Bystron: AfD wird noch lange in Opposition sein

Als einzige systemkritische Partei müsse die AfD noch längere Zeit in Oppositon bleiben. Aber natürlich wäre die AfD in der Lage in Zukunft auch Regierungsverantwortung zu übernehmen, sagt Petr Bystron.

Von Redaktion/dts

Der Vorsitzende der AfD in Bayern, Petr Bystron, sieht seine Partei noch lange in der Opposition. Die AfD verstehe sich als "einzige systemkritische Partei", sagte Bystron dem "Handelsblatt". Dementsprechend suche man nicht wie die ehemaligen AfD-Politiker Bernd Lucke und Hans-Olaf Henkel "Anschluss an die Altparteien. Wir wollen in den nächsten Jahren knallharte Opposition betreiben."

Gleichwohl sei die AfD "alleine durch die Qualität unseres Personals sowohl in der Lage wie auch bereit, in der Zukunft auch Regierungsverantwortung zu übernehmen". Allerdings, fügte Bystron hinzu, eher als Kanzlerpartei, denn als Juniorpartner. "Ohnehin müsste die CDU zuerst wieder von links zurück in die politische Mitte rücken, bevor es Sinn machen würde, mit ihr über Koalitionen zu verhandeln."

Die Gefahr eines "vorschnellen Griffs nach der Macht" sehe er aber nicht. "Es ist nämlich ein weit verbreiteter Konsens in der Partei, dass wir die nächsten fünf bis zehn Jahre erst Mal in der Opposition bleiben."

Spread the love

Wir brauchen ihre Unterstützung!

Loading...

Liebe Leser, wenn Sie keine Premiumartikel lesen möchten, aber uns dennoch unterstützen wollen, dann können sie das auch mit einer Spende auf unser Bankkonto tun. Fragen Sie per eMail: [email protected] nach den Bankdaten oder übersenden Sie einen Unterstützungsbeitrag einfach per Paypal. Danke für Ihre Hilfe!

Loading...

23 Kommentare

  1. ..die nächsten 5-10Jahre in der Opposition bleiben…

    Der strotzt ja vor 'Selbstbewusstsein'.

    Es wäre ein Wunder wenn Deutschland,wenn Europa noch soviel Teit bliebe.

    Schlaf mal nur weiter Dornrösschen.

  2. Herr Bystron hat recht , nur,

    gibt es Deutschland noch so wie wir es kennen in ein paar Jahren?   Mit Merkel hat Deutschland ruiniert, bald werden wir es zu spüren bekommen.

    1. Das hängt bestimmt mit der Kanzlerakte zusammen. Sollte die AfD sehr erstarken und sollte sie eine/n Bundeskanzler/in stellen, müßte diese/r vermutlich in die VSA reisen, um die Kanzlerakte um eine weitere Unterschrift zu bereichern. Ohne diese Pflicht des besetzten Reichsbundes können sie anscheinend noch Interessen der Bevölkerung durchsetzen.

      Ansonsten wäre sie nichts anderes als eine CDU 2.0 – seid vorsichtig!!! Das Bündnis90/Grüne und viele andere aus dem BRiD-Parteieneinheitsbrei wollten angeblich in ihrer Entstehung die Deutschen vertreten und jetzt sind sie noch schlimmer als die großen BRiD-Parteien. Nach Jahrzehnten fallen die Deutschen in der nächsten Generation immer wieder auf die Lügen der Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH bzw. Verwaltungsorgan der Alliierten (Fremdinteressen) bzw. Nichtregierungsorganisation herein und gehen wählen bzw. töten ihre Stimme in der Wahl-Urne für eweitere 4 Jahre. Damit rechtfertigen die Deutschen doch das Bestehen dieses Mafiakonstruktes und niemand muß sich dann aufregen, wenn wider der Interessen der Deutschen gehandelt wird. Mit der nächsten Wahl kommt vermutlich der "Dritte" Weltkrieg und die Speerspitze soll >>Deutschland<< sein?! – Viel Spaß, wenn der Krieg verloren ist und die Siegermächte wie in den zwei WK zuvor die Deutschen die Vollschuld aufbürgen, obwohl sie mal wieder der Spielball (und diesmal ganz offensichtlich) fremder Mächte sind.

      Ihre müßt Eure Städte und Gemeinden reaktivieren oder zumindest echte Friedensverträge einfordern! – Sonst bleibt ihr weiterhin Personal (mit Ausweis) der BRD Finanzagentur GmbH mit der Staatsangehörigkeit Sprache DEUTSCH!

  3. ………..wenn der sich da mal nicht irrt, dieses Gesindel strotzt vor Überheblichkeit, Arroganz und Selbstüberschätzung………….der Todesstoß für die Parteienmafia muß schnell aber qualvoll erfolgen.

