Die Landesregierungen von Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen verstärken angesichts der jüngsten Welle an Amokläufen und Terroranschlägen die Sicherheitsmaßnahmen.

Von Redaktion/dts

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat nach den Attentaten in Ansbach, München und Reutlingen verstärkte Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung angekündigt: "Wir haben in Baden-Württemberg schon nach den schrecklichen Anschlägen in Paris Anti-Terrorpakete aufgelegt und zum Beispiel Prävention, Polizei und Verfassungsschutz verstärkt. Auch jetzt schauen wir, wie wir uns hier noch besser aufstellen können", sagte Kretschmann der "Rheinischen Post".

"Zu den ersten Pflichten des Staates gehört es, für die Sicherheit der Menschen zu sorgen und unsere freiheitliche Gesellschaft zu schützen", sagte der Grünen-Politiker. Kretschmann warnte aber vor einer Stigmatisierung von Flüchtlingen und Muslimen. "Nicht alle, siehe die schrecklichen Morde in München oder die Tat in Reutlingen, haben einen terroristischen oder islamistischen Hintergrund", sagte Kretschmann. Auch Nordrhein-Westfalen hat sich entschlossen, die Polizeipräsenz nochmals zu verstärken.

"Gerade bei den bevorstehenden Großveranstaltungen wird man deshalb mehr Beamtinnen und Beamte sehen", sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) der "Rheinischen Post". Die Sicherheitslage sei auch in Nordrhein-Westfalen "unverändert angespannt". Der Minister verwies darauf, dass es seit dem Amoklauf von Erfurt für die NRW-Polizei ein verändertes Trainingskonzept gebe. Danach warteten die Polizisten nicht mehr auf das Eintreffen eines Spezialeinsatzkommandos. "Sie treten dem Täter mit der Waffe in der Hand sofort entgegen, trotz der persönlichen Risiken", sagte der Minister.

Loading...

Liebe Leser, wenn sie kein Abo abschließen möchten, können sie uns auch mit einer Spende auf folgendes Empfängerkonto: Andreas Keltscha, IBAN: DE96100110012620778424, BIC: NTSBDEB1XXX oder per Paypal und Kreditkarte, unterstützen. Danke für ihre Hilfe!

Loading...

14 KOMMENTARE

  1. Danach warteten die Polizisten nicht mehr auf das Eintreffen eines Spezialeinsatzkommandos. "Sie treten dem Täter mit der Waffe in der Hand sofort entgegen, trotz der persönlichen Risiken", sagte der Minister.

    Man lernt wirklich nie aus. Ich Idiot dachte immer, dass wäre der Job eines Polizisten.

    • Na wenn wie in Reutlingn der Mörder der Polizei hinterher saust und erst durch einen BMW-Fahrer gestoppt wurde, da müssen doch die Polizisten ausgerissen sein, hatten scheinbar vergessen ihre Waffen ins Halfter zu tun, wie es aussieht!!!!

  2. Und der Job des Staates wäre die Erfüllung von hoheitlichen Pflichten gewesen, insbesondere auch Grenzbewachung und Grenzsicherungsmaßnahmen, Einreisekontrollen, Illegalenabwehr und ausbringen von Illegalen, … – gerade weil sich die Gefahr der inneren Sicherheit für Nichtblinde schon frühzeitig (!!) abgezeichnet hat.

  3. Wer dem Grünen irgendetwas glaubt, hätte auch der NSDAP geglaubt, das der Genozid dem Wohl der Deutschen diente.

    Die Grünen sind die übelste und verlogenste Bande die Deutschland seit 1945 geehen hat. Ich haben meine Mitgliedschaft gekündigt, als ich herausgefunden habe, dass die Grünen eine üble Heuschlerbande sind, die alles daransetzen Deutschland mit Humanitätslügen und Weltrettungsparolen Deutschland zu zerstören.

    Nur ein paar HInweise:

    Der erste Angriffskrieg von Deutschlan aus (Jugoslawien)
    Forderung des Irakkrieges
    Planung und Zustimmung eines Krieges gegen Russland
    geplante Unterwanderung des Bildungssystem (Deutsche Umerziehung)
    Anträge Sex mit Kindern zu erlauben,
    Sex der Eltern mit Schutzbefohlenen zu erlauben,
    Sex unter Geschwistern zu erlauben,
    Beteilugung an Angriffkriegen in aller Welt,
    Rassentheorien nach denen Deutschland zu weiß ist,
    Vertreibung von Völkern durch Kriegshetze,
    Unkenntnis des GG (Roth beweist das täglich),
    Förderung von Wetterkriegen (Beteiligung an Chemtrails),
    Herunterfahren des Bildungsniveaus (Kinder sollen nah Gehör schreiben lernen),etc, etc, etc
    Systematische Verschwendung von Steuergeldern (J Fischer je sinnloser, umso besser)
    Abschaffungspollitik gegen Deutsche (Cohn Bendit)
    Förderung der Kernenergie und Castor Transporte (Trittihn)
    Volkverhetzung (Roth; Deutschland du Stück Scheiße)

    etc. etc

    Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen

    Die Grünen sind gefährlicher als alle anderen Partein zusammen
     

    • Die Grünen können als 10% Partei nur deshalb Einfluß in der Art einer staatstragenden Partei ausüben weil sie von der SPD unterstützt werden. Getrennt marschieren, gemeinsam schlagen!

      • Alle die von Ben des öfteren zitiert werden, haben auf Grund der derzeitigen Zustände in Deutschland ihre "Euphorietage". Genau an solchen Zuständen arbeiten die Grünen seit Jahren. Frau Merkel hat deren politische Ziele Wirklichkeit werden lassen.

      • Die Grünen im Westen waren und sind zum Teil zumindest der Idiologie nach in der Führungsspitze von kommunistischen Kadern besetzt. Das gleiche trifft mittlerweile auch im Führungszirkel bei der CDU zu, denn einige die das Sagen haben entspringen der früheren SED und deshalb sind da auch viele Gemeinsamkeiten entstanden, die vor Merkel niemals möglich gewesen wären. Schuld daran ist ein ehemaliger Kanzler, der seinerzeit nicht erkannt hat, daß SED-Funktionäre nicht nur bei den Linken eingetreten sind sondern auch bei der CDU und anderen etablierten Parteien. Somit haben diese Leute, die Republik auf ihre Art okkupiert und was daraus geworden ist, kann man ja tägllich betrachten.

  4. Verstärkung der Sicherheitsmaßnahmen zum Schutze der Bevölkerung nach sozialistischer Lesart anhand eines Beispiels eines verantwortungsbewußten Bundeslandes:

    Bahnhofsgelände           5 Polizeibeamte mehr

    Innenministerium           50 Polizeibeamte mehr

    Polizeipräsidium              5 Polizeibeamte mehr

    Regierungssitz               50 Polizeibeamte mehr

              

    Haupstadt gesamt               5 Polizeibeamte mehr

    Personenschutz             300 Polizeibeamte mehr 

    Landtag                            50 Polizeibeamte mehr

    Insgesamt  werden zur allgemeinen Sicherheit ca. 450 Polizeibeamte mehr eingesetzt, denn die Sicherheit geht über alles und dafür sollten wir uns alle dankbar erweisen.

    • Davon zieht man aber noch die unbekannte Anzahl von Polizisten ab, die in Pension gehen, die nicht mehr Außendienst fähig sind, und die, die in Kur oder Urlaub gehen oder ihre Überstunden abfeiern.

       

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here