Schießerei in München: Sicherheitskabinett kommt am Mittag zusammen

Das Sicherheitskabinett tritt in Kürze in Berlin zusammen um über den Amoklauf in München zu diskutieren und sämtliche Informationen zusammenzutragen und zu bewerten.

Von Redaktion/dts

Nach der Schießerei in einem Münchener Einkaufszentrum mit mindestens zehn Toten kommt am Samstagmittag in Berlin das Sicherheitskabinett zusammen. Dabei sollen alle Informationen zu der Gewalttat zusammengetragen und bewertet werden. Dem Gremium gehören neben der Bundeskanzlerin unter anderem der Bundesaußenminister, der Bundesverteidigungsminister, der Bundesinnenminister und der Chef des Bundeskanzleramtes an.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat für den Samstag die bundesweite Trauerbeflaggung der obersten Bundesbehörden und ihrer Geschäftsbereiche sowie der Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, die der Aufsicht von Bundesbehörden unterstehen, angeordnet. Das teilte das Innenministerium mit. Dies geschehe "als Zeichen der Anteilnahme nach der abscheulichen Gewalttat".

Unterdessen durchsuchte die Polizei eine Wohnung im Münchener Stadtteil Maxvorstadt. Berichte, dass es sich dabei um die Wohnung des mutmaßlichen Täters handelte, bestätigten die Beamten zunächst nicht. Bei der Schießerei in einem Münchener Einkaufszentrum hatte ein Mann mindestens neun Menschen erschossen und 21 weitere verletzt. Schließlich tötete er such nach Angaben der Polizei selbst. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen 18-jährigen Deutsch-Iraner handeln. Die Motive für die Tat sind noch unklar.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Angela das Volk ist da! Das unerhörte Aufbegehren von Coronaleugnern erschüttert Berlin

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

13 Kommentare

  1. Ja komm wegen so ner kleinen Schießerei mit paar Toten muss man doch nicht das Sicherheitskabinett zamkommen lassen

    Jeden Tag haste paar Tote in Aleppo und da regt sich auch keine Sau auf mit Sicherheitskabinett und bla

  2. Ist es nicht merkwürdig?

    München, Emsdetten. Erfurt, Winnenden, Würzburg und wieder München:

    Überall sahen Zeugen mehrere Täter. – Man einigte sich politisch korrekt auf nur einen Täter, und der wurde dann politisch korrekt ermordet! – Damit war alles BRDDR-konform aufgeklärt!

  3. 1….jeder sollte daran denken und nie vergessen, dass Geheimdienste schon alles møgliche in der Vergangenheit inszinierten, was spæter als Verschwørung bekannt wurde. 2….ist Terror in Grossstædten genau das effektivste Mittel mit welchem sich restriktive und despotische Gesetze verabschieden lassen durch die Bande der Volksverætern im Reichstag (bestes Beispiel – Ausnahmezustand/Frankreich)…..und als Ergebnis steht die "NWO"  – welche nichts anderes sein wird als die "Herrschaft der schleimigen, parasitæren und innerlich vøllig vermoderten, abgrundtief-hæsslichen Finanzjudenoligarchie"!….und das solltet ihr besser nie vergessen….immer schøn im Hinterkopf behalten! – eine NWO oder besser feudalistisches Sklavensystem welche unter normalen Umstænden von freien und demokratischen Vølkern niemals und NIE UND NIMMER akzeptiert wuerde!…was auch vøllig logisch ist denn wer wuenscht sich und seinen Nachkommen schon ein Leben in Sklaverei? Uebrigens sagte dass (wie die NWO zu erreichen wære) der hæssliche alte Schweinekopf "David Rockefeller" schon….OT – "Alles was wir brauchen ist die eine, richtig grosse, allumfassende Krise und die Nationen werden in die neue Weltordnung einwilligen." 
    (1994 vor dem Wirtschafts-Ausschuss der Vereinten Nationen (UN Business Council)

  4.  

     

    Schießerei in München: Sicherheitskabinett kommt am Mittag zusammen

    —–

    Was soll dabei rauskommen, außer den üblichen Schönfärb-Floskeln: 'Verwirrter Einzeltäter, der urplötzlich (weil ständig diskriminiert) Amok gelaufen ist, Hat aber garantiert nichts mit dem Islam, der 'Religion des Friedens',zu tun, der selbstverständlich zu Deutschland gehört! Und jetzt noch viel mehr!

    Fundstück auf der 'Achse des Guten v. Peter Grimm

    ….Alle Medien beeilten sich, zu berichten, dass es keine Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund gäbe.

    (CNN berichtet allerdings, dass der Täter 'Allahu akbar' (Gott ist großer), den üblichen Schlachtruf der Islam–Terroristen und Mudschaheddin (Gotteskrieger u. 'Märtyrer') gerufen hätte!)

