In Schweden sind die Auswirkungen bereits deutlich erkennbar, in Deutschland und Österreich werden wir bald schon ebenfalls vor solchen Problemen stehen: Männerüberschuss durch Massenimmigration junger Männer. Sexuelle Übergriffe werden zunehmen.

Von Marco Maier

Neben China mit der lange Zeit forcierten Ein-Kind-Politik und dem damit einhergehenden "gendercide" – der Abtreibung/Tötung von Mädchen – weil Jungen mehr Wert sind, gibt es noch weitere Länder mit massiven Verschiebungen beim Geschlechterverhältnis insgesamt. In Ländern, in denen die Scharia gilt und somit auch Polygamie erlaubt ist, nehmen die reichen Männer den ärmeren Männern auch noch die Frauen weg. Auch das führt damit faktisch zu einem Missverhältnis bei den Geschlechtern, wenngleich es sich nicht gleich im direkten Geschlechtervergleich bemerkbar macht.

Nun haben wir das Problem, dass vor allem aus dem islamischen Raum ein Teil des Männerüberschusses nach Europa drängt. Auch aus Schwarzafrika kommen überwiegend Männer, während die Frauen samt Kindern zumeist zu Hause bleiben und sich nicht im selben Ausmaß auf den Weg nach Norden und übers Mittelmeer machen. Das führt zu gewaltigen Verzerrungen bei der Geschlechterverteilung in Europa.

Deutlich erkennbar wird dies bereits in Schweden: Die US-Politologin Valerie Hudson stellte in einer Untersuchung fest, dass bei den Teenagern das Verhältnis zwischen männlichen und weiblichen Personen bei 125 zu 100 liegt. Normal ist eine maximale Abweichung von 103 zu 100. Zum Vergleich: Selbst die Ein-Kind-Politik in China schaffte es nicht, ein schlimmeres Verhältnis als 115 zu 100 herzustellen.

Angesichts solcher Zahlen darf man sich nicht wundern, wenn die Zahl der sexuellen Übergriffe auf Frauen immer weiter ansteigt. Wenn es auf regulärem Weg keine Möglichkeit gibt, die Triebe auszuleben, dann verschaffen sich die benachteiligten Männer eben auf gewaltsame Weise Abhilfe. Dementsprechend steigt auch die Zahl der Vergewaltigungen sprunghaft an. Schweden gilt nicht umsonst als eines jener Länder in Europa mit den höchsten Vergewaltigungsraten.

Loading...

Aber auch in Deutschland und Österreich wird dieser Umstand zunehmend zu einem gesellschaftlichen Problem. Während man sich derzeit vor allem auf den wirtschaftlichen und finanziellen Aspekt einschießt (Arbeitsplätze, Sozialkassen und dergleichen), vergisst man jedoch völlig darauf, dass diese Menschen auch weitere Bedürfnisse haben, die nicht nur monetärer Natur sind. Nicht umsonst sprechen einige Personen immer wieder an, dass man den vielen männlichen Asylbewerbern auch Prostituierte zur Verfügung stellen soll, um so die Zahl der sexuellen Übergriffe zu reduzieren. Dass dies jedoch ausreichen wird, darf bezweifelt werden.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

23 thoughts on “Missverhältnis: Massenimmigration bringt gefährlichen Männerüberschuss mit sich”

  1. Die Politiker in der EU und ganz besonders in der BRID sind das mit Abstand größte Verbrecherpack auf diesem Planeten. DIE SIND REGELRECHT IRRE, BESESSEN UND GEMEINGEFÄHRLICH!
    Sie sorgen nicht nur für immer mehr Flüchtlinge, weil sie USrael nicht rund um die Uhr in die verdammte Kriegs-Fresse hauen, nun dürfen wir unsere Ausrottung durch Überfremdung  auch noch selbst bezahlen. Es ist alles unfassbar.

    1. Leider wird uns von den "Leitmedien" reingesungen, Putin wäre der Agressor im Ukraine-Konflikt . – jedoch wird völlig verschwiegen, daß der Westen (unsere amerikanischen Freunde) aktiv mit immensen Waffenlieferungen in Millionenhöhe und Mititärpersonal in der Ukraine aktiv ist ! Nach dem westgesteuerten Putsch hiess es, das Land hätte keinen Rubel mehr…. Flintenuschi schickt deutsche Soldaten zum Manöver an die russische Grenze, was für eine Niederträchtigkeit . Die sogenannte Parlamentsarmee…ich ekle mich vor so einem Parlament…! Man spricht von Deeskalation und rasselt schäbig selbstherrlich mit sämtlichen Säbeln…was für ein verlogener Dreckshaufen will das deutsche Volk weiter verarschen ?
       

