Flüchtlinge: Tausende Akademiker wollen Anerkennung von Berufsabschlüssen

Bei insgesamt 1,5 Millionen legalen Flüchtlingen und illegalen Migranten, sind vielleicht 5-6.000 Asylbewerber – hochgerechnet auf das ganze Jahr 2015 – welche ihren Berufsabschluss anerkennen lassen wollen, keine fette Ausbeute an hochgradig qualifizierten Menschen. Die "Welt" sieht das vielleicht anders…

Von Redaktion/dts

Unter den Flüchtlingen in Deutschland sind tausende Akademiker, die hierzulande als Arzt, Ingenieur oder Informatiker arbeiten wollen. Allein im zweiten Halbjahr 2015 wollten mehr als 2.900 Asylbewerber ihren Berufsabschluss aus der Heimat in Deutschland anerkennen lassen, berichtet die "Welt" unter Berufung auf Zahlen des Förderprogramms "Integration durch Qualifzierung" (IQ). Das Programm wird unter anderem vom Bundesarbeitsministerium gefördert.

Der Großteil dieser Hochqualifizierten sind demnach Syrer (60 Prozent). Seltener als bei anderen Zuwanderergruppen finden sich unter ihnen Lehrer. "Unsere Beratungsstellen haben gut zu tun", sagte Ottmar Döring, der wissenschaftliche Leiter der Fachstelle Beratung und Qualifizierung im Programm "IQ". Seit 2012 wurden mehr als 60.000 Personen bei der Anerkennung ihrer Abschlüsse beraten. Die Nachfrage nach Informationen seitens der Syrer ist den Informationen zufolge sprunghaft gestiegen: Vor dem Bürgerkrieg meldeten sich gerade einmal zehn oder 25 Interessierte im Quartal; mittlerweile liegt die Zahl bei 1.700 im Quartal, schreibt die "Welt".

Auch die IHK FOSA (Foreign Skills Approval), die für Berufsanerkennungen in Handwerk, Industrie und Handel zuständig ist, meldet eine steigende Zahl von ratsuchenden Flüchtlingen. Bei der IHK FOSA handelt es sich um einen Zusammenschluss von 76 Industrie- und Handelskammern mit Sitz in Nürnberg. Anträge aus den Herkunftsländern von Flüchtlingen – insbesondere Syrien, Irak, Afghanistan und Iran – hätten die IHK FOSA zwar schon seit ihrer Gründung im April 2012 erreicht. Aber: "Wir können derzeit einen Anstieg an Antragstellungen aus den genannten Ländern feststellen", konstatierte Heike Klembt-Kriegel, Geschäftsführerin der IHK FOSA. Bei den Kammern melden sich demnach vor allem Antragsteller mit Berufen aus dem kaufmännischen Bereich, gefolgt von Berufen aus dem Bereich Elektronik und Informatik sowie Metallberufen.

Spread the love
Lesen Sie auch:  Deutlich mehr Ausweisungen von Ausländern

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

13 Kommentare

  1. Unterstellt es wären ein paar Tausend, so wollte ich mich von denen medizinisch nicht behandeln lassen. Die sollen eine deutschen Abschluß versuchen, dann sehen wir weiter. Tatsache ist, dass der negride IQ um über 30 Punkte niedriger liegt als der weiße. Wenn  Merkel und Konsorten schon mit dem rassistischen, israeischen C-K-Plan kommen, dann bitte auch in umgekehrter Richtung hinsichtlich des IQ, denn nur so wird ein Schuh daraus!!!!

  2. Die WELT sieht das anders.

    Ach was?! Die WELT weiß natürlich von ihren USraelischen Freunden und Vordenkern, dass es im Grunde jeder einzelne Flüchtling ein hochqualifizierter Arzt, Ingenieur oder Facharbeiter ist, besonders die mehr als 500.000 Schwarzen, die bald aus Kenia ins Gelobte Land strömen werden, die trotz allem aber nur die klitzekleine Vorhut der 950 MILLIONEN sein werden, die bis 2050 hier hinkommen sollen lt. NATO!

    http://stopesm.blogspot.de/2016/05/fluchtlingemigranten-hoch-qualifizierte.html

  3. Das ist eine absolute Katastrophe für die Herkunftsländer dieser Menschen. Das wird die Armut und die ökonomische Situation dort drastisch verschlechtern. Wir brauchen keine Egoisten und Egozentriker von denen haben wir in Deutschland mehr als genug, wir brauchen Gründer.

