Ticker
Foto: FlĂŒchtlinge in einer "Zeltstadt", ĂŒber dts Nachrichtenagentur
Foto: FlĂŒchtlinge in einer "Zeltstadt", ĂŒber dts Nachrichtenagentur

Nur 57 Nordafrikaner im ersten Quartal in HeimatlÀnder abgeschoben

Mit heutigen Datum wurden vom Bundestag die Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer eingestuft, da kann man in Zukunft hoffentlich mehr Abschiebungen erwarten. 57 Abschiebungen in drei Monaten sind nicht gerade viel und es ist kaum zu erklären warum hier nicht rascher und effektiver gehandelt wird.

Von Redaktion/dts

Im ersten Quartal 2016 sind nur 57 Staatsangehörige Marokkos, Algeriens und Tunesiens in ihre Heimatländer abgeschoben worden. Das erfuhr die "Welt" aus dem Bundesinnenministerium. Demnach wurden 25 Algerier, 18 Marokkaner und 14 Tunesier zurückgebracht. Darüber hinaus gab es Rückführungen von Nordafrikanern aus Deutschland in andere Länder, jeweils 42 Algerier und Marokkaner, 12 Tunesier.

Auch freiwillige Ausreisen gibt es nur von Algeriern in nennenswertem Umfang: 4.838 waren es im ersten Quartal, wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) der "Welt" mitteilte. 22 Marokkaner entschieden sich den Angaben zufolge für eine freiwillige Ausreise sowie acht Tunesier. Nach der weitgehenden Schließung der Grenzen auf der Balkanroute kommen weniger Nordafrikaner nach Deutschland.

Wurden im Januar noch 3.356 Bürger der drei Staaten in Deutschland registriert, waren es im Februar nur noch 599, im März 480 und im April 463, wie das BAMF mitteilte. Trotzdem steigt die Zahl der Asylanträge von Personen aus den drei Staaten, weil zwischen Einreise und Registrierung und Antragstellung einige Zeit vergeht. Im Januar waren es laut BAMF 447, im Februar 856, März 494 und im April 1104.

21 comments

  1. Robert der Deutsche

    Diese lieben Gäste gehen von ganz alleine , wenn sie kein Taschengeld mehr bekommen und wenn ihnen der " Zahn gezogen wird " , anstatt teuren Ersatz zu implantieren.

    So einfach ist das.

    • Minnie's Drohne

      Das ist ja sicher richtig lieber Robert. Dann wäre unserem Deutschland auch eine gute Zukunft beschieden – nur leider will das die jetzige Politik gar nicht, denn es werden ja alle erdenklichen Kräfte unterstützt, um dieses „miese Stück Scheiße“ zu vernichten. Und dazu braucht es eben nicht nur die gesponserten Linksfaschisten, sondern eben auch diese lieben – und vor allem extrem teuren - Gäste.

  2. Bin mal gespannt ob die nordafrikanischen Länder bereit sind das eigene Gesindel wieder aufzunehmen

    • Bei BBC war heut zu lesen das die Route über die Türkei nicht mehr 'in' ist.

      Sie kommen alle nun über Lybien..nach Italien.(Nun in Schlauchbooten statt festen Booten um die EU Operation 'Sophia' auszuhebeln…)

      und von Marokko..nach Spanien.

      Der indische Freiheitskämpfer Sri Aurobindo sagte einmal über Europa:falsche Toleranz und falsche Nachgiebigkeit werden der Untergang Europas sein.

  3. Alternativloses Multifickificki scheint von der Politbrigade erwĂŒnscht zu sein

    Alternativloses Multifickificki soll wohl weiterhin ein kulturelles Gut mittels der Mafia Nichtregierungsorganisation BRiD werden.

  4. Die sollen doch gar nicht abgeschoben werden, zur Planerfüllung müssen noch viele Millionen islamische Infiltranten nach Deutschland kommen  Einen positiven  Asylrechtsanspruch  haben weniger als 2 %!!. hinsichtlich des Ausgebombtenstatus  muß laut der Epigonin der  fremden Kolonialmacht, der Siegermacht Usrael, "Ursachenforschung" betrieben weden. Ein geographischer Blick auf eine Karte zeigt, dass die Infiltranten sämflichst von den Siegerstaaten ausgebombt wurden mit der nur zwingenden Reaktions Deutschlands, dass sie sofort dorthin aisgeflogen werden. Wir wollen ja keine aufgdrängte Bereicherung, wir gönnen sie USrael.

  5. TheRealSaddam

    Hauz! As! Ausse!!!

  6. Das will doch von den Rot/Grünen Landesregierungen keiner umsetzen. Die verkaufen uns alle für ein Linsenmus und die müssen so schnell wie möglich abgewählt werden, bevor sie Deutschland bis zur Unkenntlichkeit umformen. Die einzige Hoffnung ist noch die Alternative und deshalb gibt es nur eines, die müssen gewählt werden und zwar konsequent, egal was uns die vereinigten Linken bis zur Wahl ins Ohr säuseln.

