Im Auffanglager für Flüchtlinge und Migranten auf der griechischen Insel Samos gerieten vergangene Nacht Syrer und Pakistanis aneinander. Das Lager ging in Flammen auf, mindestens 30 Personen wurden verletzt.

Von Marco Maier

Wie die griechische Zeitung Imerisia berichtet, kam es im Auffanglager auf der Insel Samos zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Syrern und Pakistanis. Einige der mindestens 30 Verletzten befänden sich in einem kritischen Zustand. Der Anlass für die Zusammenstöße zwischen den beiden Ethnien in dem Auffanglager ist bislang noch nicht bekannt.

Berichten zufolge kam es bei den Auseinandersetzungen zu dermaßen starker Gewaltanwendung und zu Brandlegungen an der Einrichtung, so dass ganze Familien in Sicherheit gebracht werden mussten. Zudem mussten die Polizei und die Einsatzkräfte der sogenannten "Einheit zur Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung" (MAT) eingreifen, um die kritische Lage wieder unter Kontrolle zu bringen. Die Feuerwehr begann damit, die Brände wieder unter Kontrolle zu bringen.

Auch wenn die Situation für die Menschen in den Flüchtlingslagern nicht wirklich befriedigend ist, so sind solche Exzesse nicht tolerabel. Sämtliche Rädelsführer und aktiv an den Auseinandersetzungen Beteiligten sollten schnellstmöglich direkt in ihre Heimat zurückgeschickt werden, da solche gewalttätigen Elemente in Europa keinen Platz haben dürfen. Es geht hier immerhin um den Schutz der eigenen Bevölkerung.

Loading...

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

7 thoughts on “Griechenland: Schwere Zusammenstöße zwischen Syrern und Pakistanern”

  1. Da gibt es eine Lösung: Abschirmen, warten bis es ruhig ist, dann nachschauen, ob es jemand überlebt hat

    ( Ich hätte nie geglaubt, daß jemals so reagieren würde )

    1. Geht mir auch so. Ist echt traurig aber diese Leute sind einfach nur verabscheuungswürdige Barbaren, da gibt´s nichts zu beschönigen!

  2. Bei uns ist jeder willkommen, meint Frau Merkel und einige Gutmenschen. Denen müsste es mal an den Kragen gehen, da würden sie anders reden. Diese Leute sind dermaßen verroht, dass man sie wirklich nur verabscheuen kann und auf keinem Fall hier im Lande haben will.

  3. Solche Irre sind schon das tägliche Bild in Deutschland und Europa .Und alles was die Politik, Justiz und Polizei dazu sagt : Es sind Traumatisierte .

    Nein, es sind nicht Traumatisierte, das sind brutale Bestien die in ihren Herrkunftsländern die gerechte Strafe für ihre brutale Gewalt und Mord bekommen würden. Nicht aber in Deutschland – was die jungen Herren sehr genau wissen.

    Eisenschläger, Attacken mit Messer und brutale Gewalttäter wie auch Täter die schon irgendwie mehrmals ( 2-3 Mal) durch Straftaten aufgefallen sind – sofort ab in BW Jets -ab in ihre Heimat und sollten sich da verantworten müssen .

    YouTube: viele Videos – von brutale Ausländer die Europas Straßen unsicher machen .

  4. So ist das wenn man zwischen Pakistan und Syrien liegt, dann treffen sich die Menschen eben in der MItte.

    Oder habe ich da was falsch verstanden. Wer genau bombt eigentlich ausser Amerika mit den Drohnen in Pakistan? Gilt dann nciht das Verursacherprinzip? Also alle entwurzelten Pakistanier sollten dann doch in Washington ein neues Zuhause finden. Bei Mc Cain im Haus am besten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.