    Die gab es in der Tat nicht, doch zu einem Zeitpunkt, an dem die Polizei noch nicht einmal wusste, wie viele Täter in dem Olympia-Einkaufszentrum in München geschossen hatten, schien das schon die wichtigste Frage zu sein. Auch diejenigen Meinungsbildner, die nach jedem islamistischen Anschlag bemüht sind, möglichst jede Verbindung zwischen Terror und Islam zu zerreden, wollten sofort klären, was der Islam damit zu tun haben könnte. (…)

    Nun könnte man die Ermittlungen gelassen abwarten. Doch es gibt offenbar ein großes Interesse daran, dass es endlich eine nicht-islamistische Bluttat in die allgemeine öffentliche Wahrnehmung schafft. Da können es manche nicht abwarten. ​

    Als sich die Hinweise verdichteten, dass es doch nur ein Einzeltäter gewesen ist, der sich anschließend erschossen habe, kam bei einigen wieder die merkwürdige Hoffnung auf, der Täter könnte vielleicht ein verwirrter Amok-Läufer gewesen sein, der nichts mit dem Islam zu tun hat. Wo kein Terrorist ist, ist die Tat auch kein Terror.

    Hoffnung auf den Amok-Läufer:

    http://www.achgut.com/artikel/hoffnung_auf_den_amok_laeufer

    1. Kleine Frage am Rande:

      Ist es eigentlich total normals, dass aus dem Stand heraus 2.300 'Einsatzkräfte unterwegs' sind.

      Oder handelt es sich hierbei um eine 'übung' wie z.B. beim 'Boston Marathon'?!

      1. …auch bei der legenderen 9/11-show fand gerade als es geschah zufællig eine Uebung, eine Art "Manøver", statt….und die Verantwortlichen wussten natuerlich in ihrer Verwirrung nicht was los ist und sendeten die Abfangjæger hinaus auf den Atlantik hehe….Fragen ueber Fragen ^^…nein, mal im ernst…das Bauchgefuehl ist ein uraltes Schutzsystem und zuverlæssig wie eine Schweizer Uhr und die dazugehørigen Fakten sagen den Rest! Man soll die Menschen blos nicht fuer so bescheuert halten wie sie von der Marionettentruppe der Volksveræter im Reichstag gern bezeichnet werden…"das Pack"!. 

  5. Die können ihre Fahnen solange auf Halbmast setzten, bis sie schwarz werden. Es ist ein Fakt, das die Bevölkerung solchen Leuten hilflos ausgeliefert ist. Da kann ein 18 jähriger, der offensichtlich über keine terroristische " Ausbildung " verfügt, seelenruhig von einen McDonalds  stehen und ein Tontaubenschiessen veranstalten. In völliger Ruhe läd er nach und beginnt sein Zielschiessen von vorn. Das kann er auch. Gäbe es nicht zufällig die zwei Zivilfahnder, wären es noch mehr Tote gewesen. 

    Ich bin seit 25 Jahren im Schützenverein und mit Sicherheit keine Gefahr für die Öffentlichkeit. Ich ballere ein wenig mit meiner 38er und 44er auf Pappschilder. Die Waffen lasse ich immer schön im Vereinsgebäude. Dürfte ich eine Waffe bei mir tragen und wäre ich dort gewesen, hätte es nicht die vielen Toten gegeben. Da bin ich mir sicher. Ich bin ein ganz guter Schütze, aber natürlich keiner aus der GSG9 oder KSK. Aus 30m hätte ich ihn aber getroffen, egal wo. Aber vielleicht hätte es schon gereicht, wenn ich 2 mal in die Luft geballert hätte. Zumindest hätte der Kerl gemerkt, dass sich jemand wehrt und das er nicht so weitermachen kann. Und vielleicht hätte ihn das solange beschäftigt, bis die Polizei kommt. Ich weiss, das ist jetzt sehr konstruiert und ich bin bestimmt kein Rambo. Aber ich wäre nicht so hilflos gewesen.

    Aber sieht man die Sache realistisch, werden wir wohl das Opfervieh bleiben.

    1. Nimm deine Wumpe das naechste mal mit, lass sie da nicht im Schuetzenverein im Schrank versauern, der naechste Anschlag kommt bestimmt, dannn ist es gut die Knarre dabei zu haben. Dann gleich den Musel in den Kopf geschossen ( Headshot ) und Ruhe herrscht, im Karton. 

      Werde nach Polen fahren und mir dort eine AK 47 ( ca. 1500 Euro auf dem Schwarzmarkt )mit einigen Tausend Schuss besorgen und dann auf Tag X warten. Kann das nur jedem empfehlen. Wehrlos zu sein ist nicht lustig, und eine AK47 haelt schon einiges in Schach!

    2. @ Jomenk

      Da Sie sich offenbar damit auskennen:

      Wie viele Patronen sind in einem Magazin?`(7?) Hatte er zwei Magazine und/oder die Zeit, das eine nachzuladen? Paßt soviel Munition in zwei Hosentaschen?
      Um 9 Menschen zu erschießen und viele weitere zu verletzen – die Fehlschüsse hinzugenommen – kann das ein 18 jähriger Irrer alleine realistisch leisten?

      1. In eine 9mm Glock passen 17/18 Patronen in ein Magazin, das nachladen eines Magazins dauert nur Sekunden wenn er weitere volle da bei hatte. 

        Das bestücken eines Magazins, unter den gegebenen Umständen dauert deutlich länger – schätze mal 2-3 Minuten.

        Den Rest dürfen Sie sich denken ….

         

        1. Es gibt Magazine für die "Glock 17" die bis zu 33 Schuß fassen. Nur, sollten die auf div. Fernsehkanälen zu hörenden Tonaufnahmen authentisch sein, wird auch ein "18-jähriger deutsch-Iraner" keine Feuerstösse aus dieser Waffe locken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.