CDU plant Steuerentlastung ab 2018

Die Bundestagswahlen sind 2017, dennoch plant die CDU die Steuerentlastung erst für 2018. Wir erinnern uns and die Worte Merkels: "Man kann sich nicht darauf verlassen, daß das, was vor den Wahlen gesagt wird, auch wirklich nach den Wahlen gilt. Und wir müssen damit rechnen, daß das in verschiedenen Weisen sich wiederholen kann."

Von Redaktion/dts

CDU will in die Bundestagswahl 2017 mit den Schwerpunktthemen Steuersenkungen, Innere Sicherheit und Familie ziehen. Das meldet "Bild" unter Berufung auf führende Parteikreise. Danach ist unter anderem eine Aufstockung des Personals bei Bundespolizei und Geheimdiensten geplant. Außerdem ist in den Unionsparteien eine deutliche Ausweitung von Telefon- bzw. Videoüberwachung sowie Vorratsdatenspeicherung im Kampf gegen Einbrecher im Gespräch. Bislang dürfen komplette Handy-Funkzellen bei Einzeltätern nicht überwacht werden. Das soll sich ändern.

Außerdem sollen die Speicherfristen für Telefonverbindungs-Daten (derzeit zehn Wochen) verlängert werden. Auch Steuersenkung für kleine und mittlere Einkommen sind geplant, wie "Bild" weiter schreibt. Demnach lässt Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) derzeit ausarbeiten, wie eine spürbare Entlastung ab 2018 gelingen könnte. "Die Union tritt für steuerliche Entlastung kleinerer und mittlerer Einkommen ein. Wir wollen weitere Schritte beim Abbau der kalten Progression und der steuerlichen Entlastung von Familien gehen", bestätigte der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhard Rehberg (CDU) gegenüber "Bild".

Als möglich gilt auch eine Kürzung des Solidaritätszuschlags oder eine Senkung der Steuertarife. Auch die Vater-Mutter-Kind-Familie soll gegenüber Modellen von Regenbogen-Familien wieder stärker in den Mittelpunkt rücken, hieß es. Die CSU drängt außerdem auf die Einführung bundesweiter Volksentscheide.

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

25 Kommentare

    1. Dummdreister geht's nimmer. Selbst ein hirngewaschener CDU-Wähler könnte doch einmal auf den Gedanken kommen, wovon die importierten Heerscharen und deren nachfolgender Anhang denn bezahlt werden soll, wenn nicht über Steuererhöhungen.

    2. Das Geld kann nur durch Arbeit entstehen. Da es aber 15x mehr Geld gibt, als die gesamte Menschheit durch Produktion oder Dienstleistung erwitschaften kann, ist es müssig darüber nachzudenken.

      ANGELA MERKEL:

      "Man kann nicht erwarten, dass nach der Wahl gilt, was vor der Wahl gesagt wird."

      "Es gibt für Deutschland kein dauerhaftes Recht auf Demokratie"

  1. Das sollte vielleicht heissen "geplante Steuererhöhung", haben sich etwas verschrieben die Leutchen.

    Wer es glaubt, wird selig, dass es Steuerentlastung gibt. Aber soll ja erst 2018 sein, nach der Wahl. Die glauben doch nicht etwa, die Bevölkerung wird die nun wählen. Wie schätzen die uns denn ein? Ganz so bescheuert sind die meisten nun auch nicht. Rechnen klappt noch ganz gut. 

  2. Mensch das hatten wir doch schon bei der letzten Wahl. Keine Steuererhöhung und dann sagte sie nachd er Wahl, daß man ja wohl nicht erwarten könne, daß das was vor der Wahl versprochen wird nach der Wahl auch tatsächlich gilt. Wer es nicht glaubt, sollte mal reinhören bei Merkel.

    https://www.youtube.com/watch?v=ePsOvoT9f58

    Wir erinnern uns noch an die grandiose Steuervereinfachung frei nach Kirchof, als Merkels Programmpunkt. Nach der Wahl war er weg und kein Wort mehr davon

    Wir erinnern uns "Mit mir wird es keine Mehrwertsteuererhöhung geben" und aus 2% der Sozis und 0% der CDU wurden dann 3%, da Koalition. Hat man einmal darüber gesprochen eine Steuer ganz abzuschaffen oder auf ein Maß von früher zu reduzieren? Nein die abgabenlast beträgt heute schon mit direkten und indirekten abgaben mehr als 78%.

    Noch besser "Merkel gibt ihr Wort definitiv keine Steuererhöhung wegen Flüchlingskrise"

    http://www.focus.de/politik/deutschland/definitiv-kanzlerin-gibt-ihr-wort-keine-steuererhoehungen-wegen-fluechtlingskrise_id_5005973.html

    Wir haben in unserer Gemeinde deshalb jedes Jahr zwischen 20% und 30% Grundsteuererhöhung gehabt teilweise sogar noch mit rückwirkender Wirkung und zusätzlich noch eine Winterdienstgebühr und eine Straßenreinigungsgebühr (eine Rgenwassergebühr hatten wir bereits) bekommen, die teilweise die Grundsteuer bis zu dem 20-fachen übersteigt, je nachdem wo man liegt. Gereinigt wird deshalb aber nicht mehr. winterdienst ga es schon seit Jahren nicht. Aber Heime in Mengen werden gebaut, Häuser gekauft und weltoffene Vermieter gesucht und vorher hatte man nicht mal Geld für eine Parkbank.

