Die deutsche Politkaste hält die Bürger für zu dumm, um bei wichtigen politischen Fragen mitbestimmen zu dürfen. Stattdessen müsse man die Menschen propagandistisch erziehen. Doch das Recht geht vom Volk aus, nicht von abgehobenen Politikern und den Lobbyisten.

Von Marco Maier

Egal ob nun bezüglich des Brexits, der deutschen Kriegspolitik, den transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP und Ceta oder sonstigen Belangen – für die deutsche Politikerkaste sind direktdemokratische Elemente "Teufelszeug". Immerhin ist die Bevölkerung laut deren Ansicht zu dumm, "komplexe politische Zusammenhänge zu verstehen". Dass dies (wenn man es genau nimmt) auch bei den Politikern immer wieder der Fall ist, sieht man beispielsweise auch am Syrieneinsatz der Bundeswehr – wie dieses Video hier zeigt. Ein anderes Beispiel war die Abstimmung über den "Euro-Rettungsschirm" EFSF:

Angesichts solcher exemplarischer Beispiele zeigt es sich deutlich: In der repräsentativen Demokratie geht es längst nicht darum, ob die Politiker informiert sind oder nicht. Vielmehr entscheidet man danach, was die Parteispitzen – aus welchen Gründen auch immer – vorgeben, oder teilweise wohl einfach auch aus dem Bauch heraus. Denn ideologische Gründe spielen hierbei sicher auch immer wieder einer Rolle.

Doch wenn ein Ausbau der direkten Demokratie gefordert wird, dann heißt es – wenn auch meistens durch die Blume: "Die Menschen sind zu dumm, um die politischen Entscheidungen zu verstehen". Gut, der unbedarfte Bild-Leser dürfte da wohl einfach so entscheiden, wie es im die Springer-Redakteure vorbeten. Doch mit entsprechenden Informationskampagnen, wie sie beispielsweise in der Schweiz bei Referenden durchgeführt werden, kann man den "Bild-Faktor" wohl schon deutlich reduzieren.

Loading...

In Deutschland jedoch setzt die politische Kaste lieber auf "Erziehungsmaßnahmen". Den Informationskampagnen zu TTIP und Ceta setzen sie mit massiver massenmedialer Hilfe einfach nur stetige Propaganda entgegen. Dabei hält man sich wohl auch gerne an Propagandaminister Goebbels, der sagte: "Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates."

Deshalb fordern ja auch die Anwälte der europäischen Autokratie, Juncker und Schulz, eine rigorose Bestrafung der Briten. Sogar eine Sezession Schottlands wolle man aktiv unterstützen (Wie war das nochmals mit der Krim?) und allen EU-Kritikern und -Gegnern klarmachen: Wer uns verlässt, bekommt eine auf den Deckel. Zumindest so lange, wie es noch ein "uns" in Form der EU gibt. Andererseits gibt es ja auch in Deutschland schon genügend Stimmen, man solle das Brexit-Referendum doch einfach wiederholen – die "Dummen" hätten ja inzwischen begriffen, dass ein EU-Austritt eine schlechte Idee sei. Klar, bei unliebsamen Entscheidungen helfen Erpressungsmaßnahmen und medialer Druck schon aus, um dann so lange abstimmen zu lassen, bis das Ergebnis dem entspricht, was sich die Mächtigen wünschen.

Die Überheblichkeit und die Arroganz der politischen Eliten ist einfach nur noch unerträglich. Sicher, auch die Bürger können in der Masse eine falsche Entscheidung treffen – genauso wie die Politiker auch – aber schlussendlich sind es auch sie selbst, die diesen Schlamassel dann ausbaden müssen, während die politische Klasse dann – wenn überhaupt – lediglich die "politischen Konsequenzen zieht" und sich dann irgendwelchen gutdotierten Jobs in der Privatwirtschaft zuwendet. Oftmals gerade bei jenen Unternehmen, die von den politischen Entscheidungen dieser Politiker profitierten.

Die direkte Demokratie samt den dazugehörigen Imformationskampagnen der Befürworter und Gegner einzelner zur Abstimmung stehender Themen sind auf jeden Fall eine deutlich bessere Alternative, als bei den Parlamentswahlen stets "die Katze im Sack" zu kaufen und somit stets Kompromisse eingehen zu müssen. Das Recht geht immerhin vom Volk aus, nicht von vom Volk gewählten Politikern!

