52 Prozent der Hartz-IV-Aufstocker sind Fachkräfte

Nicht nur geringqualifizierte Arbeitskräfte, sondern auch Fachkräfte müssen Hartz IV aufstocken. Viele von den Aufstockern müssen einer Teilzeitarbeit nachgehen. 

Von Redaktion/dts

52 Prozent und damit mehr als die Hälfte der Hartz-IV-Aufstocker mit sozialversicherungspflichtigen Jobs haben eine abgeschlossene Berufsausbildung und arbeiten als Fachkräfte. Das geht aus Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor, von der Linksfraktion im Bundestag ausgewertet worden sind. Sie liegen der "Rheinischen Post" vor. Demnach arbeiten weitere vier Prozent der Aufstocker in gehobenen Experten- oder Spezialistenpositionen und 44 Prozent in Helferpositionen.

Die BA-Zahlen zeigen aber, dass Aufstocken oft kein Problem zu geringer Qualifikation ist, sondern mehrheitlich gut Ausgebildete davon betroffen sind. Viele sind gezwungen, Teilzeit zu arbeiten, etwa als Alleinerziehende. Die Zahl der Aufstocker ist den Zahlen zufolge durch die Einführung des Mindestlohns Anfang 2015 nur geringfügig um gut 50.000 auf 998.000 im Jahresdurchschnitt 2015 gegenüber dem Vorjahr gesunken.

Die meisten Aufstocker arbeiten im Lebensmittel- und Gastgewerbe, in der Logistik (jeweils 15 Prozent), im Reinigungswesen und im Einzelhandel (jeweils 14 Prozent). "Gerade in diesen Branchen arbeiten viele Teilzeit, die eigentlich Vollzeit arbeiten wollen", sagte die Linken-Politikerin Sabine Zimmermann. "Wir brauchen eine Stärkung des Normalarbeitsverhältnisses."

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

14 Kommentare

  1. "Wir brauchen eine Stärkung des Normalarbeitsverhältnisses", "sagte die Linken-Politikerin Sabine Zimmermann."

    Wir brauchen eine Überwindung des kapitalistischen Ausbeutersystems und eine Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens, du elende kleine Arbeiterverräterin, denn dafür haben wir dich gewählt, denn sonst könnten wir ja gleich die große alte Arbeiterverratspartei wählen.

  2. Hm. das geht eigendlich seit Jahren so, der vom Fach ist heute, der Depp der unterwürfig auf sein bescheidens Salär wartet und den Rest darauf zahlt ja dann der Staat. Was für Schweinereien hat man hier eingeführt. Meine Arbeiter hatten immer gut verdient nicht weniger als ich. Unter 2000 Euro vor etwa 15 jahren ist mir keiner von der Baustelle gegangen im Monat und das Steuerbereinigt. Man kann nicht Menschen wie Dreck behandeln Freunde schafft man sich so nicht, Sklaven allenfals. Ich hab mich immer um meine Leute gekümmert egal was war und das was man uns heute vorführt ist derart assiozial das man nur noch den Kopf schütteln kann .

  3. Auch da macht Merkel seit Jahren eine alternativlose Politik.

    Diese Nachricht ist auch wieder mal der Hammer. das selbst Fachkräfte mit Hartz IV aufstocken müssen. Dieser Arbeitsmarkt ist seit Jahren ein Skandal, und es wird jedes jahr schlimmer.

    Und dann die heutige Nachrichten :

    Deutsche Wirtschafts-Nachrichten: Die Bundesregierung hat beschlossen, das deutsche Bewerber an dem Arbeitsmarkt keinen Vorrang mehr vor sogenannte "Flüchtlinge" haben um so angeblich den Merkel Gästen den Zugang zum Arbeitsmarkt noch mehr zu erleichtern.

    Die Lobby Parteien CDU/CSU begrüssen(natürlich) diesen Entschluß. Sind sie es doch immer die nach billige Arbeitskräfte für Großkonzerne rufen.

    Seit Jahren vermisse ich solch einen Einsatz und Förderungen für arbeitslose Einheimische !!! Aber wenn es um FÖRDERN der Eindringline geht, werden Gesetze, Regeln und Bestimmungen die nicht passen – passend gemacht !

    Auf einmal,ist alles was sonst nicht möglich war – umsetzbar !

