Selbst wenn die Briten einen Brexit mehrheitlich befürworten – wie jüngste Prognosen bestätigen – muss Großbritannien trotz allem die Ratifizierung durch alle EU-Mitgliedsstaaten abwarten. Damit die Briten sich nicht ohne Konsequenzen aus der EU selbst entlassen, wird bei einer Zustimmung aller Mitglieder eine Abschlagszahlung von 500 Milliarden Euro fällig. 

Von Uwe Ostertag

Wie EU-Parlamentspräsident Martin Schulz bekannt gab, muss jedes EU-Mitgliedsland seinen Segen dazu geben, indem die Parlamente den EU-Austritt der Briten ratifizieren. Alle EU-Staaten müssen zu dem gleichen Ergebnis gelangen, dass Großbritannien die EU verlassen darf. "Denn es dürfe nicht sein, dass ein Land sich der Verantwortung gegenüber der EU ungefragt entzieht", so Schulz empört. Des Weiteren würden auf London hohe Reparationskosten zukommen, da die Briten neben Deutschland und Frankreich ein festes Standbein bei der Finanzierung der EU sind. Schulz nannte als Summe erst nach mehrmaligen Nachfragen 500 Milliarden Euro. 

Schulz führte weiterhin an, dass er es den Briten nicht so leicht machen würde, wenn London Nachverhandlungen mit Brüssel tätigen möchte. Die finanziellen Nachforderungen eines Austritts können nicht nur eine Staatsinsolvenz bedeuten, sondern unter Umständen auch den totalen Zusammenbruch der Londoner Börse. Der belgische Fraktionschef der Liberalen, Guy Verhofstadt, der italienische Sozialdemokrat Roberto Gualtieri und auch der Chef des Auswärtigen Ausschusses, Elmar Brok (CDU) sind extra nach London gereist, um Premierminister Cameron die Folgen eines EU-Austritts zu erklären. In der Hoffnung, Cameron würde noch in der letzten Minute den Volksentscheid verhindern, so wie es auch Brüssel tun würde, wenn es für die EU existentiell wichtig wäre.

Martin Schulz dazu; „Es darf nicht sein, dass der Mob über die politische Zukunft der Europäischen Union entscheiden darf, vor allem nicht in Situationen, wo die Existenz dieser akut gefährdet ist“.  Schulz befürchtet, dass es in der  EU zu einem Dominoeffekt kommen könnte und sich immer mehr Staaten von der EU abwenden. „Deshalb müssen wir bei den Briten ein Exempel statuieren, um zu beweisen, dass die EU eine stabile Einheit von Frieden, Freiheit und Demokratie ist", so Schulz abschließend.

Achtung Satire!

Wenn ihnen dieser Artikel gefallen hat, können sie uns mit einer Spende (hier) unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit das neue ePaper oder ein eBook im Shop (hier) käuflich zu erwerben. 

24 COMMENTS

  1. Na, da haben wirs schwarz auf weiß, der Tyrann, aller Tyrannen. Der "Mob" zum hineinwählen gerade mal gut genug. Damit hat sichs auch schon; er als Wähler in diesem Moment die Arschkarte gezogen, weil er danach nichts mehr zu melden hat.

    Nach dieser Steilvorlage:                                                                                               Welcher Mob, wird zukünftg noch einmal an die Wahlurne treten, um gueltig zu waehlen?

  2. die EU ist ja kein Staat, sondern nur ein „institutioneller Rahmen“, also ein NICHTS. Dennoch hat dieses NICHTS mehr Macht als jede demokratisch gewählte Regierung in der Welt, in Europa. Dieses NICHTS ist genau, was man unter DIKTATUR und TOTALITARISMUS verstehen muss. Keine Nation kann mehr entscheiden, was sie will. Keine europäische Nation ist mehr Herr seiner selbst.Der Bürokraten-Apparat von 50.000 höchstbezahlten EU-Bürokraten, diese Kriminellen Subjekte werden Alles tun um Ihr widerrechtlich errichtetes Imperium zu behalten:Sie werden mit aller Gewalt versuchen den für sie tötlichen Brexit zu verhindern.

     

  3. Wenn wir der Mob sind, was ist er denn?

    Was in seinem Leben läßt uns denn vor Achtung erschauern?

    Die Karriere als O-Ton "schlechtester Schüler seiner Schule"

    Das SPD Parteibuch?

    Die Bilanz einer Stadt, die nach seiner Bürgermeisterkarriere erst einmal einen Sanierungsplan aufstellen musste, weil die Stadt durch seine Entscheidungen BSp. Schwimmbad Überschuldet war und dies auch laut Sanierungsplan dank einer derartigen Investition auch ohne Aussicht auf großartige Besserung selbst noch im Jahre 2021 sein wird.

    Oder die Entwicklung der Befürwortung oder Ablehnung der EU unter seiner und Junkers Regentschaft?

     

    Auch diese Bilanz ist verherrend.

     

    • ich stelle fest dass diese vaterlandsverräter von dem mop seinen geld gut leben  ich kann mich an eine zeit erinnern  da hätte man solche leute an die  wand gestellt oder aufgehängt

  4. Satiere ja , aber passen sie auf der Schulz macht  da Realität daraus !  Es wird alles dafür getan das sich dieses Europa der amerikanischen Interessen  in ein Europa der europäischen Staaten und der europäischen Bürger umwandelt . Und so Leute wie den M. Schulz werden umgehent aus dem Verkehr gezogen .