  2. Aha.
    Gratis-Nutten für Flüchtlinge, damit die unseren Frauen nicht ungefragt an die Wäsche gehen.

    Frage:
    Wie soll man, den Leuts bitte fachgerecht darlegen, das sie NICHT alle Frauen wie sie es gewohnt sind unterdrücken und benutzen können wie sie lustig sind, wenn sie das aus ihrer Heimat exakt so kennen? Für die Männer SIND alle Frauen hier Nutten aka "nach belieben zu haben"
    Wie soll man den/diesen Männern bitte klarmachen, das sie zwar mit bereitgestellten den Prostituierten rumhökern dürfen aber sich selbst DA an Regeln zu halten haben?

    Aktuell sind diese Männer gewohnt, das sie sich von Frauen nehmen können was sie wollen, weil sie als Mann "mehr wert" sind und die Frau zu kuschen hat.
    Warum sollte einer solcher Männer zu einer Gratis-Nutte gehen, wenns viel einfacher ist, einfach die hübsche Jugendliche wegzupflücken und notfalls mit Gewalt zu nageln?
    Wie will man den Kerlen nachhaltig klar machen, wen sie "dürfen" und wen nicht?

    Damit das Konzept mit den Gratisnutten das Problem behebt müssten die Leuts erstmal in ihre Dickschädel reinbekommen, das sie sich an die hiesigen Regeln zu halten haben.
    Was heißt:
    Frauen und Kinder sind genausoviel wert wie man selbst und man hat sich gefälligst im Respektvollen Umgang mit Ihnen zu üben.

    Nächste Frage:
    Findet man überhaupt genügend Prostituierte die bereit wären derartig… sagen wir mal "auszuhelfen"?
    Es sind zwar Prostituierte – aber ich glaube und weiß, das auch diese gewisse Standards haben. Ich rate jetzt mal ins Blaue, das keine Käufliche wirklich Bock drauf hat von einem Kerl beschlafen zu werden der der Meinung ist, er wär' was besseres und könne Andere unterdrücken.

    Bezahlt oder nicht – diese Leuts haben auch Selbstwürde.

  3. Das ist keine wirkliche Neuigkeit.

    Alle Bilder von überfüllten Booten die von Afrika Richtung Europa unterwegs sind, zeigen mindestens 90% geschlechtsreife Böcke, die kaum alle Onanisten sind.

    1. Das sind alles nette, alt bekannte  Feststellungen, aber wollen die deutschen(Männer) oder auch Frauen diesen Genozid am deutschen Volk durch den C-K-Plan gefallen lassen oder stehen endlich auf und sagen es reicht! Das ist doch die Frage oder am besten man schweigt ung geht zum Fußball. Wir reden immer vom Dreckvolk der Politiker oder sind nicht w i r das Dreckvolk????

  4. Ja Inga , das haben noch nicht alle geschnallt. Erst wenn es die eigene Frau oder Tochter betrifft, aber dann ist es zu spät. Vorbeugen hilft!!!

  5. Das sind eigentlich Erkenntnisse, die früheren Generationen von Politiker, Militärs und Verantwortlichen noch bewusst waren. In Europa, zur Zeit der Weltkriege beispielsweise wurden Massenheere aufgestellt, also junge Männer im sexuell aktivsten Alter die über Jahre von ihren Familien, ihren Frauen und Freundinnen getrennt waren. Die damals Verantwortlichen wussten, dass diese Masse Männer eine Gefahr für die sexuelle Sicherheit der Frauen in den Stationierungsgebieten darstellten. Sie haben sich daher verschiedene Strategien ausgedacht, wie das Problem in den Griff gebracht werden konnte. Im 1. Weltkrieg liessen beispielsweise die englischen Offiziere Anaphrodisiaka (Lusthemmer) in die Nahrung der Soldaten beimischen. Die Franzosen unterhielten Feldbordelle für ihre Soldaten in einem Masse, dass französische Antimilitaristen die Armee beschuldigten der grösste Zuhälter des Landes zu sein und geziehlt die Prostitution junger Mädchen zu fördern. Am Ende des spanischen Bürgerkrieges 1939 flohen Massen republikanischer Kämpfer nach Südfrankreich. Die Linke französische Regierung liess sie in Lager unter unwürdigsten Bedingungen internieren, da man befürchtete sie würden Französinnen vergewaltigen. Im Zweiten Weltkrieg war das Problem auch von der Wehrmacht bekannt. Im besetzten Frankreich schlossen die Wehrmachtsverwaltungsstellen Verträge mit den französischen Bordellbetreibern um den regelmässigen Besuch der deutschen Soldaten zu ermöglichen (was auch zu Zusammenstösse mit den abgewiesenen bisherigen französischen Stammkunden führte). Die Vergewaltigung einer Französin durch einen Wehrmachtssoldaten zog dagegen schwere disziplinarische Strafen nach sich, nach dem Beginn des Russlandfeldzugs eine Zwangsversetzung an die Ostfront, man wollte es vermeiden unnötig die Franzosen gegen die Besatzungsmacht aufzubringen. 

