Expresszeitung.com - Jetzt abonnieren!

Das ganze Flüchtlingsabkommen mit der Türkei ist ohnehin nur eine Farce. Erdogan nutzt es, um seine eigenen Ziele und Ansprüche umzusetzen. Die Europäer sind die Gearschten. Die EU-Politiker sollen sich endlich einmal wie erwachsene, verantwortungsbewusste Menschen benehmen.

Von Marco Maier

Hätten die EU-Politiker wirklich ein Rückgrat, würden sie das ganze Flüchtlingsabkommen mit der Türkei umgehend aufkündigen. Der unter Druck von Bundeskanzlerin Merkel abgeschlossene Deal war ohnehin schon von Anfang an brüchig und mit dem von Präsident Erdogan forcierten Abgang von Premierminister Davutoglu haben dessen Zusagen ohnehin keinen Wert mehr.

Die EU muss sich nun schnellstens darauf einigen, eine effektive Grenzkontrolle einzurichten und entsprechende Auffanglager in den Grenzregionen aufzubauen. Dort müssen genügend Fachkräfte vorhanden sein, die einerseits die Sicherung, Verpflegung und Unterbringung der hereinströmenden Menschen übernehmen, andererseits auch deren Asylwürdigkeit überprüfen. Dabei muss diesen Menschen auch klar gemacht werden, dass rein nur die Agenden der Genver Flüchtlingskonvention angewendet werden und abgelehnte Asylbewerber umgehend wieder in ihre Heimat verfrachtet werden.

Allerdings muss man jenen Menschen, die tatsächlich asylwürdig sind klarmachen, dass sie kein Recht auf die Wahl ihres Ziellandes haben. Es kann ja nicht sein, dass der Großteil direkt nach Deutschland oder Schweden gehen kann, während andere EU-Mitgliedsstaaten zu "unattraktiv" erscheinen. Wem dies nicht passt, kann ja gerne wieder in sein Herkunftsland zurückkehren.

Wozu braucht Europa ein Visaabkommen mit der Türkei? Damit wir noch mehr Konfliktpotential zwischen Türken und Kurden hierher holen? Damit noch mehr islamisch-konservative Prediger der türkischen Religionsbehörde die hier lebenden Muslime beeinflussen können?

Erdogan und seine AKP sollen in der Türkei ihr Ding durchziehen. Immerhin ist es auch deren Land. Doch die Europäer sollten sich nicht zu willfährigen Erfüllungsgehilfen der türkischen Führung degradieren, sondern das Ruder selbst in die Hand nehmen und endlich eine Politik für die Menschen in Europa machen.

9 KOMMENTARE

  1. Merkel braucht es , für ihr hirnloses Handeln, Ihr Totalversagen, ihre Unfähigkeit in der gesammten Politik, innenpolitisch wie außenpolitisch, sie hat mit diesem " Abkommen" endgültig dem Teufel ihre Seele verkauft .

    • Ernst:

      Ich glaube kaum das der Teufel diese Seele haben will– sonst hätte er sie schon lange geholt!!!

  2. Merkel braucht es um ihren Machterhalt zu sichern…..fragt sich nur ,ob es es bis zu nächsten Wahl hält !?

    Diese dümmliche Person wird auch dafür sorgen, dass Erdogan die Visafreiheit bekommt-ich hoffe ,dass dann der Deckel vom Kessel fliegt!

  3. Usrael und ihre Statthalterin im Kolonial-und Heotenstaat Deutschland brauchen unter Umständen dieses Abkommen, falls es ihnen nicht gelingt validere Infiltrantenrouten ausfindig zu machen. Für den großen Plan der deutschen Vermendelung mit neuen Rassen!

  4. Dieses Merkel-Konstrukt belegt doch nur, dass sie und der Lügen-J.C.Junker über keine anderen Möglichkeiten mehr verfügen, als ihr Versagen einzugestehen. Da das natürlich nicht geht, wird mit Milliardenzahlungen, Visumfreiheit und Beitrittsverhandlungen sowie einem Tausch Migranten gegen Kranke, Krüppel, Analphabeten und Kurden die EU und besonders Deutschland weiter zum Abstellgleis für Wirtschaftsmigranten und Kriegsdienstverweigerer aller Länder ausgebaut. Dass das nicht mehr lange gut geht, liegt auf der Hand.

  5. Merkels vorrangige Ziel ist die Auflösung der Nationalstaaten in Europa. Deshalb beharrt sie auf den Schutz der europäischen " Aussengrenzen ". Sie muss unter allen Umständen verhindern, dass immer mehr Nationen ihren " eigenen " Weg gehen.

    Mit Deutschland ist es ihr schon fast gelungen. Die Grenzen unseres Landes sind faktisch abgeschafft. Mittlerweile haben schon hunderttausende Migranten unser Land illegal betreten. Und obwohl wir schon längst an die Grenzen unserer Kapazitäten gelangt sind, denkt Merkel nicht im Traum daran, durch eigene Grenzkontollen diese Entwicklung zu entschärfen. Im Gegenteil. Durch ein mögliches Inkraftteten des Visaabkommens mit der Türkei, wird die Situation noch wesentlich verschärft.

    Das alles ist im Interesse von Frau Merkel. Durch die Destabilisierung unserer Gesellschaft kommt sie ihrem Ziel immer näher, Deutschland als Nation zu zerstören. Und wenn Deutschland als grösste Volkswirtschaft in Europa fällt, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Rest folgt.

  6. Merkel braucht es…also nen prächtigen großen Schwanz in ihrer Muschi, welche bekanntlich ein Ort voller Grauen und unendlichem Bösen ist

    • Edward, bist Du aber wieder böse heute. Ich würde sagen, nicht nur ihre Muschi, sondern die ganze "Frau" ist unendlich böse geworden. Am Anfang -also vor circa 8 Jahren- dachte ich noch, daß sie einen guten Job macht. Nun weiß ich es besser!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here