AfD-Spitzenkandidat Pazderski fordert Aufnahmestopp für Flüchtlinge

In Berlin hat man von 9000 abgelehnten Asylbewerbern, erst 1000 abgeschoben. Es muss konsequenter abgeschoben werden, fordert Pazderski. Eigentlich bräuchte es jetzt einen Aufnahmestopp, um zu sehen wer überhaupt im Land ist.

Von Redaktion/dts

Die Berliner AfD hat einen Aufnahmestopp für Flüchtlinge gefordert. Außerdem müssten abgelehnte Asylbewerber konsequent abgeschoben werden, sagte der AfD-Spitzenkandidat für die Abgeordnetenhaus-Wahl, Georg Pazderski, am Samstag im "rbb-Inforadio": "Wir müssten eigentlich im Moment einen Aufnahmestopp verhängen, um zu sagen, wer ist denn schon bei uns. Und wir müssen auch konsequent abschieben.

Berlin hat 9000 abgelehnte Asylbewerber. Davon hat man in diesem Jahr 1000 abgeschoben, nicht mehr. Also 8000 Asylbewerber, die bereits abgelehnt sind, halten sich in Berlin auf und werden nicht abgeschoben.

Und da stelle ich mir die Frage: Was tut eigentlich der Senat, was tut das Land Berlin, um diese Situation zu verbessern?" Konsequente Abschiebungen seien auch deshalb notwendig, um für andere Flüchtlingen schnellere Asyl-Verfahren zu ermöglichen, so Pazderski.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Parteienforscher: Laschet-Kandidatur "beschädigt die Demokratie"

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

8 Kommentare

  1. Alle Parteien in Deutschland, ausser Linkspartei sind als Firmen gemeldet, auch die AfD.

    Man muss die Rechtslage kennen. Seit 1219 hat der Vatikan ein Abkommen mit dem englischen König, dass England die Weltherrschaft im Weltlichen anstrebt und der Vatikan die Weltherrschaft im Geistigen, das Weltliche untersteht aber dem Geistigen (Gang nach Canossa von Heinrich IV.), Amerika gehört der englischen Queen, auch Kanada, Australien und New Zeeland. Seit 1519 hat King James von England das Handelsrecht eingeführt. Mittlerweile sind alle Staaten Firmen.

    Peter Frühwald bei bewusst.tv (UCC, Handelsrecht, Rechtslage BRD)

    https://www.youtube.com/watch?v=6Ks6CDxGrW0

    Das ist eine Lehrstunde für jeden, der wissen will, von wem er beherrscht wird.

    Es gibt noch eine Lehrstunde von Manfred Weidner und Prof. Franz Hörmann

    https://www.youtube.com/watch?v=ocB5i2eo0Ys

    Die ersten zwei Minuten sind schon aussagekräftig, wohin geht die Geburtsurkunde, wodurch wir vom Menschen zur Person (Sklaven) gemacht werden? Zum Vatikan!!!

     

     

     

     

     

     

     

  2. "Wir müssten eigentlich im Moment einen Aufnahmestopp verhängen…"

    – müssten eigentlich = eine empfohlene Option
    – im Moment = temporär

    Daran zeigt sich, dass die AfD'ler auch nur Weichspüler und Idioten sind!

    Der Satz müsste richtig heißen: "Wir müssen sofort und auf Dauer einen Aufnahmestopp verhängen und alle illegal ins Land Gedrungenen für deren baldige Heimkehr restlos einsammeln. Das ist zwar eine gewaltige Herausforderung, aber wir schaffen das!

  3. Gewählt werden dürfen nur solche Politiker die sich klar und deutlich gegen die Invasionsverräterpolitik positionieren und an der Bewältigung der Probleme rigeros arbeiten wollen die die Invasoren die schon im Land sind, unter Patronanz und Komplizentum der Altparteien, verursachen. Das Schlaraffenland für feindliche Infiltranten muß ein Ende haben unter Vollzug des  n a t i o n a l e n  und der deutschen Kultur entsprechenden  Grundgesetzes.

  4. Wer die Islakm ins Land holt, muss mit Scharia, Köpfung, Auspeitschung, Kreuzigung, Häutung, Steinigung, Kindersex, Frauenfeindlichkeit, Schwulenhass und vielen anderen Schweinereien Leben. Ich nicht! Ich kämpfe bis zum Umfallen, denn das bin ich meinen Kindern schuldig.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.