Der Schrei nach Krieg: Rasmussen ruft zum Kreuzzug gegen Russland!

Da hat einer offenbar mal wieder seine Pillen nicht genommen: Der ehemalige NATO-Oberindianer Anders „fog of war“ Rasmussen delirierte unlängst öffentlich von einem „heiligen Kreuzzug im Namen der Demokratie“, den der Westen gegen das ach so böse Reich des Bösen, also Russland, führen müsse.

Von Marcello Dallapiccola

Den ganzen Artikel über diese höchst bedenkliche Aussage Rasmussens, in welchem Zusammenhang er sie tätigte und in welch „illustrer“ Umgebung, können Sie diesem Artikel auf Russia-Insider nachlesen.
Doch abgesehen davon, dass der Ton von Seiten der NordAtlantischen TerrorOrganisation immer heftiger und unzivilisierter wird, gibt es ohnehin nicht viel Neues; wie eh und je wird gegen Russland gehetzt und fleißig eine imaginäre Bedrohung durch eine russische Invasion herbeigeredet.

Man tut ja auch wirklich alles für eine Eskalation: Die Meldungen von amerikanischen Spionage- und anderen Flugzeugen, die an der Grenze zum russischen Luftraum abgefangen werden, häufen sich. Erst kürzlich monierten die Amerikaner, dass zwei russische Flugzeuge zu nahe an ihrer „USS Donald Cook“ vorbeigeflogen wären; nach dem mittlerweile berühmt gewordenen Blackout des US-Kriegsschiffes im Schwarzen Meer mit anschließender Demütigung durch eine einzelne russische Maschine, die gemütlich eine simulierte Angriffsschleife nach der anderen über dem paralysierten Riesen flog, ist man da natürlich besonders empfindlich.

Doch in beiden Fällen muss man sich fragen: Was zum Geier hat ein US-Kriegsschiff im Schwarzen Meer beziehungsweise in der Ostsee verloren? Ist das etwa US-Hoheitsgebiet? Und warum tuckern die da mit so schwerem Gerät herum? Das macht man normalerweise nur im Krieg – oder eben, wenn man einen solchen vorbereitet.

Seit Putin das schmutzige Spiel mit der erstunkenen und erlogenen Maidan-Revolution durchschaute und die nötigen Schritte einleitete, um Schaden von seinem Land abzuwenden, wird der amerikanische Hegemon nicht müde, seine Vasallen auf Russland zu hetzen. Doch alle Sanktionen haben bisher nur zu einem Ergebnis geführt: Sie haben Russland stärker gemacht. Lebensmittel bezieht man jetzt halt aus Asien und Südamerika oder produziert sie gleich selber, reger Austausch auf allen Ebenen findet mit den BRICS-Staaten statt. Praktisch überall auf der Welt, wo der amerikanische Einfluss nicht zu groß ist, ist Russland ein gern gesehener Freund und Partner.

Loading...

Das schmeckt natürlich den Strategen im Pentagon gar nicht, deshalb muss unbedingt gestichelt und Stimmung gemacht werden. Man kennt das falsche und verlogene Vorgehen der US-Geheimdienste ja mittlerweile mehr als gut: Provokationen und Propaganda, um die Bevölkerung einzustimmen und mobil zu machen, schließlich irgendwo eine False-Flag-Operation, und schon kann das Massakrieren beginnen. Dass Europa diesmal (wieder einmal) den Arsch hinhalten wird müssen, ist dem Dänen Rasmussen dabei egal. Schon zu seiner aktiven Zeit galt er als Scharfmacher und übler Kriegshetzer, da ist es nur logisch, dass er jetzt als Kläffer vorangeschickt wird.

Ob er dabei eine lächerliche Figur abgibt oder nicht (Heiliger Kreuzzug im Namen der Demokratie, Mann-o-Mann!) kann dem feinen Herrn Fog of endless War ebenfalls egal sein – sein gekaufter Hintern wird aus der Schusslinie sein, wenn Europa den Preis für dieses hirnverbrannte Kriegsgeschrei bezahlen wird müssen.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

52 Kommentare

    1. Die RF Militär Doktrin besagt mehr als eindeutig, dass ein "Fehler" egal von welcher Seite gegen Russland, eine direkte Vergeltung gegen die USA nach sich zieht. Man spricht mittlerweile ganz offen von einem asymetrischen und schnellen Schlag.

