innenminister, der seine Bevölkerung derart verspottet, sollte auch schon längst von seinem Posten weggefegt sein.

  11. Die Wahlangst schlägt skurille Kapriolen! Er wird noch schnell genug merken, daß es mehr Deutsche gibt als ihm lieb ist die wissen was Deutschland ist wenn er  wie ein zerstörerisches Bakterium ausgeschieden wird. 

  12. Naja…… 70 Jahrelang war alles Deutsche schlecht weil der "Feind" im eigenen Land stand. Nu wo se von außen bedroht sind soll es wieder her, das Nationalbewusstsein. Und nebenher solls auch gleich wieder in die Kirche gehen wo dann Gauck und Konsorten den Leuten die Leviten lesen und ins Gewissen reden. 🙂 Na dann, rennt mal los und geht mit der BRD Fahne in die Kirche.

     

  13. Sonntach is Wahltach

    Danach sind die Deutschen wieder die alten Arschlöcher und Fußabtreter.

    Und wenn de Maiziére wissen will, wo die richtigen Deutschen sind, braucht er nur in die schwarze Liste von Maas & Co blicken

  14. "De Maizière beklagt mangelndes Nationalbewusstsein der Deutschen"

    Auch krank diese Person. Zuerst bei jeder Gelegenheit die Gemeinsamkeiten unter permanenter Anwendung von Drohungen zerstören, und dann sich darüber beklagen, wenn das Schiff auf Grund läuft, auf das selbst Versaute berufen.

    Hilfe, wo bleibt der Arzt. Wie könnte man solche Personen wieder ihres Amtes entheben?

  15. Mit der Etablierung einer Verfassung und der daraus erfolgenden Souveränität Deutschlands dürfte sich sehr bald ein Nationalgefühl einstellen, besonders wenn eine Beschränkung der täglichen 'historischen' Berieselung durch die Staatsfernsehen mit den Schuldzuweisungen aus zwei Weltkriegen, welche hauptsächlich auf die junge deutsche Generation als Gehirnwäsche zugeschnitten ist, die bestimmt keine Panzer gegen die damalige Sowjetunion gefahren haben, durchgeführt werden würde. Andererseits versucht man mit einer widerlichen Propaganda ein erneutes Feinbild gegen Rußland aufzubauen, was in nichts dem Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda eines Joseph Goebbels nachsteht, heutzutage aber 'nur' mit den heutigen Mitteln von Wirtschaftssanktionen und 'sportlichen Mitteln' geführt wird, da man genau weiß, daß man als zweiter stirbt, wenn es zu militärischen Auseinandersetzungen mit Rußland kommen würde.

     

  16. Sein Christentum kann er sich in die Haare schmieren. Und Nationalbewußtsein? So wie ein Martin Schulz?

    "Germany exists only in order to ensure the existence of the State of Israel and the Jewish people"

    Bei Wikiquote nur englisch zu lesen, was der Vorturner des Europäischen Parlaments uns da erklärt:

    "Deutschland existiert nur, um die Existenz Israels und der Juden zu sichern."

    War mal ein schönes Land. Interessant, den Untergang zu beobachten.

  17. De Maizière beklagt mangelndes Nationalbewusstsein der Deutschen

    ———–

    Ich fasse es nicht!

    Da spielt der Lakai der 'Ostküste' und der 'City of London' die nationale Karte, wohlwissend, dass ER und die EUdSSR im Auiftrag dieser Satanisten und Nationen- und Völkerzerstörer, die nationalen Identitäten und die Nationen auflösen sollen.

    WER immer national denkt, und nationale Interessen anmahnt (und nicht die der krypto-kommunistisch (globalistisch) 'InterNazis', der ist doch per se ein Neo-NAZI oder zumindest ein übler Rechtspopulist und darüber hinaus ein Rassist.

    Hören wir hierzu den 'Auserwählten,   'InterNazi' und hardcore 'Globalisten',  Th. Barnett:

    “Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber Intelligent genug um zu Arbeiten.”

    “Jawohl, ich nehme die Vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die Globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (sollten wir sie umlegen).”

    1.  Und dieses Ziel dieses Extremzionisten müßte jedem Deutschen in einer Flugblattaktion tagtäglich unter die Nase gehelten werden, dass diese entlarvte Mistbande endlich ihre widerliche Klappe hält!!!

  18. Was für ein Psychopatenhaufen diese Politkasper, und schickt seine Bluthunde wie Maaslos und Kahane und Konsorten,dieses Pack bezeichnet doch jeden der Nationalstolz besitzt als Nazi , oder nicht? Haltet Eure verlogenen Schnauzen, es ist nicht mehr zu ertragen.

    ………Nie waren deutsche Politiker unfähiger, ungebildeter, korrupter, 
    verkommener und vor allem verblödeter und stilloser – als heute

  19. Innenminister de Maizière denkt, dass sich die Deutschen ihrer eigenen Identität nicht sicher genug seien und nicht mehr genau wissen würden, "was uns als Deutsche ausmacht". sagt:

    Das haben die Politdarsteller und deren Hampelmänner in "Behörden", Schulen, etc. doch so gewollt.

