Anschlag in Ansbach: Täter sollte nach Bulgarien abgeschoben werden

Und diesmal braucht man der Frage nach Terror oder Amok gar nicht lange nachgehen. Der syrische Asylbewerber war bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten, war in psychischer Behandlung und hätte abgeschoben werden sollen. 

Von Redaktion/dts

Der 27-jährige Syrer, der sich in bei einem Musikfestival im fränkischen Ansbach in die Luft gesprengt hat, sollte nach Bulgarien abgeschoben werden. Gegen den Mann lag eine Abschiebeandrohung vor, teilte das Innenministerium am Montag mit. Der 27-Jährige hatte nach Angaben des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann vor zwei Jahren Asyl in Deutschland beantragt.

Der Antrag sei vor einem Jahr abgelehnt worden. Der Mann war Herrmann zufolge bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten, zudem sei er in psychiatrischer Behandlung gewesen. Der 27-Jährige hatte am Sonntagabend im Eingangsbereich des Festivals einen Sprengsatz gezündet: Dabei kam er selbst ums Leben, zwölf Menschen wurden verletzt. Das Motiv des Tatverdächtigen ist noch unklar. Einen islamistischen Hintergrund halte er für naheliegend, erklärte Herrmann.

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

20 Kommentare

  1. Deutschland ist ein amerikanischer Sklaven Staat. Frau Merkel nicht mehr als eine Agentin der Usisrael Eliten. Also wartet sie auf den nächsten Befehl. Die anderen europäischen Länder lassen sich nicht ein auf diesen widerlichen NWO Plan der transatlantischen Eliten. Gibt's noch Leute mit Ehre und verstand.

  2. Und wieder hat ein von Merkel im Eilverfahren hereingelassener ''Pyrotechniker''ein Feuerwerk hinterlassen.Das wird sicher nicht das letzte gewesen sein.Laxe Behörden die völlig inkonsequent sind.

    Diese Nachrichten gehen um die Welt..Wirtschaftsstandort Deutschland?..Tourismus..?Nein Danke.

    Jeder normale Bürger wäre längst im Knast..aber unsere feudal-Politiker geniessen Vollverpflegung.

    Wer kann so etwas noch wählen..?!

  3. Vielleicht ist es ja die einzige Strategie der Bundesregierung, abzuwarten, bis sich Probleme von selbst erledigen! Das wohl einzigste Problem dabei wird sein, wie viele Unschuldige, unabhängig der Ethnie, dabei als Kollateralschaden zu beklagen sind!

    Solange die Bundesregierung oder Vertreter davon, Ihr ehrliches Bedauern ausdrücken, scheint ja alles im Lot zu sein!

    1. Laut "epoch times", ist sie wieder in der Uckermark. Wäre es nicht besser, sie tritt zurück und bleibt in der Uckermark, oder geht in ihr angebliches Domizil, in Paraguay? Das Problem ist, wenn sie zurück treten sollte, kommen tausend andere aus ihrem Loch, um Kanzler/ette zu werden.

  4. Komisch, wieder mal psychische Probleme. Bedeutet das dass man einen Teil dieser Leute als geisteskrank bezeichnen kann ? Eine Horde verrückter die unser Land überfallen hat ?

  5. Die Betroffenen sollten nun Klage gegen die erheben, welche es zugelassen haben ,dass der Mörder hier weiter geduldet war und die auch zugelassen haben,dass dieser nach Deutschland überhaupt einreisen durfte. 

    Das Bundesverfassungsgericht hat übrigens hierzu die Klage von Professor Dr.Schachtschneider ohne Begründung erst gar nicht angenommen ! Er hatte Frau Merkel wegen Ihrer Flüchtlingspolitik angeklagt .Damit ist alles gesagt. Die letzte Möglichkeit liegt nun am deutschen Volk ,das nun Widerstand gegen diese Regierung aufbringen muss und endlich auf die Straße muss um den Hochverrat durch Merkel und Co.zu stoppen.

    Es sind hier die gleichen Vorzeichen wie sie es im Jugoslawien Krieg waren. Was folgte war ein Bürgerkrieg. 

  6. Ja Frau Merkel was ist den jetzt wir brauchen eine Trauerrede für Ansbach. In Zeiten des Internets kann man sowas automatisieren und erspart auf Knopfdruck viel Arbeit. Hochverrat am deutschen Volk, ich hoffe ihr Zombis bekommt euere Strafe  für allle Morde an unseren Bürgern. Denn dafür tragt ihr die alleinige Verantwortung für diese unsäglichen Verbrechen.