      Die Aussagen der USA sind da ebenfalls eindeutig.

        1. Die Wahrheit über: USA/Nato haben über 1000 Militärstützpunkte auf der ganzen Welt, was einer Anektion der Länder gleich kommt, und hat seit 1945 folgende kriegerische Operationen durchgeführt, mit mehr als 45 Mln. Toten.

          Kriege und Operationen der USA 1945 bis heute

          Das Land, das vorgibt, der Welt Frieden, Freiheit und Demokratie zu bringen, brachte wie kein anderes Krieg, Terror, Diktaturen, Tod und Zerstörung, nahezu pausenlos, bis heute:

          1945, Hiroshima und Nagasaki, 6. August und 9. August
          1950-1990, Operation "Gladio"
          Korea-Krieg: 27. Juni 1950 bis 27. Juli 1953
          1953. Iran: CIA Putsch Mossadegh
          1954. Guatemala: CIA Putsch gegen Regierung Arbenz
          1956, Ägypten: US-Regierung und CIA Destabilisierung Regierung Nasser
          Suez-Krise: Ägypten, 26. Juli 1956 bis 15. November 1956
          Operation "Blue Bat": Libanon, 15. Juli 1958 bis 20. Oktober 1958
          Taiwan-Straße: 23. August 1958 bis 1. Juni 1963
          Kongo: 14. Juli 1960 bis 1. September 1962
          1961, Kuba: März 1960 CIA Sprengung Frachter »Coubre«
          1961. Kongo/Zaire: CIA-Söldner Mord Präsidenten Lumumba,
          1962. Laos: CIA Aufbau Söldnerarmee »L..Armee Clandestine«,
          1964. Brasilien: CIA-Putsch Präsident Joao Goulart
          1965. Dominikanische Republik: CIA-Putsch Präsident Juan Bosch
          1965, Indonesien: CIA-Putsch gegen Präsident Sukarno
          1967, Griechenland:CIA »Obristenputsch«
          1967, Bolivien: Ermordung Che Guevara
          1970-1973, Chile: CIA-Putsch Aliende
          Operation "Tailwind": Laos, 1970
          Operation "Ivory Coast/Kingoin": Nordvietnam, 21. November 1970
          1972 ff., Honduras: USA unterstützter Militärputsch
          Operation "Endweep": Nordvietnam, 27. Januar 1972 bis 27. Juli 1973
          Operation "Linebacker I": Nordvietnam, 10. Mai 1972 bis 23. Oktober 1972
          Operation "Linebacker II": Nordvietnam, 18. Dezember 1972 bis 29. Dezember 1972
          Operation "Pocket Money": Nordvietnam, 9. Mai 1972 bis 23. Oktober 1972
          Operation "Freedom Train": Nordvietnam, 6. April 1972 bis 10. Mai 1972
          Operation "Arc Light": Südostasien, 18. Juni 1965 bis April 1970
          Operation "Rolling Thunder": Südvietnam, 24. Februar 1965 bis Oktober 1968
          Operation "Ranch Hand": Südvietnam, Januar 1962 bis Januar 1971
          Kuba-Krise: weltweit, 24. Oktober 1962 bis 1. Juni 1963
          Operation "Powerpack": Dominikanische Republik, 28. April 1965 bis 21. September 1966
          Sechs-Tage-Krieg: Mittlerer Osten, 13. Mai 1967 bis 10. Juni 1967
          Operation "Nickel Grass": Mittlerer Osten, 6. Oktober 1973 bis 17. November 1973
          1974. Zypern: CIA Putsch gegen Präsident Makarios.
          1975. Osttimor: US-Unterstützung Invasion Suharto-Regime
          Operation "Eagle Pull": Kambodscha, 11. April 1975 bis 13. April 1975
          Operation "Freequent Wind": Evakuierung in Südvietnam, 26. April 1975
          bis 30. April 1975
          Operation "Mayaguez": Kambodscha, 15. Mai 1975
          1976. Argentinien: CIA Militärputsch Videla-Regimes
          1976/82, Angola: US Militärhilfe für die Rebellen
          1980-1988, Iran/Irak: Aufrüstung des Iraks zum Krieg und Sturzversuch Ajatollah Khomeni
          1980-1990, Afghanistan: CIA Anheuerung, Bewaffnung, Finnazierung und Ausbildung von Mudjahedin, darunter Osama Bin Laden, gegen Sovjettruppen
          Operationen "Eagle Claw/Desert One": Iran, 25. April 1980
          El Salvador, Nikaragua: 1. Januar 1981 bis 1. Februar 1992
          Operation "Golf von Sidra": Libyen, 18. August 1981
          1982. Falklands/Malvinas: US Satelitenaufklärungsdaten-GB Falklandkrieg
          US-Multinational Force: Libanon, 25. August 1982 bis 11. Dezember 1987