    Bereits seit 100 Jahren sind wir nicht voll souverän. Uns werden grundlegende Rechte verschwiegen und uns vorgetäuscht, daß unsere (natürliche) Person das Personal der BRD Finanzagentur GmbH ist… – Nein, noch nicht einmal mehr das. Sie wollen uns erklären, dass die BRiD ein Staat ist und wir >>Staatsbürger<< sind (?). Das Deutsche Reich besteht allerdings weiter und wurde auch so klargestellt, aber trotzdem für lächerlich abgetan.

    Deutsche Staatsangehörige leiten sich nach RuStAG 1913 ab! Recherchiert einmal, wer eigentlich genau mit einem Personal-Ausweis ausgestattet werden soll…

    1. solange ihr euch im singular als EIN (erst unter onkel adolf eingeführtes) deutsches volk bezeichnet, habt ihr dumpfbacken aber tatsächlich keinen plan!!!

      1. solange ihr euch im singular als EIN (erst unter onkel adolf eingeführtes) deutsches volk bezeichnet, habt ihr dumpfbacken aber tatsächlich keinen plan!!!

        ———

        Ach ja, 

        gab's tatsächlich erst unter 'Onkel Adolf' (der ja Österrreicher war) den Bergriff 'Deutsches Volk'.

        Dann empfehle ich mal den Blick auf den Reichstag, der dem 'Deutschen Volke' gewidmet ist und 1894 fertig gestellt wurde.

        Und auch das von den  Alliierten diktierte  GG (vorl. Verfassung) spricht vom Deutschen Staatsvolk

        Und zu den 'Dumpfbacken':

        Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem II. Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem„ die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.“ – Winston Churchill

        Winston Churchill, Hochgrad-Freimaurer und britischer Kriegspremier anlässlich der Dünkirchen-Niederlage im Juni 1940 (vgl. John Charmley: „Churchill – The End of Glory“, London – Sidney – Auckland 1993, S. 410). 

        Die Alleinschuldthese gegen Deutschland ist ein politisches Propagandamärchen und keine historische Wahrheit.

        Auch wer das aus Verkrampftheit seines Denkens, mangelnder Quellenkenntnis und fehlender Logik oder um machtpolitischer, gegen Recht, Wahrheit und Menschlichkeit gerichteter Ziele willen auch fernerhin nicht wahrzuhaben wünscht, ändert daran nicht das Geringste. Vielmehr belastet er durch sein Verhalten nur sich und seine Anhänger.“ 

        Über das Regime und die Person Hitlers äußerte sich Churchill bei einigen Gelegenheiten in Ausdrücken der Bewunderung. So schrieb er im Jahre 1935 (W. S. Churchill "The Truth about Hitler" in "The Strand Magazine", November 1935

        "Während all diese schrecklichen Veränderungen in Europa sich ereigneten, kämpfte der Gefreite Hitler seine lange, ermüdende Schlacht um das deutsche Herz. Die Geschichte dieses Kampfes kann nicht gelesen werden ohne Bewunderung für den Mut, die Aufrichtigkeit und die Kraft der Persönlichkeit, die ihn dazu befähigten, herauszufordern, zu trotzen, zu überwältigen oder zu versöhnen – jedenfalls sie durchzusetzen gegenüber alten Autoritäten und Widerständen, die seinen Weg versperrten. Er und die immer wachsenden Scharen derer, die sich entschlossen zeigten, in ihrem  patriotischen Feuer und ihrer Vaterlandsliebe zeigten, daß es nichts gab, was sie nicht zu tun und zu wagen bereit wären, kein Opfer von Leben, Gesundheit, Freiheit, das sie nicht selbst zu bringen oder ihrem Gegner aufzuerlegen bereit waren."

        Ach ja, 1938 wurde der 'größte Verbrecher aller Zeiten' (der blingwütige Teppichbeißer) vom TIME MAGAZIN, zum 'MANN DES JAHRES' gewählt!

        1. Und auch das von den  Alliierten diktierte  GG (vorl. Verfassung) spricht vom Deutschen Staatsvolk

          ach so, das grundgesetz für die brd (bzw seine zwölfte version) wurde von den alliierten vor 1935 genehmigt – es war wieder einmal sehr nützlich mit ihnen geplaudert zu haben, verehrter DvB – haben sie herzlichen dank. 

          auf staats(simulations)ebene hatte selbst die weimarer republik noch verschiedene freistaaten – die aufschrift auf dem reichstag ist m.E. keine gute grundlage um sie aus dem kontext zu reissen und die eigene geschichte der letzten ~100 jahre verfälschen zu können. 

          selbst wenn da "dem europäischen volke" stehen würde – ein solches ist nicht existent! 

