NuoViso.TV: Hans-Joachim Maaz – Narzisstisch kranke Politiker

Die Machtelite der DDR klammerte sich krampfhaft an ihre Ideologien. Trotzdem kam des Ende dieses Regimes. Das gleiche klammernde, realitätsverweigernde Verhalten lässt sich bei der heutigen Bundesregierung beobachten. Die Parallelen zwischen den beiden Systemen sind nicht äußerlich, aber psychologisch deutlich zu erkennen, sagt Psychotherapeut, Psychoanalytiker und Autor Hans-Joachim Maaz. Er bespricht die narzisstischen Persönlichkeitsstörungen der Politelite mit Hagen Grell im NuoViso Talk.

Unsere Gesellschaft ist zu großen Teilen narzisstisch krank, sagt Maaz, der in den letzten Monaten in Vorträgen vor der inneren Spaltung Deutschlands durch ideologische Gräben warnte. 

Insbesondere die politischen Eliten zeigten sehr häufig ein Verhalten, was sonst bei narzisstisch gestörten Persönlichkeiten beoachtet werden kann. Sie sind leicht reizbar und können leicht gekränkt und provoziert werden. Sie dulden keine Widerrede und wollen unliebsame Meinungen verbieten. Sie schließen sich in ihre eigene Ideologie ein, können keine Fehler zugeben und halten an ihren Plänen fest, auch wenn sie dafür keinen Rückhalt mehr haben.

Aber auch in der Bevölkerung ist zu beobachten, dass viele Menschen sich nicht gesund verhalten: Sie können keine Gegenmeinungen akzeptieren, sich nicht in einen andere Standpunkt versetzen, missverstehen Vieles als Angriff und tragen in sich einen Gefühlsstau, der sich bei kleinen Auslösern entlädt. Gerade dies schaffe ein brenzliges soziales Klima, so Maaz, welches zu unnötiger Gewalt führen kann und eine innere Spaltung des Landes befürchten lässt.

Das Gegengift zu diesen Fehlentwicklungen stelle langfristig eine gesunde Erziehungs- und Beziehungskultur zu Kinder dar und kurzfrist das schrittweise Überwinden politischer Korrektheit, das Abwenden von Ideologien und eine offene Kommunikation über die Probleme und Heilung der real existierenden Persönlichkeitsstörungen in hohen Positionen und allgemein im Volk.

Lesen Sie auch:  Macht & Kontrolle

Mehr Informationen auf http://nuoviso.tv   

Loading...

Besuchen sie auch den Youtube-Kanal von Contra Magazin

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

5 Kommentare

  1. dem artikel stimme ich zu, wichtig wäre den egoismus abzubauen, um sich wieder in dem anderen zu erkennen, aber da hab ich wenig hoffnung, vor allem solange ständig die sog. eigenverantwortung propagiert wird, die soviel heisst wie "du musst selber schauen, wie du aus der scheisse herauskommt", statt zu sagen "wir sehen gemeinsam zu, dass niemand in der scheisse bleibt".

  2. Politiker sind psychopathisch-narzistisch veranlagt, wie allerdings auch jeder Mensch, der das Gefühl hat, andere Menschen mit seiner manipulativen intellektuellen Befähigung manipulieren zu können. Mit Politik hat das oft  gar nichts zu tun, denn die politische Einheit als Powerinstrumentarium wird  oft ihrerseits manipuliert ,um seine Meinung letztendlich durchsetzen zu können.

  3. Eine hervorragende Analyse. Diese Krankheit der Politkaste kann man im übrigen geschickt ausnutzen, die werden immer vollkommen abdrehen und jeden Bezug zur Realität und Vernunft verlieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.