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben. 

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

33 thoughts on “Deutschland: Umerziehung statt direkter Demokratie”

  1. Nur die direkte Demokratie ist eine volksabhängige Demokratie. Die repräsentative Demokratie ist eine Knete-Demokratie, wo der Abgeordnete für seine Stimme bezahlt wird.Unter US-rael wird es allerdings niemals eine direkte Demokratie in Deutschland geben, was nicht erklärungsbedürftig ist.

      1. Dann müssen sich die schweizer mit den Neubewohnern und Bereicherern auch auseinandersetzen und sich ggf damit abfinden. Das Volk hat entschieden, basta! Wem es nicht passt muß auswandern in ein Land wo man es anders sieht!!!

  2. Dass unsere Politiker mit dem Grundgesetz, das sie auch meist nicht einmal kennen (C. Roth, zuletzt imTV), wissen wir schon sehr lange. Wr haben eine Parteien-Demokratur, ein Selbstbedienungsladen für Parteien, jedoch keine echte Demokratie. Merkel hat "alleine" entschieden, den Volkswillen interessiert diese IM Erika nicht, was sie auch schon im TV zugegeben hat, als es um die EU ging. Unsere repräsentative Demokratie ist ist inzwischen repräsive Scheindemokratie.

  3. Das habe ich auch mal geglaubt, daß das Recht vom Volke ausgeht. Hier aber werden die Interessen von der jeweiligen Regierungskoalition zur Maxime erklärt und alles hat sich zu beugen, auch der frei gewählte Abgeordnete, der in erster Linie den Bürgern gegenüber in Verantwortung steht. Die wenigen Mitglieder eines Regierungskabinettes verwalten auch heute noch nach Gutsherrenart ein Land einschließlich des Volkes, was mit einer sogenannten parlamentarischen Demokratie sowenig zu tun hat, wie eine Diktatur mit dem Freiheitsbegriff. Solange sich die Bürger das alles gefallen lassen, müssen sie ja noch eine gewisse Sehnsucht nach Führung haben, anders wäre sonst dieses aphatische Verhalten nicht zu erklären.

    1. Solange das Pack einen vollen Bauch hat, macht es alles mit und kann vieles ertragen. Diese Lehre aus der Weimarer Republik haben die NS-Faschisten an ihre Nachfolger weitergegeben.

  4. Deutschland: Umerziehung statt direkter Demokratie

    —–

    Die Umerziehung begann unmittelbar nach dem verlorenen WK II durch die Alliierten!

    Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen […]. Und nun fangen wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung  (Re-Education) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“ — Sefton Delmer, ehemaliger britischer Chefpropagandist nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm

    Demokratie?

    Haben wir zu keinem Zeitpunkt nach dem WK II gehabt. Deutschland ist ein Vasallenstaat von US-rael der Hauptsiegermacht des WK II!

    In seinem 1925 erschienenen Buch „Praktischer Idealismus“ bezeichnete, der 'Vater des Europäischen Gedankens, Graf Coudenhove- Kalergi richtiger weise die Demokratie als „ein klägliches Zwischenspiel“ zwischen zwei aristokratischen Epochen, der des Blutadels und des neuen, von jüdischem Geist geprägten Geistesadels. Die moderne Demokratie durchschaute er als praktisches Instrument der Plutokratie:

    Heute ist Demokratie Fassade der Plutokratie: weil die Völker nackte Plutokratie nicht dulden würden, wird ihnen die nominelle Macht überlassen, während die faktische Macht in den Händen der Plutokraten ruht. In republikanischen wie in monarchischen Demokratien sind die Staatsmänner Marionetten, die Kapitalisten Drahtzieher: sie diktieren die Richtlinien der Politik, sie beherrschen durch Ankauf der öffentlichen Meinung die Wähler, durch geschäftliche und gesellschaftliche Beziehungen die Minister. … Die Plutokratie von heute ist mächtiger als die Aristokratie von gestern: denn niemand steht über ihr als der Staat, der ihr Werkzeug und Helfershelfer ist.“ (S.39)

    Ihm schwebte vor, den „plutokratischen Demokratismus“ durch die Aristokratie eines neuen Geistesadels zu ersetzen, in der die verschiedenen Völker in einer „eurasisch-negroiden Zukunftsrasse“ aufgehen sollen (S. 22, 23)

    Dem ist nicht mehr hinzu zu fügen. Es ist nahezu vollbracht!