        2. die einzigen, nicht handelsrechtlichen authentischen staaten – im plural – heissen und hiessen königreich preussen, königreich bayern, königreich sachsen, ein paar grossherzogstümer gab es auch, usw. 

          und an dieser tatsache kommt man – sofern man tatsachen zum zweck seiner argumentation heranzieht nicht vorbei. insofern – ende der durchsage, sinnbefreite diskussionen sind nicht nötig. 

        3. bzw. "sollten" mit jemandem anders geführt werden. 

          denjenigen, die nichts besseres zu tun haben, als sich von euch hinters licht in eine (neue) scheinwelt führen zu lassen. 

          1. Für die Bildung und Entstehung eines Volkes ist allein der W i l l e , Menschen gleicher Nationalität (deutscher) ausschlaggebend ein Volk  sein zu w o l l e n  und die völkerrechtliche Anerkennung! Alles andere sind juristische Ordnungsmaßnahmen und wichtig aber längst nicht so bedeutsam wie sie glauben!

        4. @ DvB: Da möchte ich anmerken, daß Hitler den Aktienhandel verboten hat. Man kann sich gut vorstellen was das für die Heuschrecken und Spekulanten bedeutet hat.

      2. Wir waren immer schon Deutsche Menschen und dieser Adolf hat uns auch nicht als Deutsches Volk eingeführt. Wir wurden seit jeher von irgend welchen Gaunern mißbraucht ob damals oder Heute.Was interessiert mich heute dieser Hitler.das ist Käse von gestern JETZT müssen wir leben und JETZT hat man für das Wohl unseres Volkes zu sorgen. Das wir kein Staat sind müsste inzwischen der letzte Hirni begriffen haben. und was da abläuft auch. Fals jemals wieder ein Deutscher Staat gegründet wird muss er ja auch nicht Deutsches Reich genannt werden. Wie wäre es mit freie Deutsche Nation. Na wär das . Die Aufräumarbeiten dafür wären natürlich erheblich. 🙂

        1. wie wäre es damit, zuerst den existenten "deutschen staat" zu beseitigen, bevor man auf diesem territorium einen "neuen" (deutschen oder welchen auch immer) staat gründet? 

          dazu wäre allerdings die handlungsfähigkeitswiederherstellung der aktuell existenten deutschen staaten und deren staatenbund (DRrR) notwendig. ihre bzw. eure träume werden somit schäume bleiben – und das ist auch gut so! 

  20.  

    Merkel ist nach Italien gereist, um mit RENZI über die Übernahme vieler Illegaler in Italien zusprechen.

    Maiziere ein Schwätzer wie alle Merkel Politiker.

    Er musste laut Merkel verkünden, das DEUTSCHLAND wieder mal die Retter spielen müssen, indem Deutschland als einziges EU Land (andere EU Länder haben klar – abgelehnt) – Italien jeden Monat Tausende illegale Afrikaner abnehmen wird, die in Italien gestrandet sind ( von Grenzschutz Frontex,etc. auf dem Meer aufgesammelt und von Schleuser übergeben) .

    In Griechenland kommen auch wieder Massen an Illegale an – diesmal auch die geforderten  Frauen und ihre Kinder -gefordert von den vielen jungen kräftigen jungen Männer die seit einem Jahr gekommen sind).

    Aber nicht nur aus allen Herren Länder aus den arabischen und afrikanischen Ländern, nein, auch Massen an Illegale aus Ägypten machen sich auf den Weg nach Europa (die fast ausschließlich alle nur nach Deutschland wollen ) – und deswegen werden schon seit Monaten die dafür gehörigen großen Kutter von ägytische "Fischer" gebaut, damit die Schleuser auch immer genug Arbeit haben .

  21. Der "richtige Deutsche" ist heutzutage:

    FETT

    KLEINWÜCHSIG

    BRAUNE HAUTFARBE

    VERBLÖDET

    UNTERWÜRFIG

    UND TOTAL DEGENERIERT

    also das Ideal für die Zi+oni+sten

    Man merkt das bereits bei Stuttgart 21,BER, VW usw.!!!!!!!!!!

    1. Kommt daher das die Krankenkassen keine Zuschüsse an die Fittnesszentern bezahlen möchten. Gesund sein ist Teuer und Kostspielig – Daher wird lieber den EU-Schlepperbanden investiert damit Ihre Grossraum-Kriegsschiffen und Flugzeugträgern sowie RoRo-Frachtern noch grössere Migranten-Ladungen am EU-Hafen löschen können.angerechnet. 

  22. Nationalstolz! Was für Nationalstolz? Ohne eine Lanze für die DDR brechen zu wollen, aber selbst in dem Besatzungskonstrukt durfte man Deutscher sein! Dort gab es keine politische Staatsschutzabteilung, die Deutsche beoabachteten, nur weil diese sich "deutsch" nannten und bekannten!

