Keine Gefahr einer Spaltung sieht Gauland auf Bundesebene. Meuthen hat das einzig richtige getan, so Gauland. Meuthen verlies gestern, zusammen mit zwölf anderen Abgeordneten, die baden-württembergische AfD-Fraktion. 

Von Redaktion/dts

Trotz des Auseinanderbrechens der AfD-Fraktion im baden-württembergischen Landtag sieht Parteivize Alexander Gauland keine Gefahr für die Bundespartei. Gegenüber "Bild" sagt er: "Ich sehe keine drohende Spaltung der AfD." Von den 23 Abgeordneten im baden-württembergischen Landtag erklärten 13 ihren Austritt aus der Fraktion, darunter der bisherige Fraktions-Vorsitzende, Bundesparteichef Jörg Meuthen.

Grund: Die Landes-AfD schaffte es nicht, sich geschlossen von Antisemitismus zu distanzieren. "Bild" hatte vor einigen Wochen über ein 2012 erschienenes Buch des baden-württembergischen AfD-Abgeordneten Wolfgang Gedeon berichtet. Darin stößt er sich am Denkmal für die ermordeten Juden in Europa und bezeichnet die Ermordung von sechs Millionen Juden als "gewisse Schandtaten".

"Der Bundesvorstand hat ja einstimmig erklärt, dass er antisemtische Ausfälle in der Partei nicht duldet und Jörg Meuthen, der in dieser Frage das einzig richtige getan hat, den Rücken gestärkt", so Gauland weiter.

Loading...
Loading...

19 KOMMENTARE

  1. Man müßte aus allen Parteien alle Leute ausschließen, die es nicht für nötig halten, die wenigstens 130 Millionen Todesopfer des Marxismus überhaupt zu erwähnen, desgleichen die tatsächlich semitischen Opfer des Westens, der USA und "Iraels", also Iraker, Jemeniten, Libanesen, Palästinenser und Syrer (in ihren eigenen Ländern) – und die sich statt dessen mit den Tätern verbünden und identifizieren oder ihnen Waffen liefern!

    • Vielleicht würd es ja bereits genügen wenn man sich mehr mit den Problemen im hier und heute beschäftigt und noch mit den zukünftigen statt sich in kleinkriegen über das gestrige zu verheddern und dabei die abstrusesten Theorien aufzustellen und darüber zu zanken wie die Kesselflicker.

      Wenn die AfD nich aufpasst wird se mehr und mehr zur Lachnummer.

  2. Hallo AfD., gehts noch? Habt ihr keine anderen Probleme? Die Bevölkerung hat massenhaft Probleme. Vielleicht kommt ihr mal wieder auf den Boden und fragt Groß und Klein, was ihr anpacken müsstet. Aber, solcherlei Verhaltensweisen, sind immer auch ein Zeichen. Man eröffnet einen Nebenkriegsschauplatz um sich nicht der Realität und den Gegebenheiten stellen zu müssen. Willkommen im Club!

  3. Erst EKD, dann AFW:

    Die Lumpen von der EKD

    … Das lief ab wie 1945 bei der EKD. Als drei Viertel der Deutschen ohne Stimmrecht waren, gründeten gekaufte Kommodenheilige in einer "Nacht-Und-Nebel-Aktion" die EKD, verwiesen Martin Luther der Kirche und erhoben das, was man eine Generation später Holokaust nannte, zum "Neu-Deutschen Dogma"!

  4. Keine Spaltung, sondern Bedeutungslosigkeit

    DAS ist es, was der AfD droht, nachdem sich ihr "Führungs"personal als Zeitgeistsurfer geoutet hat.

    Eine politische Kampfformation steht zusammen und lässt sich nicht vom Feind diktieren, wer bei ihr mitmachen darf.

    Von den Medien erntet die AfD nun Hohn und Gelächter und von einem Großteil ihrer Wähler abgrundtiefe Verachtung. Sie hat's verdient, wegen himmelschreinder Dämlichkeit, während der zensierende Feind Sieg  auf Sieg einfährt.

