Loading...

Während er als Wirtschaftsminister dafür verantwortlich ist, dass Kriegsgerät überall auf der Welt verteilt wird, spricht sich Vizekanzler Gabriel nach dem Amoklauf in München für eine bessere Waffenkontrolle aus.

Von Redaktion/dts

Nach dem Amoklauf in München hat Vizekanzler Sigmar Gabriel eine bessere Waffenkontrolle gefordert. Ein labiler oder sogar psychisch kranker 18-Jähriger dürfe nicht an Schusswaffen gelangen, sagte der SPD-Vorsitzende den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Es müsse alles getan werden, um "den Zugang zu tödlichen Waffen zu begrenzen und streng zu kontrollieren".

Gabriel rief zugleich zur Stärkung der Polizei auf. "Die Freitagnacht war die Nacht der Polizei und der sie unterstützenden Rettungskräfte", sagte er. "Bei Ihnen allen müssen wir uns bedanken! Und wir müssen sie weiterhin unterstützen. Wir müssen für unsere Polizei und unsere Rettungskräfte in ganz Deutschland gut sorgen." Der SPD-Chef appellierte zugleich an Politik, Gesellschaft und Medien, alles zu tun, um die Ermittlungsbehörden "möglichst ungestört ihre schwierige Arbeit machen zu machen".

Doch während Gabriel in Deutschland auf striktere Waffenkontrollen setzen will, sorgt er als Wirtschaftsminister dafür, dass von der Bundesrepublik aus Waffen und Kriegsgerät in die ganze Welt verschifft werden, welche dann auch in die Hände von labilen Menschen (und Regierungen) geraten und enormes Unheil anrichten.

Loading...

Bitte unterstützen sie uns!

Wir konnten im Laufe der Zeit viele Leser dauerhaft für uns begeistern. Wenn Sie liebe Leser, uns dauerhaft unterstützen wollen, dann tun sie das am besten mit einer Spende oder mit einem Dauerauftrag mit dem Kennwort "Contra Magazin" auf folgendes Konto: IBAN: DE28 7001 1110 6052 6699 69, BIC: DEKTDE7GXXX, Inhaber: Andreas Keltscha oder per Paypal und Kreditkarte. Wir bedanken uns herzlich!

Loading...

29 KOMMENTARE

  1. Dummes Geschwätz wie immer. In einen Waffengeschäft wird der Mörder von München kaum erhalten haben. Wo will er den kontrollieren wenn jemand schnell nach Tschechien fährt und sich auf einen Asienmarkt eine Waffe kauft oder von Gesinnungsgenossen zugesteckt wird. Immer schön dämlich quatschen aber die eigene Schuld an den Saustall den wir jetzt haben schön ignorieren.

    • Man kann Waffenbesitz  auch anders sehen.

      Hätten z.B. in dem Regionalzug nach Würzburg andere Fahrgäste eine Waffe, auch Elektroschocker) zur Selbstverteidigung dabei, wäre es zu diesem Ausmaß des abscheulichen Angriffs gekommen.

      Der Täter hätte gestoppt werden können. Genauso in München. 

      Wir Bürger sind absolut wehrlos, ob beim Einkaufen, Spazierengehen, Reisen überall kann es uns treffen.

      Deshalb muß über Selbstverteidigung diskutiert werden.

      • Entschuldigung.

        muß natürlich heißen: …" wäre es zu diesem Ausmaß des abscheulichen Angriffs  n i c h t  gekommen"

    • Messer,Gabel,Scheere&Licht..dürfen kleine Kinder nicht..was macht man eigentlich mit solchen grossen unerzogenen Kindern..die ganze Feuerwerke verkaufen..oder gar verschenken.(U-boote Israel).

      Wer überwacht eigentlich die Mafia..?!

  2. Waffen. Würde ich die Hände von lassen. Auch von so Sachen wie dem Kubotan (Google, Youtube), kann zu schnell als Waffe ausgelegt werden, wenn von Deutschen in Notwehr genutzt. Eher sowas (nur als Beispiel):

    https://www.amazon.de/Equinoxe-Geschenke-Kugelschreiber-verchromten-Dunkelbraun/dp/B00WWSGSJ0/ref=sr_1_28?ie=UTF8&qid=1469343310&sr=8-28&keywords=Holz+Kugelschreiber

    Ein stabiler Kugelschreiber, der unauffällig in der Hand getragen wird. So einfach so. Bei Angriffen sofort in Gesicht, Hals, Rippen. Und niemals erst drohen. Kann man / frau üben im Vorbeigehen an Bäumen.

    • Die kleinen Deosprays machen es auch zur Not bei Notwehr und die können einem nicht als Waffe bei einer Kontrolle, oder anderen Situationen  unterstellt werden.