  23. Obacht Leute…JETZT kommt gaaaaanz langsam die Kehrtwende. Und die beruht nicht auf Wahlkampf, sondern auf gewollte Unruhen und Bürgerkriege. Wie schon oft gesagt und geschrieben. Ohne die Zersetzung der Staaten. Vor allem Deutschlands als EU Halt, würde es nur zu einer schleichenden Islamisierung und Zerstörung des Volkes kommen. Das ist aber nicht gewollt! Weil die Lumpen natürlich genau wissen, dass NUR Musels eine Katastrophe sein würden. Wer sollte dann auch noch arbeiten, damit diese Satanisten von Oben Kontrollieren könnten. Also muss es schnell gehen. Das haben die meisten immer noch nicht kapiert.

  24. Nachtrag:

    In der DDR war es nicht verpönnt Deutscher zu sein, hier in diesem Besatzungskonstrukt, schämt man sich 26 Jahre nach der sogenannten Wende, Deutscher zu sein!

    1. Es handelt sich ja auch um eine krankhafte  Verrücktheit die wahrscheinlich in der gesamten Geschichte seinesgleichen sucht! Es hat glaube ich in der gesamten Politgeschichte noch nie einen "Potentaten" gegeben der verrückt genug war das eigene Volk abschaffen zu wollen.

  25. "Die Zahl der überzeugten Christen in Deutschland ist kleiner geworden."

    Ach ja, das möchten Sie wohl noch gern von jeden überzeugten Christen eine schriftliche datierung, Herr De Maizière, um überhaupt selber daran zu glauben, nicht wahr? Aber glauben Sie mir, auch wenn die Kirchenaustritte ich für folglich richtig halte, heisst das noch lange nicht, dass ich meiner Überzeugung treu bleibe. Dazu brauche ich diese verräterische Kirche nun beim allerbesten Willen nicht.

    Sie sollten doch eher zu frieden sein und unter Ihr "Wir schaffen das" ein Häckchen machen.

    Sie sind flüssiger denn je als flüssig, Sie sind einfach nur noch überflüssig auf der politischen Bühne.

  26. Mein Nationalbewußtsein ist ausgeprägter als seines, denn ich mache mir noch Sorgen um die Deutschen im Gegensatz zu diesen Typen, die eine unverantwortliche Politik eingeleitet haben, die gerade das zerstören soll, was uns noch ausmacht. Auch der Vergleich mit den Rußlanddeutschen könnte ein Vergleich eines Pennälers sein, den Rußland hat zwar eine andere Staatsform aber eine ähnlich gelagerte Religion und bei den Muslimen ist das völlig gegensätzlich, denn deren heiliges Buch läßt neben der eigenen Religion keine andere zu und darüber hinaus ist keine Trennung zwischen Staat und Kirche vorhanden und außerdem ist die Missionierung mit Gewalt nicht nur zulässig, sondern wird auch angeraten. Wer nun diese Einwanderung fördert, macht sich im Sinne der christlichen Bevölkerung schuldig und ist eher ein Volksverderber als ein Bewahrer. Wählt sie 2017 ab, bevor sie uns alle vernichtet haben.

  27. Mit Blick auf die Bundestagswahl im nächsten Jahr und Landtagswahlen vorab will de Mezière davon ablenken, dass weniger ein größeres  Nationalbewusstsein gefordert ist, als vielmehr der rasche Vollzug einer europaweiten Entnationalisierung. Nach den Vorstellungen der Eliten soll sich der Bürger dann mit der EU identifizieren und das, möglichst ohne dabei zu bemerken, dass ebendieses Gebilde nicht mehr darstellen wird als ein Instrument zur Durchsetzung privater Sonderinteressen, konkret solcher einer Finanzoligarchie. Der Bürger darf dann zu deren Verfügungsmasse werden – billig und willig arbeiten und unkritisch konsumieren. Für Deutschland lässt sich eine solche Agenda zweifellos umsetzen, glücklicherweise aber nicht bei unseren Nachbarn, so dass derlei Pläne letztendlich scheitern werden.

  28. Einer aus dem Haufen toller Hunde spricht den Deutschen das Nationalbewusstsein ab ! Er kann sogar froh darüber sein, denn hätten wir Deutschen mehr davon, dann würden diese Pfeifen, die uns hier regieren längst im Zuchthaus sitzen. Und "uns" geht es so gut, das immer mehr Arbeiter aufstocken müssen, weil die Löhne nicht reichen, uns geht es so gut, dass mehrend Rentner ihre Rente duch Nebenjobs aufstocken müssen, uns geht es so gut, dass zunehmend Menschen den Strom abgestellt bekommen – dass viele Menschen die Miete nicht mehr bezahlen können….  und und. Allein den Lumpen geht es immer besser !  Wozu auch diese Pseudo- Demokraten gehören, die sich schon wieder mal im Wahlkampf befinden und nachher doch nichts zustande bringen, weil ihre Gier größer ist als ihr Verstand. Schröder würde sicher behaupten, dass es Deuschland (eigentlich den Konzernen) so "gut" geht, "das habt ihr mir zu verdanken" -, aber dafür geht Dank Schröder die EU  im Arsch, den diese anständigen Politiker haben ihren Bürgern keine Agenda aufgezwungen.

