Joschka Fischer: Europa nur gemeinsam wettbewerbsfähig

Der ausrangierte Grün-Politiker, Joschka Fischer, muss auch wieder einmal das Wort an sich reißen. Fischer will die Botschaft offensichtlich an den Teil der Bevölkerung richten, der sich mit diesem Satz zufrieden gibt: "Nur gemeinsam sind wir stark und wettbewerbsfähig". Das Thema ist natürlich viel komplexer. 

Von Redaktion/dts

Der frühere Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) hat sich für eine wirtschaftliche Einheit Europas ausgesprochen. In einem Gespräch mit der "Neuen Westfälischen" sagte er, dass bei aller Bedeutung des Exports eine starke Heimatbasis nicht vergessen werden dürfe. Sie sei auch im Zeitalter der Globalisierung von entscheidender Bedeutung.

"Es macht einen Unterschied, ob der Wettbewerbskommissar der Europäischen Kommission für 500 Millionen Konsumenten spricht oder der deutsche Wettbewerbshüter für 80 Millionen", so Fischer. Hier mache Quantität den Unterschied aus. Das gelte in vielen anderen Sektoren auch. "Die entscheidende Frage für uns ist: Wie stark bleibt die Heimatbasis, wie stark ist Europa? Bleibt es zusammen und kommt es aus der Krise heraus?"

Fischer warnte vor Alleingängen einzelner Länder: "Nur gemeinsam sind wir stark und wettbewerbsfähig, aber nicht, wenn die europäischen Nationalstaaten allein auftreten. Sie sind da absolut unterlegen."

Spread the love
Lesen Sie auch:  Der Zusammenbruch der NATO rückt näher

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

37 Kommentare

    1. Der Arme? In ein paar Jahren als Minister hat er die Millionen für eine Grunewaldvilla zusammengerafft und läßt es sich nun bis zum Ende mit einer sittenwidrigen Politikerpension gutgehen.

      1. korrekter:

        …der Arme an Geist…

        Keinesfalls aber:

        Der Arme "im" Geiste, denn seiner wäre (sonst) das Himmelreich. (Matthäus 5). Da gehört er nun wirklich nicht hin.

         

  1. Fischer hat recht: EU, da kriegt der Lobbyist die ganze Korruption aus einer Hand! Bezahl einmal und bekomme einen zusätzlichen Markt gratis mit TTIP!

  2. Und für DAS Herr Fischer werfens sofort 10 Mark (schei.. auf den Euro) ins Phrasenschwein.

    Es ist wirklich erschreckend, wieviel Ahnungslose Möchtegern-Experten im Moment aus ihren Löchern kriechen und Panik inkl toller Tips verbreiten aber in Wirklichkeit absolut keine Ahnung von dem Thema haben.

    1. Der hat schon Ahnung, aber er intendiert was ganz anderes und gebraucht bzw mißbraucht wirtschaftliche Themen als Verdeckungsschmiere. Ekelhafte Pharisäer. Leute wacht auf und laßt Euch von diesen pharisäerhaften Hochgeborenen nicht mehr verarschen!!

  3. sagte er, dass bei aller Bedeutung des Exports eine starke Heimatbasis nicht vergessen werden dürfe. Sie sei auch im Zeitalter der Globalisierung von entscheidender Bedeutung.

    Dass eine klassische Negation des Begriffs Globalisierung.

    Der Mann is so ne Lachnummer. Dass die Amis dem ne Professur gegeben haben sagt viel über das Niveau der Amerikanischen Unis aus. Pseudointellektuelle konservative kleine Geldgeile Revisionisten. Da fühlt er sich wohl, da gehört er hin.

    Da soll er auch bleiben!

  4. Jetzt tauchen die hochgeborenen Untergangsapostel für Deutschland/Europa alle-wie auf einen Schlag-wieder auf.Fischer juckrt europäische Wirtschaft herzlich wenig, sie ist lediglich die hochgeborene Verdeckungsschmiere, um zu verdecken warum es ihm und den Hochgeborenen eigentlich geht. Um den Untergang des Aberndlands durch die Tsunamisierung mit Muslims/Negriden und Vermendelung mit der europäischen Rasse entsprechend  dem C-K-Plan Einen größeren Deutschenhasser wie diese jüdische Gnomgestalt gibt es so schnell nicht wieder. Nach seiner Meinung  soll deutsches, erwirtschaftetes Geld irgendwo hingehen nur die Deutschen sollen es nicht bekommen. Er soll sich um seine usraelische Gastprofessur kümmern und aus Deutschland endlich verschwinden und gleich alle Gleichgesinnten mitnehmen.

  5. Ach ja, der Fischer ! Mal keinen "antideutschen Spruch" auf Lager ? !

    Da sind die GRÜNEN Politiker/innen schon seit Jahren, Spitzenreiter .

    Ich denke, es gibt in keinem anderen Land, eine Partei die ihre Einheimische mehr hasst als alles andere.

    Die frühere ÖKÖ Partei ist die heutige Islam Partei . Allerdings werden wir bals zwei Parteien davon haben. Denn die "Türken Partei" ist schon in den Startlöchern und hat schon 10.000 Mitglieder, Tendenz steigend  !