    Diese ganzen geschichtlichen Hintergründe zeigen aber ganz klar auf. Wenn man unkontrolliert Massen junger Männer im sexuell aktivsten Alter nach Deutschland oder Österreisch einreisen lässt, ohne sich dieses sexuellen Problems bewusst zu werden, oder es zu verdrängen, ohne also Massnahmen zu planen, wie z.B. eine geschlossene Internierung, die Verabreichung von Lusthemmern (chemische Kastration), oder schwerste und konsequensteste Strafen bei Vergewaltigung, nimmt man planlos Massenvergewaltigungen der einheimischen Frauen in Kauf. Die Ereignisse in Köln Anfang des Jahres könnten somit nur ein Anfang und die Spitze des Eisbergs sein. Dank des planlosen, undurchdachten und jede Erfahrung früherer Politikergenerationen ignorierende Handeln Angela Merkels!

    1. "Das sind eigentlich Erkenntnisse, die früheren Generationen von Politiker…..noch bewußt waren."  —  Man sollte meinen, nach den geführten Statistiken ist das Problem, das überwiegend junge Männer hier auflaufen, den "Eliten" von Politik und Wirtschaft wohlbekannt, ich behaupte, es ist so gewollt. Im Januar waren 72 % der Asylantragssteller jünger als 30 Jahre, 70 % der Erstanträge wurden von Männern gestellt. Von den ca. 200000-300000 untergetauchten Flüchtlingen, die keinen Asylantrag gestellt haben, ist mit  ähnlichen Altersgruppen und mit männlichem Geschlecht zu rechnen.

  6. Das meint die deutsche Politik immer noch mit einem 'Integrationsgesetz' regeln zu können, welches die meisten nicht lesen können und sich daher kaum jemand daran halten wird, zumal in diesem Gesetz nichts von diesen in diesem Artikel genannten Tatsachen erwähnt wird. Das Trauerspiel wird sich fortsetzen, da die momentane Regierung nicht in der Lage ist ein entsprechendes Einwanderungsgesetz, wie andere Länder auf den Weg zubringen, und bequem die Verantwortung auf eine 'EU' abschiebt, die bestimmt nicht an Flüchtlingen, sondern bestenfalls an der Vergemeinschaftung der Gesamtkasse interessiert ist, wie man wieder einmal mit der Drohung von Geldstrafen sehen kann, wenn man den Vorstellungen dieser 'EU' Diktatur in der Flüchtlingsverteilung nicht nachkommen will.

     

     

  7. nicht nur das (Ueberschrieft)….mit archaischen Mohamedanern wird sich keine normale deutsche Frau paaren sondern nur Asis….das gibt dann ein wunderbares Gemisch. Gute Nacht Deutschland!

    1. Das ist dann die neue " überlegene " Rasse , die hier gezüchtet wird . Pfui Deibel nur !

      Diese gottverdammte  Fratze aus der Uckermark.

  8. Auch ein Thema was von der Merkel und ihr Regime ignoriert und vertuscht werden soll.

    Schon vor Monaten hat eine " ausländische Menschen-Forscherin" genau davor gewarnt, das wir durch die Massen Einwanderung, von fast auschließlich junge Männer – eine Ungleichheit zwischen Männer und Frauen haben werden und das zu enorme Mussverhältnisse führen wird und viele Probleme mit sich bringen wird, wie beispielsweise – sexuelle Übergriffe werden noch mehr zunehmen. 

  9. @ wahrheit 123

    meine Zustimmung !

    Epoch Times: Wien, Behördenversagen: Anwohner warnten vor Wiener EISENSTANGEN MÖRDER ( 18 facher afrikanischer Straftäter). Trotz vieler Warnungen der Bevölkerung und mehrfacher Straftaten, sagten die Behörden – sie könnten nichts tun. Und das österreichische Innenministerium sagte dann auch noch : ABSCHIEBUNG UNMÖGLICH. Der, der KENIA BOTSCHAFTER aber widerspricht und er sagte : " Die Rückführung ist nur eine logistische Frage, einfach die PERSON in ein Flugzeug setzen und nach KENIA zurückschicken,keine Frage der Rückführungszertifikaten oder Ähnlichem. Wenn eine Person abgeschoben werden soll,muss man sie zurückschicken und WIR ÜBERNEHMEN SIE. DAS IST ALLES."

