Alles nur false flag? Das Cox-Attentat und die Wende in Sachen Brexit

Es gibt Zufälle, die passieren einfach – und es gibt inszenierte Vorfälle, die zu einem Meinungsumschwung führen können. Was ist es im Falle des Attentats auf Jo Cox? War es die Tat eines irren Einzelgängers oder vielleicht doch eine Inszenierung?

Von Marco Maier

Für nicht wenige Historiker ist klar, dass der japanische Angriff auf Pearl Harbour eigentlich von den US-Kräften hätte verhindert werden können. Doch in Washington brauchte man einen Grund für den Kriegseintritt, weil die Mehrheit der Bevölkerung dies nicht wollte. So wurde die japanische Flotte durchgelassen, Soldaten und Zivilisten auf Hawaii geopfert, nur um den Willen der Bevölkerung zu drehen.

Beim Attentat auf die EU-Befürworterin und Abgeordnete Jo Cox stellt sich die Frage: War dies wirklich die Tat eines irren Einzeltäters? Oder wurde da ein williges Opfer gefunden, welches mit so einer Tat einen Meinungsumschwung in der Bevölkerung bringen sollte? Immerhin spricht sich die City of London – das größte Finanzzentrum der Welt – gegen einen Brexit aus. Es mag zwar nach einer "Verschwörungstheorie" klingen – doch wenn es schlussendlich um Milliardenbeträge geht, welche die Finanzindustrie durch einen Brexit verlieren kann, dann kann ein Menschenleben durchaus deutlich weniger wert sein.

Doch egal wer oder was wirklich dahinter steckt: Infolge des Attentats, bei dem Cox starb, hat sich die öffentliche Meinung nun gedreht. Waren die Brexit-Befürworter in den jüngsten Umfragen noch deutlich in Führung, so steht es jetzt laut einer neuen Umfrage bei 45 zu 42 Prozent für die EU-Befürworter. Kann man nun sagen: "Cox tot, Operation kein Brexit gelungen"?

Lesen Sie auch:  Die russische Marine überwacht britische & französische Kriegsschiffe im Schwarzen Meer

Zeit für weitere, tiefer gehende Ermittlungen gibt es allerdings nicht. Schon am Donnerstag findet das Referendum über den EU-Austritt in Großbritannien statt. Selbst wenn es sich später dann herausstellen sollte, dass dieser Anschlag von EU-Befürwortern angeleiert wurde, um so die Stimmung im Land gegen einen Brexit zu drehen, so wird es dann zu spät sein.

Loading...
Teilen Sie diesen Artikel:

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: redaktion@contra-magazin.com nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

29 Kommentare

  1. Nach den Erfahrungen mit den fals flag operations in den letzten Jahren drängt sich einem der Verdacht auf. Sie sind nicht sehr kreativ, und gehen eigentlich seit Jahrzehnten nach dem gleichen Muster vor. Daniele Ganser hat diesbezüglich stichhaltig recherchiert. Und ein Menschenleben hat für sie den gleich geringen Wert wie das einer Motte.

  2. Vielleicht habe ich ja im Mathematikunterricht zu wenig aufgepasst, aber. 45+42 ergibt bei 87 und nicht hundert. Wo sind die restlichen verbleibenden 13 Prozent? Wovon ich allerdings ausgehe: Das dieses Blatt gegen einen BREXIT ist. Ansonsten würde man nicht nichtnachvollziehbare Umfragen herausgeben. 

    Übrigens: The city of London wird von der Queen geleitet und die hatte sich in einem Sun Interview für einen Brexit ausgesprochen http://www.independent.co.uk/news/uk/home-news/eu-referendum-the-suns-queen-backs-brexit-headline-ruled-as-misleading-a7035056.html

    Sonst ist aber fast alles in dem Artikel nachvollziehbar.

    Übrigens: Ich persönlich wäre für die Umgaltung der EU nach Direkt Demokratisch Schweizer Modell. Bevor es wieder einmal heisst ein EU Gegner hätte diesen Artikel dokumentiert.

  3. Ich bin fest davon überzeugt , dass Jo Cox ein kalkuliertes Opfer war um die Interessen der EU – Diktatur in Brüssel zu Zementieren.

    Wenn die EU eine Demokratie sein soll, dann glaube ich ab sofort an den Weihnachtsmann.

    Lug, Betrug und Machtgier bestimmen den Alltag der EU in Brüssel.

