Bild: Ukrainisches Präsidialamt

Rumänien ist besorgt um den Schutz der Rumänen in der nördlichen Region der Bukowina, dessen Bezirk die Oblast Czernowitz umfasst. Deswegen verlangt Rumänien, dass der Region ein autonomer Status zugesprochen wird. Damit ist nun auch eine westliche Region in der Ukraine Zankapfel zwischen zwei Staaten.

Von Christian Saarländer

Nach Angaben von RT unter Berufung auf die Zeitung „Ukrainian Noviny“ verlangt Rumänien für die nördliche Region der Bukowina einen autonomen Status, nachdem man mit Besorgnis die Wahrung der Rechte der rumänischen Bevölkerung in der Region beobachtet habe. Auch Ungarn soll sich für ein autonomes Bukowina ausgesprochen haben.

Rumänien richtete seine Forderung an Poroschenko, die EU und weiteren Gremien. Demnach ist nun auch ein westlicher Teil der Ukraine ein Streitpunkt, nachdem bereits die Ostukraine seit 2014 um ihre Unabhängigkeit kämpft. Der südliche Teil der historischen Landschaft Bukowina grenzt an Rumänien und Moldawien.

Loading...

Die Region um Czernowitz war bis 1774 bis 1918 ein Teil der von Österreich-Ungarn und fiel danach wie die Region Galizien an die Westukraine, Rumänien und Moldawien. Bekannte Dichter und Schriftsteller wie Paul Celan, Klara Blum und Gregor von Rezzori stammten aus der Region. Nach dem Ende des Kalten Krieges siedelte eine beachtliche Menge Menschen aus Rumänien in den ukrainischen Teil der Bukowina.

Insgesamt umfasst die Region laut statistischen Angaben aus der Ukraine um die 910.000 Einwohner. Bukowina ist unter anderem ein Teil der Hochgebirgsregion Karpaten, die im Gegensatz zu den Alpen jedoch nicht sehr stark vom Tourismus geprägt ist.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

5 KOMMENTARE

  1. Zucker! Jetzt geht es aber richtig und aufrichtig los. Deutschland hat ja auch noch schöne Landstriche! Und Polen gehörte auch mal Lemberg und Umgebung. Das wäre doch was für Putin, festzustellen, dass Stalin nur rechtswidrige Völkerrechtshandlungen begangen hat, die rückgängig gemacht werden müssen Deutschland, Deutschland über al….. Ein neuer Wienrt Kongreß muß her, ohne USA, GB und la grande nation.

  2. Hinweis:

    Der Kartenausschnitt zeigt nicht Bukowina. Dieser Landsteil liegt etwa 150 – 200 Km weiter südlich.

    Was mich verblüfft, dass auf Lemberg /Lwów alle Ortsnamen haben polnische Schreibweise z.B.  Kulików, Zaszków, Dziedziłów, Mikołajów, Stare Sioło usw. Diese Gebiete sind mir sehr  nah, weil meine Vorfahren mütterlicher Seite Jahrhunderte dort gelebt haben. Meine Vorfahren wurden von dort nach Stettin zwangsumsiedelt.

    • NKWD (sowjetischer Volkskommissariat für innere Angelegenheiten)

      Sie (meine Familie) soll sich am nächsten Morgen um 8:00 Uhr mit dem Handgepäck auf dem Bahnhof melden. Noch aus dem Zug haben sie das letzte Mal ihr Haus gesehen.

  3. Das waren unsere Befreier.

    Seltsam nur, nach der Befreiung wurden mehr als doppelt so viele Deutsche um ihr Leben gebracht, als zu den aktiven Kampfhandlungen.

    Das war Völkermord. Mord an wehrlosen Frauen und Kindern und das nachdem die Waffen schwiegen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here