    1. @DvB  Und über diese neue 90-Punkte-IQ -Rasse soll eine geistig-urbane Herrenrasse herrschen.Gleichwohl ist für mich das Rätsel um den C-K-Plan immer noch nicht gelöst. OK, die Migrationstsunamis muslim/schwarz/braun sind bewußt gesteuert. Gilt diese Steuerung lediglich Deutschland/Europa oder ist das im Hinblick auf Farben-und Mengenlehre in den USA eine jüdische Globalsteueung?? Bekanntlich fühlen sich Juden am  wohlsten in solch farblich durchmischten Farben"pots", da sie dort am besten fischen können, unauffällig! Sie hassen die reine Rasse überall, nur nicht bei ihnen selbst, wo sie sogar einen gestrengen Gentest zur Aufnahme in ihr Heiliges Land verlangen. Für mich stellt sich die alles entscheidende Frage des c u i   b o n o!!??  Wollen sie Europa beherrschen wie die USA oder was wollen sie eigentlich?????

      1. Wollen sie Europa beherrschen wie die USA oder was wollen sie eigentlich?????

        ———-

        Steht alles im Pentateuch, dem Alten Testament, unter 5. Buch Mose!

        Das ist die Betriebsanleitung!

        1. die umerziehung, werter DvB, begann bereits mit dem ersten waffenstillstand des enzigen WK im jahre 1918 – bereits schon damals war innerhalb der verfassung die rede nicht mehr vom volk und bürgern sondern nur von "parteien"! 

          ab 1948 wurde die bereits bestehende umerziehung nur intensiviert. 

          1. man,ctzn…schön dich hier zu lesen…und dass es dich wohlauf gibt……

            denke es mir jedenfalls so

            th

  5. Damals is mir der Arsch geplatzt als ich dass das erste mal gesehen hab. Genau wie zuvor Merkels Reaktion auf sie Finanzmarktkrise. Heute kann ich nur noch drüber lachen. Kriegt halt jeder die Regierung die er verdient. Spätrömische Gesellschaften enden auch wie diese.

  6. Die deutsche Politkaste hält die Bürger für zu dumm, um bei wichtigen politischen Fragen mitbestimmen zu dürfen.

     

    Absolut richtig – und ich bin kein Politiker.

     

    Wenn die Masse der Bürger nicht so dämlich wäre, hätte sie der "Politkaste" längst den Geldhahn zugedreht und wir wären längst wieder souverän.

    Was JEDER einzelne dabei zu tun hätte, wird in "Geheimsache: Privatisierung" genau beschrieben.

     

     

     

  7. Die Aussage "die deutsche Politkaste hält die Bürger für zu dumm um bei wichtigen politischen Fragen mitbestimmen zu können" ist ergänzungsbedürftig. Es geht nämlich nicht nur um komplexe politische Zusammenhänge, sondern auch um das Bestimmen der persönlichen Lebenssphäre, das man den Bürgern nicht zutraut. Also beispielsweise in der Flüchtlingspolitik traut man deutschen Frauen nicht zu, ein Urteil darüber zu fällen, dass die Massenzuwanderung junger moslemischer Migranten eine sexuelle Gefahr für sie und ihre Kinder bedeutet. In den Fragen der Genderideologie traut man Eltern nicht mehr zu, zu bestimmen, dass die Beeinflussung ihrer Kinder im Sinne homosexueller Experimente für diese schädlich ist. In den Fragen der Kriminalität traut man Anwohnern nicht zu ein Urteil über die Gefährlichkeit von Flüchtlingsmassenunterkünften in ihrer Nachbarschaft zu fällen. In der Frage des Islams traut man den Bürgern nicht zu, einen Zusammenhang zwischen der Duldung radikaler islamischer Lehren in den Moscheen und der Ausbreitung des Terrorismus in der arabisch-moslemischen Jugend zu sehen. Man traut eigentlich den Bürgern nicht zu ein erwachsenes selbstbestimmtes Leben zu führen und sich eine Meinung über ihre Welt zu bilden!

    1. Last but not least traut man den Bürgern die Erkenntnis  nicht zu, dass das Parlament voller Biomasse-Figuren ist, denen Hochfinanzfinger im Anus stecken. Unerträglich, dass diese Figuren sich auch noch  lächerlichen Hochmutes befleißigen.   Aber der kommt öfter vor dem Fall, als mancher vielleicht vermutet. 