  29. N A T I O N A L S T O L Z : Bericht aus Zeit-online editiert am 9.9.2013

    Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, lieber Edmund Stoiber! Vergangenen Freitag haben Sie auf dem Mannheimer Markt eine lange Rede gehalten. Sie sprachen in schicksalhafter Stunde. Zum einen drohten Wahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz. Eindrucksvoll bewiesen Sie den Zusammenhang zwischen Christdemokratie und Prosperität, weshalb in München und Stuttgart erfolgreicher regiert werde als in Magdeburg, Potsdam und Rostock. Zwar heißt die Hauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern nicht Rostock, sondern Schwerin, aber Sie müssen das natürlich nicht wissen, zumal Ihnen auf dem Podium auch Frau Merkel applaudierte. Dann kamen Sie zum eigentlichen Thema: unserem deutschen Vaterland. Sie verlangten Nationalstolz. Sie geißelten den vaterlandslosen Minister Trittin und das linke Gesocks. Lieber Herr Stoiber, als Sie am Freitag geendet hatten, als der Beifall auf der Bühne den des Mannheimer Volkes schier übertraf, da schwoll in mir ein gewaltiges Gefühl: Ich war stolz, ein Ostdeutscher zu sein. Das muss Sie freuen und sei dennoch erklärt. Das Land, in dem ich lebensnah und staatsfern aufgewachsen bin, hieß DDR. Sie war, wie die Bundesrepublik, ein Mündel ihrer Siegermacht und deren getreuer Vasall. Beide Deutschländer betrugen sich im Kalten Krieg systemkonform, auch gegeneinander. Der Westen begann die deutsche Teilung mit der Währungsreform vom 18. Juni 1948. Der Osten zementierte sie am 13. August 1961 mit der barbarischen Mauer. Während sich aber die BRD trotz der Teilung unbeirrt als Deutschland kannte, rang die DDR mit gewaltigen Identitätsproblemen. Auf zwei Holzbeinen humpelte sie bis zur Bahre: Antifaschismus und Antikapitalismus. Laut SED-Doktrin bedeutete die Hitlerei die schlimmste, aber logische Steigerung des Monopolkapitalismus. Hiermit aufgeräumt zu haben war der Gründungsmythos der SED-Republik und zugleich der Lebensborn ihrer Selbstgerechtigkeit: Nazis hatten wir nicht, die saßen drüben, von Globke bis Hoechst. Zwei Deutschländer rangen darum, das wahre zu sein Dafür beutelte die DDR ein Nationalkomplex. Bis zum Mauerbau gab Ulbricht sich als Einheitsdeutscher. Wer danach zur Schule ging, lernte Zweistaatlichkeit als Normalzustand und Solidarität mit den Fortschrittsvölkern. Das dem US-Imperialismus trotzende Volk Vietnams stand uns näher als jenes links der Elbe. Der Saarländer Honecker spürte diese Sollbruchstelle seiner Staatsräson und verdeutschte die DDR aufs Neue. Zudem fiel 1973 nach der KSZE-Konferenz von Helsinki auch die Bonner Hallsteindoktrin, derzufolge bislang die BRD allen DDR-Anerkennern die diplomatische Zuwen-dung entzogen hatte. Fortan rangen zwei Deutschländer darum, das wahre zu sein. Die SED bastelte ihre Lehre von den zwei deutschen Nationen, der fortschrittlichen und der reaktionären. Letztere rottete im Westen; das wertvolle Erbgut (Müntzer – Bach – Goethe – Marx – Hennecke) hatte in unserer Republik Humus und Pflege gefunden. 1975, als dieser Stuss aufkam, teilte ich in Roßla am Kyffhäuser ein HNO-Klinikzimmer mit einem glühenden Genossen. Ich konnte seinen Tiraden nicht widersprechen, da frisch an den Mandeln operiert. Als ich wieder zu reden vermochte, konnte er's nicht hören, wegen Trommelfell-OP. So ähnlich kommunizierten DDR-Volk und Führung bis 1989. Bis heute rätseln aufrechte Ostdemokraten, welche Übelwessis unsere schöne emanzipatorische Revolution zum Nationalgottesdienst verhunzt haben. Auch mich erschreckte nach dem Mauerfall die Deutschbesoffenheit. Ich hielt uns Ostler für ein aufgeklärtes, selbstironisches Volk, das die Teilung als Kriegssühne akzeptierte. Das war so naiv wie ungeschichtlich gedacht. Millionen DDRler freuten sich schlicht, endlich ungeteilt Deutsche zu sein. Dass Nationalität allein nicht nährt, erfuhren sie in den folgenden Jahren. Der postnationalen BRD waren Ostdeutsche so willkommen wie Spätaussiedler. Derzeit kochen die Rechten uns Ossis eine besondere Bouillon: aggressives Deutschtum mit DDR-Stolz plus Antikapitalismus, auf dass die Einheitsverlierer ihre Suppenküche finden. Den Appetit, lieber Herr Stoiber, holt sich diese Klientel bei Ihren deutschen Reden. Essen geht sie beim Original. Das wollen Sie nicht. Sie sind kein Rassist. Nicht nach deutscher Überlegenheit verlangt es Sie, nur nach Flaggenstolz, wie ihn Engländer und Franzosen als selbstverständlich empfänden. Aber diese Selbstverständlichkeit ist uns verboten – Engländern und Franzosen in minderem Maße auch. Der US-amerikanischen Geschichte bleibt Vietnam eingebrannt. Es gibt kein Japan ohne die Massaker an Chinesen und Koreanern. Wo die türkische Fahne aufsteigt, sei auch der Armenier und Kurden gedacht – von den Türken? Die Geschichte ist kein Buch der guten Taten, doch Völker, die es wagen, alle Kapitel ihrer Chronik aufzuschlagen, leben freier und sogar mit mehr Grund zum Stolz. In diesem Sinne sind wir Deutschen kein feiges Volk und waren es auch nicht in der DDR. Dass deren Antifaschismus ausschließlich staatsverordnet gewesen sei, ist eine Lebenslüge und Entschuldungsstrategie der alten Bundesrepublik. Statt diesen Dynamo der DDR-Sozialisation demokratisch umzurüsten, wurde er mit Kohlschem Schwung verschrottet. Das hat den Osten weit nach rechts gerückt.

