Machtkampf mit Erdogan: Davutoglu denkt über Rücktritt nach

Angesichts des Machtkampfs mit Präsident Erdogan denkt Ministerpräsident Davutoglu über einen Rücktritt nach. Der türkische Staatschef will sich immer mehr Befugnisse aneignen.

Von Redaktion/dts

Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu denkt türksichen Medienberichten zufolge über einen Rücktritt nach. Endgültig habe er sich jedoch noch nicht entschieden, berichtet unter anderem die Zeitung "Hürriyet". Hintergrund sei ein Machtkampf zwischen dem AKP-Vorsitzenden Davutoglu und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, der sich immer mehr Macht aneignen will.

Dabei gehe es unter anderem um eine in der vergangenen Woche von der AKP-Führung beschlossene Einschränkung der Befugnisse des Vorsitzenden gegen den Willen Davutoglus. Für den Mittwochabend ist offenbar ein Treffen von Davutoglu und Erdogan geplant. Davutoglu ist seit 2014 Ministerpräsident der Türkei.

Teilen Sie diesen Artikel:
Lesen Sie auch:  Zehn Jahre seit Beginn der gescheiterten Regime Change-Operation gegen Syrien

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...
Loading...

4 Kommentare

    1. @anonymus……….der war gut :-)))

      Übrigens vermute ich mal so aus der Kristallkugel, dass wir bald einen Bericht über einen schrecklichen Autounfall des Herrn Ministerpräsidenten lesen werden / inkl. eines gefundenen Ausweises, der auf die Täterschaft Putins hinweist ^^^^

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.