          Operation "Urgent Fury": Grenada, 23. Oktober 1982 bis 21. November 1983
          1986, Haiti: USA Istallation einer Militärjunta.
          Operation "Attain Document": Libyen, 26. Januar 1986 bis 29. März 1986
          Operation "El Dorado Canyon": Libyen, 12. April 1986 bis 17. April 1986
          Operation "Blast Furnace": Bolivien, Juli 1986 bis November 1986
          Operation "Ernest Will": Persischer Golf, 24. Juli 1987 bis 2. August 1990
          Operation "Praying Mantis": Persischer Golf, 17. April 1988 bis 19. April 1988
          Operation "Just Cause": Panama, 20. Dezember 1989 bis 31. Januar 1990
          Operation "Nimrod Dancer": Panama, Mai 1989 bis 20. Dezember 1989
          Operation "Promote Liberty": Panama, 31. Januar 1990
          Operation "Ghost Zone": Bolivien, März 1990 bis 1993
          Operation "Sharp Edge": Liberia, Mai 1990 bis 8. Januar 1991
          Operation "Desert Farewell": Südwest-Asien, 1. Januar 1992 bis 1992
          Operation "Desert Calm": "Südwest-Asien, 1. März 1991 bis 1. Januar 1992
          Operation "Desert Shield": 2. August 1990 bis 17. Januar 1991
          Operation "Desert Storm": Irak, 17. Januar 1991 bis 28. Februar 1991
          Operation "Eastern Exit": Somalia, 2. Januar 1991 bis 11. Januar 1991
          Operation "Productiv Effort/Sea Angel": Bangladesh, Mai 1991 bis Juni 1991
          Operation "Fiery Vigil": Philippinen, 1. bis 30. Juni 1991
          Operation "Victor Squared": Haiti, 1. bis 30. September 1991
          1991, Haiti: CIA Militärputsch Jean-Bertrand Anstide.
          Operation "Quick Lift": Zaire, 24. September 1991 bis 7. Oktober 1991
          Operation "Silver Anvil": Sierra Leone, 2. Mai 1992 bis 5. Mai 1992
          Operation "Distant Runner": Ruanda, 9. April 1994 bis 15. April 1994
          Operationen "Quiet Resolve"/"Support Hope": Ruanda, 22. Juli 1994 bis 30. September 1994
          1993/95, Bosnien: Luftangriffe auf Serbenstellungen
          1995, Kroatien: US-Luftangriffe zur Vorbereitung Operation Oluja
          Operation "Uphold/Restore Democracy": Haiti, 19. September 1994 bis 31. März 1995
          Operation "United Shield": Somalia, 22. Januar 1995 bis 25. März 1995
          Operation "Assured Response": Liberia, April 1996 bis August 1996
          Operation "Quick Response": Zentralafrikanische Republik, Mai 1996 bis August 1996
          Operation "Guardian Assistance": Zaire/Ruanda/Uganda, 15. November 1996 bis 27. Dezember 1996
          Operation "Pacific Haven/Quick Transit": Irak – Guam, 15. September 1996 bis 16. Dezember 1996
          Operation "Guardian Retrieval": Kongo, März 1997 bis Juni 1997
          Operation "Noble Obelisk": Sierra Leone, Mai 1997 bis Juni 1997
          Operation "Bevel Edge": Kambodscha, Juli 1997
          Operation "Noble Response": Kenia, 21. Januar 1998 bis 25. März 1998
          Operation "Shepherd Venture": Guinea-Bissau, 10. Juni 1998 bis 17. Juni 1998
          Operation "Infinite Reach": Sudan/Afghanistan, 20. bis 30. August 1998
          Operation "Golden Pheasant": Honduras, ab März 1988
          Operation "Safe Border": Peru/Ekuador, ab 1995
          Operation "Laser Strike": Südafrika, ab 1. April 1996
          Operation "Steady State": Südamerika, 1994 bis April 1996
          Operation "Support Justice": Südamerika, 1991 bis 1994
          Operation "Wipeout": Hawaii, ab 1990
          Operation "Coronet Oak": Zentral- und Südamerika, Oktober 1977 bis 17. Februar 1999
          Operation "Coronet Nighthawk": Zentral- und Südamerika, ab 1991
          Operation "Desert Falcon": Saudi Arabien, ab 31. März 1991
          Operation "Northern Watch": Kurdistan, ab 31. Dezember 1996
          Operation "Provide Comfort": Kurdistan, 5. April 1991 bis Dezember 1994
          Operation "Provide Comfort II": Kurdistan, 24. Juli 1991 bis 31. Dezember 1996