     Die ganze Stolz-Debatte, falls sie ernstlich so heißen darf, ist eine westdeutsche Angelegenheit: Zwei altbundesdeutsche Lager inszenieren historische Hahnenkämpfe. Der grüne Gockel Trittin – viel Feind, viel Ehr – spielt Apo im Kanzleramt. Seine schwarzen Kontrahenten beflügelt der Ärger, dass die Berliner Republik partout nicht nationaler werden will als die von Bonn. Trittin spricht ja manches Wahre aus. Aber dieses neue Deutschland ist eben nicht, wie Bismarcks saupreußische Kreation, von oben gegen links gegründet und auf Blut und Eisen. Und obwohl mich Gelöbnisse gruseln: Hierzulande wird nicht die Wehrmacht vereidigt. Trittins Arroganz stößt ab, die Freund-Feind-Pöbelei, die genießerische Sucht, gehasst zu werden. Dennoch ist Jürgen Trittin frisürlich kein typischer Skin. Lieber Herr Stoiber, was ist deutsch, worauf sind Sie stolz? Auf die altdeutsche Tradition, schwindende Sozialität mit Heldenbrust zu kompensieren? Wir wohnen in einem Sozialstaat, der seine Ideale weitaus besser zu zitieren als zu reproduzieren weiß. Die Globalisierung empfinden viele als Bedrohung und formulieren dagegen eine trotzdeutsche Identität. Sie, Herr Stoiber, wissen auch nicht genau, was Nationalität künftig bedeuten wird, wohin sich die Wippe neigt – zum Flexibilitätsdiktat oder zur Ideologie vom Wurzeln in bayerischer Scholle. Zu hoffen ist auf Balance. Ohnehin leben wir längst transnational bereichert durch amerikanische Musik, chinesisches Essen und tschechisches Bier. Und was war der proletarische Internationalismus gegen das Internet? Die holländische Hymne ist schöner als das Deutschlandlied. Die durchrassten Franzosen spielen besser Fußball als unsereins. Und Gott, der Weltgewisse, wohnt im Braunschweiger Dom so gern wie in Santa María del Mar zu Barcelona und im Schindelkirchlein auf der Åland-Insel Eckerö. Aber daheim ist daheim. Vielleicht geht es nur darum bei der Stolz-Debatte: dass ein Gewisses, eine Herkunft, über unserem Leben stehen möge. Dass man bleiben möchte, woher man ist. Dass man, auch geistig, im Eigenen wohnen will. Es geht um kein Verdienst. Es geht um ein Glücksverlangen: Heimat. Linke, die das Bedürfnis nach Heimat denunzieren, arbeiten der Rechten zu. Dasselbe tun Konservative, die Nationalität rassisch definieren und linkem Gesockse das Deutschtum bestreiten. Ehren wir Deutschland, indem wir seinen Namen nicht den Dumpfen überlassen. Etablieren wir deutsch als Qualitätssiegel für Zivilcourage und Humanität. Und, lieber Herr Stoiber, besuchen Sie uns im Osten. Unterscheiden Sie Rostock und Schwerin und Ihre deutsche Geschichte von den vielen anderen. Dann werden wir vielleicht einig, wie unser Land. Hoffnungsvoll, wenngleich nicht ergeben grüße ich Sie mit dem Deutschlandlied des Bayern Bertolt Brecht: Und weil wir dies Land verbessern / Lieben und beschirmen wir's / Und das liebste mag's uns scheinen / So wie andern Völkern ihrs.

