Umfrage: Mehr als die Hälfte der Deutschen hat Angst vor Einbruch

Die Mehrheit, das sind 55 Prozent, glaubt nicht durch die im Bundestag vertretenen Parteien inklusive der FDP, ausreichend vor Kriminalität geschützt zu werden. Immerhin 59 Prozent der Deutschen fühlt sich von der Polizei ausreichend geschützt. 

Von Redaktion/dts

53 Prozent der Deutschen hat Sorge, Opfer eines Taschendiebstahls zu werden, ebenfalls 53 Prozent haben Angst vor einem Einbruch. Nur jeweils 46 Prozent haben diese Sorge nicht, so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap, die der WDR für seinen Zuschauertalk "Ihre Meinung" in Auftrag geben hat. 55 Prozent der Befragten glauben nicht, dass die etablierten Parteien – also CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke und FDP – die Bürger ausreichend vor Kriminalität schützen.

Nur 41 Prozent geben an, dass diese Parteien sich ausreichend um den Schutz der Bürger kümmern. Die AfD-Anhänger unter den Befragten fühlen sich sogar zu 88 Prozent nicht ausreichend von den etablierten Parteien gegen Kriminalität geschützt. Auch die Angst vor Flüchtlingen ist unter den befragten AfD-Anhängern groß: 96 Prozent von ihnen haben die Sorge, dass wegen der Flüchtlinge die Kriminalität ansteigen wird. Nur drei Prozent haben diese Sorge nicht. Unter allen Befragten befürchten 59 Prozent einen Anstieg der Kriminalität durch Flüchtlinge, 39 Prozent befürchten das nicht. Fast vier von zehn Befragten (37 Prozent) fühlen sich außerdem nicht ausreichend durch die Polizei vor Kriminalität geschützt. 59 Prozent der Deutschen fühlen sich ausreichend geschützt.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

7 Kommentare

  1. Ich bin dafür, daß kein Wirtschaftsboss, kein Politiker, kein Beamter mehr Personenschutz erhalten darf, weder durch Polizei noch durch private Dienste.

    Dann wird man sich überlegen was man tun muss, damit die Bevölkerung zufrieden ist.

  2. Zuerst hat der Wegfall der innereuropäischen Grenzen osteuropäische Banden eingeladen sich auszutoben.

    Nun werden die hergeschleusten Migranten diese Statistik bereichern.

    Den Rest schafft die Politik..sie hat durch ihre Günstlings-Wirtschaft die Kluft zwischen Arm&Reich entscheident vergrössert.

    Kauft euch Kämme…es gibt lausige Zeiten.

  3. Wir sollten uns später Alle darin erinnern, wer uns das ganze eingebrockt hat, wer dabei mit geholfen hat, vom feigen Politiker , der korrupten Justiz,über die Verbrecher aller Sparten die auf unsere Kosten den Nutzen daraus  gezogen haben, die unsere Geschichte verraten haben, unsere Zukunft und die unserer Kinder……….

    ………..wie sagt Anonymus………wir vergessen nicht, wir vergeben nicht………..

  4. Eine von GEZ-Gebühren bezahlte Studie kommt zu einem Ergebnis? – Kann es sein, gewisse Ergebnisse wurden vorab erwünscht?  —  96% der AfD-Wähler haben Angst, das durch die Flüchtlinge die Kriminalitätsrate steigen wird?  39% der insgesamt Befragten hat keine diesbezügliche Angst. —   Beruhigend zu wissen, es gibt noch furchtlose Mitbürger (und die wählen wohl keine AfD). Oder hat man gar "Flüchtlinge" befragt?

  5. @ edmundotto…

    ich bin bestimmt (garantiert !!) keiner von denen, die Angst ,, davor" haben. Nur, was danach mit mir passiert !! (besitze einen Waffenschein mit allem bla, bla, bla )

    ,,Rein " können sie alle kommen….. doch abtransportiert werden

    diese ,,Gesellen" anders, dafür habe ich weitreichend vorgesorgt !!

    Aber dann geht das Kapitel für mich erst richtig los…..was ich hier aus zeitgründen

    nicht weiter beschreiben möchte.

    Fakt ist eins: ob Waffenschein oder nicht, die von der geferkelten Justiz gekaufte

    Behörde, ordnet letzlich an, was diese türkisch Esel liebende Erdowahn ernannte

    Versallin, der  Deutschlands – Untergangs- Gesinnte alles so einfällt.

    Lange Rede, kurzer Sinn…….kommt und probiert es in meinem privaten Besitz einfach

    aus !!

    Vorraussetzung,

    es ist auch genug MANN, sowie KERL vorhanden.

    Dieses bezweifel ich aber eigentlich sehr stark !!

    1. "Nur, was danach mit mir passiert!" [email protected], durchaus berechtigte "Sorgen". Ich habe als Deutscher bereits vor 20 Jahren erfahren müssen, wie teuer es werden kann, wenn man sich gegen einen Ausländer zur Wehr setzt und diesen zudem noch verletzt. Die "Angelegenheit ging durch 2 Instanzen unserer "Justiz" und bei der Berufung hatte der Richter die Stirn, vor der Verhandlung im Beisein meines Anwaltes die Ankündigung auszusprechen, er müsse mich verurteilen (weil ein Deutscher einen Ausländer nicht zu schlagen hat???).

  6. Man muss sehen, dass es sich um eine Strategie in Etappen handelt. Zuerst kommt die Kontrolle über die Wohnghettos und die Asylantenheime. In einem nächsten Schritt wird der öffentliche Raum erorbert. Diese zweite Etappe ist gerade im Gange. In Köln wurden in der Silvesternacht deutsche Frauen in Massen sexuell angegriffen. Die Vergewaltigungsfällen von Teenagern in Einkaufszentren, Schwimmbädern, auf dem Weg zur Schule häufen sich; in Grafing wurden heute morgen Deutsche durch Messerstiche unter dem Schrei "Allah oh Akbar" niedergemetzelt. Noch können sich Deutsche in die Sicherheit ihrer Wohnungen zurückziehen. Das wird dann die nächste Etappe. Wenn die Migranten die Beherrschung des öffentlichen Raumes abgeschlossen haben, können sie dann zu Angriffen auf Deutsche in den eigenen vier Wänden übergehen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wird niemand in Deutschland des eigenen Lebens mehr sicher sein können!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.