          Operation "Vigilant Sentine I": Kuwait, ab August 1995
          Operation "Vigilant Warrior": Kuwait, Oktober 1994 bis November 1994
          Operation "Desert Focus": Saudi Arabien, ab Juli 1996
          Operation "Phoenix Scorpion I": Irak, ab November 1997
          Operation "Phoenix Scorpion II": Irak, ab Februar 1998
          Operation "Phoenix Scorpion III": Irak, ab November 1998
          Operation "Phoenix Scorpion IV": Irak, ab Dezember 1998
          Operation "Desert Strike": Irak, 3. September 1996; Cruise Missile-Angriffe: Irak, 26. Juni 1993, 17. Januar 1993, Bombardements: Irak, 13. Januar 1993
          Operation "Desert Fox": Irak, 16. Dezember 1998 bis 20. Dezember 1998
          Operation "Provide Promise": Bosnien, 3. Juli 1992 bis 31. März 1996
          Operation "Decisive Enhancement": Adria, 1. Dezember 1995 bis 19. Juni 1996
          Operation "Sharp Guard": Adria, 15. Juni 1993 bis Dezember 1995
          Operation "Maritime Guard": Adria, 22. November 1992 bis 15. Juni 1993
          Operation "Maritime Monitor": Adria, 16. Juli 1992 bis 22. November 1992
          Operation "Sky Monitor": Bosnien-Herzegowina, ab 16. Oktober 1992
          Operation "Deliberate Forke": Bosnien-Herzegowina, ab 20. Juni 1998
          Operation "Decisive Edeavor/Decisive Edge": Bosnien-Herzegowina, Januar 1996 bis Dezember 1996
          Operation "Deny Flight": Bosnien, 12. April 1993 bis 20. Dezember 1995
          Operation "Able Sentry": Serbien-Mazedonien, ab 5. Juli 1994
          Operation "Nomad Edeavor": Taszar, Ungarn, ab März 1996
          Operation "Nomad Vigil": Albanien, 1. Juli 1995 bis 5. November 1996
          Operation "Quick Lift": Kroatien, Juli 1995
          Operation "Deliberate Force": Republika Srpska, 29. August 1995 bis 21. September 1995
          Operation "Joint Forge": ab 20. Juni 1998
          Operation "Joint Guard": Bosnien-Herzegowina, 20. Juni 1998
          Operation "Joint Edeavor": Bosnien-Herzegowina, Dezember 1995 bis Dezember 1996
          Operation "Determined Effort": Bosnien, Juli 1995 bis Dezember 1995
          1998, Afghanistan: Cruise Missiles Angriff auf frühere CIA-Ausbildungslager
          1998. Sudan: Raketenangriff auf pharmazeutische Fabrik
          Operation "Determined Falcon": Kosovo/Albanien, 15. Juni 1998 bis 16. Juni 1998
          Operation "Eagle Eye": Kosovo, 16. Oktober 1998 bis 24. März 1999
          Operation "Sustain Hope/Allied Harbour": Kosovo, ab 5. April 1999
          Operation "Shining Hope": Kosovo, ab 5. April 1999
          Operation "Cobalt Flash": Kosovo, ab 23. März 1999
          Operation "Determined Force": Kosovo, 8. Oktober 1998 bis 23. März 1999
          Operation "Enduring Freedom: Afghanistan, 7. Oktober 2001, dauert bis heute an
          2001 False flag – Aktion auf Büro-Hochhäuser in New York und anschließender Militärintervention in Afghanistan (November)
          2002, Venezuela CIA-Putschversuch gegen Präsident Chavez
          2003 Militärische Führerschaft im 3. Golf-Krieg gegen den Irak, Operation "Iraqi Freedom": Irak, 20. März 2003, Ermordung von Saddam Hussein, dauert bis heute an
          2004 Truppenendsendung nach Haiti nach dem Sturz von Präsident Jean-Bertrand Aristide (März)
          2006, Libanonkrieg: US Unterstützung, Satelitenaufklärung und Waffenlieferungen
          an Israel
          2011 Februar: Militärputsch und asymmetrische Militäreinsätze in Libyen, Ermordung von Muammar al-Gaddafi, Errichtung einer US-Marionetten-Regierung;
          2011 seid März: Asymmetrische Kriegführung der USA gegen Syrien mit dem Ziel, eine US-Marionetten-Regierung einzusetzen
          2013 seit November: Asymmetrische Kriegführung der USA gegen die Ukraine, verdeckter Militärputsch und Sturz der gewählten Regierung, Einsetzung einer Übergangsmarionette als Regierungschef- Poroschenko und es läuft so weiter