    Welch ein Schmackerl!

  30. Herr Maiziere ein Christ ?  Als vaterlandsloser Geselle und Unpatriot ist er doch mit

    Hauptschuldig am Zerfall der deutschen Nation. Kein Geld für die Basis des Volkes-

    die Familien und die Kinder. Kein Geld für Alte, Kranke, Blinde und Gehörlose. Aber 

    Milliarden für Waffen, für die Unterstützung der Christen hassenden Saudi-Moslems.

    In der verblichenen DDR gab es trotz der Sowjets eine Nationale Volksarmee, eine

    Volksmarine und auch eine machtlose Volkskammer. Der Nationalstolz der 17 Mio.

    Ostdeutschen hat über 40 Jahre durchgehalten. Das Credo der Sozialisten, Proletarier

    aller Länder vereinigt Euch in Deutschland, haben Frau Merkel und Herr Maiziere erfolgreich

    umgesetzt. Also Herr Maiziere, wo und wer ist die Nation ?

     

     

  31. Nationalbewußtsein auf eine Stufe stellen mit dem christlichen (mangelnden) Glauben ?

    Das paßt erst mal nicht zusammen. Außerdem, die Christen ebnen sich selbst den eigenen Untergang durch Toleranz zum Islam. Der Islam ist nie und nimmer integrierbar. Es wird immer auf "Verdrängungswettbewerb" hinauslaufen. Das ist wie Feuer und Wasser.

  32. Die Nationalismusprobleme sieht er wohl als einziger, richtig erkannt hat er aber, das durch den geringen Anteil an gläubigen Christen in Deutschland die Aufnahme von Moslems schwieriger ist, das hat aber nichts mit irgendeinem Halt oder änlichem zu tun, wer selbst an Fantasiewesen glaubt tut sich nur leichter Menschen zu akzeptieren die ähnliche Hirngespinnste haben.

  33. Das Nationlbewußtsein unserer Regierung wird uns spätens wenn die AfD stark genug ist den nächsten Putsch in Deutschland bescheren,deshalb wird schon jetzt gefordert die Bundeswehr im Inneren einzusetzen. Die Wahl am Sonntag ist  für SPD und CDU ohne Wahlbetrug doch jetzt schon verloren.

  34. So ganz kann ich die heutige SA nicht verstehen. Sie sammeln die umgedrehte Flagge des Hambacher Festes ein und anderes Zeugs was sich irgendwelche merkwürdigen Leute, die Brot und Spiele für ihre Freizeitgestaltung benötigen, an die Autos hängen, weil sie den schwäbelnden Jogy Löw für einen tollen Heini halten, werfen das dann in ihr dreckiges Spielzimmer, was für andere für einen Hinterhof einer Ruine hielten und posen dann mit ihrem Kreisrunden rot, schwarz, weißem Logo also Symbol, daß der Hitlerschen Symbolik weit näher kommt, als alles andere.

    Was genau passiert in deren Gehirn, wenn der Zahnputzkaugummiaspartamspiegel auf ein normales Niveau sinken würde? Was wäre, wenn man das Fluoridsalz, das Jod und auch all den Dreck der Energiealubüxenstierblut aus ihren Gehirnen ausschwemmen würde?

    Würden die dann ihre schwarzen Pullover, Kaputzenjacken nur noch nehmen, um ihrem Hund den Po abzuwischen, wenn er wieder Gras gefressen hat und deshalb nicht vom Kötel kommt?

  35. Ist eigentlich schon mal jemand aufgefallen, daß offensichtlich die Damen der AntifaunddochSA ihre drittes Loch der Sturmhaube als Nasenloch nutzen, während die Männer es als Spitzelippenunddochungeküst Loch für den Mund nutzen?

    Also Mindeslohn bekommen die für diese Aktion aber bitte nicht, also da sollte Frau Nahles wirklich mal eine Ausnahme machen, außerdem reicht das Budget aus dem Hause der Küstenbarbie dann für mehr Nasenlochmädchen und Mundlochjungs Einsätze.

  36. ohne andere kommentare gelesen zu haben, falls es einer trotzdem erwähnte:

    wie viel nationales bewusstsein haben sieht man ja, an den stimmen die sich erheben, und die von unserem pseudo goebbels maas und seiner kahane schwadrone im kielwasser kritische kommentare im web verbieten.

    ….und um es nicht zu vergessen dann als rechts abgestempelt werden.kann natürlich auch sein das unser unfähiger bnd es nicht mehr schafft unzufriedene und in die rechte ecke abgeschobene zu finden, und somit thomas die misere aufruft , um aucgh die letzten unter ihren steinen hervorzulocken damit sie mundtot gemacht werden können.