  4. Noch 'n Witz

    @camillotorres

     Der Papst und der persische Übervater Ajatollah Chomeini sind in Zürich.  Abends schlendern die beiden selbstvergessen am Zürichsee lang und geraten dabei zufällig ins Rotlichtviertel. In einer der schmalen Gassen öffnet sich eine Tür und eine weibliche Stimme fordert  zum Eintreten auf mit den lockenden Worten "Chum eini" Der Ajatollah mißmutig: "Is lahm." Dahinter der Papst vorwitzig: "Vati kan!!"

  5. Industrielle Getreidefelder in Libyen liegen brach, weil es keine fAcharbeiter gibt, es müssen monatlich auf Kosten der EU 50.000 Tonnen Getreide aus Eu importiert werden, damit die Menschen nicht verhungern. Geschäft ist dies für einige US-Banlster, welche den Getreidehandel bedienen..  Es ist  der Facharbeiterbedarf aller Brachen in Afrika auf EUropa abgestützt. Aber Merkel will diese Afrikanischen  Diplomingenieure "umwerben".

  6. Die Mehrheit der Einwanderer aus Südosteuropa, Vorderasien und Afrika weist kein hohes Qualifikationsprofil auf“, schrieb Heiner Rindermann im Magazin „Focus“.

    Selbst Flüchtlinge aus den Golfstaaten mit einem Uni-Diplom wiesen einen Durchschnitts-IQ von 93 auf (in mathematischen und figuralen Aufgaben): „Ein Fähigkeitsniveau von einheimischen Realschülern.“

    1. Das reicht aus um ein kleines Unternehmen zu gründen und zu führen und seine Interessen politisch und gesellschaftlich nach außen hin zu vetreten.

  7. Diese "Ärzte" sollen ihr Können an Bundestagsbageordneten, Ministern und ähnlich überflüssigen Kriminellen zur Anwendung bringen. Da kann – so oder so – nichts schief laufen.

  8. …..nun, Ihr traumatisierten KRIEGSFLÜCHTLINGE….
    ,macht mal halblang und haltet den ,, Ball" flach !! EurerZieklon der ausgewählten Erde Namens IM Erika, wird EUCH schon noch EUREN TITELN verhelfen, ja soga diese an EUCH verschenken !!!
    Da IHR ja sehr gebildet seit, siehe KÖLNER DOM 2015,
    eine Einladung von der Abwrackministerin des
    DEUTSCHEN VOLKES kostenlos erhalten habt….
    wünsche ich euch im Namen des
    DEUTSCHEN VOLKES…weiterhin eine klare,
    sowie  ungerichtliche Strafverfolgung !!
    Eins ist mir schon erwiesen, dieses ( ihr Pack !!) wird EUCH nicht schwerfallen. DEUTSCHLAND IST EINFACH NUR NOCH GEIL !!!!

  9. Rechnung inkl. MwSt: Fluchthelfer = 15.000 Euro (bereits bar bezahlt);

    Optionen nicht im Preis enthalten (auch in monatl. Raten bezahlbar mit 165 % Zinsen): Gesellenbrief = 3.500 Euro; Bachelor = 15.000 Euro; Master = 35.000 Euro; Dr. = 55.000 Euro (bitte nochmal bei Fr. v. der Leine nachfragen). 

  10. Akademiker und Hochqualifizierte sind ausnahmslos bei nächster Gelegenheit zurückzuschicken, weil diese dringend in der Heimat gebraucht werden. Die widerliche Jagd des rechten Packs nach Fachkräften aus armen Ländern ist nur eine verabscheuungswürdige Neuauflage kolonialistischer Ausbeutung.

    1. So wird das Land weiterhin destabilisiert. Das können die "demokratisierten Ländern ganz gut – andere Länder demokrati…ähh destabilisieren. 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.