       

  3. Die Waffengesetze in West Europa werden seit Jahrzehnten immer weiter verschärft, in Osteuropa werden die Waffengesetze hingegen seit Jahren immer weiter entschärft. Die heutigen Waffenbestimmungen in Polen z.B. Sind auf dem liberalen Stand, der Waffengesetzgebung der BRD in den 1970er Jahren. UND? Hört man etwa von Amokläufen, oder genauer gesagt von Terroranschlägen in Osteuropa?

    Wenn Gesetzestreue Bürger entwaffnet werden, dann laufen nur noch die Verbrecher/Terroristen mit „Ballermännern“ durch die Gegend! Außerdem ist noch gar nicht klar, woher der 18 Jährige Täter seine „Wumme“ herhatte, aber es ist wohl auszuschließen das er sie sich auf legalem Wege besorgt hat. Und fast jedes mal wenn man in der BRD von Schießereien hört, dann sind das zu 99% illegale Waffen und werden von Angehörigen eines ganz bestimmten Kulturkreis benutzt!

    • Es stellt sich doch die Frage,

      ein angeblicher "depressiver " Jugendlicher, wo/wie kam er an die Waffe und Munition?

      Hoffe nicht, daß hier wieder mal verschleiert wird.

      • So eine Glock 9mm kann man doch samt 300 Schuss an jeder Straßenecke kaufen. Wegen der laschen Waffengesetze, wie der Gabriel sagt. (Satire aus)

        • Versuchen Sie mal heute als Bio-Kartoffel, sich einen Schießprügel „an der Ecke“ zu besorgen, diese Zeiten sind in DE seit den 1970er Jahren spätestens vorbei, als damals nämlich noch eine Menge Schießeisen aus der Kriegszeit im Umlauf waren und man sich vor allem im Umland bei den Bauern mit entsprechender Hardware eindecken konnte, da bekam man von einer Pistole, über einen Karabiner, bis hin zum Maschinengewehr und sogar einer Panzerschreck und Minen ALLES!

          Heute ist der Illegale Waffenhandel in der BRD zu 99% fest in „Südländischer“ Hand und wenn Sie als Deutscher Michel bei denen etwas erwerben wollen, kriegen sie NICHTS außer einen Tritt in den Arsch, nachdem man ihnen ihre mindestens 1000 Euro für ein Gerät der dritten Wahl, aber vorher noch abgenommen hat und falls sie mal was bekommen sollten, dann funktioniert es entweder nicht, oder ist schon bei mehreren Morden benutzt worden.

  4. Ich würde mal sagen die Depots der jeweiligen Gruppen mit illegalen Waffen sind schon lange voll.
    Aber für den normalen Bürger wird alles zur Waffe erklärt was zur Selbstverteidigung dienen kann.
    Sicher werden auch bald Zündplättchenpistolen verboten weil die ja knallen können. Küchenmesser bekommen eine Sollbruchstelle wenn sie die Küche verlassen werden sie von alleine brechen oder die bekommen einen Chip um ihren Aufendhaltsort festzustellen usw.

     

  5. Ein besseres Statement konnte er nicht geben um seine absolute Unfähigkeit zu präsentieren.

    Das zeigt mal wieder die Dummheit von der WIR uns regieren lassen müssen.

    Aber es ist auch ein Hinweis wie es um unsere Freiheit bestellt ist. Sie wollen uns völlig entwaffnen und mit Unterstützung der BW im Inneren, ihre EU-Diktatur zu errichten.

    Ich glaube nicht dass wir 2017 nochmal wählen dürfen.

     

     

     

  6. Immer derselbe Schwachsinn

    Eine bewaffnete Bevölkerung hätte die jeweiligen Terroristen dermaßen mit Blei vollgepumpt, dass man einen Kranwagen gebraucht hätte, um sie abzutransportieren.

    Freie Bürger tragen Waffen, nur für Sklaven sind sie verboten.

    So war es immer schon, in der geschriebenen Geschichte

  7. Ich wußte noch gar nicht, dass es Waffen gibt, die nicht töten, Herr Gabriel. Wollen sie uns eigens weissmachen, dass die Waffe tötet oder womöglich der Mensch? Oder ist etwas zu Ihrem Gewissen gedrungen, weil der Waffenbummerang, wenn auch nur Kleinkaliber zurück kam?

  8. Gewollte Unruhe!

    Zu den sich häufenden Anschlägen, u.a. von Nizza und in München, gibt es Auffälligkeiten, die im Zusammenhang mit dahinter liegenden Absichten stehen. Auffällig z.B. Journalist Robert Gutjahr, der „zufällig“ in Nizza die Kamera zückte und ebenso zufällig in München war.