  8. Höchste Zeit, dass wir dem Spuk ein Ende bereiten, die Zeit ist mehr als reif für GG Art. 20 Abs 4!

    Was sie von uns halten:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article156918760/Das-Volk-ist-unfaehig-zu-komplexen-Entscheidungen.html

    Wir werden verhöhnt, verschaukelt und als dummes Sklavenpack betrachtet.

    Liebe Politiker, denkt an Rom. Das Ende kommt schneller als ihr denkt. Eine Zukunft für unser Land wird es nur ohne euch geben, ihr korrupten US-Vasallen, ihr gewissenlosen Parteisoldaten und Volksverräter.

     

     

    1. @Zohan   Was die deutschen Politiker wirklich wollen und denken weiß ich icht. Ob das GG auch wirklich gilt kann völkerrechtlich äußerst  problematisch sein, kann aber letztlich dahinstehen. Fakt ist allerdings, dass die Sheaf-Militärgesetze fortgelten, danach sind wir eine Kolonie der USA und dürfen gar nichts!! Wir haben eine Staathalterin, die uns vorgaukelt, sie hätte etwas zu sagen. Sie dient lediglich dazu , das Imperium der USA nach ihrem Willen zu führen.  Gegen wen wollen Sie denn den Art 20 Abs 4 GG anwenden, gegen die USA???  M.E. hatte der Art 20 Abs 4 GG auch eine ganz andere Funktion. Ausgehend von der Nazi-Zeit sollten Gesetze, die gegen überpositive Rechtsgrundsätze verstoßen nicht zu beachten sein, das bis zum Volksaustand gehen sollte. Dass sich das alles mal umdrehen könnte, haben die nicht in ihren kühnsten Träumen bedacht.

      1. Nicht das deutsche Volk ist Vasall sondern seine Politiker. Das Vasallentum war immer politischer W i l l e  deutscher Politiker.  Bei einem dem eigenen deutschen Volk zugewandten politischem Willen hätte im Laufe von  70 Jahren nach dem Krieg längst die Möglichkeit einer starken eigenständigen deutschen Politik bestanden. Insbesondere schon wegen der enormen Wirtschaftsstärke. Da haben sich, schaut man in die Geschichte, schon wesentlich schwächere Länder aus der Umklammerung ihrer Besieger befreit. Die deutschen Politiker haben selbst gegen das eigene Volk die Unterwerfung betrieben und die gegenwärtigen haben dies noch verstärkt, ahnlich wie die Vasallenpolitiker des ehemaligen Ostblocks (Merkel ist dort sozialisiert) gegenüber der Sowjetunion.

        1. @lümrod   OK, was Sie schreiben ist Balsam auf meine Seele. Aber um ehrlich zu sein, von der wahren verfassungsrechtlich-staatsrechtlichen Rechtslage Deutschlands gegenüber seinen Heloten-und Versklavungsstaaten hatte ich bis zum Einsetzen des Migrationskrieges ab 04.September 2015 keine Ahnung. Wenn ich nunmehr sehe bzw davon ausgehen muß, dass nur ein kleines Häufchen Patrioten sich intensivst Gedanken macht, was da eigentlich um uns herum hervorgeht, so habe ich auch Zweifel an unseren Mitmenschen.

    1. Vielleicht macht den VSA der Bürgerkrieg im eigenen Lande wegen der völlig zugrunde gerichteten Lebensqualität seiner Bevölkerung einen Strich durch die verbrecherische internationale Rechnung? 

       

  9. Demokratie und Rechtsstaat als Scheinwelt und Paradies für Privilegierte, fördert Staatsfeinde, Reichsbürger, Ausgeflippte, Ablehnung der Machtapparate und der EU. 