    Das letzte Opfer der immer dreister auftretenden Zensurmafia ist Udo Ulfkotte.

    Statt so etwas zu thematisieren, begehen diese bigotten AfD- Idioten öffentlich Selbstmord.

    Höcke immer ausgenommen

  5.  AfD ist Knobloch-Partei, also eine Täuschung.

    Diese AfD ist bereits gespalten, auf Befehl der C. Knobloch, welche dem Meuthen diesen Befehl gegeben hatte. AfD ist judengesteuert und daher für den demokratischen Wähler zur sektirerischen Antisemitenhasser f Deutsche geworden. Ich werden sicherliche keine Knoblochpartei wählen und ob das die anderen AfD Wähler ebenso sehen.

    https://www.contra-magazin.com/2016/06/knobloch-fordert-afd-chef-meuthen-zu-ruecktritt-auf/

    Deutsche müssen sich also eine richtige Antiislam Partei gründen und keine solche wie es Meuthen macht, mit den Islamen in der Moschee zu koperieren.

    • Urknall, Holo und Klima gehören demselben politischen Spektrum ALLER BRDDR-Parteien, einschließlich der AFD an!

  6. "Von den Medien erntet die AfD nun Hohn und Gelächter und von einem Großteil ihrer Wähler abgrundtiefe Verachtung. Sie hat's verdient, wegen himmelschreinder Dämlichkeit, während der zensierende Feind Sieg  auf Sieg einfährt".

    Es geht uns Deutschen um Sein oder Nichtsein und die, die sich "Alternative für Deutschland" nennen, bekriegen sich selbst! Sie verzichten auf ihren eigenen Anspruch, eine Alternative zu sein.

    Eher sind sie ein Alternativer Futtertrog. Sie sind satt geworden. Sie gehen das was uns als Volk bedrückt nicht an und, wenn, verbleibt es bei Verbalien. Da sitzt noch haufenweise die "Initiative für neue soziale Marktwirtschaft". Die Petry hat einen Gatten, der ihr aufschreibt, was sie denken und sagen soll, immer im Hinblick auf die kommende Möglichkeit eine Koalition, mit der Cdu zu bilden. Schnittstelle ist die offene Lüge von der kommenden "Rentenreform". Die Rente mit 72. Was gleichbedeutend mit der Rente bis zum Umfallen ist, und gleichbedeutend mit einer 50% Rentenkürzung, bei vorzeitiger Beanspruchung. In der AfD., will niemand wissen, wie Rentner existieren, siechen und ableben. Sie wollen es auch nicht wissen. Das ist das reale Deutschland: "Menschenselektion". Auf die Welt kommen, arbeiten und absterben. Wer kümmert sich um die allein stehenden deutschen Mütter mit Kindern? Keiner. Auch da müsste man den Klingelbeutel aufmachen. Aber, das wollen wir beser nicht, das würde vielleicht das "Unternehmertum" abschrecken. Der mensch, soll möglichst vielen "Unternehmen und Unternehmern" einen Nutzen bringen. Selbst der Staat, Kommunen und Gemeinden zocken diesen gnadenlos ab. Sie wollen nur anonymes Wahlvolk. Nach der Wahl sind die Kassen, dank der Wahlkampfkostenerstattung wieder gut gefüllt und es lässt sich wieder wohl saturiert weiterleben. Wer will eigentlich wirklich etwas zugunsten der Deutschen Bevölkerung etwas ändern?

  7. Letztendlich ist es schnuppe. welche Konfiguration die AfD gerade hat, sie wird so oder so in Deutschland nichts bewegen,da USrael in Kombination mit den SHEAF-Militärgesetzen sich durch eine Partei nicht wird den Ast absägen lassen, auf dem es sitzt.. Auch eine Direktkonfrontation der AfD oder einer anderen Parei gegen den C-K-Pan wird die Besatzungsstaaten Deutschlands nicht jucken. Wenn die Siegermächte nach 70 Jahren so unvernünftig sind, Deutschland seine volle Souveränität zu geben, muß DEuitschland eben auf einen großen Krieg mit entsprechendem Ausgang hoffen.Eine andere Alternative ist nichr ersichtlich.  Wem was anderes Positives einfällt, kann es ja zum besten geben.

