Merkel: G7-Staaten halten an Sanktionen gegen Russland fest

Die Situation hat sich in der Ukraine im Wesentlichen in der nicht verändert, daher werden die Sanktionen gegen Russland auch weiterhin bestehen bleiben. Merkel will in den nächsten Wochen neuerlich einen politischen Prozess anregen. Steinmeier muss eingestehen, dass es eventuell keine gemeinsame Position der EU geben könnte, um die Sanktionen gegen Russland, über den Juli hinaus zu verlängern. 

Von Redaktion/dts

Die G7-Staaten wollen an den wegen der Ukraine-Krise verhängten Sanktionen gegen Russland festhalten. Eine Veränderung dieser Position sei "erst einmal nicht zu erwarten", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag am Rande des G7-Gipfels in Japan. "Wir müssen jetzt alles daran setzen, dass in den nächsten Wochen noch einmal ein deutlicher Fortschritt bei der Ingangsetzung des politischen Prozesses gemacht wird.

Man muss ja nüchternerweise sagen: Es gibt zwar keine massiven Kampfhandlungen, aber es gibt auch keinen stabilen Waffenstillstand", so die Bundeskanzlerin. Auch bei der Ausarbeitung eines Wahlgesetzes und der Abhaltung der Lokalwahlen sei man immer noch nicht weitergekommen. "Für mich ist es jetzt im Augenblick zu früh, in irgendeiner Weise Entwarnung zu geben", so Merkel.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier erklärte unterdessen bei einem Besuch in Litauen, es werde immer schwieriger, innerhalb der EU eine gemeinsame Position zu einer Verlängerung der Sanktionen gegen Russland über den 31. Juli hinaus zu finden. Der Widerstand gegen die Strafmaßnahmen wachse.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

21 Kommentare

  1. Die Widerständler haben doch recht, wenn sie diesen selbsternannten Weltpolizisten nicht folgen wollen. Man stelle sich nur mal vor die anderen Großmächte wie Rußland und China würden das gleiche treiben und überall ohne Rücksicht auf Verlust intervenieren und mit Brachialgewalt ihre Wirtschafts- und Politikinteressen durchsetzen wollen. Da wäre über kurz oder lang die ganze Welt ein einziges Schlachtfeld. Wären die Russen und die Chinesen nicht so besonnen, dann wären wir alle Opfer der Gier dieser Cowboys jenseits des Atlantiks.

  2. So ist es Achim und Teile unserer Wirtschaft und vor allem unsere Milchbauern leiden unter der ganzen Sache. Es wird wirklich höchste Zeit, dass die EU am Ende ist. Aber sicher werden die Herrschaften sich da etwas anderes einfallen lassen. Sind ja auf dem Gebiet sehr ideenreich, wenn es um den Fall Europas geht.

  3. Wenn Merkel an den Sanktionen festhält, sollten wir nicht an Merkel festhalten. Gebt ihr endlich einen Tritt in ihren fetten Hintern. Das hat sie schon lange verdient.

  4. "lol" Der Türke kriegt 6 Milliarden Cash und der Russe die Sanktionen. Die EU hat längs fertig. Die Zombies in ihren goldenen Palästen ham das nur noch nicht gemerkt. Muss man mit Humor nehmen. Verrückte die sich bemühen als normal wahrgenommen zu werden. :-))

  5. Seit wann ist die Ferkel das Sprachrohr der 28 EU Länder. Europa will keine Sanktionen mehr gegen Russland. Die Stasi Vergangenheit hat bei ihr einen irreparablen psychischen Schaden ausgelöst und gehört in eine Zwangsanstalt für geistig behinderte.  Gehirnadoptierte kinderlose US-gesteuerte Mariontte. 

    1. Na ja so schlimm ist es auch wieder nicht. Deutschland ist der Sklaven-und Helotenstaat von USrael und so haben diese  die Möglichkeit Deutschland Anweisungen zu geben was zu geschehen hat. Das ist aber nicht neu, deshalb und nur deshalb gibt es die EU überhaupt noch. Aber es wird jetzt an allen Ecken und Enden in der EU krachen, es ist angezeigt sein Geld vor dem krachenden EUR zu schützen.

  6. Ich möchte mich abermals bei den Russen für diesen Schwachsinn entschuldigen. Diese Sanktionen werden in keinster Weise vom Deustchen Volk unterstütz oder gewollt. Wir haben eine durchgeknallte Machthaberin, die leider keinerlei Kontrolle mehr unterliegt. Ich würde mich freuen, wenn Russland eine Möglichkeit sehe, Deutschland von diesem Joch zu befreien. Allerdings….das wäre zu einfach. Ich fürchte, wir müssen das selbst tun.