    "Die Gefährdung der Verfassung geht vom Staat aus"- so der Grundrechte-Report (vgl. z.B. http://www.nachdenkseiten.de/?p=33809). Daher muss der Schutz der Menschenrechte durch die Bürger selbst geleistet werden, z.B. durch Bewegungen wie "Verfassungsgebende Versammlung", "Reichsbürger", "Germaniten" usw.. Das "Demokratieprinzip" funktioniert nicht, denn diese Ideologie hat wie seit Jahrtausenden als Grundlage die selbstgefällige Vorstellung der Herrschenden, dass Machtmissbrauch durch sie verhindert wird, weil sie verpflichtet sind, sich an Recht und Gesetz zu halten, vgl. Referat des Prof. Dr. Helmut K.J. Ridder auf dem 40. Deutschen Juristentag 1953-  http://www.gewaltenteilung.de/demokratieprinzip/demokratieprinzip.html. Damit ist gemeint, dass Macht den Charakter verbessert. Diese Weltanschauung hat eher mit Diktatur, anstatt mit Demokratie zu tun. Sie hat immer zum Niedergang von Gesellschaftsordnungen geführt. Die Meinungsmache in Schulen, Medien (mit Ausnahmen, z.B. https://www.youtube.com/watch?v=gixu6TObppc usw. erfolgt entsprechend in diesem Sinne. Kritiker wurden und werden, wie gehabt, als minderwertig betrachtet und verfolgt. Macht verändert den Charakter nicht zum Guten, sondern zum Bösen, vgl. http://www.leadion.de/artikel.php?artikel=0901, http://www.alltagsforschung.de/hang-zum-sadismus-macht-macht-mies/ und  http://fmea.eu/public_html_alt/quality-forum/2003/messages/4400.htm.

    Zeugenaussagen zu den Auswirkungen der Arroganz der Macht, der Gewalteneinheitstyrannis (Montesquieu):

    Es wird an Tradition und Gepflogenheiten totalitärer Staaten angeschlossen, vgl. z.B.  http://www.sgipt.org/lit/sonstige/FDRSDuPO.htm, Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen sind systemkonform, vgl. z.B. http://www.odenwald-geschichten.de/?p=1740, weitere Zeugenaussagen unter https://youtu.be/AKl0kNXef-4, http://unschuldige.homepage.tonline.de/default.html, http://www.wengert-gruppe.de/wengert_ag/news/2003/SteuerstrafverfinDeutschland.pdf, http://www.odenwald-geschichten.de/?p=682, https://www.youtube.com/watch?v=gixu6TObppc, https://sites.google.com/site/psychiatrisierung56zpo/michael-kohlhaas-querulanten-noergler-quengler, http://de.wikimannia.org/Zwangspsychiatrisierung http://www.nuernbergwiki.de/index.php/Gustl_Mollath, http://www.meinungsverbrechen.de/tag/eva-schwenk/, http://hu-marburg.de/homepage/debatte/info.php?id=134,  http://www.welt.de/politik/deutschland/article155661389/Das-deutsche-Recht-ist-im-Sinkflug.html, https://www.youtube.com/watch?v=gzNO6Jglljk,  http://www.heise.de/tp/artikel/42/42809/1.html, https://youtu.be/oWXMwbB75uk, http://de.wikimannia.org/Norbert_Blüm, http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/prof-dr-karl-albrecht-schachtschneider/ein-weiterer-schritt-zur-diktatur.html, https://marbec14.wordpress.com/2016/06/04/eu-will-volksabstimmungen-verbieten/, http://www.amazon.de/Das-Recht-Verfassungsbeschwerde-Rüdiger-Zuck/dp/3406467237, http://www.odenwald-geschichten.de/?p=49, http://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/europaischer-gerichtshof-fur-menschenrechte/. 

    Der Wähler wird von Politik und Wirtschaft getäuscht und der Staat verliert seine Legitimation, vgl. z.B. https://www.youtube.com/watch?v=gixu6TObppc. Grundrechte werden in Lobreden gepriesen, aber sie verkommen- http://www.youtube.com/watch?v=dgsNB8JKDd8. Der Wille, Volksabstimmungen zu gewähren, wurde schon einmal nur vorgetäuscht- vgl. z.B. http://www.sueddeutsche.de/politik/koalitionsverhandlungen-union-und-spd-wollen-bundesweite-volksabstimmungen-1.1816241 und https://www.mzw-widerstand.com/merkel-fordert-volksabstimmungsverbot-fuer-gesamte-eu/. Ein Abgeordneter stellte richtig fest, dass generell die Antworten der Bundesregierung von der selbstgefälligen Grundhaltung getragen sind, als ob es bei der Achtung der Grundrechte überhaupt keinen Anlass zur Kritik gebe (vgl.

    https://www.gruene-bundestag.de/parlament/bundestagsreden/2009/juli/jerzy-montag-achtung-der-grundrechte.html). 

