Deutschlands mediale Agenda: „Russland-Bashing“

Die deutschen Medien stechen in Sachen "Russland-Bashing" besonders stark hervor. Wo es nur geht, werden negative Meldungen verbreitet. Umso wichtiger ist es auch, der transatlantischen Propaganda ein Gegengewicht zu bieten.

Von Marco Maier

Der Einfluss transatlantischer Gruppen auf die deutsche Medienlandschaft ist unverkennbar. Nicht nur, dass Themen mit Russland-Bezug oftmals in einem negativen Kontext erscheinen, auch Berichte die auf den ersten Blick nichts mit Russland zu tun haben, werden über Umwege damit verknüpft – wie beispielsweise der Brexit, der angeblich von Präsident Putin begrüßt werde, weil dieser die EU schwächt.

Sputnik News hat in einer Untersuchung europäischer Medien erneut nach anti-russischen Artikeln und Berichten gesucht und ein Ranking erstellt. Unter den Top 10 befinden sich gleich sieben deutsche Medien, sowie eine österreichische Tageszeitung (Die Presse). Besonders negativ stechen hierbei die FAZ, die Süddeutsche Zeitung und die Springer-Blätter "Die Welt" und "BILD" hervor.

Angesichts dessen verwundert es nicht, dass Deutschland insgesamt beim Länder-Ranking – noch deutlich vor Frankreich, der Schweiz oder Polen – auf dem ersten Platz liegt. Denn offenbar gibt es in der Bundesrepublik eine starke Gruppe von Russland-Freunden, die mit Hilfe einer negativen Berichterstattung propagandistisch beeinflusst werden soll. Demnach sollen die Deutschen offenbar in unkritische Transatlantiker verwandelt werden, damit die Kriegspläne des Militärisch-Industriellen-Komplexes der USA doch noch Wirklichkeit werden.

Es zeigt sich damit jedoch eindringlich, wie wichtig eine alternative Berichterstattung ist, die auch ein anderes Bild zeichnet und den Negativkampagnen der "Leitmedien" entgegenwirkt. Ohne diesen Ausgleich würde Deutschland von den Presstituierten der Massenmedien wohl direkt in einen erneuten Krieg gegen Russland getrieben. Einseitige Propaganda ist immer gefährlich, wie die Geschichte zeigt.

Lesen Sie auch:  Biden: Die USA werden Russlands "Annexion" der Krim "nie" akzeptieren

Loading...

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben. 

Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

10 Kommentare

  1. Diese primitive Propaganda wurde vom weitaus größten Teil der Bevölkerung süätestens während des Ukraine-Konflikts durchschaut, als die Widersprüche zwischen Realität und Propaganda für Jedermann offenichtlich wurden. Als ehemaliger DDR-Bürger habe ich meine Erfahrung mit dieser Art von Propaganda. Wir wussten damit umzugehen, indem wir "zwischen den Zeilen" lasen, wie wir es nannten. Ich bin fest davon überzeugt, dass auch die Menschen in Westdeutschland das längst gelernt haben,

    1. Sorry, hab eher den Eindruck daß die Propaganda zunächst durchaus erkannt wurde, im Laufe der Zeit aber zunehmend verfängt. Motto "Wird schon was dran sein". Mal schaun wie sturmreif die Köpfe am Ende diesen Jahres geschossen sind.

  2. Die Medien z.B. in D werden geführt von wenigen Clans, die ebenso die Politik dirigieren und damit auch den gesamten TV-Bereich abdecken. Und diese Clans sind sich alle einig, stramme Atlantiker mit teilweise ausgeprägter Neigung einer EU-Abnabelung um so ebenfalls global-player spielen zu dürfen. Und dann brauchen sie -iher pervertierten "Natur" gemäß- Raum und der liegt nun mal im Osten. Und mit ihren Medien machen sie die Völker willi,Leute die eigentlich nicht gegen die haben gegen die sie marschieren und töten sollen. 

    Gegen dieses giftige Kraut hilft zuallererst intelktuelle Abnabelung, also raus mit all deren geistigem Abfall. Und macht es auch wie Free Rainer – raus mit der Glotze aus dem Fenster,. das befreit enorm. Alles weitere findet sich fast bis ganz von selbst sobald sich Durchzug im Oberstübchen eingestellt hat.

  3. So sollten endlich auch einmal die Namen der an dem Aufbau des Feindbildes Rußland beteiligten Personen genannt werden, die sich hauptsächlich aus weiblichen Mitgliedern wie: Frederica Mogherini, Victoria Nuland, Rose Gottemoeler, Ursula von der Leyen, Angela Merkel, Julia Timoschenko, Hillary Clinton ect. zusammensetzen, die gemessen an ihren verbalen Ausfällen gegen Rußland nicht zu den feinsten Damen gehören, die beim Auslösen des große Knalls an der Westgrenze Rußlands, als Drahtzieherinnen dies dann alles nicht so gemeint haben wollen und sich heimlich freuen, daß sie ihre männlichen Trottel wie einen Jens Stoltenberg oder die männliche amerikanische Militärführung vorschicken konnten um die, wie sie meinen, 'heißen Kartoffeln' für sie aus dem Feuer zu holen, unterstützt von einem gekauften männlichen Prostitutionsjournalismus. Um sowas mit sich machen zu lassen gehört schon sehr viel männliche Naivität dazu, an deren Ende auch wieder männliche Opfer das Feld der Ehre decken dürfen!