  5. Villeicht sollten Sie am "ANFANG" der Satire darauf hinweisen das es sich um eine solche handelt, und nicht erst am Ende des Artikel und dann in ganz kleiner Schrift.

    So könnte man sich das Lesen sparen. Dankeschön!

     

     

    • @wahrheit 123 Oft ist die Realität -auch hier- schlimmer als die Satire. Aber mal ehrlich, betrachten Sie Ihre eigene Kommentare nicht auch als Satire, um Reizstellen auszuloten? So verarscht eben mit einer Satire einer den anderen und keiner weiß vom anderen was er wirklich denkt!! Ist doch was!!??

  6. ………..diese sogenannte Satire, wird jeden Tag ein Stück Wahrheit, die Misere, die Zustände, sind zu erschreckend um diverse Beiträge mit der Bemerkung " Satire" zu versehen. Ich kann über den ganzen scheiß in dieser Gesellschaft in dieser Diktatur ,schon lange nicht mehr lachen.

  7. Sie wurden vom Volk nicht gewählt und jetzt sind Sie wütend?

    Wir brauchen keine Bevrmundung, wir brauchen  Demokrtie wie in Schweiz und GB.!

    Übrigens Gez ist auch eine Bevormundung ! 

  8. Schulz gab bekannt:

    Damit die Briten, der Mob, wie Schulz feststellt, bei uns ist es das Pack, sich nicht ohne Konsequenzen aus der EU selbst entlassen, wird bei einer Zustimmung aller Mitglieder eine Abschlagszahlung von 500 Milliarden Euro fällig.

    Des Weiteren würden auf London hohe Reparationskosten zukommen, da die Briten neben Deutschland und Frankreich ein festes Standbein bei der Finanzierung der EU sind. Schulz nannte als Summe erst nach mehrmaligen Nachfragen 500 Milliarden Euro.

    Schulz vergaß allerdings zu sagen, dass die Brien eh bis über die Hutschnur bei den deutschen Steuerzahlern verschuldet sind und die angeblichen Reparationen ohnehin von den deutschen Steuerzahlern übernommen werden, denn WIR haften für SÄMTLICHE €U-Insassen, sollten sie austreten.

    Allerdings haften wir nur so lange, wie wir die >Bundesrepublik in Deutschland< bleiben. Es gibt eine Alternative, die diesem Verbrecherregime von USraels Gnaden ein Ende machen würde!

  9. Panik mache. Es wird nichts passieren. Bilderberg haben schon entschieden das sie in der EU bleiben. Ergebnis wird ca. 50,50 – 49,50 sein um das Land zu spalten wie es schon in Österreich war. 

  10. .. die EU eine stabile Demokratie ist…  Deshalb dürfe nicht der Mob entscheiden, das gesamte Volk  = Mob + die Drohungen gegen Cameron, falls Austrit = Beweis für eine stabile EU-Demokratie durch einen 20 Mio-Euro-Nutznießer pro Jahr.  

  11. Belibt nur zu hoffen, dass die Engländer Ja zu BREXIT und Nein zu Schulzens Erpressung sagen. Dann kann dieser und sein Beamtenapparat den Engländern den Krieg erklären. Und die Engländer schicken dann einen Jagdhubschrauber mit Prinz Harry und jagen das gesamte Brüsseler Parlament zur Hauptarbeitszeit in die Luft. Vermutlich sterben dann aber nur ein Paar der Polit-Parasiten, weil die Faulpelze meist sonst wo sind statt ihren Job zu machen. Nur gestempelt wir am Morgen, damit es das tägliche Sitzungsgeld gibt. Das Gute an all dem wäre, dass wir und die Anderen Länder sich dann Volksentscheide zur Beendigung des Eu-Unwesens sparen können. https://www.youtube.com/watch?v=EaFC2Nyrfy8

  12. MOP meint er das VOLK.Das VOLK das Frei Wählen darf.So Denkt man.Darf die Politische Frage nicht stellen,ob es was will oder nicht.Sieht die Politik nicht das es so nicht Geht.Politiker gebt es zu es geht nicht.Was Trämt man noch.Dem Politiker geht es mit der EU,gut.GUT denen geht es,aber nicht den Millionen Europäern.Wachen wir auf,bevor das Wasser vom Mund rand über die Nase geht.

  13. Kannst Du Idiot Ostertag mal den Vermerk "in satira" INS BILD HINEINKOPIEREN, damit die Leute es verstehen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! So glaubt die ganze Welt, der Schulz hätte das tatsächlich gesagt. Fuck off.

  14. Schulz mit Freimauerer Handzeichen?! Prima. Diese "geheimen" Zeichen (die mittlererweile jede Sau/jedes Schwein / jedermann kennt), gibt es Zuhauf im Internet zu bestaunen. Bekannte Politgrößen sind darauf zu sehen. Aus Deutschland. Brüssel. Der Welt. Kennt irgendwer das berühmte Merkelschen Handzeichen, weithin erkenntlich bei jedem offiziellen  Foto- Presseterminen? Fragen über Fragen. Meinungen über Meinungen. Gedanken über Gedanken. Jedem das Seine. Mir das Meine. Jeder wie er kann. Jeder, wie er denkt.  

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here