  7. Anschlag in Ansbach: Täter sollte nach Bulgarien abgeschoben werden

    ————-

    Ach ja, nimmt Bulgarien jetzt unseren Sozialschrott aus dem 'Morgenland' auf? Und auch noch Kriminelle?

    Ich glaube gar nichts mehr, was uns an offiziellen Verlautbarungen serviert wird.

    Hier wird mal wieder von offizieller Seite eine Vita und Legende gestrickt, die nichts mit der Wirklichkeit zu tun hat.

    Wir wissen doch alle, dass hierzulande Niemand abgeschoben wird, denn dann wäre der Coudenhove-Kalergi/Barnett/George Soros aka György Schwartz Plan zur Auslöschung des weißen Europa, den die Stasi-Braut und Kommunistin, Murksel (heute als karrieregeile WendehälsIn den Super-Kapitalisten  und Geld-Fälschernvon der Wall-Street stets zu Diensten), zumindest in dem Tempo, dass Murksel jetzt vorgibt, nicht durchführbar.

    Bleiberecht: Bleiberechtskampagne 'Hier geblieben!"

    http://www.fluechtlingsrat-berlin.de/bleiberecht.php

  8. Das Neueste Aus Merkels Doitschelandistan-Absurdistan!

    Islam Ansbach Massaker: Bombenmaterial in Asylunterkunft, Drohvideo mit IS-Bezug

     

    Sechs Facebook-Profile, eine Rolle mit 50-Euro-Scheinen: Der Attentäter von Ansbach hat "im Namen Allahs" gehandelt. Im Drohvideo bezieht sich der Syrer auf IS-Anführer al-Baghdadi.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article157282678/Bombenmaterial-in-Asylunterkunft-Drohvideo-mit-IS-Bezug.html?wtmc=newsletter.wasdieweltbewegt.newsteaser…standardteaser&r=76554537427134&lid=553424&pm_ln=543082

    Der schwule Kanzleramtsminister (his masters voice) Peter Altmaier sieht keine erhöhte Terrorgefahr durch Flüchtlinge

    Altmaier stellt  klar, die Gefahr des Terrorismus durch Flüchtlinge sei "nicht größer und nicht kleiner als in der übrigen Bevölkerung".

    Und jetzt alle im Chor:

    "Die Gefahr des Terrorismus durch ähäm….'Flüchtlinge' ist nicht größer und nicht kleiner als in der übrigen Bevölkerung!"

    1. …."Innenminister Joachim Hermann sagte schon nachts in der Pressekonferenz, der abgelehnte Asylbewerber sei polizeibekannt gewesen:

      „Es gab Vorfälle, mit denen der Mann die Ansbacher Polizei zuvor beschäftigt hat.“

      Im Anschluss an die Pressekonferenz konkretisierte er dies noch

      Ansbach Täter war polizeibekannt

      http://www.faz.net/aktuell/politik/ansbach-taeter-war-polizeibekannt-14356268.html

      und sprach unter anderem von Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Er sagte, dass man wegen solcher Delikte nicht abschieben könne. Dabei war der Asylantrag bereits am 2.1.2.2914 abgelehnt worden. Offenbar lässt der deutsche Staat selbst abgelehnte Kriminelle noch weiter im Land herumlaufen. Bei dem Täter fand man eine fette Rolle 50-Euro-Scheine – Drogengeld?

      Vermutlich war der im Hotel Christ  residierende „Schutzsuchende“ Drogenkonsument, wenn nicht gar Dealer und hat in Deutschland möglicherweise weitere Menschen mit Rauschgift geschädigt. Für seinen Lebensunterhalt kam derweil das Sozialamt der Gemeinde Ansbach auf."    (….)

      Quelle: PI News

      1. Es ist eine Schande wie fahrlässig Politik&Behörden die Gefährdung von Bürgern in kauf nehmen.Die deutsche Justiz ist auf einem Auge blind..und die Medien vergackeiern die Leute.

        Die eigenen Leute mit HartzIV und derlei Verordnungen klein zu machen und zu zermürben..dazu hat's noch gereicht.

        Aber gegen ihre herbeigerufenen sogenannten ''Flüchtlinge''versagen sie kläglich und stecken die Köpfe in den Sand.

        Nie wurde Deutschland derart schlecht regiert.

  9. Dann hätte er sich doch vor der Abschiebung an den Verantwortlichen im Landtag abreagieren können, aber nicht an unschuldigen Bürgern in Ansbach.

