Die Zahl der aufgedeckten Betrugsfälle in der EU steigt laut einem Bericht der EU-Kommission dramatisch an. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr mehr als 3 Milliarden Euro veruntreut.

Von Redaktion/dts

In der EU hat es im vergangenen Jahr 22.349 Betrugsfälle und Unregelmäßigkeiten mit EU-Geldern gegeben. Das berichtet "Bild" unter Berufung auf einen Bericht der EU-Kommission zur Betrugsbekämpfung. Danach ist die Zahl der finanziellen Unregelmäßigkeiten und Betrugsfälle um 35,8 Prozent gegenüber 2014 gestiegen.

Betroffen waren EU-Gelder im Umfang von 3,21 Milliarden Euro. Die häufigsten Unregelmäßigkeiten wurden laut "Bild" in Spanien (5.859) und Deutschland (2.169) aufgedeckt. Die meisten Betrugsfälle gab es in Polen (235) und Rumänien (220). Mit ein Grund dafür ist auch die Tatsache, dass Brüssel zwar Unsummen an die Länder verteilt, jedoch normalerweise nicht überprüft, ob diese Mittel auch ordnungsgemäß verwendet werden.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

4 KOMMENTARE

  1. Darum geht es ja hauptsächlich in der EU. Es ist ein Selbstbedienungsladen aber eben nicht für alle und deshalb: ABSCHAFFEN!

    • Muss man sich genau ansehen. Handelt sich weniger um persönliche Bereicherung als mehr darum das die Gelder nicht Korrekt für den zu verwenden Zweck benutzt wurden bspw. statt für Umweltmaßnahmen in Infrastruktur gesteckt etc. Ist sicher falsch und gehört mehr Kontrolliert. Wirklich Kriminell aber wohl in den seltensten Fällen.

      • Das ist genau die Mentalität, die seit Jahren die Einführung einer Amtshaftung konsequent unterläuft: Ausgeben für eigene politische Ziele, unkontrollierte Zuweisungen sowie in den Sand setzen von anderer Leute sauer verdientem Steuergeld ist nicht wirklich kriminell.

        Die "Dummheit" der Briten ist zumindest so schlau, diesen Schlendrian jetzt auf die eigene ReGIERung zu beschränken.

         

         

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here