  7. Nach meinen Informationen bedeutet "freiwillige Ausreise", Wirtschaftsflüchtlingen und Glücksrittern (z.T. ohne oder mit falschem Paß) wurde die "freiwillige Ausreise" mit einem 3500 Euro-Bonus schmackhaft gemacht (Artikel in der NEW YORK TIMES).. Bei der Vorstellung, das von den Vorjahren noch ca. 580000 abgelehnte und nicht abgeschobene Asylbewerber (Stand Dez. 2015 Bu.amt für Migr.) hier verweilen, vermutlich auch ein nicht geringer Teil für Asylvergehen ebenso belohnt wird, wird deutlich, in welch armseligen und ohnmächtigen Zustand sich die mit Abschiebungen befaßten Institutionen befinden.  

  8. Römpömpöm

    Die kriminellen Afrikaner sind ja auch hierher gelockt worden, um ordentlich Bambule zu machen, und das eigene Volk zu tyrannisieren. Da wäre es nur verwunderlich, wenn die abgeschoben werden würden. Ganz im Gegenteil, geht der Zirkus jetzt erst richtig los. Jeder Illegale weiß, das er einen Freifahrtschein besitzt, um ungestraft Verbrechen gegen das deutsche Volk zu begehen. Nachschub kommt bereits über den Brenner, der auf Druck der USA offen bleibt. Faymann ist nur zurückgetreten, weil ihm die ganze Sache zu heiß geworden ist. Sein Nachfolger ist ein glühender Transatlantiker, welcher fest entschlossen ist, die Endlösung der Deutschenfrage zu Ende zu bringen, bis zur absoluten Selbstzerfleischung. Hoffentlich gehen die Ösis gegen diese Pläne auf die Straße, und fordern Kerns Rücktritt, und Neuwahlen.

    • Diese (scheinbare?) Ohnmacht immer klarer und brutaler  erkennen zu müssen, was diese Drecksatlantiker mit uns vorhaben macht unheimlich mürbe!!

  9. Daran wird sich auch nichts ändern. Abeschoben wird doch so gut wie gar nicht, und das schon seit Jahren .

    Dieses Foto oben, werden wir bald an jeder Straßenecke sehen, zieht euch schon mal warm an - es wird in Deutschland kalt und dunkel, und das nicht nur in Großstädten.

    Ob es MERKEL freut ? Hat sie ihr Ziel erreicht ?

  10. Nachtrag: Auch sollte man nicht nur von AFRIKANER sprechen, viele andere auch - die gekommen sind, und nicht zu vergessen diejenigen aus den ost-europäischen Ländern, sind auch nicht besser und mindestens genauso kriminell und gewalttätig.

    Die täglichen Nachrichten bei alternativen Medien sprechen nämlich eine andere Sprache als die regierungsnahen Massen Medien,TV und Radio.

  11. Diese Merkel Regierung und ihre Landesregierungen sind noch nicht mal in der Lage ohne Wenn und Aber, diejenigen die abegschoben werden müssten, einfach in BW Jets zusetzen ,nein, sie warten und setzen nur auf "freiwillige Ausreisen" .
    in Österreich nicht anders. Auch was STRAFFÄLLIGE und MÖRDER betrifft, schaffen sie es nicht diejenigen einfach abzuschieben, mit der Begründung: das wäre nicht so einfach.

    Alles Unsinn und gelogen.

    Wien:Eisenstangenmord vor ca.2 Wochen (18facher straffälliger Afrikaner hat eine Reinigungsfrau auf der Straße mit einer Eisenstange erschlagen )

    Großer Aufschrei in Österreich, aber die österreichische Regierung sagte: er kann nicht abgeschoben werden. Aber daraufhin gab es eine klare Antwort von einem afrikanischen Präsidenten der dies widersprochen hat. Und der sagte: es gibt höchstens ein logistisches Problem, ansonsten einfach Straffällige die abgeschoben werden sollen, ins Flugzeug setzen und wir übernehmen sie dann.

    ABER WO KEIN WILLE, AUCH KEIN WEG ! So sieht es nämlich in Deutschland und Österreich aus. Sie warten lieber nur auf : freiwillige Ausreiser. Alles andere ist zu anstrengend und könnte ja böse Bilder erzeugen und das würde nicht mehr zu MERKELS Willkommenskultur passen.

  12. Robert der Deutsche

    Herumlungernde kriminelle Presskohlen , die mit ihren schwarzen schmierigen Pfoten im Hosensack auf ihre Opfer warten. Das sind keine Guten . Wir haben hier den Abschaum vom schwarzen Kontinent , das absolute Lumpengesindel.

    Alle Morde , Vergewaltigungen , Raubüberfälle , Körperverletzungen , Diebstähle etc. gehen auf das Konto dieser Planschkuh aus der Uckermark.  Hunderte , ja  Tausende , deren Leben durch diese grässliche alte Hexe zerstört wurde , haben bald alle Möglichkeiten Satisfaktion zu fordern. Der Tag kommt , so sicher wie das Amen in der Kirche.

  13. Ich sehe schon Deutsche in Booten Richtung Afrika !

Leave a Reply

Your email address will not be published.