     

     

    1. Das hat Tradition seit dem Ende des zweiten Weltkriegs, denn gerade die Hauptmedien sind den Amis bis heute zu großem Dank verpflichtet. Die Allierten haben in den einzelnen Besatzungszonen linientreuen Verlegern Druckerlaubnis erteilt, mit der Maßgabe, nur freundlichst über die USA und andere Besatzer zu berichten, wobei der" große Teufel Rußland" davon ausgeschlossen war. Das setzt sich in Vasallentreue bis heute fort und wird erst enden, wenn sich Europa von den USA emanzipiert, wobei das mit den derzeitigen Regierenden in absehbarer Zeit nicht zu erwarten ist.

    2. Die US-Amis können keine Kriege erfolgreich führen, dazu sind sie nach meiner Ansicht einfach zu dämlich – da müssen schon Krankheitserreger (gerne täuschend Viren genannt) nachhelfen, um ungeliebte Völker auszurotten oder nach meinem Kenntnisstand in unserem Fall: die eigenen Leute in der B-Regierung. Ich durfte VS-Army-Angehörige mal in Aktion sehen: Saft- und kraftlos (von wegen knallharte Ausbildung gemäß Hollywood-Filmen, die müssen mit Wattepads trainieren).

      Aber die VSA kann sich nach meiner Geschichtsauffassung sehr gut in ein kriegsmüdes Nest setzen und dieses besetzt halten, Chaos stiften, Lügenmärchen als Geschichtsschreibung durchsetzen (Hollywoodkino, Medien und Geschichtsbücher lassen grüßen!).

      DAS IST HOFFENTLICH BALD VORBEI !!!

  4. Steter Tropfen höhlt den Stein! Das Volk wird ideologisch abgerichtet, soll heißen auf Kurs gebracht. Allgemein gilt es, den Widerstand gegen einen (Welt-)krieg zu paralysieren. Die westeuropäischen Nationalstaaten wären gut beraten, mit Russland auf gleicher Augenhöhe umzugehen. Derzeit ist aber davon wenig zu erkennen, weil die nekrophile „Fünfte Kolonne“ Washingtons hier das sagen hat.

    Aber wie heißt es so schön? „Das große Karthago führte drei Kriege…“

    Washington denkt natürlich, dass sie das nicht betreffen wird. Und sie meinen auch, dass der, der ersten Schlag führt, Sieger sein wird.

  5. Die deutsche Regierung agiert dermaßen primitiv, ungehobelt und einfach niveaulos, daß man nur mehr staunen kann. Sie maßt sich an, auf grund der Leistungen der arbeitenden Bevölkerung, die nichts mit dem Versagen ihrer Regierung in wichtigen Fragen gemein hat, Europa zu führen und ich behaupte, in den Abgrund zu stürzen. Allein wegen der unverantwortlichen Migrationspolitik! Als Statthalter der USA in Deutschland ist sie sich in keinster Weise der Gefahr auf der einen Seite, als auch der vertanenen Chance guter Beziehungen zu Russland auf der anderen Seite, indem sie US treu die agressive Politik der USA und der NATO gegen Russland bedingungslos mitträgt. Sie ist der europäische Sherpa, der die Lasten trägt auf dem Weg zur unangefochteten hegemonialen Unterdrückung der gesamten Welt seitens der USA! Somit agiert sie absolut konterkarierend Europa gegenüber und verdient in keinster Weise die Führungsolle in Europa. Sie ist das trojanische Pferd der USA in Europa ebenso wie die EU! Zusammen mit den von den USA finanzierten deutschen Medien, die nur der Massenverblödung dienen! Man sieht, Wirtschaftsgröße sagt weder etwas über moralisch ethische Integrität der Regierenden noch über politische Weitsicht aus. Denn die Politik hat sich schon lange ihrer ureigensten Aufgabe einer Volksvertretung entledigt und sich zum Untertan der Hochfinanz und Konzerneliten gewandelt!! Die Konsequenzen wird die deutsche Bevölkerung tragen müssen, denn am Ende werden alle heute agierenden Politiker Deutschland auf schnellstem Wege verlassen haben! Es ist unverantwortlich und ethisch verwerflich, ohne Beweise Russland vor allem mit Hilfe dieser"Medien" zu desavouieren. Nicht nur wegen der sich abzeichnenden Kriegsgefahr, sondern auch wegen dem Spaltpilz, mit dem diese Regierung zusammen mit ihren manipulierenden Medien die friedliche Koexistenz zweier Völker torpedieren will! Anstatt kulturellen und technischen Austausch zu pflegen, flegelt diese Regierung und seine Regierung im Auftrag der USA Russland an! Es zeugt meines Erachtens von einem primitiven Niveau und ist einer Regierung, die zeitenweise vorgibt, im Sinne der Bevölkerung zu handeln, unwürdig!!! Deshalb darf man die Staatsmedien nicht von ihren Auftraggebern trennen, der Impetus kommt immer von der Regierung! Denn es sind keine unabhängigen Medien! Wenn die deutsche Regierung nicht einverstanden wäre, ein einziges Wort der Distanzierung würde diese politische Diskrepanz zwischen Regierung und Medien aus der Welt schaffen. Zusammen mit diplomatischen Gesten des guten Willens. Aber das läßt ihre sklavenhafte Rolle gegenüber den USA nicht zu!

  6. Als Statthalter der USA in Deutschland ist sie sich auf der einen Seite in keinster Weise der Gefahr eines Krieges bewußt, oder nicht willens dazu, auf der anderen Seite verkennt sie die versäumte Chance gute Beziehungen zu Russland aufzubauen, indem sie USA treu die agressive Politik der USA und der NATO gegen Russland bedingungslos mitträgt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.