    1. Also das verstehe ich jetzt nicht, was Sie damit sagen wollen? Wir können Uns ja auch nicht an den Verantwortlichen in den Landtagen abreagieren. Und außerdem sind diese Verantwortlichen meistens auch ganz schön lieb zu den Refugees! Viel lieber als zu denen, die ihren Gehalt bezahlen, nämlich Uns! Also da sehe ich weniger ein Problem, dass hier ein enttäuschter ausländischer “Amokläufer” diese innige Beziehung zerstören will.
      Auch hier gilt das bewährte Motto: Beisse nie die Hand die dich füttert!

  10. Was war denn so schlimm für diesen “enttäuschten Amokläufer”, dass er sich an der Zivilgesellschaft rächen musste. Die 50€ Rolle in seiner Hosentasche die mit Sicherheit kein Drogengeld ist (Kleindealer haben keine 50€ Rollen eingesteckt sondern 5er, 10er und 20er von ihren armseeligen Klientell – Großdealer fahren Sportwägen und haben 500€ Rollen eingesteckt)
    Oder vielleicht hat Ihm ja das Hotel “Christ” nicht gefallen, in welchem er residiert hat?

    Also fassen wir zusammen: Jemand dessen Asylbescheid bereits seit 2 1/2 Jahren abgelehnt wurde, weil er richtiger Weise nach dem Dublin Abkommen in Bulgarien hätte Asyl beantragen müssen, was aber für Ihn keine weiteren Probleme beim Aufenthalt in Deutschland verursacht hat, residiert in einem Hotel mit Hartz IV Bezug. Auch mangelte es Ihm scheinbar nicht am nötigen Kleingeld.
    Also dieser Glückliche (schließlich gibt es Millionen von Deutschen, die nicht in einem Hotel wohnen können, und auch keine Geldrollen in der Hosentasche mit sicher herum tragen, sondern 1 € Jobs machen müssen) ist plötzlich dermaßen darüber enttäuscht, dass er kein Deutscher Michl werden und sich integrieren darf, um endlich als Fachkraft am deutschen Arbeitsmarkt voll motiviert los zu starten.

    Und war es nicht Merkel selbst die das Dublin Abkommen ad Absurdum geführt hat? War es nicht Merkel selbst, die hundert Tausende trotz Dublin Vertrag illegal nach Deutschland holte?

    Aus dieser Enttäuschung heraus baut er sich mal schnell eine Bombe mit zusätzlichen Metallstücken (Handschrift von Geheimdiensten und Terrororganisationen bzw. wo hat er die überhaupt her?)
    und geht zu einem Konzert. Dort hat er angeblich versucht auf das Festivalgelände zu kommen, was ihm aber verwehrt blieb, weil er keine Karte hatte. Anstatt nun in seine Hosentasche zu fahren und die Karte mit seiner 50€ Rolle zu bezahlen – Was kriegst du Alter für Scheiß Karte, sitzt er nun vor dem Festivalgelände herum und sprengt sich dann um exakt 22:10 in die Luft!

    Nun hat er also das was er wollte, oder? Ach ja er war ja psychisch krank – nein doch IS – psychisch krank und IS! Sind die nicht Alle psychisch krank? Wer sonst schneidet Kindern die Köpfe ab usw.

    Deshalb hier meine nächste Frage an die Behörden. Ein amtsbekannter ausländischer Straftäter, psychisch krank weiß seit 2 1/2 Jahren das er nicht in Deutschland bleiben darf. Nach zweimaligem Selbstmordversuch und Aufenthalt in einer psychiatrischen Klinik lässt man Ihn sofort wieder laufen! Ich erinnere in diesem Zusammenhang an Gustl Mollath! 7 Jahre Psychiatrie wegen nichts (Aussage gegen Aussage, er hätte seine Frau verbal bedroht) und tausende anderer Fälle wo Leute wegen viel geringeren Gründen weitaus länger zwangspsychiatriert wurden!!!
    WER GIBT SOLCHE ANWEISUNGEN, DASS TICKENDE ZEITBOMBEN (Keine Anwendung des Gesetzes Gefahr in Verzug) unbehelligt ihres Weges gehen können, trotz negativen Asylbescheid 2 1/2 Jahre Hartz IV kassieren, lukrativen Nebenbeschäftigungen nachgehen, im Hotel wohnen?

    Hier bedarf es keiner Antwort – Wir kennen Sie!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.