    • Aber eines könnte sie vielleicht doch bewegen. Den Zustrom von fremden Religionen stoppen und riguros abschieben wer nicht hier her passt. Das wäre schon ein Grund die AfD zu 99% zu wählen, egal um welche Themen die intern streiten. Zurzeit ist die AfD die einzige Partei die sich dagegen stemmt, dass deutsche Volk aus zu tauschen.

      • @ normalo Der C-K-Plan und damit die Infilktrationstsunamis muslimischer/schwarzer/brauner Provenienz ist ein jüdischer Superbanksterplan, unterstützt und finanziert  von den finaziellen ostamerikanischen Supergrößen. Die werden sich doch nach Wiederaufnahme dieses rassistischen frankensteinschen Vermendelungsprojekts nicht durch die AfD bremsen lassen??? Abgesehen davon ist dieser Umvolkungsplan abgesichert durch die SHEAF-Militärgesetze, wonach Deutschland ein Sklaven,-Kolonial-und Helotenstaat ist, freigegeben zur Auspressung Deutschlands ohne jeden Rechts. Leider ist die Mehrzahl der Deutschen strohdumm, um das überhaupt zu wissen-ekelerregend!!!.

      • "Aber eines könnte sie vielleicht doch bewegen. Den Zustrom von fremden Religionen stoppen und riguros abschieben wer nicht hier her passt".

        Die Frage ist, ob das bald noch jemanden interessieren kann, der hier von Hartz4 oder SGBII/XII existieren muss. Und ob diese Deutschen, denen durch diese Gesellschaft, die Existenzmöglichkeit innerhalb der Gesellschaft genommen wurde, nicht zu aller erst gezwungen sind, sich mit der Islamisierung der BRD abzufinden, da sie ja an der Front stehen.

  8. Zu den 'Verkaufsgesprächen' der AfD gehört die gebetsmühlenartige Wiederholung und Betonung ihrer Andersartigkeit im Vergleich zum Einheitsparteienbrei, nämlich die (vorgebliche) Abwesenheit jedweder Gier nach ehrenvollen Posten, leistungsfreien Bezügen und willkürlicher Machtausübung zu Gunsten von Klüngel und Veternwirtschaft.

    Anstelle stünde ein kompromisloser, unserer Generation bislang ungewohnter Idealismus aus 'Herz & Hirn', stets und ausschließlich im Sinne des Bürgers.

    Kurz gefasst: AfD'ler wollen als "echte Volksvertreter" verstanden werden.

    Jetzt haben die Zankhähne und -hühner ihr 'volksnahes Geschwurbel' endgültig selbst als Mythos entlarvt. Persönliche Befindlichkeiten und Machtinteressen haben offenbar auch in der AfD stets uneingeschränkte Vorfahrt. Sie sind nicht ernsthaft anders, als die etablierten Volkspeiniger, nur (noch) etwas ungeübter bzw. unprofessioneller bei der Messerstecherei.

    Schade, eigentlich!

  9. Meuthen hat doch immer schon Schwierigkeiten gemacht.Jetzt ist er aus der AfD ausgetreten und noch einige mit  ihm. Reisende soll man nicht aufhalten. Petry ist vom Parteitag als Parteiobfrau bis zu m nächsten Parteitag gewählt,basta! Wer nicht soviel Disziplin aufbringt seine persönlichen  Begehrlichkeiten bis dorthin zurückzustellen ist als Führungspersönlichkeit ohnehin unbrauchbar. Die ständigen Hexenjagden wegen irgendwelcher Äusserungen sind widerliche politische Gepflogenheit der Altparteien . Die AfD hat eine wichtigere Verantwortung sie sollte sich vor allem um die existenzielle Angelegenheiten der Bevölkerung kümmern. Die Frage des Antisemitismus ist politisches Spaltungs- und Ausbeutungsinstrument der Altparteien.