  1. Der Herr hatte wohl Ausgang…

    und sein Betreuer war einenTee trinken, so dass der Herr R. unbetreut dachte.

    Im übrigen muss ich die Auto-Text-Funktion anklagen :

    Wer im Delirium ist, deliriertund wer sich beschwert, moniert.

    Mokiert (also belustigt) haben sich allenfalls die Russen.

    1. @Deutscher Michel: Vielen Dank für's aufmerksame Lesen! Das Mokieren/Monieren habe ich prompt korrigiert, das "delirierte" passt jedoch.
      Es ist eine Freude, so sprachbegeisterte Leser zu haben!

    1. Unsere russischen Brüder sind im Geiste vereint und haben aus den wahren Kriegsursachen des Ersten und Zweiten WK sicherlich gelernt und lassen sich hoffentlich nicht teilen ("Teile und Herrsche"-Prinzip des Little Britain).

      Hier bei uns kann man von keinen Staaten mehr reden. Seit Ende der WK sind wir nach und nach geschwächt, verdummt und nachhaltig ausgedünnt worden. Das soll keinesfalls mit den Russen (oder überhaupt mit allen Nationen) geschehen. Die VSA sollte lieber in ihre eigentlichen Staaten reaktiviert werden (wie es hier bei uns auch sein sollte). Globalisierung in diesem realen Vorgehen ist nichts anderes als die Entmündigung der Menschen und die Auslöschung ihrer Rechte.

  2. Man braucht diesem Hass-Zombi nur anzuschauen, da offenbart sich die Diagnose von ganz alleine, sie lautet: "unsagbar Böse". Man möchte glauben, das die Amis diesen Typen direkt in einer Irrenanstalt gecastet haben, und es werden nur solche kranken Vögel für das Amt des NATO-Generalsekretärs ausgewählt (siehe Stoltenberg). Das biblische Reich des Antichristen aus der Offenbarung, kennzeichnet genau diese westliche Ära, die von Psychopathen dominiert wird.

  3. soll rasmussen gleich an die vorderste front, da wird ihm wieder klar in der birne. wo kommen wir denn hin, zum krieg hetzen aber dann andere dort kämpfen und verrecken lassen. erinnert mich immer an black sabbaths "war pigs".

  4. Jo, dann sollen diese ganzen Sesselfurzer mal zuerst an die Front und dem "Feind" in die Augen schauen. Ich bin mir sicher, dann ist es ganz schnell vorbei mit der Kriegslust!