    Auch bei Beschwerden, Rechtsmitteln und Petitionen tritt diese selbstgefällige Grundhaltung der Obrigkeit zutage. Auf Petitionen bekommt man keine oder die selbstgefällige Antwort der Bundesregierung. Beim Bundestag ist alles nur Show- Entscheidungen werden woanders getroffen und nur vom Bundestag abgesegnet- https://youtu.be/y5FiOrJClts. Sie machen das so, denn niemand würde mehr an die Demokratie glauben, wenn unsere sogenannten "Volksvertreter" gegen den Willen der Regierung der BRD oder der USA entscheiden würden.

    Kein Beamteneid oder Richtereid und auch kein Gesetz hebt die Arroganz und Lobbyismus der Herrschenden auf. Dazu wäre die Einbeziehung der Bürger notwendig, z.B. durch Zulassung von Volksabstimmungen, vgl. https://www.mehr-demokratie.de/volksabstimmung.html, aber das will die Obrigkeit mit ihrem durch Macht verschlechterten Charakter (s. oben) nicht. Da Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen systemkonform sind, vgl. z.B. Richter a.D. Fahsel, http://de.wikimannia.org/Frank_Fahsel, wäre die Errichtung von Bürgergerichten notwendig, um Rechtsbeugung strafbar zu machen, vgl. https://www.change.org/p/bundesjustizminister-heiko-maas-strafbarkeit-von-rechtsbeugung-wiederherstellen-bürgergerichte-einführen. Das wird aber wegen Kumpanei der Privilegierten nicht ohne Revolution gehen. Angepasste Anwälte machen beim Rechtsmissbrauch mit, weil das bequem ist. Sie fürchten den richterlichen „Liebesentzug“- vgl. http://www.razyboard.com/system/morethread-schrottimobilien-patientfuerpatient-906595-4378610-0.html). Es findet eine Richter- Rechtsanwalt- Konsensualjustiz statt, vgl. http://home.broadpark.no/~wkeim/files/PLantiko07-1-11BGHRuege.pdf.

    Die Politik hält offenbar auch zur Giftlobby, vgl. z.B. Videos zum Thema "Unser täglich Gift". Das in der UdSSR 1985 verbotene Amalgam gehört in der BRD weiter zur Regelversorgung. Forschungsergebnisse (vgl. z.B. http://toxcenter.org/artikel/Autoimmunfax.php) werden ignoriert, Petitionen laufen leer. 

    Wenn die Obrigkeit weiter durch Rechtsmisbrauch Krieg gegen das Volk führt und weder gesetzlich zustehende Rechte sowie keine bundesweiten Volksabstimmungen und keine Bürgergerichte zur Strafbarkeit von Rechtsbeugung gewähren will und der traditionelle Krieg der Kulturen, Weltanschauungen usw. zunimmt, wird es zum Bürgerkrieg kommen, den laut Internet verschiedene Experten voraussehen (z.B. http://katholischpur.xobor.de/t1994f111-CIA-prophezeit-Buergerkrieg-in-Deutschland-und-EU.html und http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/merkel-republik-deutschland-der-countdown-zum-buergerkrieg-beginnt.html). Das EU-Militär probte schon (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/04/28/eu-militaer-probt-fuer-buergerkrieg-in-deutschland/). Es gibt auch diverse Ungereimtheiten zum BRD-Konstrukt, siehe z.B. unter http://wahrheitfuerdeutschland.com-123.com/peters-neuigkeiten-die-bundesrepublik-deutschland-ist-eine-ngo-nicht-regierungs-organisation-05-01-2015/). 

    PS: Kürzung und Weiterverbreitung gestattet! 

