Festgenommene Piloten, die in den Abschuss der russischen Su-24 verwickelt gewesen sein sollen, der umfangreiche Schlag gegen den "parallelen Staat" von Prediger Gülen, die Verwicklung der CIA und ein "getürkter" Putschversuch? Dies liest sich wie ein Geheimdienstkrimi.

Von Marco Maier

Unter Berufung auf einen hochrangigen türkischen Beamten vermeldet die US-Agentur Bloomberg die Verhaftung von zwei türkischen Militärpiloten durch die staatlichen Behörden der Türkei. Sie sollen nicht nur in den Abschuss der russischen Su-24 über Nordsyrien verwickelt gewesen sein, sondern auch Teil der Putschbewegung. Bereits vor drei Tagen behauptete Istanbuls Oberbürgermeister Melih Gökçek, dass zumindest ein Teilnehmer des Putschversuchs einer der Piloten gewesen sei, der auf die Su-24 feuerte. Zudem gehöre dieser der von der CIA unterwanderten Bewegung von Fetullah Gülen an.

Wie es scheint, nahm Präsident Erdogan die außenpolitischen Differenzen mit Russland in Kauf, damit die ihm treu ergebenen Sicherheitsbehörden innerhalb des türkischen Militärapparates ermitteln konnten. Es erscheint durchaus als möglich, dass die Erdogan-kritischen (Gülen-treuen) Teile des Miliärs mit dem Abschuss des russischen Militärjets eine militärische Konfrontation mit Russland herbeiführen wollten, die Erdogan und dessen AKP zum Verhängnis werden sollte. Hier stellt sich dann jedoch auch die Frage, inwieweit die CIA, welche die Gülen-Bewegung längst unterwandert hat, hier die Finger im Spiel hatte. Wollte der US-Geheimdienst über den Umweg der Türkei einen Krieg zwischen der NATO und Russland anleiern?

Allerdings spricht dieses verspätete Vorgehen der türkischen Sicherheitskräfte gegen die Piloten auch dafür, dass der Putschversuch eine geschickt eingefädelte Inszenierung Erdogans und dessen engsten Kreises darstellt, in der Geheimdienstkreise die ausgeforschten Anti-Erdogan-Kräfte des Militärs quasi zu diesem Putschversuch anstifteten. Womöglich wurde hier sogar mit Doppelagenten gearbeitet, um so Fehlinformationen an die CIA zu liefern und den Putsch (der ohnehin früher oder später zu erwarten war) kontrolliert ablaufen zu lassen und so zum scheitern zu bringen. Übel nehmen kann man ihm das nicht, falls der Putschversuch tatsächlich nur eine Inszenierung war. Denn wie es sich zeigt, war die Aktion höchst erfolgreich.

Der türkische Präsident geht aus diesem Tohuwabohu auf jeden Fall als Sieger hervor. Um seinen ärgsten innenpolitischen Feind vernichtend zu schlagen, hat er sehr viel riskiert – und offensichtlich gewonnen. Dass er damit jedoch womöglich auch die Brücken zu den Vereinigten Staaten, der NATO und der EU einreißt, ist ein kalkuliertes Risiko. Wie soll er den Amerikanern überhaupt noch trauen, wenn deren Auslandsgeheimdienst mit seinem Erzfeind gemeinsame Sache macht? Wie soll die Türkei noch länger Mitglied der NATO sein, wenn deren führende Kraft nur Spielchen zulasten der Türken spielt?

Loading...

Sicher, man kann (und darf) die innenpolitische Entwicklung in der Türkei durchaus kritisieren. Immerhin kann der türkische Präsident jetzt seinen Traum von einer Präsidialrepublik leichter verwirklichen und eine scharf autoritäre Ära einleiten, deren Endziel wohl die Schaffung eines neuen Osmanischen Reiches darstellt. Doch wie viel Einmischung in die internen Angelegenheiten eines fremden Landes darf sein?

