Die aktuelle Lage auf den internationalen Finanzmärkten zeigt, dass eine globale Depression wahrscheinlich die beste Lösung ist, um eine Bereinigung und strukturelle Reformen durchführen zu können. Das Fiat-Money-System kann nur so überwunden werden.

Von Marco Maier

Wo man an den Finanzmärkten auch hinblickt, findet man Blasenbildungen und massive Fehlentwicklungen, die dem bestehenden System geschuldet sind. Der Druck, Banken die sich verspekuliert haben zu retten, wächst immer weiter an. Vielerorts bestehen bereits Immobilienblasen und die aufgeblähten Aktienkurse samt den damit verknüpften unerfüllbaren Renditeerwartungen lassen baldige Börsencrashs vermuten. Da helfen selbst die Gelddruckorgien der Zentralbanken nicht mehr. In den USA hat sich beispielsweise infolge der Fed-Geldpolitik eine neue Schuldenblase bei den Automobilkrediten gebildet, die bereits im Mai die Marke von einer Billion Dollar überschritten hatte.

Doch um ein Ende der "Fiat-Money-Ära" einzuläuten, braucht es einen umfassenden, langanhaltenden Schock an den Finanzmärkten, der zu einer globalen Depression führt. Ohne eine solche "Radikalkur" wird weiterhin nur Flickschusterei betrieben, während sich überall immer wieder neue Löcher auftun. Löcher, die irgendwann nicht mehr gestopft werden können, weil sie zu groß werden.

Wie dramatisch die Lage ist, zeigen bereits die globalen Staatsschulden: Bereits rund 12 Billionen Dollar an Staatsschulden sind zu negativen Zinssätzen vergeben, wodurch sich seit April diesen Jahres eine Verdoppelung ergibt. Trotz der weiterhin wachsenden nationalen Schuldenberge gibt es für die Anleger und Investoren keine Renditen mehr. Doch das böse Erwachen wird für die Staaten zu dem Zeitpunkt kommen, an dem die Zinssätze wieder steigen – dann nämlich wird der Schuldendienst zu einer enormen fiskalischen Belastung.

Eine globale Depression, die bis zu zwei Jahre lang anhält, wäre angesichts dieser Umstände eine Möglichkeit, "tabula rasa" zu machen und das ganze Geld-, Wirtschafts- und Finanzsystem umfassend zu reformieren und auch die ganzen Fehlentwicklungen seit dem Ende des "Bretton-Woods-Systems" auf den Misthaufen der Geschichte zu werfen. Und vielleicht schaffen es die dann verantwortlichen Personen, ein System zu etablieren, welches sich an der Realwirtschaft orientiert und den Exzessen an den Finanzmärkten ein (verdientes) Ende bereitet.

Loading...

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

9 thoughts on “Radikalkur: Braucht es eine neue globale Depression?”

  1. Keine Depression, aber wieder den Goldstandart, da ohne diesem Instrumentarium die Superpsychopathen sich am Fiat-money wieder vollsaugen wie ein Drogenkranker am Stoff!

  2. Wenn das Geld als Zahlungsmittel nicht mehr gedeckt ist hat es keinen Wert mehr und ist somit nur Monopoli-Geld. Die sich von berufswegen mit diesem Thema befassen wissen dies schon lange, haben aber keine Möglichkeit es zu ändern, da die einzelnen Staaten aus ihrer Unfähigkeit und Not heraus Geld drucken auf Teufel komm raus und die Bürger dann bei einem Zusammenbruch der Währungssysteme die Zeche durch Aufruhr und Armut bezahlen müssen. Anschließend beginnt das gleiche Spielchen von vorn und dann haben wir wieder ein paar Jahrzehnte Friede, Freude, Eierkuchen bis zum nächsten Crash. So ist sie halt die menschliche Dummheit, ergänzt durch die Raffgier weniger.

  3. Hier hat aber jemand sehr viele utopische Wünsche – vielleicht haben Sie ja Glück und es erfüllt sich so wie Sie es Sich wünschen.

    Die These ist übrigends längst erfüllt, wir schlittern bereits schon seit knapp 10 Jahren durch die sogenannte Globale Depression – denn kaum eine Nation arbeitet noch ohne Schulden und ohne Geldaufnahme. Und somit sind die Nationsschulden längst als Neue Petrodollar-Ersatzwährung im Umlauf – angekoppelt, an die Verpflichtungen zur Macht-Einhaltungs-Kontrolle der Geber / Nehmer.

    Um das FIAT Geld abzuschaffen, gehört leider schon sehr viel mehr zu, als nur alle verhungern zu lassen (in den nächsten 2 Jahren).

     

    Danke fürs Lesen und mfG

    Dipl.Ing.Ing.  Bernd Letz (2016)

    1. "Hier hat aber jemand sehr viele utopische Wünsche – vielleicht haben Sie ja Glück und es erfüllt sich so wie Sie es Sich wünschen."

      Auf der anderen Seite ist es leider so, dass dieses System nicht noch einen Neustart inkl. aller bestehenden Forderungen zzgl. Neuschulden (nicht zu vergessen, die Reparations- und Schuldkultzahlungen) sowie Zinz(eszinsen) überlebt – glücklicherweise auch dann nicht, wenn realitätsferne Sozialisten und Kommunisten an den Schaltstellen sitzen.

      MfG

  4. Zu den Ursachen der Auslösung dieser 'Radikalkur' braucht es nicht mehr allzu großer Phantasie, wenn man die Geschichte der U.S.A. von 1790 bis 1865 verfolgt, als man festestellte, daß der umlaufende US$ Dollar zum größten Teil gefälscht war, was heutzutage offiziell von der EZB mit ihrem FIAT-Geldern betrieben wird. So wird sich das betriebene Schneeballsystem der Schulden mit Schuldenbekämpfung diesmal nicht nur auf die U.S.A. beschränken, sondern, wie es sich abzeichnet, zu einer globalen Pleite ausweiten. Zu hoffen ist nur, daß sich das Ganze nicht in einem globalen Bürgerkrieg, wie lokal in den U.S.A. von 1861 bis 1865 in Erfahrung gebracht, ausweiten wird.

  5. "welches sich an der Realwirtschaft orientiert und den Exzessen an den Finanzmärkten ein (verdientes) Ende bereitet. "

    Recht viel anderes hatte auch Hitler nicht von den Kanzeln verkündet, aber weil es aus seinem Mund kam, war es nicht angebracht darauf zu hören.

  6. angloamerikanisraelschhöchstaggressiveund völkerfeindliche politik wird unterstützt von gutmensschmrklcducsuspdrotgtünlinksraelischem pack!!! seht euch die geschichte an und seht was mit den deutschenn geschehen ist!!   wacht auf ihr deutschen dummköpfe,vor eurer eigenen köpfung!!!! vsrael undmrklundkomplizenschaft werden euch alles nehmen!!! euer haus!!euer land!! eure kinder!!euer geld!!! ihr habt weniger rechte als invasoren!! merkt ihr es immer noch  nicht!! deutsche staatsangehörigkeit anmelden!! gelber schein!!! macht es!!!

    Anm. d. Red.: Die Links zu der Nazi-Seite wurden gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.