  10. So schließen diese Politiker von sich auf andere, besonders in Hinsicht auf den Beschluß zum  'Euro Rettungsschirm EFSF' des Bundestags, der nur möglich war, da die ökonomischen Grundverständnisse zu gering und die betriebswirtschaftlichen Folgen eines solchen Schritts den Parlarmentariern bis heute unbekannt sind. Neben diesen Unkennt-nissen dieser Parlamentarier, die sich aus Berufsgruppen zusammensetzen, die völlig unbedarft sind was ökonomischen Zusammenhängen betrifft, dürfte man auch Zweifel an ihrer politischen Kompetenz anmelden, da es eine einzelne Stasiagentin, mit dem Namen IM Erika, es fertigbrachte, dieses Parlament unter ihre Kontrolle zu bringen und auf dem besten Weg ist, dieses gesamte BRD wirtschaftlich und politisch an die Wand zu fahren. Da fragt man sich wirklich wer da wen umerziehen soll? So dürften diese Parlamentarier gewogen und zu leicht befunden worden sein, zumal nichts auf eine Einstellung der miltiärischen Kriegshandlungen durch die Fünfte Kolonne der 'EU' in der Ostukraine hindeutet, die auch noch von der Konrad Adenauer Stiftung unterstützt und finanziert wird. Adenauer würde sich im Grab umdrehen, wenn er wüßte, zu was sein Namen mißbraucht wird.

     

  11. …denkt an die Fema-Lager…der Bürgerkrieg in VSA ist geplant! Ebenso wie der Bürgerkrieg in EU…und das Spiel Bad-bays/Good-boys zwischen VSA und Russlang ist ein Teil des Ganzen!

     

  12. Und weil dem so ist wie zutreffend im Artikel beschrieben, stellt sich die Frage was zu tun ist gegen diese allmächtige Krake – das System mit den Mitteln des Systems schlagen – NAIV!

    Exzellent beschrieben vor Jahren von George Carlin, damals noch bezogen auf die USA, unserem globsl-leader. Jetzt sind auch wir mittendrin.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZKMpUSDaw5k

    Nabelt euch ab Leute, wo immer legal möglich sich gegen das System entscheiden und vor allem all deren Schauspieler entlarven!

    1. Das System mit den Mitteln des Systems schlagen -NAIV ? Meiner Meinung nach muß jeder geordnete , seriöse und ernstzunehmende Widerstand mit den Mitteln des Systems beginnen. Das ist am Beginn einer Widerstandsbewegung die schärfste und vor allem rechtlich begründete Waffe gegen das Politestablishment und sie legitimiert bei Erfolglosikeit zu anderen Methoden des Widerstandes.

  13. Dieser Artikel hat mir sehr gefallen, zeigt er doch deutlich die Notwendigkeit auf, landesweit eine öffentliche Diskussion über die jeweils aktuellen Probleme zuzulassen. Die wird ja bekanntlich durch Zensurmaasnahmen verhindert. Eifrige Mitleser wissen es längst, daß ich immer wieder den Vorteil eines deutschland- oder sogar europaweiten Bildungsfernsehens herausstelle (http://xn--wp-gka.de/index.php?P_Bildungspolitik). Schön langsam setzt sich die Erkenntnis zusammen, der seit 70 Jahren generalstabsmäßig durchgeführte Desinformationskampagne inkl. Verdummung, Schuldkultbildung und bereits im Kindergarten beginnenden Vorbereitung auf die ultimative Ausbeutung von Arbeitskraft begegnen zu müssen!

    Direkte Demokratie wird von unseren Besatzern, den Westalliierten, über die von ihnen eingesetzte provisorische Übergangsregierung namens BRD (seit 1990: BRiD) effektiv verhindert, da eben diese direkte Demokratie sehr schnell dazu führen würde, die Kontrolle über Dummland zu verlieren. Gebildete Bürger sind nämlich sehr viel schwerer zu regieren als ein handzahmes, gehirngewaschenes Volk wie die heutigen Deutschen. Nun hat dieses aber ein massives Problem: Dummland ist dumm – verdummt, verklärt, verzettelt, zerstritten („teile und herrsche“) und ist deshalb für eine sofort eingeführte direkte Demokratie völlig ungeeignet!

    Dieses Phänomen kondensiert im Begriff des Kompetenzproblems in Demokratien. Ein Volk, das im ganzen politikverdrossen, apathisch, phlegmatisch, ungebildet und desinteressiert ist, soll kluge politische Entscheidungen treffen? Um überhaupt erst einmal zu einem Mindestniveau an soziopolitischer Kompetenz zu kommen, wird wiederum ein dafür geeignetes Bildungssystem benötigt. Was sollte das anderes als ein Bildungsfernsehen sein? Viel mehr will ich mich in diesem Artikel nicht mehr über meinen Vorschlag dafür verbreiten. Die Frage aber muß erlaubt sein, warum er bis heute nicht ernstgenommen wird! Es steht jedem Leser frei, sich darüber zu informieren.
     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.