    Andere Länder wie z.B. Russland unterstellen die EU-Bonzen die Verletzung Internationalen Rechts und Diktatur.

    Fakt ist, dass Russland Demokratischer ist, als die EU-Bonzen je sein werden.

    Die EU ist ein Sammelbecken der Vasallen von Banken und Industrie und auf keinen Fall Volksvertreter.

    Meine Wahl in Zukunft heißt AFD und nie wieder SPD, Grüne, Linke und CDU!!!

    1. Alles d´accord.

      Nur, wenn die AfD nun mal richtigen Fuß gefasst hat und die anderen Teile der KED (Kapitalistische Einheitspartei Deutschlands) im (nicht souveränen) Bundestag verdrängt; spätestens dann meldet sich die Wirtschaft bzw. die Hochfinanz mit ihrem weltweit verzweigten Kartell und spendet großzügig millionenfach der AfD mit dem Ziel, doch wieder in die privatkapitalistische politische Mitte zurückzukehren.

      Will sagen, dass man nicht zu blauäugig sein sollte.

      1. Jede Partei, die an den Futtertrog will, die hat dem Kapital zu gehorchen und so ginge es auch der AFD, wenn sie ihre nötige Prozentzahl an Stimmen erreicht. Wer hätte einmal geglaubt, dass unter den grünen ein Aussenminister ist ,der den Kriegseintritt ( Jugoslawien) befürwortet?

  4. Bin nicht überrascht. War mir von Anfang an sicher das man alles mögliche unternehmen würde um das Referendum zu einer Farce zu machen!

    Spielt eh keine Rolle, den dieses Schiff EU segelt mit oder ohne die Briten in den Untergang und die Deutschen werden mit ihm untergehen, weil sie sich von verräterischen Politiklobbyisten an seinen Mast haben fesseln lassen.

    Sklaverie durch sogenannte Freihandelsabkommen, Wirtschaftskollaps, Anarchie und Bürgerkrieg durch hemmungslose Massenzuwanderung oder der blutige Preis der NATO Kriegstreiberei, eine oder mehrere dieser Klippen wird dem Schiffchen den Rumpf aufreißen und es für immer auf den Grund des Ozeans des Vergessens schicken!

  5. Der Täter soll sich angeblich für eine EU-Mitgliedschaft von GB ausgesprochen haben, insoweit entbehrt dieses Verschwörungsgedöns einer gewissen Logik. Auch verstehe ich nicht, dass man hier mit false flag-Theorien so griffig bei der Hand ist, während man andererseits bei viel erdrückender auf der Hand liegenden Fakten sich reichlich ziert. So stellt man zB einen Migrationskrieg in Deutschland in Kombination mit dem Coundenhove-Kalergi-Plan in Frage, obwohl das dolose Werkzeug Merkel unter Außerachtlassung aller europäischen Gesetze alles getan hat und mit den beabsichtigten Erdogan-Infiltranten-Airways nach Verstpfung der  Landrouten alles tut, damit sich der Kaninchestall Deutschland  durch Vermendelung mit islamisch-negridem Menschenmaterial  auch entsprechernd farbig  gestaltet.

      1. Bei uns beiden gibt es keine Zweifel. Fragen Sie aber mal Contra? Ich habe im Gegensatz zu dem Attentat eine klare Aussage niemals gelesen!

  6. Kann man nun sagen: “Cox tot, Operation kein Brexit gelungen”?

    So kann man es wohl sagen! Ein dreckiger Mord, ein paar beschissene Latrinenparolen im Nachhinein von den üblichen Verdächtigen. Und ein Volk wird umgedreht!
    Zitat DWN: Die Buchmacher sehen nach dem Attentat an Jo Cox wieder einen Anstieg der EU-Befürworter in Großbritannien oder nach Cox Tod erholt sich das englische Pfund und die Börsen reagieren erleichtert! Also wenn das nicht krank ist?

    1. Wer für was und für wen hier manipuliert ist unklar. Schnuppe ist auch Brexit oder Nicht-Brexit, da sowohl EURO/EU und USrael/Dollar   ökonomisch, gesellschaftlich, kulturell, religiös, familiär,wertebezogen,naturbezogen,demokratiebezogen etc so kaputt sind, dass es kaputter nicht mehr geht. Eine kleine Zeitprise des Hinhaltens  nicht mehr.

  7. Es wäre für England auch möglich in der EU zu bleiben. Aber …

    Die EU hat mit der Bail-In-Haftungslogik – also der sparende Bürger soll – hochrisiko-Geschäfte der Banken welche wie geplant auch schiefgehen sollen – durch seine Sparguthaben auffangen.

