Bereiten NATO, Brüssel und Berlin einen Krieg gegen Russland vor?

Diplom-Philosoph Peter Feist im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Mit dem Internationalen Militärtribunal (IMT) 1946 wurden „Verschwörung gegen den Weltfrieden“ und die „Vorbereitung eines Angriffskrieges“ als Straftatbestand eingeführt. Die damaligen NS-Verantwortlichen wurden als Erste nach diesen neuen Gesetzen abgeurteilt. Seitdem ist dies das geltende Völkerrecht, und man sollte meinen, daß dieses auf jeden Politiker Anwendung finden sollte und gleichermaßen überall gültig sei. Doch genau dies ist (seit Jahrzehnten) nicht der Fall.

Vorsichtig formuliert könnte man meinen, daß genügend Hinweise und Indizien für die Vorbereitung eines Angriffskrieges seitens des Westens gegen Russland existieren. In Polen wird seit Monaten eine Bürgerkriegsmiliz ausgebildet, weil angeblich „russische Invasoren“ vor der Tür ständen. Und so beachten wir eine zunehmende Hysterie und Propaganda seitens der NATO-Staaten gegen Russland. Dieses Vorgehen könnte im Kreml auch einmal mißverstanden werden und so zu einer Katastrophe führen.

Die Frage eines Krieges gegen Russland wurde in den letzten zwei Monaten nicht mehr nur theoretisch erörtert, sondern sie ist tatsächlich wie zu Zeiten des Kalten Kriegs wieder zu einer realen Frage (und realen Gefahr) geworden.

Werbung

Peter Feist hofft, daß Putin weiterhin so besonnen reagiert wie bisher und sich nicht provozieren läßt. Ließe sich Putin jedoch auch nur ein einziges Mal zu einer militärischen Antwort provozieren, könnte sich die Eskalationsschraube binnen kürzester Zeit zu einem vernichtenden 3. Weltkrieg entwickeln…

Mehr Infos auf: http://quer-denken.tv 

Besuchen sie auch den Youtube-Kanal von Contra Magazin

3 KOMMENTARE

  1. Diese Kriegsspielchen die von der amerikanischen Ostküste betrieben werden, haben immer einen ökonomischen Hintergrund. Wenn man Ursache und Wirkung des 1. und  2. Weltkriegs genau studiert wird man Gemeinsamkeiten feststellen. In einer ähnlichen Situation befindet sich momentan Rußland. Es wird von der "NATO" gereizt was das Zeug hält, um dann hochgeboren wie man eben einmal ist, dem anderen, dem "Angreifer" die Schuld in die Schuhe schieben zu kommen.Es steht zu hoffen, dass Rußland dieses Pack seinerseits zu Tode reizt und nicht reagiert!!

  2. Mit der Aussage von Herrn Feist, nachdem die Deutschen keinerlei Notwendigkeit darin sehen, einen Krieg gegen Russland zu führen, wird die Politik der BRD Regierung des Bevölkerungsaustausches, durch die Flutung Deutschlands mit jungen kampferprobten Moslems, absolut nachvollziehbar! Denn die sogenannte Flüchtlingskrise begann ja unmittelbar nachdem die Deutschen ihre Haltung im Ukrainekonflikt artikulierten. Und da macht dann wirklich Sinn aus Sicht der USA Verbrecher diese Entwicklungen genau so auszulösen. Drei Fliegen mit einer Klappe.
    1.Ausrottung der Deutschen 
    2.Moslems als Kanonenfutter gegen Russland (Verringerung der Weltbevölkerung)
    3.Deutschland als Kriegsgebiet mit dem Krieg gegen Russland

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here