    Jo Conrad ruft dazu auf, bei sich zu bleiben und nicht in die gewünschte Ohnmacht zu verfallen. https://www.youtube.com/watch?v=qMVCneA1-e0

  9. LOL, dieser adipoese Fettspeck, wirklich wahr, er verkauft Waffen in allen Ecken dieser Welt, aber hier einen auf dicken Max machen..

  10. Was der wieder will ?!?! Bessere Kontrolle der Polit-Darsteller und Lobbyisten wäre viel wichtiger. Verbot von "Berater-Tätigkeiten" kommt gleich danach. Und wenn diese dann noch Mist bauen und Schaden für den Steuerzahler verursachen – Diäten weg ! 

    Aber heute macht jeder der Verräter was es will, und schert sich einen Dreck um die eigentliche Aufgabe

  11. Wenn die Seriennummer ausgefeilt wurde, dann ist es wohl kaum eine legale Waffe. Die werden alle 3 Jahre beim Beitzer kontrolliert und dort wird geschaut, ob die Waffen und mit der richtigen Nummer vorhanden sind.

     

    Gemäß Waffenrecht kann ein 18jähriger auch gar nicht diese Pistole legal erworben haben, er ist um Jahre zu jung dafür. Was das fette Drecksc…. der SPD da absondert, muß in den Kontext zur EUdSSR gesetzt werden. Diese will im November über eine weitgehende Entwaffnung (= Enteignung) der Legalwaffenbesitzer entscheiden. Außerdem hat die Miesere in die gleiche Kerbe gehauen: http://www.n-tv.de/politik/De-Maiziere-erwaegt-Verschaerfung-des-Waffenrechts-article18262906.html

     

    Und der Speichel schleudert dies in die Gegend: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/amokschuetze-von-muenchen-tatwaffe-aus-dem-darknet-a-1104461.html "Darknet", der Ort wo sie legale Waffen als Jäger, Sportschütze oder Sammler erwerben … . Und illegale Waffen sind billiger, als legale Waffen. Der geneigte Besitzer einer legalen Waffen wird diese also nicht im Darknet verkaufen, da er bei einem legalen Verkauf mehr Geld bekommen wird und sich nicht strafbar macht und nicht binnen der nächsten 3 Jahre bei der Polizeikontrolle mal gewaltig mit den Achseln zucken muß, wenn die Frage kommt "Wo ist ihre Glock 17?".

  12. Wenn Menschen, mit Hartz4 und den anderen "Sozialgesetzen" derart abdegradiert werden, das sie nichts mehr an lebenskultur auf- und mitnehmen können, wenn Menschen von ihrem Hartz4 Sätzen Strom, Telefon, Medikamente. Kleidung, Schuhe und alles andere finanzieren müssen, dann gegen ihre "erlauchten Fettleibigkeiten" protestieren, weil sie sehen, das sie nach unten hin, ein für allemal abgesondert wurden, und von diesen degenerierten Allmachtsmenschen, als Pack beschimpft werden, dann glaube ich, das auch die "Pseudodiskusion", nach dem Attentat in München, nichts als Ablenkung, nichts als eine Weichenstellung auf das Abstellgleis ist. Hartz4, ist zum Sterben. Und das begreifen immer mehr Menschen und das hat mit Terrorismus nichts zu tun.

  13. Einfach mal bei youtube "merkel milan" eingeben. Dort kann man vier wirklich wichtige Dinge sehen. Erstens was Merkel wirklich berührt wie sie sagt und zweitens mit welche enorm bürokratischen Aufwand und mit welchen großen Prüfhürden man Menschen mit Kriegswaffen (Maschinengewehren, granaten und Milan Panzerabwehrrakten) versaorgt. Der Aufwand dürfte in der BRD nur noch davon übertrumpft werden eine Schreckschusswaffe zu erhalten.

    Drittens sehen wir was CDU Politiker toll finden. Wir hören wie sich alle sensationell freuen, wenn Kurden erfolgreich mit geschenkten Waffen in souveränen Staaten (Syrien) andere Menschen umbringen.

    Viertens wissen wir nun wie es Frau Merkel als promovierte Pysikern mit der Entsorgung von raktioaktiven Panzerabwehrwaffen so hält. Anstelle diese fachgerecht zu entsorgen und in ihr persönlich nominiertes Asse Zwischen-Endlager einzulagern. Einfach an andere Länder verschenken und dann die Gegen ein bischen kontaminieren obwohl man über das Milangerät spätestens 1997 über dei Radioaktivität bereits Bescheid wusste und das kann jeder bei wikipedia nachlesen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here