NRW-Ministerin: Flüchtlingskinder früher in Unterricht eingliedern

Die grüne NRW-Schulministerin Löhrmann will Flüchtlingskinder rascher in den Unterricht eingliedern. In einigen Fächern ergebe es "Sinn, zügig auf Regelunterricht zu setzen". Dies betreffe unter anderem Sport, Mathematik und Kunst.

Von Redaktion/dts

Vor der Kultusministerkonferenz (KMK) am Donnerstag in Berlin hat sich die Nordrhein-westfälische Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) dafür ausgesprochen, zugewanderte Kinder schneller in den regulären Unterricht einzugliedern. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Löhrmann, es ergebe "in einigen Fächern Sinn, zügig auf Regelunterricht zu setzen". Auch wenn ein Schüler noch nicht so gut Deutsch spreche, könne er trotzdem am Mathe-, Kunst- oder Sportunterricht teilnehmen, sagte Löhrmann.

"Gerade da holen sich diese Schülerinnen und Schüler erste Erfolgserlebnisse in der Schule." Löhrmann hob zudem das Prinzip des jahrgangsübergreifenden Lernens hervor. Es sei "nicht zu unterschätzen, wie viel Kinder voneinander lernen", sagte sie: "Das beflügelt sie ungemein." Überdies forderte die Ministerin den Bund auf, sich seiner sozialpolitischen Verantwortung zu stellen. Schule sei "viel mehr als nur Bildung".

Es gehe um Integration, Sozialpolitik und letztlich auch um Wirtschaftspolitik. Lehrer benötigten daher mehr Unterstützung, etwa durch Schulsozialarbeit und multiprofessionelle Teams. Löhrmann erwartet in dieser Hinsicht ein starkes Signal von der KMK und drängte auf eine Gemeinschaftsleistung von Bund, Ländern und Gemeinden.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Chrupalla: Deutschland gibt "Erpressungsversuchen von Brandstiftern nach"

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

4 Kommentare

  1. Alles dreht sich in diesem Narrenschiff BRD, nur noch um Ihre Lieblinge ,die Wirtschaftnomaden. Jeden Tag kann man irgendwelche hirnrissigen Vorschläge hören, nochmehr Steuergelder diesen achso vom Krieg traumatisierten Menschen in den Rachen zu schmeißen. Auf einige mag die Behauptung die Flucht angetreten zu haben, wegen Verfolgung und Mord zutreffen, aber das ist ein verschwindend kleiner Bruchteil.Die meisten dieser Heuschrecken ,sind von Ihren Familienclans, mit Anstachelungen der Grün-Roten Bagage in den europäischen Raum eingefallen, um sich hier in die soziale Hängematte, die die Errungenschaft des fleisigen deutschen Volkes ist, nicht die von Merkel, Gabriel, Maas, Roth , Stegner und diesem ganzen abgehobene Polit und Parteienpack. Diese können nur lügen betrügen, drohen , hetzten und drangsalieren.unsere Baustellen, wie Schulen , Kindergärten, Strassen, Verringerung der Arbeitszeit, Familienleben werden keines Gedanken gewürdigt.Mich widert Es Tag für Tag an , diese Verbrechen indirekt durch Zwangssteuerabgaben mit zu finanzieren.Ich sehe nicht ein, warum Wirtschaftsnomaden Tag für Tag von uns durchgefüttert werden sollen, zum Nulltarif, nur weil es diese hirnkranke Politbagage, das grün-rote Gesindel , die Dummmenschen es so wollen.Sollen die zahlen die diese Menschen in Ihrem Land ausgebeutet, Ihre Existenz zerstört, ihre Familien auseinandergerissen haben.Ich habe Es satt das sich abgehobene Politkasper, Möchtegerndespoten, die verlogene Kirche, die " Hilfsorganisationen" auf Kosten anderer profilieren, und Ihr Ego ausleben.Die Lügenbehauptung, die diese Kaste mit Hilfe der verlogenen Systemmedien in die Köpfe der Menschen hämmert , zieht bei den meisten nicht mehr.Die BRD-Diktatur ist am Ende, und stirbt jeden Tag ein Stück mehr.

  2. Bei einem Migrantenanteil von teilweise 78% in Schulen in Berlin oder Ruhrgebiet oder zahlreichen Städten "Westdeutschlands" eine sicherlich sehr interessante Forderung.

    Was kann in solchen Fällen eigentlich noch Integration bedeuten? Integriert in was?

    Ich höre immer nur Grüne, blau, gelbe, rote, schwarze, pinkfarbene, lilafarbene, graue… fordern. Wie wäre es denn mal damit das Fordern zu verbieten und ein ausschließlichen "bieten" Markt der Politik zu erschaffen.

     

    Bsp. Grüne bieten der Bevölkerung an ab sofort kostenlos zu arbeiten und bieten zusätzlich noch 35 Stunden pro Woche Pfelgedienst in Altersheimen zu verrichten.

    Die Grünen Pressekonferenz könnte dann wie folgt lauten: "Wir sind uns unserer Verantwortung und unserer historischen Schuld gegenüber den Wählern sehr wohl bewußt und möchten dem Wähler alles wiedergeben, was wir ihm in den letzten Jahren genommen haben. Wir bieten daher an unsere gesamten Vermögen der Bevölkerung zu übertragen. Jedes Parteimitgleid wird ab sofort in Altersheimen, kostenlos 35 Wochenarbeitsstunden zu verrichten.

    CDU Pressekonferenz." Wir haben von den 945000 gesetzen, Richtlinien und Verordnungen alle bis auf 50 abgeschafft und den Steuersatz auf maximal 10% abgesenkt. Dies betrifft alle direkten, indirekten Steuern. Es wird zudem nur noch zwei Steuern geben eine MwSt. von pauschal 5% und eine Verbrauchssteuer für Rohstoffgebundene Produkte. Wir als christliche Vereinigung versprechen zukünftig alle Kirchendienste selbst durchzuführen.

     

  3. Es ist eine unsägliche Verantwortungslosigkeit eine Grüne zur Schulministerin zu machen. Die denkt nur darüber nach wie sie das Bildungsniveau nach unten nivellieren kann. Dieser Vorschlag beweist es.

  4. Hallo, ihr Lieben,
    die Kinder können am wenigsten dazu ,dass Krieg und Leid herrschen…..

    Aber Kinderbücher können ein wenig helfen, ihnen Toleranz und Frieden zu vermitteln….einander zu verstehen….

    Denn der Frieden dieser  Welt fängt in den Herzen von jedem einzelnen , der – großen und kleinen – Menschen , an.
    ich bin sicher, dass gerade Kinderbücher

    wie dieses ( Mein Gott , Dein Gott, Unser Gott ) dazu beitragen können,zu mehr

    gegenseitigem Verständnis, zu mehr

    Toleranz……und wenn wir alle ein Stück Toleranz – gerade an die Kinder – weiter tragen ,

    vorleben, vorlesen etc.dann sind wir auf eine guten Weg …….oder ?

    liebe, herzliche  grüsse

    carla

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.