Auch wenn die Gedankengänge zum Putschversuch nur auf Indizienbeweisen basieren und die Wahrheit wohl von sämtlichen Beteiligten mit ins Grab genommen wird (zumal von allen Seiten aus auch Desinformationskampagnen gestartet werden), so zeigen solche Gedankenspiele über die Möglichkeiten des tatsächlichen Hintergrunds zumindest plausible Möglichkeiten auf.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

25 thoughts on “Su-24-Abschuss & Putschversuch: Alles nur ein Geheimdienstkrimi?”

  1. Selten so jelacht

    Als wenn der Kalif von Ankara, mit seinem bekannten Naturell, es einfach so hingenommen hätte, wenn einer seiner Unterlinge seine innige Freundschaft zu Russland torpediert.

    Die Theorien werden immer grotesker

    In der Türkei passiert nichts, was der Kalif nicht abgesegnet hätte.

      1. Na ja, jemand, der glaubt, dass man einen 60-Tonnen-Panzer stopppen kann …

        … indem man sich vor ihn legt, ist vielleicht nicht ganz so kompetent, wenn es zu beurteilen gilt, wer Hilfe braucht und wer nicht.

        1. Theater, Theater,…

          Alles nur Theater…

          Showtime…

          Wir haben die BRiD als Nichtregierungsorganisation (und vorher als befristetes Verwaltungsorgan der westlichen Alliierten), die sich gerne als Staat ausgeben würde. Dann haben wir das >>Grundgesetz<< (noch aktiv???), das man den Deutschen als Verfassung verkaufen möchte. Dann haben wir den >>2+4-Vertrag<<, der angeblich ein Friedensvertrag sein soll. Wir sind von >>Freunden<< umgeben, obwohl wir als Feindstaat festgeschrieben sind.

          Wie haben einen Personal-Ausweis, obwohl wir natürliche Personen in einem Staat sein sollten und keine juristischen Personen (Firma) in einer Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH (mit wieviel Geldbetrag haftet eine GmbH noch einmal und wie hoch sind wir verschuldet?). Wir sollen Staatsbürger oder besser noch Bundesbürger in der BRiD sein, obwohl es so etwas gar nicht gibt, weil wir Staatsangehörige (ANGEHÖRIG und kein Bürge eines Staates oder Staatsangehörigkeit=DEUTSCH=Sprache) sind.

        2. Bevor ihr hier an Marco Maier herum kritisiert, schaut euch doch selber mal die ganzen Aussagen und Geschehnisse an.

          Er trifft schon ganz gut und wenn man das noch in Zusammenhang mit dem völlig überraschenden Blitzbesuch von Kerry und Miss Fuck-the-EU-Neuland bei Putin in Zusammenhang bringt, dann fügt sich schon ein Bild zusammen, dass mehr als nur reine Theorie ist.

          Ich habs ja schon geschrieben, dass da mehr als nur ein Putsch von ein paar Militärs dahinter steckt. Auch die nun vom westl.Mainstream lanzierte VT,  Erdogan selbst hätte den Putsch inszeniert….sorry aber das (und Michel du bestätigst es auch mit deiner Aussage) wär ganz anders und viel profesioneller abgelaufen.

          Jetzt hat er wie Russophlius bei vineyardsaker schrieb, völlige Narrenfreiheit dank eines Putschversuchs via CIA und der Falken. Damit haben sie ihm direkt in die Hände gespielt und er kann sich jetzt als Sieger darstellen, aufräumen mit allem und jedem der ihm im Weg steht ohne dass die USA und ihre NATO auch nur irgendetwas unternehmen können. Ohne das sie Dreck am Stecken hätten, würden sie niemals so still halten bei Erdogans aktueller Aufräumaktion mitten drin im NATO-Stützpunkt.