  6. Die Grünen und ihre Studiumabrecher sollten lieber das dumme Geschwätz das sie immer wieder von sich geben sein lassen,denn die nächsten Wahlen könnten diese Genderpartei sost verschwinden lassen und das wäre ein Segen für Germany und ganz Europa.

  7. Die Grünen und ihre Studiumabrecher sollten lieber das dumme Geschwätz das sie immer wieder von sich geben sein lassen,denn die nächsten Wahlen könnten diese Genderpartei sost verschwinden lassen und das wäre ein Segen für Germany und ganz Europa.

  8. Das darf doch wohl nicht wahr sein. Jetzt holen sie auch noch diesen Altkommunisten aus der Mottenkiste und der gibt seinen Senf zur EU ab. Genau dieser Typ hat es schon immer darauf abgesehen, daß wir Deutschen sozusagen neutralisiert werden und das haben die schon immer auch in Zusammenarbeit mit der sozialistischen Internationale in Brüssel versucht uns zu entnationalisieren durch Zuwanderung, Umerziehung uvm. Der Teufel soll den holen, wir brauchen alles bloß nicht solche Volkszerstörer, die mehr oder weniger durch Zufall und der Idiotie der Zeit damals an die Macht gespült wurden.

  9. Was hat denn eigentlich diese aufgeplatzte Fleischwurst

    zu melden ??? Dieser ,, Knochen "  ist doch so out,

    wie Oma´s Stubentapete !!

    Man, man, man,

    Deutschland ist echt sehr, sehr tief gefallen !!!

    TRAURIG !!!

  10. "Es macht einen Unterschied, ob der Wettbewerbskommissar der Europäischen Kommission für 500 Millionen Konsumenten spricht oder der deutsche Wettbewerbshüter für 80 Millionen". So Fischer.

    Toll, ganz klar das da REWE und BMW diesen Mann unbedingt als Berater benötigen.

  11. Kriegshetzer- Drecksack. Ich war damals Grüner wie alle Schwachköpfe die glaubten jetzt wird alles anders. Missbraucht von diesen Schweinen bis in in mein dämliches Hirn eindrang was das für Leute sind. Aufbruch in eine neue Zukunft, Lügner und Betrüger, Faschistenpack dreckiges.

    1. Berechtigte Frage. Fischer gehört mit zu den politischen Figuren, nach deren Auftritten in der Öffentlichkeit mich die Frage "quält", wer Mitglieder dieser Lumpenintelligentija auf Posten hievt, wo sie mit ihrem verqueren Gedankengut noch junge Menschen infizieren können. Aber wir haben ja auch einen Bundespräsidenten, der für seine "verantwortungsvolle" Tätigkeit als Großinquisitor einer Behörde, die ihn selbst hätte "verfolgen" müssen, einen(Ehren)Doktortitel verliehen bekommen hat.

      1. Fischerle ist der klassische GRÜNEN-Opportunist, der sich jede sauerei zutraut und seit er bei Albright im Geschirr für Millionen Lohn ist, hat er die Fähigkeit zum Denken ganz verloren. Es ist nicht schad um ihn, wenner weg ist. Mit Verlaub herr Fischer, Sie sind ein Ar   l ch – nur symbolisch zu verstehen

  12. Der Fischer soll sein Maul halten… dieses kriegsgeile Stück Stoffwechselendprodukt!

    Ich werde ein Fass aufmachen, wenn der seine Augen für immer schließt!

  13. Philospohie eines in die Jahre gekommenen Taxifahrers und mutmaßlichen Molotowcocktailwerfenden Polizistenmörders.

    War er es nicht, der sich für einen völkerrechtswidrigen Krieg gegen Serbien einsetzte?

    War er es nicht, der sich mal über das Körpervolumen von Helmut Kohl aufregte. Heute ist er um ein Vielfaches dicker.

    Unterschrieb er nicht die U-Bootlieferungen, die die Samson Option erst möglich machten?

    Durchaus möglich, daß die Geschichte in krititscher sehen wird als Adolf Hilter, weil die Konsequenzen seines Handels noch verherrender sein könnten. (Zerstörung jeder Europäischen Stadt, Zerstörung der kompletten Welt)

    Die Idee einer grünen freiheitsliebenden, friedlichen und ökologisch denkenden Partei hat er vergewaltigt, zertreten, zertrümmert, zerstört und sie zu einem transatlantischen Rekalkarzinom aufgebaut. Die wirklich guten Grünen verschwanden mit seinem Einfluss.

     

     

  14. Da zeigt sich die typische linksideologische Politik, zuerst die Länder schwächen und zersetzen und dann auftreten mit Aussagen wie sie Herr Fischer tätigt. Die europäischen Nationalstaaten waren vor dem EU Beitritt und vor dem Erstarken der linksextremen Politik, hochwettbewerbsfähig und das werden sie auch wieder sein ohne  diese EU.  Vorausgesetzt  die Überfremdungspolitik die die Schaffenskraft der europäischen Völker schwächt, kann durch Entmachtung  ihrer Protagonisten aufgehalten werden.

  15. Vergleicht man die Fotos von Fischer und Sorros, dann fällt einem doch eine unheimliche Ähnlichkeit beider Gestalten auf. Wie vater und Sohn.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.