    Wer Merkel vertraut muss schon ziemlich dumm sein.

    1. die abgabenlast beträgt heute schon mit direkten und indirekten abgaben mehr als 78%.

       

      Erfrischend zu sehen das es noch Menschen bei klarem und wachem Verstand sind gibt.

  3. Bla, bla, bla. Klingt wie ein Hörspiel mit immer den gleichen Lügen und der gleichen Propaganda. Die CDU ist organisiertes Verbrechen in Reinkultur, und sie kommen nur mit ihrem ganzen Beschiss durch, weil die Leute zu dämlich sind FAKTEN zu kapieren! 

  4. ………..mit Speck fängt man Mäuse, und ich wette viele Idioten fallen auf diese Taschenspielertricks wieder rein.

    Wein für die Reichen, Brotkrümel und Spiele für,s Volk !

     

  5. Ein volkswirtschaftlicher Berater des Kapitalriesen PIMCO schlägt vor, in der aktuellen deflationären Phase die Unabhängigkeit der Zentralbanken aufzugeben.

    „Die Unabhängigkeit der Zentralbanken ist wird allgemein als notwendige Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Geldpolitik akzeptiert. Wenn man die politische Stimmung dieser Tage betrachtet, zusammen mit der rückläufigen Inflation in den letzten Jahrzehnten, dann besteht die Möglichkeit, dass die Unabhängigkeit in Frage gestellt wird. Und dieses Szenario ist weniger beängstigend als mancher glauben mag“, erklärt Joachim Fels, volkswirtschaftlicher Berater der Kapitalverwaltungsgesellschaft PIMCO im Rahmen eines Kommentars auf der Internetseite des Unternehmen.

    1. Is das Britischer Humor?

      Die Bude in der EU und den USA tun nix anders mehr als die eigenen Staatsanleihen kaufen. Unabhängikeit aufgeben, der war nich schlecht.

  6. Wir sind im Wahlkampf. 

    Das ist natürlich alles heiße Luft. Ich bin davon überzeugt das die wirklichen wahlumfragen katastrophal aussehen und das jetzt versucht wird  dagegenzusteuern.  Außerdem werden jetzt Themen der AFD übernommen. 

  7. Deutsche Dummbeutel gehen bei jeder Wahl den Lügen der Systemparteien auf den Leim. Vielleicht ist es kollektiver Rinderwahn mit Hirnzersetzung? Erst, wenn im eigenen Dummbeutel nichts mehr klimpert, heben sie ihren stieren Blick und stürzen sich auf den nächsten Sündenbock, der ihnen von ihren Schlächtern auf dem Tablett serviert wird.

  8. Das Problem ist die Bevölkerung als solche. Wer hier und anderswo kommentiert scheint sich ja noch für die Politik und seine Verwerfungen zu interessieren. Was aber machen die anderen 79 Mill. Deutschen? Die ergehen sich in ihrer heilen Welt der Unterhaltung, der Feiern, des Urlaubs, des rauschenden Kosums usw.. Und genau das ist der Dunstkreis in dem sich unsere Politiker bewegen nach dem Motto: Macht ihr was ihr wollt und wir machen was wir für richtig erachten. Das ist der berühmte Tanz um das goldene Kalb, es wird gefeiert bis zum Abwinken, wenn`s sein muß auch bis in den Untergang.

  9. Wer weiß was aus der CDU nach den Wahlen geworden ist. Wenn sie das bekommt was sie verdient dann ist es müßig über das zu reden was sie verspricht! Wer braucht eine Staatsverräterpartei!

  10. Die gebt den Trotteln eine Karotte die merken es wieder nicht Tage beginnen. Doch es ist wieder ein grosser Teil mehr aufgewacht hoffe ich, die dieses miese Spiel jetzt durchschauen.

  11. Wer läßt sich davon denn noch verarschen. SPD und CDU sind jetzt an der MAcht, alles was da nun erzählt wird könnten die einfach machen wenn sie es denn wollten. Machen die aber nicht, was sollte sich nach der Wahl daran ändern? Dann wird das gleiche für nach 2021 versprochen.

    Leider leben hier doch so viele Idioten das es jedes mal wieder geglaubt wird.

  12. Die wollen unbedingt die Wahlen gewinnen, obwohl sich längst herausgestellt hat, dass Merkel Deutschland kaputt machen will. Ich könnte wetten, dass nach den Wahlen der Flüchlingsstrom erst so richtig losgeht. Die Flüchtlinge werden momentan nur zurückgehalten, damit die AfD bis zur Wahl nicht noch mehr Wählerstimmen bekommt. Die Politik der Altparteien ist der pure Wahnsinn und die "Gutmenschen" werden das auch noch am eigenen Leib erfahren, was uns hier angetan wird. Man kann 's riechen und man kann es fühlen.

  13. Steuererleichterung als Ersatz für die nachhaltige Verschlechterung der guten und sicheren Lebensverhältnisse in Deutschland? Ja wer da nicht die CDU wählt dem ist nicht mehr zu helfen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.