        3. Nun ja, da Du nicht in der Lage bist deine eigenen Gedanken und Thesen zu begründen, lässt sich für dich nur noch folgendes diagnostizieren:

          1. Du leidest unter blinden Erdo-Wahn-Hass und dein geringes Selbswertgefühl fühlt sich besser, wenn Du dich zu jedem Türkei Thema mit deinem Halbwissen auskotzt. Oder

          2. Jemand bezahlt Dich für deine Denunziation im Internet. Das würde auch erklären warum Du Erdogan für so link und hintervotzig hälst, denn nur jemand der selber so ist, lässt sich für so eine Aufgabe einspannen.

          Du kannst mich aber auch Lügenstrafen indem Du meine simplen Fragen beantwortest , die ich Dir gestellt habe unter:

          https://www.contra-magazin.com/2016/07/aus-der-sicht-portugals-erdogans-doppelter-putsch/

    1. Muss die Türkei unbedingt nach deutschem oder westlichen vorbild geführt werden, also alle interssen des westens verteidigen die eigenen insteressen sind wohl sekundär. Erdogan macht es richtig die welt ist tatsächlich grösser als fünf, andere Mütter haben auch schöne kinder also keine westlichen babarischen werte mehr. DANKE

  2. Marco Maier, so langsam wird dämlich mit diesen ganzen Vermutungen und Spinnereien, wie wäre es zur Abwechslung mal mit der Sichtung von Fakten?

    Ach ja, und ein paar Belege für deine kruden Theorien wären auch mal nicht schlecht.

    1. Oh der Herr Maier hat durchaus die Fakten gesichtet und ein schlüssiges Bild gezeichnet, josy. Es passt nur nicht in ihre einfach grobstrukturiertes Weltbild und den Bildzeitungsparolen vom pösen Demokratiefeind Erdogan. Was dem auch einfällt, will einfach nicht tatenlos zusehen wie sein Land im Terror versinkt um am Ende zerschlagen zu werden.

      Da gibt es nun Libyen, Syrien, den Irak und viele sind immer noch so dumm als wie zuvor. Is das ne nun Lernresistenz oder nur furcht vor der Wahrheit, josy?

          1. Das kann ich bestätigen, allerdings schmeiße ich als Deutscher ein schlechtes Schnitzel oder einen Döner mit schlechtem Fleisch schnell weg.

        1. Immer noch besser als Gelynchte

          die in Istanbul überm Brückengeländer hängen.

          Auch wenn uns das Beifallsgeheule der Erdogan-Rentner hier was anderes weismachen will.

      1. Ja klar, Erdogan hat die Differenzen mit Russland in Kauf genommen. Er hat nicht tanklasterweise geklautes Öl vom IS bezogen, den IS mit Waffen- und Soldatennachschub versorgt, verletzte IS Krieger in türkischen Krankenhäusern aufgepeppelt. Den Abschuss hat er damals befohlen, weil er dachte, dass er Rückendeckung aus den USA dafür hat, damit Putin seine ISler nicht abschlachtet.

  3. Ihr könnt alle nicht so verückt denken, weil ihr die Machtgeilheit nicht habt und somit nicht dem Rausch des Größenwahns unterliegt. Diese Spielchen hatten wir bereits schon mal und was daraus geworden ist, ist ja wohl bekannt.

  4. Ich hab inzwischen alle Gedankenspiele durch gespielt. Auf einen Nenner komme ich nicht. Alles ist möglich und ich denke man verarscht uns mit einer Genialität die man schon fast bewundern muss. Was Erdo wirklich vorhat wird sich zeigen in der nächsten Zeit.

  5. Natürlich war das ein Putschversuch westlicher Demokraten!

    Die Bestätigung erhält man durch die Berichterstattung wenn mann Springer Hetztblätter sich anschaut! Wir wissen ja alle welche Macht die Medien  und wer die Besitzer sind!

    Hahahaha

    Herr Erdogan,

    Bleiben Sie Standhaft und wenn Sie den Islam wieder in das richtige Licht Rücken wollen, zeigen Sie der IS (Rael) was Islam bedeutet.

