EU-Staaten schieben mehr Flüchtlinge nach Deutschland ab

Wie sinnlos dieses Dublin-Abkommen ist, weil es nicht eingehalten wurde und wird, kann man an den tatsächlichen Überstellungen von Migranten von Deutschland in die EU-Nachbarländer feststellen. In fünf Monaten sollten mehr als 18.000 Migranten überstellt werden, nicht einmal 1500 wurden tatsächlich überstellt. Griechenland ist aufgrund der miserablen Lage sowieso ausgenommen vom Dublin-Verfahren.

Von Redaktion/dts

Die europäischen Staaten schieben erstmals mehr Schutzsuchende nach Deutschland ab als umgekehrt. Das geht aus einer Auswertung des Bundesamts für Migration (BAMF) hervor, die der "Welt am Sonntag" vorliegt. Demnach stellte Berlin von Januar bis Ende Mai 18.668 sogenannte Dublin-Übernahmeersuchen, also bat darum, Flüchtlinge zurückzunehmen, die aus EU-Nachbarländern kamen. Tatsächlich rückgeführt wurden aber nur 1.453 Personen. Fast viermal mehr Migranten, nämlich 5.467, wurden von den Mitgliedstaaten nach Deutschland abgeschoben. Gemessen an der Zahl der deutschen Übernahmeersuchen lag die Erfolgsquote laut BAMF bei unter acht Prozent.

CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach forderte die EU-Kommission zum Handeln auf. "Rücküberstellungen sind beispielsweise nach Griechenland nicht möglich, weil humanitäre und rechtliche Asylstandards nicht eingehalten werden. Deswegen muss die EU-Kommission handeln, es wäre von überragender Bedeutung, dass die Kommission endlich dafür Sorge trägt, dass diese Mindeststandards in ausnahmslos allen EU-Ländern strikt beachtet werden", sagte er der "Welt am Sonntag". Bosbach sagte: "Es gibt kein Recht auf Asyl im Land der Wahl. Ein Antrag muss dort gestellt werden, wo erstmals ein Staat der Europäischen Union betreten wurde."

Sein Fraktionskollege Kai Wegner sagte der "Welt am Sonntag": "Dublin in der jetzigen Form ist gescheitert. Einzelne Länder können die Flüchtlingskrise nicht allein stemmen." Länder, die sich der Aufnahme der Flüchtlinge entziehen, müssten auch die Kosten hierfür tragen, sagte der CDU-Politiker.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Willkommen in der "Schock & Ehrfurcht"-Geopolitik des 21. Jahrhunderts

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

2 Kommentare

  1. Deutschland wird mit muslimisch/negriden Infiltranten zur C-K-Planerfüllung zugedeckt, wenn es nicht bald dadegen aufsteht ohne jede Rücksicht auf Verluste. Der Dämonplan usraelischer Provenienz ist nicht aufgegeben und kann sich über die hochgeborene Killary noch erheblich verschärfen. Die Deutschen werden sich wehren müssen, der bittere Kelch geht nicht automatisch  an ihnen vorbei.Nur  ein eventueller Angriffskrieg von USrael gegen Rußland/China könnte sie von selbst retten.

    1. Da hast du vollkommen recht, wenn wir nicht endlich alle aufwachen, geht voll alles was wir, bzw. unsere Eltern mühsam aufgebaut haben ganz schnell den Bach runter. Wir müssen uns endlich wehren ! Es ist einfach unfassbar, was mit diesem Land passiert, auf Kosten der Bürger, die nur noch dazu da sind, die Steuern zu bezahlen, u. die Klappe zu halten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.