quer-denken.tv

Quer-Denken.TV: Andreas Popp – Der Brexit – Will England eine neue Weltordnung?

Nach dem Brexit wird es immer deutlicher: Eine völlig neue Weltordnung scheint in Vorbereitung zu sein. Verlieren die USA ihre Position als Weltpolizei? Welche neuen Verbindungen sind es, die auch die Welt-Leitwährung, den „Petro-Dollar“, schon bald abzulösen in der Lage sein könnten?

Während die weltweiten Massenmedien keinen Tag vergehen lassen, an dem sie den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union nicht als einen bedeutsamen Fehler darzustellen versuchen, welcher „ungeahnte wirtschaftliche Konsequenzen nach sich ziehen wird“, bewegen sich die Figuren auf dem Schachbrett im Hintergrund offenbar in eine ganz andere Richtung – ist der Brexit wirklich ein Damoklesschwert, welches über Europa und der Welt schwebt? 

Im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt erläutert Andreas Popp zunächst die besondere historische Beziehung zwischen Großbritannien und den USA. Ein wichtiger Baustein, um diese „Verbindung“ zu verstehen: Der sogenannte Unabhängigkeitskrieg 1776. Wer wollte sich hier eigentlich von wem unabhängig machen? In dem Interview geht es um einen 1902 gegründeten „transatlantischen Club“, die Pilgergesellschaft (The Pilgrims Society), ein wichtiges Instrument, um die Freundschaft der beiden Mächte zu besiegeln. Doch welche Bedeutung hat die Pilgrims Society eigentlich bis heute, wenn es um das aktuelle, politische Geschehen auf dem Globus geht? 

Mehr Infos auf: http://quer-denken.tv  

Besuchen sie auch den Youtube-Kanal von Contra Magazin

5 comments

  1. Für mich ist der Brexit ein Produkt der Hochgeborenen und nicht etwa ein Zufall. Es ist ein Zusammenspiel von Merkel, Hollande und Cameron und als Folgéerescheinung Miss May, gestützt von der ostamerikanischen Hochbanksterkultgemeinde. Gleich nach Erhalt des gewünschten Brexits gingen Merkel und Hkkande daran, die Rechtsrundlagen- über die Kommission- hinsichtlich auferzwungener Kontingenz"flüchtlinge" umzugestalten. Es war doch klar, dass GB zusammen mit dem alten, verbündeten  Traditionsstaat USA  sich niemals würde die Infiltranten aufoktroyieren lassen, müssen sie ja ´nun  auch nicht. Aber die von langer Hand geplante Tsunamisierung mit Infiltranten, die derzeit nur etwas abgemildert ist, aber bald mit voller Wucht auf Europa zuschlagen wird, ist noch lange nicht ausgestanden, nur für GB und nach dem Plebiszit im Oktober auch für Ungarn. Es ist aktuell ruhig, das ist aber nur die Ruhe vor dem Sturm. Merkel denkt Tag und Nacht nur noch über dueses Problem nach.

  2. Man sollte in diesen Vorgang des Austritts nicht zu viel hinein interpretieren. Die Briten haben einfach keine Lust mehr in diesem europäischen Lotterladen Mitglied zu sein und haben mit dieser Entscheidung ihre Regierung gezwungen andere Wege zu beschreiten. Beurteilen kann man diese Entscheidung ehedem erst in einigen Jahren und so wie Allianzen in der Geschichte gekommen sind, so können sie auch wieder vergehen. Ob es richtig oder falsch war, wird sich immer erst im Nachhinein zeigen.

  3. James Ostenmoordorf

    Wolfgang-Eggert-Interview von der Compact-Seite verschwunden!

    "O zapft is – Interview zum Münchener Massaker mit Wolfgang Eggert"

    http://www.compact-online.de/o-zapft-is-ein-interview-zum-muenchner-massaker/

    Aber hier noch zu finden:

    http://quer-denken.tv/ozapft-is-ein-interview-zum-muenchner-massaker/

    Was sagt uns das jetzt?

  4. Hallo Leute,

    grabt nicht an der Oberfläche, sondern in die Tiefe müßt Ihr gehen.

     

    Auch diese Webside wie alle anderen auch wissen doch was im Hintergrund abgeht,

    Nur seit Ihr auch dafür gemacht, um die Gnadenlosewahrheit zu hören.

    Wollt Ihr wirklich hinter dem Vorhang schauen und das perfide Spiel in seiner ganzen Grausamkeit zu erfassen.

    Es ist schon seit mehr als 10000 Jahre im Aufbau von denen die die Kataklysmen der Himmelsmechanik überlebt haben und das Ränkespiel für das nächste auftauchen des Zyklus gestartet haben.

    Seit bereit und seit gefeit!!!!

Leave a Reply