    Aber die Realität sieht eh anders aus, denn 75 % der Eindringlinge sind Analphabeten und Ungebildete die nichts vorweisen können und sowieso kein Durchhaltevermögen haben und schon nach kurzer Zeit alles was ihnen ( mehr als den Einheimischen)  geboten wird – abbrechen. Denn die Sozialleistungen bekommen sie auch so , ohne auch nur irgendwas dafür leisten zu müssen.

     

  4. Andere EU Länder setzen mehr auf Abschreckung, kürzen wo es nur geht die Sozialleistungen, verlangen auch knallharte Gegenleistungen, nur DEUTSCHLAND setzt immer noch einen darauf . Da werden die Handys der Illegalen wohl wieder heiß laufen – denn jede weitere tolle Leistung wird in ihren Herkunftsländer gerne erhört und diejenigen die noch da sind, ermutigen auch nach DEUTSCHLAND zugehen.

  5. Nachtrag: Da Deutschland von allen europäischen Ländern, die meisten Sozialleistungen für Eindringlinge zahlt ist es unbedingt erforderlich, das es einheitliche europäische Sozialleistungen für diese Eindringlinge geben muss, damit endlich der SOG nur nach Deutschland zu wollen – aufhört !

  6. Auch macht es mich wütend, wenn ich z.B. eine sehr junge (Eltern.ca.20-25 Jahre) afrikanische Familie mit 3 Kinder sehe – oder so auch diese Woche – 3 ganz junge afrikanische Frauen ( 2 Mütter mit 2 kleine und die andere sehr junge afrikanische Frau – auch 2 kleinere Kinder und schon wieder hochschwanger ) und mir dann durch den Kopf geht – wer wohl diese Familien mit ihren vielen Kindern finanziert ? !

     

  7. Das haben wir bei der deutschen Seeschiffahrt bereits seit 1968 miterlebt. Facharbeiter wurden kalt ausgesperrt. Während die Seemannsheime voll mit arbeitssuchenden Seeleuten waren (60% Facharbeiter) behaupteten die Reedereien : Wir bekommen keine Leute und müssen Ausländer einstellen ! Die Politik hat damals bereits diese Lügen gestützt.

    Sehr großes Aufsehen machte die Aussage ": Wir bekommen keine deutschen Arbeitskräfte für die Müllabfuhr und müssen Ausländer einstellen !"

    Alle Medien haben bei dieser infamen Lüge mitgemacht, denn es gab noch kein Internet um unabhängige Informationen einzuholen

    Diese Lügen mit der Bemerkung : Deutsche sind sich zu fein für die Müllabfuhr ! Wird heute noch verbreitet, sogar von den Geschädigten selbst. Wer sich in der fraglichen Zeit, als Deutscher bei der Müllabfuhr beworben hat, wurde mit der Bemerkung abgewiesen : Wir haben im Moment nichts frei ! Das Gleiche geschieht im Moment mit den Flüchtlingen, denn sie werden vorrangig bei der Arbeitsvergabe behandelt.

    MfG. grillbert aus Hamburg.

    1. @ Anonymous

      Was soll diese Bemerkung??? Emma hat vollkommen recht!

      Und zum Begriff "Bommel" geben Sie in Zukunft gleich die Definition mit, damit man Ihre Abschätzigkeit auch klar sieht.

      1. @Elisa Dazu möchte ich nur bemerken, dass  auf diesem Forum sich zwei "Anonymus" bewegen! Der Ausdruck "Bommel" ist mir unbekannt. Eine Differenzierung beider "Anonymus" erscheint nicht mehr erforderlich, da ich mich aus dem Forum zu verabschieden gedenke, da sich die Trolls gegenseitig austoben sollten.

  8. Sarkozy am 17. Dezember 2008 

    https://www.youtube.com/watch?v=koq_8jvPfTA

    "Was also ist das Ziel?
    Das Ziel ist die Rassenvermischung! Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21.Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung."

    Wenn es nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatlioche zwingende Maßnahmen anwenden.

    Noch Fragen?

      

  9. Lesen Sie mal folgende Mitteilung :

    austria-netz.de/koeln-bonner-flughafen-und-seine-grossen-geheimnisse-bei-nacht/

    MfG. grillbert aus Hamburg.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.