      1. Wahrscheinlich fehlt den Deutschen das Selbstbewusstsein für sowas – was ja kein Wunder ist, da man diesem Volk über 70 Jahre lang erzählt hat wie absolut Scheisse es wäre und bis ans Ende aller Tage Schuldgefühle haben soll

        Bei den Franzosen ist dies halt nicht Fall

  7. Wie lange will die deutsche REGIERUNG eigentlich noch weiter zugucken, wie Merkel – Deutschland endgültig mit 100 Sachen, ganz vor die Wand fährt ???

    1. @Emma Ich verstehe diese Feststellungen nicht. Deutschland ist ein Sklaven,-Kolonial-und Helotenstaat von USrael.2009 sagte Obama in Ramstein/Pfalz noch :"Germany is an occupied country and it will stay that way". Das heißt Deutschland ist freigegeben zum kompletten Ausrauben, unterstützt durch die Statthalter in der "Regierung", die uns vorgaukelt, sie hätte etwas zu sagen!! Sie dient lediglich dafür, das Imperium der USA nach ihrem Willen zu führen und das Volk blöd zu halten.Ihre Anklage müßten Sie deshalb gefälligst an die USA und nicht an die deutsche Regierung zu richten. Viel Spaß dabei!!!

  8. Nachtrag: Habe soeben einen Bericht vom G-7-Gipfel über BBC in Japan gesehen. Der Reporter hat einen Film gedreht, mit einer Perspektive, die alles erklärt. Der US-Präsident betritt den Konferenzraum und alle Staatsführer stehen auf und applaudieren, vergleichbar mit Ludwig XIV. bei einer Audienz im Spiegelsaal des Versailler Schlosses. Wenn man diese Filmsequenz gesehen hat muß man sich nicht mehr fragen wer hier das Sagen hat. Das Verhalten der Anwesenden ist Beweis genug und wir alle sind die Leidtragenden dieser unterwürfigen Politik. Die soll wirklich alle der Teufel holen.

  9. Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Sanktionen bleiben

    MERKEL folgt den USA: Kalter Krieg gegen Russland, wird verschärft.

    Die Nato dehnt sich weiter nach Osten aus. Eine eigenständige deutsche Außenpolitik existiert nur noch in der Erinnerung an bessere Zeiten.

    Epoch Times: Hintergrund: G7,G8 und G20 – Die G`s dieser Welt.

     Auch interessant: DIE WELT: Proteststimmung

    WARUM ICH EIN WUTBÜRGER BIN .

     

  10. @ Achim 20:18

    Obama hatte auch im Konferenzimmer(?!) zu Merkel im vorbeigehen gesagt : Seit unserem letzten Treffen hat sich einiges verändert .

    Dreimal darf man raten – was Obama da wohl mit gemeint hat ? !

  11. Strafmassnahme gegen Selbstbestimung der Bevoelkerung der Krim.

    Da wir weder ueber Friedensvertraege oder Verfassung Natobeitritt Atomkraftwerke Besteuerung oder wie in HH ueber Massenunterkuenfte abstimmen darf und sich erzaehlen lassen muss, dass Souveraenitaet angeblich mit einer muendlichen Depesche moeglich sei. In so einem Land Simulationsprojekt ist es auch moeglich auf seinen wichtigsten Handespartner zu verzichten wenn die groeKanz es will.

  12. Dieses Treffen,hatte war wieder ein Treffen der US Abnicker und musste wieder mal von 23.000 Polizisten geschützt werden.

    Auch die dazu gehörenden Bilder sind zum "Erbrechen" wenn man sieht – wie die sich gegenseitig anbiedern .

  13. leute an alle 

    merkel udn ihre verbrecherbande wollen krieg eggen russland mit allen mitteln 

    absofort sanktionenne gegen unsere volksverbrecher 

    überall

    wie in Frankreich 

    auf die strasse

    deustche soldaten heraus aus der kriegsverbrecherunion nato die über leichen geht

    eu in brüssel stheln unsere geld 

    verdienne tausende von euro 

    vom gestohlenen geld der büregr 

    menschen gehen in die mülltonnen in europa 

     

     

  14. Merkel ist nur ein kraftloses Hilfsmittel der Yankees. Erst kraftlos gegen die SED-, jetzt kraftlos gegen die Yankees. Sie hängt ihre Fahne stets nach dem Wind.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.