  5. Das ist genauso ein irrer Krmineller wie die USrael-hörigen Idiotenpolitiker im EUdSSR-Knast.

    Ich wünsche diesem Oberaraschloch, dass er sich die erste NATO-DU-Kugel einfängt und gaaaaaaaaaanz langsam und unter großen Schmerzen verreckt genau wie all die anderen Irren hier.

  6. Ich empfehle das ganze Konvolut wie Rasmussen,Stoltenberg,Domröse,Clinton,V.D.Leyen,Allbright,Breadlove,samt dem neuen Spaghetti und Kinder plus Enkel in die vorderste Reihe gegen Russland schicken.Garantiert hätten wir sofortige Abrüstung sowohl verbal als auch praktisch.Da wird nur so getönt im Wissen das sie nicht betroffen sind.

    1. Der Hegemon wird dieses Mal massiv betroffensein, dass hat Russland unverständlich klar gemacht,aber offensichtlich hilft da irgendwann dann leider wirklich nur noch ne saubere Kalibr-ierung,

  7. Gibt es denn keinen Psychiater, der solche Menschen ordentlich medikamentös einstellt??? Wozu haben wir denn die glorreiche Pharmaindustrie. Anscheinend versagt sie genau bei dieser Berufsgruppe. Oder haben die Politiker und Militärs einen anderen Hirnstoffwechsel? Im Zivilleben werden solche Leute als psychisch auffällig beschrieben. Die benehmen sich, als wären sie höllisch auf Kokain. Nur jemand, der nicht alle Tassen im Schrank hat, gibt so einen gefährlichen Nonsens von sich. Die Welt wird von psychisch schwerst angschlagenen Personen in den Schwitzkasten genommen!! Aber sie werden an ihrer eigenen satanischen Ausrichtung, mit der sie die Erde zu einem Ort der Hölle verwandeln wollen, zu grunde gehen!

  8. Ist dieser schwer gestörte Typ bei FB?? Zumindest die Nato ist da vertreten…da sollten wir  mal massenhaft Grüße hinterlassen…..

  9. Aha, nun wundert mich nichts mehr:

     

    Goldman Sachs holt sich ehemaligen NATO-GeneralsekretärAnders Fogh Rasmussen heuert bei Goldman anhttp://www.manager-magazin.de/koepfe/anders-fogh-rasmussen-heuert-bei-goldman-an-a-1046845.html

     

    Klaefft der Pudel fuers Herrchen?

     

     

    1. Ja die banker machen uns platt, was wir brauchen ist, goldman sachs muss zerschlagen werden und dafür mehrere kleine banken mit überwachung.

  10. Die europ.Steuerzahler müssen schwer arbeiten, um diesen NATO-Moloch zu erhalten, wo die Amis ihre alten Waffenbestände hinschicken, gegen bare Münze versteht sich.

    Es ist die Ursache der enormen Staatsverschuldung  der Europäischen Länder, wegen solcher Geldverschwendung. an die Amis.

     

    1. Mit den Waffen und der Staatsverschuldung ist es wie mit dem Huhn und dem Ei. Nicht wirklich leicht zu beantworten da in vielerlei Hinsicht miteinander verwoben. Im übrigen sollte man das ganze nicht überbewerten. Russland besitzt mittlerweile die Fähigkeit zur Reaktion der toten Hand, Endsieg für die Bänker der Welt also unmöglich.

      Hofhunde müssen nunmal Bellen. Das deren Job.:-)

  11. Wer für Kriege plädiert, sollte auch sofort an die Front beordert werden!

    Auf diese Weise würden wir so etliche "Brechmittel" los und diese Hetzereien hätten sich recht bald erledigt.

    Ich wüsste schon, wen ich abkommandieren würde, nämlich vorrangig Blondie mit ihrem ekeligen Gesülze. Rasmussen sollte sie direkt begleiten müssen, wie viele andere.

     

  12. Gebt dem Mann doch ein Pferd und letzt ihn in der Ostukraine bei Donezk aus.

    Dann kann er gen Osten in seinen Feldzug gegen Russland reiten.

    Mal sehen wie weit er kommt.

    So ein kranker Spinner.