  10. Gauland soll Meuthen die Klinke in die Hand geben.

    Beide dürfen gern abhauen, haben uns schon zuviel blamiert.

    Petry reist durchs ganze Land und macht die Arbeit. Also soll sie auch ernten !

    Für mich steht und fällt die AfD mit Petry.

     

  11. Verzichtbares mediales Interesse für dumpfe rechtspopulistische Rülpser!
    Wie viele andere AfD-Anführer ist auch Herr Gauland nachweislich rassistisch und obendrein, wie erst bei Anne Will dokumentiert, ein Lügner! Höcke, Meuthen, Petry, Poggenburg, von Storch, Bystron… sind aber nicht besser!
    Schäbig! Widerlich! Undeutsch!
    "Wer rassistische Parolen absondert, ist verdammt noch mal ein Rassist!" Und wer populistisch gegen Flüchtlinge und fremde Andersgläubige hetzt, befördert Ausländerfeindlichkeit und ist für solche abstoßenden Bilder wie kürzlich in Sachsen und Sachsen-Anhalt auch mit verantwortlich! Dort hetzen immer noch selbsternannte Retter des christlichen Abendlandes (AfD im engen Schulterschluß mit PEGIDA) unbehelligt gegen Flüchtlinge und fremde Andersgläubige und treten damit die christlich-abendländische Kultur mit Füßen (offensichtlich sind sie intellektuell nicht in der Lage, diesen Widerspruch zu erkennen!)…
    Deutsche Wähler! Die AfD will Euch Eure demokratische Wähler-Stimme wegnehmen!
    Sage nicht einer hinterher, er habe von nichts gewusst!
    Ich vermisse einen Politik-Gipfel, auf dem Koalition und Länder-Chefs über rasant angestiegene Gewalttaten gegen Flüchtlinge, fremde Andersgläubige und deren Einrichtungen beraten. Ich vermisse hierzu Briefe der bayerischen CSU-Staatsregierung, unzufriedener CDU-und CSU-Abgeordneter und anderer an die Kanzlerin. Ich vermisse ein Positionspapier der CDU/CSU, wonach auch gegen geistige Brandstifter und populistische Hetz- und Angst-Parolen in den eigenen Reihen vorgegangen werden soll.
    Verkehrte Welt?
    http://youtu.be/QqoSPmtOYc8
    Echte Demokraten wählen aber mit Herz und Verstand.
    Gebt den Hetzern die Quittung! Zeigt Ihnen die rote Karte!

    Doch die Medien spielen dieses infame "Spiel" mit: der eine Protagonist von AfD/PEGIDA hetzt, der andere – oder derselbe – widerspricht, und schon ist diese rechte Gruppierung wieder im Gespräch, weil die Medien dieses Spiel beflissen mitspielen! Insofern erhält das Schimpfwort "Lügenpresse" der AfD/PEGIDA eine ganz neue Bedeutung: die "Lügenpresse" unterstützt die Verbreitung deren Lügengeschichten!

    Im übrigen: nach der Wahl ist vor der Wahl:
    http://youtu.be/0zSclA_zqK4

    Viel Spaß beim Anhören!

    • Das staatsverräterische, rechtsbeugerische womöglich wahlfälschende Politestablishment wittert Morgenluft! Die Menschen lassen sich aber  nicht mehr einreden, daß der Kaiser prächtig gekleidet ist, sie schließen sich zunehmend dem "populistischen" Kind an, daß die Nacktheit des Kaisers enttarnt. Ganz egal welchen Namen die Bewegung trägt AfD oder Pegida oder anderswie es ist eine Bewegung die ständig von der Realität gefördert und gedüngt  wird. Die von der linkesautoritären Politik hergestellten Zustände kommen zunehmend im Alltag der Menschen an,  dagegen werden alle lügenhafte rhetorische Kunststücke nicht helfen können.  Aber dort wo sich die sogenannten Rechten zu Wort melden können auch Anderdenkende ihre Meinung sagen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here