  37. "Mangelndes Nationalbewusstsein", ich denke da irrt er sich. Die Deutschen zeigen das nur nicht so. Er soll mal Herrn Gröhe fragen, der nach der Wahl 2013 ein Deutschlandfähnchen für Sekunden in der Hand hielt. Ihn stört auch vielleicht weniger das Bewusstsein der Bevölkerung, als die Tatsache, dass trotz aller Entrechtung und Zensur die Unzufriedenheit der Nation mit ihrer katastrophalen Regierung nicht unsichtbar gemacht werden kann.

  38. Ein Innenminister bemängel fehlendes Nationalbewußtsein. Ob sein für Adolf Hilter dienender Vorfahr oder sein Verwandter, der für den KGB als Agent arbeitete und der DDR ansonsten treu ergeben war, dies auch so gesagt hätte? Welche Nation könnte ein Minister mit dem Stammbaum dem meinen? Die französische Nation? Das dritte Reich? Die deutsche Demokratische Republik? Die Bundesrepublik Deutschland? Was genau meint er denn mit dem Wort Nation, wenn man auf die Geschichte blickt? Ist eine Republik eine Nation?

    Aber nun kommen wir einmal zu den "Nationalstolz" Entwicklungshilfeprogramm der derzeitigen Regierung.

    Wer heute einen nationalen Komentar schreiben würde, würde sofort wegzensiert werden. Vermutlich würde er nicht mal veröffentlicht werden, trotz der angeblichen Meinungsfreiheit. Bei den meisten Themen oder Veröffentlichungen, wo man bei bestimmten Straftaten, die förmlch explodiert sind, informiert sind wird die Identität verschleiert. Am bestens idn Täterbeschreibungen, die nicht mal mehr auf einen Täter hinweisen, selbst, wenn der Geschädigte oder die Geschädigte dies ganz klar zu Protokoll gegeben hat, sondern es wird geschrieben "rotes Hemd und Turnschuhe". Wer bitte soll danach suchen? Sind die Kleidungsstücke nun festgewachsen oder eintätoviert?

     

    Die sechste Stellvertreterin des deutschen Bundestages läuft mit einer Gruppe vermummter mit den Sprüchen, wei Deutschland verrecke durch die Gegend.

    Der Vizebundeskanzler demonstrierte mit einer Gruppe mit den Transparenten "Bitte liebe Ausländer, laßt uns nciht mit den Deutschen allein"

    Wird eine Strafanzeige gestellt, weil eine Gruppe mit einem Megabanner "Deutschland Du mieses Stück Scheisse" durchaus verletztend, verunglimpflichend ist, so wird das Verfahren flugs eingestellt. Könnte man ein solchen Banner auch mit anderen Ländern aufstellen?

    Und hier braucht man das Land nicht mal ausschreiben.Wenn Du wissen willst wer Dich beherrscht, dann frage, wen du nicht kritisieren darfst.

    Der ehemalige Aussenminister schreibt ein Buch und fordert dazu auf, daß deutsche Helden wie tollwütige Hunde erschlagen werden müssen, zudem solle das Land eingeeingt und von außen homogenisiert werden.

    Das Familienministerium unterstützt Gruppen, die strafrechtlich relevante Gegendemonstrationen durchführen. Die Familienministerin kippt vorsätzlich im Gegensatz zu der vorherigen Ministerin das Verbot, derartige Gruppen finanziell unterstützen zu können. In einem Rechtstaat wäre dies eine straftat, die es auch zu verfolgen und auch zu bestrafen gilt.

    Das Jusitzministerin unterstützt eine Gruppe, deren Mitarbeiter*innen unter anderem zu einem Napalmbombenangriff mit hundertausenden von Toten in Dresden auffordert und "Deutschland muss zerstört werden" sprüche postet. der Minister selbst twittert einer Gruppe ein Danke, daß zu offener Gewalt gegen die Ordnugnshüter aufruft und erklärt uns, daß ohne den Massenzustrom, angeblich dei Sozialsysteme kippen würden. Ich möchte mal sehen wie alleinreisende, minderjährige Wirtschaftswanderer in die Sozialsysteme ihren Jahresbeitrag von 50.000 Euro pro Jahr wieder zurückzahlen.

    Hier wird bestraft, wer die Ansicht vertritt, daß eine Abgeordnete "ekelhaft" sei. Im Namen des Volkes. Das kostet wenn man sich die Einkommenssituation mal ansieht genausoviel wie körper und seelenzersetztende Drogen zu erwerben und auf dem Kinderstrich mit einem Koffer voller Sexspelzeug nach jemanden zu suchen, der gerne betäubt werden möchte, damit ihm der Hintern nicht so wehtut.

     

    Sagt mir welcher Nation ihr seid und ich sage Euch, worauf ich niemals stolz sein werde.

     

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.