    Aber uns wird weiß gemacht, die meisten Länder würden ihre Landsleute nicht wieder zurücknehmen (besonders Kriminelle und Gewalttätige).

  10. Normal wäre, daß man Frauen und Kinder in Sicherheit bringt und die Männer ihr Land verteidigen. Diese Luschen ziehen es aber vor ihre Familien im Stich zu lassen um den Annehmlichkeiten im Gastland zu fröhnen. So wie die in ihrer Heimat Verantwortung übernehmen und mehr oder weniger Fahnenflucht begehen, so werden sie sich auch bei uns im täglichen Leben verhalten. Tolle Aussichten für uns alle.

  11. Das kommt auf die Sichtweise an.

    Dafür gibt es jetzt einen Frauenüberschuss in den Ländern aus denen die Männer zur Kulturbereicherung nach Europa fahren bzw. flüchten.

    Sogesehen werden irgendwann die Daheimgebliebenen auch 74 Jungfrauen für sich verbuchen können, während die reisenden Atomphysiker und Fachkraftärzte sich mit Nutten auf Steuergeld und Vergewaltigung hier sexuell über Wasser halten müssen.

    Deshalb gehört der Isam auch zu Deutschland, weil ohne die Überschussmänner in den Ursprungsländern wird das Ursprungsland für die Männer zum Paradies. Und dafür braucht sich dort auch niemand in die Luft zu sprengen, warten reicht da vollkommen.

    Also bitte seht es doch nicht immer so pessimistisch. Deutschland macht die muslimische Wlet zum Paradies. Siggi wird bald vor den Mikros stehen und sagen Deutschland ist Weltmeister in der Paradiesherstellung.

    "HalleohneJulia" dafür mit Fatima

  12. Da gibt es für mich noch ein großes Problem.Diese jungen Männer haben Frauenverachtung, religiös geprägten Hass auf Frauen , auf den Körper und die Sexualität von Baby an eingbleut und vorgelebt bekommen und früh gelernt, das Übergriffe auf "frei herumlaufende" und nicht verhüllte Frauen gar keine Vergewaltigung ist.Sie lernen von ihren Vätern, Größvätern und Onkel, das ein Mann sich seine Frau nimmt, wann immer er es Will.Er darf sie auch schlagen, wann immer er es will.Unterstützt wird das Ganze dann natürlich in den Koranschulen, wo die Kinder die "Weisheiten Mohammeds" nicht selten eingeprügelt bekommen.Mit diesem "Gepäck" kommen sie dann in eines der westlichen Länder.. Es ist meines Erachtens nicht nur der "aufgestaute Trieb junger Männer". Sie sehen die Vergewaltigung als Bestrafung für "Unzucht", "Ungehorsam" u.s.w. In einigen islamischen Ländern gibt es die Vergewaltigung von Frauen durch viele Männer als von einem hisigen Richter angeordnete Bestrafung. 

  13. Wir wissen ALLLE;  die Rattenschädel werden uns töten. Wir haben nur noch die Möglichkeit über unsere normalen Arbeitsmttel diese Vögel bei einem Angriff zu entschärfen.!!!!! Leute seid euch sicher unsere Stellunnamen werden an gewisssssse Stellen weitergegeben.

    Ich hoffe, daß die Akteure dises Forums uns nichr in die Pfannwe hauen.

  14. Leute wir weden beobachtet. Die Bereidherer erhalten und  ünterstützt angesiedelt von den  Faultierfarmrendressen.(<Krei,vertw. Rat der Stadt etc.Diese Faultiere werden auch noch vom Deutschem Volk erwischt. ,ENDE, 

  15. die ganze Sache ist nichts Neues und die Situation findet auch nicht erst seit vorgestern statt. Dieser Trend hat sich schon vor Jahrzehnten so entwickelt, sich kontinuierlich verschärft und ist in der Bevölkerungsstatistik langfristig zu beobachten. Dass dies gesellschaftlicher Sprengstoff ist, dürfte jedem klar sein. Erstaunlich, wie lange gewisse Leute konsequent wegschauen konnten. Das Problem mit diesem Phänomen habe ich schon vor Jahren so kommen sehen, habe mich diesbezüglich schon an diversen Orten geäussert und gesellschaftspolitische Massnahmen gefordert…. Aber eben, kaum jemand wollte hören- man war damals bestenfalls ein "konservativer Hinterwäldler", wenn man auf die Wahrheit geäussert hat. Vielleicht ist es nötig, dass unsere Gesellschaft erst einmal mit vollgas in die Wand läuft, bevor sie lernen will. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.