    Was im Klartext heißen soll – der Bürger wird beraubt – durch geplante Scheinverluste – und das Geld – wird ohne lange Wirtschaftszyklen – direkt vom kleinen Bürger umverteilt zum GROSS-KAPITAL, in einer Weise,

    welche man nur als organisierten Raub qualifizieren kann.

    Raubzug per Gesetz: und die Polizei darf nichts tun weil der Politiker die Polizei-Karrieren steuert.

    Es stellt sich nur die Frage: Wollen die Briten dies Ihrer eigenen Bevölkerung antun ?

  8. Tja immer diese Zufälle welche am richtigen Zeitpunkt stattfinden

    Der Attentäter hätte die Cox-nutte auch paar Tage später nachm Referendum umbringen können, aber nein wie es der Zufall will musste es paar Tage davor sein

    Garnicht mal so schlecht das Affentheater

  9. Es geht um gar nichts! Die City-of-London und die britische Börse sowie die Hedge Fonds machen weiter wie bisher- egal wo sich die Regierung befindet: in oder out oder ganz weg.

    Das politische Signal ist ein ganz anderes: die Clique lotet aus, wie weit die Bevölkerungs-Manipulation bereits gediehen ist und wie sich Volksgruppen, Industrie, Banker und Politiker ausrichten lassen. Der evtl. Brexit bewirkt für UK gar nichts, ebenso wenig wie KEIN Brexit.

    Das Spiel hat seinenTest bestanden- überall in allen europäischen Zeitungen wird vor dem Brexit gewarnt und dem Schaden für das vereinte, friedliche Europa. Und in ein paar Tagen kommt eine weitere Vertiefung. Das bewirkt was man vorhat- bis zur WAhl Merkel IV sind wir in den Vereinigten Staaten von EU gelandet, ob mit oder ohne Staats-Titel ist wurscht; die Tatsachen zählen, nicht der Titel. Das BVerfG wird sich nicht gegen die EZB aussprechen; Greek hat seinen Kredit vom ESM bekommen, die Verschuldung steigt weiter, die Haftung der EU-Staaten untereinander ist beschlossen und greift sowieso, die EU ist schon jetzt zu 85% ein gemeinsamer Staat ohne Verfassung, ohne Recht, ohne Volk, ohne Gewaltenteilung, aber als Staat unterwegs in der ganzen Welt.

    So wie Deutschland aktiv im Syrien, Libya, Eritrea-Krieg Rollen spielen und bei der Angriffs-Aggressivität zu 100% danbei sind, so spielt Deutschland das Lied der VstvEU: als Vasall, als Protagonist. Wir, ihr Bürger habt es so gewollt und habt nie etwas unternommen. Also wirds fortgesetzt, wie TTIP, wie Aufrüstung, wie Migrantenströme, wie Steuererhöhungen, wie Lohndumping, wie Gewerkschaftsabbau – wie der ganze krimenelle Mist, den die Altparteien in grosser Übereinstimmung gemeinsam veranstalten. … und die AfD wird es nicht wuppen, denn sie befinden sich noch in der naiven Phase des parlamentarischengehorsams und der Auffassung, dass man mit Appeasement und braven Appellen was bewirken könnte. Die kernfragen lauten aber ( bisher unbeachtet) ex NATO, ex EU, ex Euro, ex WTO, neue Volks-Verfassung, UNO vor das Haager Tribunal!

     

     

  10. Egal wie es kommt, die grundsätzlichen Probleme dieser EU sind und werden nicht geklärt, weil sie nicht geklärt werden können. Ein ausbleibender Brexit ist also nur ein Zeitgewinn bis zum sicheren Tod.

  11. Der 52-jährige Täter wurde nach seinem Namen gefragt –  "Tod den Verätern!" – so seine Antwort und ich bin überzeugt davon, er hat seine Rolle gespielt und seine Tat hat genau das bewirkt, was Propaganda und Drohungen gegen Brexit-Befürworter nicht erreichen konnten. Eine große Tageszeitung schrieb einen Tag nach dem Attentat; "Jo Fox ist tot und alles ist anders."

  12. Leute, die sich von sowas in ihrer Meinung beeinflussen lassen, haben definitiv einen an der Waffel. Selbst wenn man die Möglichkeit einer False Flag ausschließen könnte (was man nicht kann, aber nehmen wir mal an…), wieso macht die Tat eines einzelnen Irren die Argumente, die einen bislang eher zum Brexit bewogen haben, nun plötzlich ungültig???