  13. Verfolgt man den Lebenslauf von Anders Fogh Rasmussen vom Rücktritt als Steuerminister wegen 'kreativer Buchführung' bis zu seiner Rolle im Golfkrieg mit der Mißhandlung von Kriegsgefangenen und der jetzigen Kriegshetze gegen Rußland so sollte dieser 'crook' schnellstens verhaftet und eingesperrt werden bevor er noch mehr Unheil anrichtet.

  14. Nein, sein Arsch wird nicht aus der Schusslinie sein. Russland stellte ganz klar fest, falls es zu einem Krieg kommt, dieser auch auf amerikanisches Boden ausgeführt werden wird. 2 us verschuldete Weltkriege reichen!

    1. Das beste Beispiel woran man nicht nur einen, sondern mehrere Psychopathen erkennen kann, sind die irrationalen Handlungen einer NATO, die unter einer Art von Bedrohungswahn zu leiden scheinen.

  15. Ich glaube, wir werden von Wahnsinnigen gelenkt , zu einem wahnsinnigen Ende .

    Und ich glaube , ich werde als Wahnsinniger eingesperrt , weil ich das sage .

    Das ist das Wahnsinnige daran .

     

    Das Volk hat die Macht . Alles , was wir tun müssen , ist , diese Macht im Volk zu wecken.

    Die Menschen haben das nicht begriffen . Sie sind nicht darauf getrimmt zu realisieren , dass sie die Macht haben.

    Das System ist so ausgelegt , damit Alle glauben , der Staat wird Alles richten ,

    WIR sind aber der Staat .

     

    John Lennon

  16. Nimmt diesen Pups eigentlich wer erst. Der ist doch scheints , direkt aus der Hoppla ausgebrochen und war die letzten 30 Jahre sediert.

  17. Wenn er für Demokratie sein sollte, dann laß uns doch abstimmen darüber.

    Also wer ist dafür,

    1. daß er ab sofort eingewiesen wird in die geschlossene Abteilung für die nächsten 80 Jahre zur Klärung der Behandlungsdetails.

    2. Redverbot und Schreibverbot erteilt bekommt?

    3. Zu einem Teufelsaustreiber geschickt wird?

    4. Nach einem RFID-Chip untersucht wird.

    5. Zum nächsten Präsidenten von Absurdistan-Kraussmaffeiistans ernannt wird.

    6. Ein G36 als Zäpfen erhält wie einst M. Gaddafi.

    Wer für alle 6 Punkte plädiert macht heute Nacht das Licht im Kühlschrank aus.

  18. Diese Fratze erinnert mich an George Trotteljuu Bush. Und hat offenbar genausoviel Durchzug im Oberstübchen wie Dumpfbacken-George. "Heiliger Kreuzzug" wenn ich das nur schon höre! Der muss doch unter Drogen stehen. Anders ist dieser irre Augenausdruck und das ungeheurlich dumme Gefasel nicht zur erklären. Ab in die Geschlossene mit dem widerlichen Gnom.

  19. Rassmussen wie sein Nachfolger, alles US Kriegshetzer.

    Undd Russland war endlich die letzten Jahre auch wieder mehr Freund als Feind von Deutschland und Europa, bis Merkel und die EU das Ruder wieder herum gerissen haben, weil nämlich die US NATO es wegen dem korrupten Pleiteland UKRAINE so wollte.

    Die Ukraine wird seit Jahren von korrupten Regierungen regiert und wird es immer noch, aber trotzdem hat das Pleiteland Ukraine (und Georgien) ab JUNI die VISAFREIHEIT für alle UKRAINER nach EUROPA bekommen. Warum wohl ? !

  20. Rassmussen wie sein Nachfolger, alles US Kriegshetzer

    wer am lautesten schreit der ist der grösster verbrecher, sie denken dass die wert gar nix sieht, und vergessen hat wie viele kriege und bundte revolutionen von ihnen angezetel wurden

  21. Rassmussen, Breedlove, Stoltenberg und die 450 politiker welche für Krieg stimmten müssen allesamt was gewaltiges an der Waffel haben. unsere Presse wie Springer Spiegl Bild usw. hetzen natürlich artig mit. nur ihr Pfeifen, damit bringt ihr den deutschen nicht an die Waffen. lol.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.