Nigel Farage plant „EU-Austrittsreferendum-Tour“

Der mittlerweile von seinem Posten als Ukip-Chef zurückgetretene Nigel Farage will "den Appetit für Referenden über die EU-Mitgliedschaft" auch in den anderen Mitgliedsländern anregen und plant eine Tour.

Von Marco Maier

"Eine der Freuden nicht mehr als Parteiführer weiterzumachen ist es, mehr Zeit zu haben. Deshalb will ich durch Europa reisen und anderen Unabhängigkeitsbewegungen helfen, aber ich will ihnen nicht vorschreiben wie sie abzustimmen haben", so Farage gegenüber Politico. "Wir sollten ein mannigfaltiges Europa der unabhängigen Nationalstaaten feiern und wenn ich etwas dazu beitragen kann dort zu helfen, werde ich es tun", ergänzte er.

Im September will Farage nach Athen gehen und dort an einem Symposium über Alternativen zum Euro teilnehmen. Auch Irland, Dänemark und die Niederlande stehen auf seinem "Menüplan". Es ist sehr gut denkbar, dass der britische Politiker auch in Deutschland und Österreich an Veranstaltungen teilnehmen wird.

Während die Briten bereits für den EU-Austritt stimmten, zeigen sich die EU-Kritiker in den anderen Staaten der Unionn derzeit noch eher zurückhaltend. Einzelaktionen wie jene der Briten haben stets Strafmaßnahmen zur Folge. Brüssel verhält sich derzeit so wie damals die DDR gegenüber "Republikflüchtigen". Doch wenn beispielsweise gleich 3 oder 4 EU-Mitglieder dafür stimmen, die EU zu verlassen, kann "Kerneuropa" nicht mehr so reagieren ohne sich selbst damit massiv zu schaden.

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben

Loading...
Spread the love
Lesen Sie auch:  Soros warnt die Europäische Union

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 Kommentare

  1. Nigel Farange ist für mich ein Held! Er verdient umfassende Unterstützung, damit es weiteren Nationen gelingt, dem totalitären EU-Gebilde zu entrinnen. Da die Medien komplett in der Hand der EU-Eliten-Netzwerke sind, bedarf es anderer, womöglich wirksamerer Instrumente der Aufklärung und Agitation. Die Nationen Europas werden ihre Souveränität und kulturelle Identität nicht kampflos aufgeben.

      1. @Minnie's Drohne

        Genau, erst mal Sprüche klopfen. Einfach mal Arsch huh onn Zänn usenander, wie man in Köln sagt.

        @Max Resist

        Dem ist jede Menge hinzuzufügen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.