Obama verurteilt den Angriff in Dallas. Ob Obama den abscheulichen Angriff eines Polizisten, der brutal auf den am Boden liegenden Alton Sterling schoß, auch verurteilt, entzieht sich der Kenntnis der Redaktion.

Von Redaktion/dts

US-Präsident Barack Obama hat die Schüsse auf Polizisten in der Stadt Dallas im US-Bundesstaat Texas als einen "grausamen, geplanten und abscheulichen Angriff" verurteilt. Es gebe keine Rechtfertigung für die Tat, sagte Obama am Rande des Nato-Gipfels in Warschau. Alle Verantwortlichen müssten zur Rechenschaft gezogen werden.

Bei einer Anti-Rassismus-Demonstration hatten Heckenschützen das Feuer eröffnet, mindestens fünf Polizisten starben, sechs weitere Einsatzkräfte und ein Zivilist wurden verletzt. Mehrere Verdächtige wurde festgenommen. Ein Mann hatte sich in einem Parkhaus verschanzt und sich Schusswechsel mit der Polizei geliefert.

Örtlichen Medienberichten zufolge tötete er sich schließlich selbst Anlass der Proteste war der Tod zweier Afroamerikaner in den vergangenen Tagen: Im Bundesstaat Minnesota starb ein 32-Jähriger in einem Krankenhaus, nachdem ein Polizist bei einer Fahrzeugkontrolle auf ihn geschossen hatte. Zwei Tage zuvor hatten zwei Polizisten einen 37-Jährigen auf einem Parkplatz im Bundesstaat Louisiana zu Boden gezwungen und ihn aus nächster Nähe erschossen.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

19 thoughts on “Obama verurteilt „geplanten und abscheulichen Angriff“ in Dallas”

  1. Und die Welt verabscheut Obama`s abscheuliche Morde an unschuldigen Zivilisten durch Drohnen. Nicht legitimiert durch Selbstjustiz der USA!!!

  2. Obama ist ein Falschspieler. Er weiss genau, welche Ursachen zu solchen entsetzlichen Ausschreitungen führen. In den USA bahnt sich ein Bürgerkrieg an, und daran ist vor allem die eigene Regierung schuld, die nichts für ihre Bevölkerung tut, dafür um so mehr für die kleine obere Machtclique, die vor allem mit bedrohlicher Aussenpolitik versucht, andere Länder und deren Regierungen zu erpressen. Dafür braucht es Milliarden und Aber-Milliarden Dollar, die eigentlich für die Renovierung der Infrastruktur und die Schaffung von Arbeitsplätzen eingesetzt werden sollten.

    Bürgermeister von 1.400 US-Städten verurteilen Kriegstreiber im Weißen Haus
    https://deutsch.rt.com/gesellschaft/39343-burgermeister-von-1400-us-stadten/

     

    1. Das geld, das man für soziale Leistungen benötigt, wird für Kriege und für Milliarden und aber Milliarden in die Rüstung gesteckt.

  3. Die Bullen die erschossen wurden waren vermutlich genau von der Sorte die man hätte zu allerletzt dafür verantwortlich machen sollen. Und weil diese Bullen Kollegen und Freunde haben die vorher ebenfalls Neutral und Liberal waren werden die nun ihrerseits ihre Liberale Haltung ablegen was wiederum die Gegner in ihrer Ansicht bestärkt. Ist sie erst mal in Gang gesetzt, so ne Spirale der Gewalt, dann hält die so schnell keiner mehr auf. Irrsinn. Zeigt aber wie Fragil eine Multi Kulti Gesellschaft ist wenn es nichts mehr gibt hinter dem sich eine Gesellschaft gemeinschaftlich versammeln kann und Rechte lediglich ne Frage des Geldes sind. Reiche schwarze zumindest schaffen es bis ins Oval Office.

  4. Seine Frau ist ein Mann, wir werden von zwei Schwulen regiert. Nichts gegen Schwule, aber warum wird uns das verheimlicht? Michelle ist ein Transgender, gibt genug Videos auf youtube, ist wirklich kein Witz, ich wollte es auch erst nicht wahr haben. Man kann das medizinisch beweisen, auf yoube gibt es genug Video, in Deutsch ist das Video von Christian Anders zu empfehlen.

  5. "…Zeigt aber wie Fragil eine Multi Kulti Gesellschaft ist". Fragil, hat der frühere US- Botschafter John  Kornblum, die Lage in Deutschland bei einer Illner oder Maischberger- Sendung (ist eh das Gleiche) bezeichnet.

    1. jep. Der ehem. CIA Chef hat auch gesagt das Deutschland bald schon Unregierbar is und in den Bürgerkrieg marschiert. Nun schaut es so aus als das der Ami in den Bürgerkrieg marschiert und unregierbar wird. So kann man sich irren.

  6. Also so wie ich Obama verstanden habe gibt es nicht nur schwarz, weiß, grün, gelb rot – Haut, sondern noch was ganz anderes:

    Also gut das das was er da gesagt hat nicht Snowden, die AfD oder Fidel Castro, sondern der Präsident der großartigsten von Gott ausgewählten Nation der Welt und nun auch Eigentümer der gesamten Galaxy gesagt hat.

     

    https://www.youtube.com/watch?v=cQ7x8hFYMUQ

  7. Das ist wirklich bemerkenswert. Gestern noch stand die amerikanische polizei nicht nur Landes-sondern auch Weltweit am Pranger wegen des Mordes an zwei wehrlosen schwarzen Bürgern. Und durch diese Schiesserei am Rande einer Protestbewegung gegen Polizeiwillkür hat sie im Handumdrehen wieder moralisch die Oberhand gewonnen. Das ist nicht nur eine hervorragende Regie, man stellt sich natürlich sofort die alte römische Frage "Cui bono"? (Wem nützt es?)"!

  8. "…Alle Verantwortlichen müssten zur Rechenschaft gezogen werden…"

    Widerlicher Antisemitismus des Moslems Obama. Wo doch jeder weiß, wen er meint. (Google "blm soros" oder "blm funding")

  9. Das weinerliche Gejammere eines Massenmörders. Völlig unglaubwürdig

    Eigentlich sollte man sich freuen, dass die Amis sich im großen Stil selbst gegenseitig umbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.