    Genau deshalb funktioniert Demokratie nicht, weil so viele Menschen keine objektiven Standpunkte einnehmen, sondern nur mit Bauch bzw. Genital entscheiden. Oder anders gesprochen… die dumme Masse, die sich die Eliten immer wünschen.

  13. Der Artikel geht in der Schlussfolgerung nicht weit genug. Hier wurde das Volk mit Nichten "umgedreht" oder "umgestimmt". Oder glaubt irgendwer tatsächlich noch "unabhängigen" Umfragen? Es wurde lediglich die Plausabilität eines "Anti-Brexit-Erfolgs" am kommenden Donnerstag gelegt. Wer wird sich angesichts vermeintlich mordender Brexit-Befürworter schon über eine (knappe?) Niederlage des Brexit-Lagers am 23.06.2016 wundern?

    Da fällt einem doch spontan die Wahl für Frau Reker in Köln ein oder die seltsame Stimmenverteilung der Briefwähler bei der österreichischen Bundespräsidentenwahl (und das war ja schon in jüngerer Vergangenheit, also durchaus noch im Gedächtnis eines "Otto-Normal-Malochers").

    Die Sache stinkt mal wieder gewaltig und zwar vom Kopfe her. Das Establishment wird nicht zulassen, dass den Bürgern tatsächlich eine Wahl gelassen wird und wie es sich gehört sind der herrschenden Klasse bei der Umsetzung keine Grenzen gesetzt.

    So lange Proteste in der Form von "ich mach bei der nächsten Wahl mein Kreuz bei Partei X" oder "wir versammeln uns jede Woche am selben Ort, aber nicht da wo wir die Regierung tatsächlich behindern könnten" wird sich genau so viel ändern. Nämlich nichts.

  14. Ja ist sie denn die Frau Cox auch wirklich tot ? Hat jemand die Leiche gesehen, den Puls gefühlt, Photografiert ?
    Gibt es denn Leichen beim Orlando Shooting, hat man die gesehen, Photografiert ? Hat man denn schon die Verwundeten von Paris Besucht usw. ? Ich glaube nichts und sogar an gar nichts. Ich glaube auch nicht, dass wenn sich jemand entschieden hat auszutreten er sich auch nicht vom Tod einer Person die er nicht kennt verusichern lassen wird. Ich glaube an Manipulation. Wo solllte da der Zusammenhang zum Brexit sein ? Völlig Irrational dieser Künstlich hergestellte Zusammenhang.

    1. Nein, der Zusammenhang ist nicht irrational.  Es gibt sehr viele verunsicherte Bürger, die schlicht nicht die Zeit haben, sich mit den komplexen politischen Themen auseinander zusetzen.  Sie spüren nur, irgend was läuft mächtig schief im Land, aber sie können es nicht benennen, arbeiten inzwischen vielleicht sogar 2 Jobs um sich über Wasser zu halten.

      Sie spüren, dass mit der Eu etwas nicht stimmt udn wollen diese auch nicht mehr.  Jetzt aber erfahren sie aus der Presse, dass ein EU-Gegner eine EU-Befürworterin ermordet hat!

      Wenn EU-Gegner aber so kaltblütig vorgehen, um ihren politischen Willen durchzusetzen, müssen das gefährliche, ja extreme Leute sein.  Und solche Leute will man auf gar keinem unterstützen.  Und schon schwenkt der verunsicherte Bürger um, denn mit (Rechts-) Extremen macht man sich nicht gemein!  Und wer glaubt, dass dies an den Haaren herbeigezogen ist, ist unglaublich naiv!

  15. Es reicht doch einfach die Umfragewerte und späteres Ergebnis zu fälschen (siehe Österreich u.u.u.).

    Welche Firmen sind denn mit den Umfragen beauftragt?

    Wer kann den Verlauf des Referendums denn klar überprüfen?

    Aber warum sollten nun die EU Befürworter vorn liegen? Sehr wahrscheinlich, dass man den Mord lediglich benutzt um diesen Wandel nur vorzugeben.

  16. Apropos Meinungsumfrageninstitute, es ist sehr zu hinterfragen ob und inwieweit diese als Beitragstäter bei Wahlfälschungen fungieren. Insbesondere solche die regelmäßig Staatsaufträge bekommen und danach einzelne von ihnen womöglich schwindelerregende Politkarrieren machen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.