Als Szenario sollen mehrere Anschläge zur gleichen Zeit, in verschiedenen deutschen Bundesländer, angenommen werden. Die Polizei würde an die Grenze ihrer Einsatzfähigkeit stoßen, die Bundeswehr solle dann den Raumschutz übernehmen. Die Übung wird voraussichtlich im November abgehalten. 

Von Redaktion/dts

Innenminister Thomas de Maizière (CDU) hat das Szenario für einen Einsatz der Bundeswehr im Inland festgelegt. Wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten, sollen Polizei und Bundeswehr von gleichzeitigen Anschlägen in mehreren Bundesländern ausgehen, unter anderem auf einen Flughafen und auf einen Bahnhof. Die Polizei würde – so das Szenario – an die Grenzen ihrer Einsatzfähigkeit stoßen und die Bundeswehr um Hilfe bitten.

Dann soll eine Feldjägerhundertschaft der Bundeswehr den so genannten Raumschutz übernehmen, also etwa Gebäude und Straßen sichern. Demnach soll die erste gemeinsame Übung voraussichtlich im November stattfinden. Bei einem Treffen mit de Maizière in der vergangenen Woche habe Verteidigungsminister Ursula von der Leyen (CDU) sogar auf einen früheren Termin gedrängt.

Am kommenden Mittwoch wollen de Maizière und von der Leyen den Innenministern der Länder das Einsatzszenario erläutern und letzte Details abklären. Dazu eingeladen wurden der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, der Saarländer Klaus Bouillon (CDU). und seine Kollegen aus Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier (CDU), und Nordrhein-Westfalen (SPD), Ralf Jäger.

Loading...

FDP-Chef Christian Lindner äußerte sich skeptisch zur Debatte um einen stärkeren Einsatz der Bundeswehr zur Terrorbekämpfung im Inneren: "Ich habe das Gefühl, die Debatte wird nur geführt, weil man bei der notwendigen Stärkung der Länderpolizeibehörden Geld sparen will. Und stattdessen als Reserveoption auf die Bundeswehr zugreift", sagte Lindner den Funke-Zeitungen. "Das ist der falsche Weg."

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

7 KOMMENTARE

  1. Das machen die schon lange. Wir haben ein alleinstehendes Haus auf dem Dorf gekauft und meine Frau saß beim Fernsehen und schaute auch dabei zum Fenster hinaus. Da es sich bei uns um ein sehr großes Grundstück handelt ist es nicht eingezäunt, nur locker in Abständen bewachsen. Plötzlich kam ein Trupp Bundeswehrsoldaten und gingen in Stellung bis fast Nähe Hauswand hin und übten Feindkontakt. Erst als meine Frau das Fenster aufmachte und den in Kampfausrüstung gelagerten Militärs klarmachte, daß sie sich auf exterritorialem Gebiet befinden, wurde denen klar, daß ein weiterer Feind in ihre rechte Flanke stieß und sie haben sich freundlich grüßend verabschiedet und den Feind in 150 Meter Entfernung attackiert. Soweit ein Feldbericht über Armeeübungen auf eigenem Grund und Boden.

    • Ja Achim! Sehen Sie sich den Link an den Harald R. gepostet hat!
      Dann wissen Sie um was es geht! Es könnte sein, dass die Soldaten eines Tages wieder kommen, und Ihnen und ihrer Frau erklären, dass Sie Beide sich auf exterritorialem Gebiet befinden!
      Nämlich auf dem Gebiet der EU – Und das die EU nun nach dem Gewohnheitsrecht (10 Jahre) Eigentümer ihres Besitzes wurde. Im jahre 2006 hat der Verein EU nämlich alle Gemeinden, Ämter, Behörden usw. angewiesen sich in Firmen umzuwandeln. Das passierte dann im Jahre 2007! Da aber der Verein EU nicht an die Kataster dran kommt (weil Diese rechtsstaatlich in einem höheren Rechtskreis wie dem Seehandelsrecht stehen) haben Sie das Gewohnheitsrecht angemeldet. Und das wird nach 10 Jahren schlagend!
      Also ab 2017 ist es dann soweit, und wer das nicht wahr haben will, dem soll es dann laut EU so gehen wie dem ehemaligen Mister Germany Adrian Ursache!
      http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/schiesserei-bei-zwangsraeumung-reichsbuerger-adrian-ursache-schwer-verletzt-lka-ermittelt-a1926719.html

      Ich würde Jedem dringend empfehlen sich mit diesem Fall genauer auseinander zu setzen! Weil es nämlich zwei wichtige Fragen aufwirft!
      Was bewegt einen Herrn Ursache dazu sich Reichsbürger zu nennen, und einen souveränen Staat in der BRD auszurufen, den er sogar bereit ist mit seinem Leben zu verteidigen?
      Und zweitens, was bewegt bzw. berechtigt ein Verwaltungskonstrukt wie die BRD dazu mit 200 SEK Beamten bei einer Zwangsräumung aufzutauchen, und den mit Sicherheit schwer unterlegenen Herrn Ursache mit Kugeln zu durchsieben?

  2.  Irgend wann dreht sich das ganze um und die können gar nicht so schnell laufen wie sie laufen müssen. Die sind doch total durvhgedreht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here