    Es werden jetzt von den Medien vorrangig Ihre Rachsucht in den Vordergrund gestellt. Kopfabhacken und sowas. Fallen Sie nicht darauf rein. Darauf warten Ihre Gegner!!

    Auf den Gedanken zu kommen, das ein Präsident  sich schon vorher schützt, weil er weiß das ein Putsch gegen Ihn vorbereitet wird  und damit jeden verdächtigen und seine Handlungen beobachtet und danach festnimmt würde in Deutschland und der Rest der Welt nicht anders verlaufen.

    Dieser versuch des Regime Change eingeleitet von Amerika und IS   Ähhh ISRAEL  ist in die Hose gegangen. Und jetzt machen Sie sich alle in die Hose.

    Amerikaner haben kleine Schwänze! Wenn Sie Ihre Bimbos als Sklaven nicht hätten, würde Amerika wegen Inzucht und den daraus entstehenden Missgeburten sein wahres Gesicht zeigen!!!

     

  6. Gibt es einen besonderen Grund, dem "kranken Mann am Bosporus" und seinem mißglückten "Putschversuch" diese ausufernde Medienpräsenz zu gewähren?  —   Während sich die Medien mit diesem Babyputsch rund um die Uhr beschäftigen, verschieben Merkel und Schäuble 100e Milliarden für die Rettung von "Italiens Banken". Wir haben keinen Grund, uns ständig mit den politischen Winkelzügen eines über Leichen gehenden Autokraten zu beschäftigen, die Probleme in der EU und im eigenen Land sind groß genug, um uns den ganzen Laden bald um die Ohren fliegen zu lassen. Wir sollten uns von Erdogan und seiner Türkei nicht nur medial fernhalten, den sog. Flüchtlingskompromiß aufkündigen und falls überhaupt noch möglich, die 6 Mrd. Euro einbehalten, eine Visafreiheit für Türken wäre im Übrigen das letzte, was wir (speziell in der BRD) benötigen. – Eine komplette Ausgrenzung von Erdogan und seiner Türkei würde dem Neoosmanen vermutlich zur Einsicht kommen lassen oder, was zu hoffen wäre, eine anderes (die Türkei einendes) Regime hervorbringen.

  7. Gibt es einen besonderen Grund, dem "kranken Mann am Bosporus" und seinem mißglückten "Putschversuch" diese ausufernde Medienpräsenz zu gewähren?

    Ja, den gibt es.

    Mörderische Pogrome, wie sie momentan in der Türkei stattfinden, wo aktuell ganze Straßenzüge verwüstet werden, weil man in ihnen Wohnungen von Oppositionellen vermutet, sind ein Grund, genau hinzusehen, und dei es nur darum zu erkennen, was Merkel so alles "ihren Freund" nennt.

    Und natürlich um zu wissen, wie es in D künftig zugehen wird – wo türkische Faschisten letzte Nacht bereits eine jesidische Einrichtung verwüstet haben.

  8. „Der türkische Präsident geht aus diesem Tohuwabohu auf jeden Fall als Sieger hervor“

    Einen Sch***dr*** tut er!

    Dick gesäht, und dünn aufgegangen. Wie alles, was moderen Politiker sich ausdenken.

    Die sowieso angeschlagene Wirtschaft der Türkei wird in den senkrechten Fall geraten. Sieger sehen anders aus!

    1. Einen Sch**dr*** erzählst du, der neue Partner wird Russland und China sein und SouthStream wird gebaut, dann kann Europa mitsamt den Amiverbrechern dumm aus der Wäsche schauen !

  9. New World Order „TEST à oriental”?
    Könnte es sein, dass der „Putschversuch“ (False Flag) wieder einmal mehr ein geheimer (Illuminaten) „TEST“ zur vollständigen Implementierung der NWO sprich zur völligen Versklavung der Menschheit gewesen ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.