  4. Bravo! Opposition mit starkem Rückgrat und Standfestigkeit. So hat es auch die FPÖ gehalten und es war richtig. Das hetzende und verleumdende Kesseltreiben der Altparteien ist an ihr zerschellt.

  5. Zwei-Parteien-System

    Wir haben aktuell in D ein Zweiparteiensystem : Die Merkel-Partei und die AfD

    Darüber kann auch die Pseudo-Oppsition mit ihren Schaukämpfen nicht hinwegtäuschen.

    Gegenwärtig liegen die Merkelianer bei 80, die AfD bei 20 Prozent, geschätzt.

    Für die AfD wäre es ein  großer Erfolg, wenn sie bei den nächsten Wahlen 25% erreicht, so dass sie wenigstens die Rechte einer Minderheitenfraktion hat.

    Wünschenswert wären 34%, um Verfassungsänderungen verhindern zu können, aber das ist vorläufig Träumerei.

    Das am gefährlichsten angesehene Potential der AfD liegt darin, dass sie analog zu ihren Wahlergebnissen den Systemparteien die Trogplätze wegnimmt – und die Macht der Merkelbonzen liegt darin begründet, dass sie Trogplätze verteilen können, die den Besitzern Luxus garantieren und die von uns bezahlt werden.

    Nach den nächsten Wahlen gibt es auf jeden Fall ein Job-Massaker

    Darum herrscht in den Sytemparteien der Merkelianer heute schon Heulen und Zähneklappern.

    Also, Leute, spitzt schon mal den Bleistift für das richtige Kreuz

    1. Gut und treffend geschrieben!

      „Das am gefährlichsten angesehene Potential der AfD liegt darin, dass sie analog zu ihren Wahlergebnissen den Systemparteien die Trogplätze wegnimmt“  – Und genau das führt zu den heftigen Beißreflexen, z.B. von Emporkömmlingen wie Heiko Mass: „AfD ist nationalistisch, autoritär und frauenfeindlich“. Ja, die AfD ist konservativer und (hoffentlich) patriotischer als das Merkelparteienkartell, aber sie ist deswegen nicht nationalistisch, auch dann nicht, wenn sie sich gegen den unsäglichen EU-Stalinismus stellt.  Ja, sie verfügt als „Professorenpartei“ natürlich auch über Autoritäten – aber nicht über autoritäre Klugscheißer wie Maas oder Stegner! Und frauenfeindlicher als die den frauenfeindlichen Islam hofierende CDUSPDLinkeGrüne geht ja gar nicht!

      Ja Deutscher Michel, hoffen wir, dass nach „heute schon Heulen und Zähneklappern“ morgen auch der längst überfällige Wechsel kommt.

  6. "Ohnehin müsste die CDU zuerst wieder von links zurück in die politische Mitte rücken

    Och das wird der CDU nicht schwer fallen und geht ganz sicher ganz schnell. Je nachdem wo Mehrheiten zu holen sind richten die sich aus. Ne wirkliche Richtung und Ideen haben die eh schon lang nicht mehr. Kohl war der letzte der noch wusste was er wollt. Ist also kein großer Widerstand zu erwarten und bereits Ende 2017 mit den ersten Koalitionen zu rechnen. Sollt es bis dahin ganz dick kommen, was nich unwahrscheinlich ist, ist man dann gar Kanzlerpartei.

    1. Als nächstes wird man sich wohl einen ökologischen Anstrich verpassen, um für eine Koalition mit den Grünen noch attraktiver zu werden, jedoch erst, wenn Glyphosat durchgeboxt ist! Das Gute an der Sache ist, dass dies die Grünen nicht überleben werden! Eine Koalition mit der Merkel-Partei, hat noch keiner überlebt!

    2. Ein derart beispielloser Vertrauensmißbrauch und Landesverrat dessen sich die derzeitigen Bundestagsparteien gegenüber Volk und Land schuldig gemacht haben darf nicht ohne politisches Erdbeben vorbeigehen. Diese Politiker haben sich gegen Land und Volk verschworen, sie fördern kriegsähnliche Zustände gegen die eigene Bevölkerung, Vergewaltigungsjagden, Messerstecherei, Erschlagen und Terrorismus sowie finanzielle Ausbeutung etc. durch Fremdinvasoren denen sie die Grenzen geöffnet haben! Diese Politiker sind gefährliche innere Feinde und können sich niemals mehr rehabilitieren. Die deutsche Bevölkerung (auch die österreichische) muß alle Kraft zusammennehmen und diese Leute eliminieren.

    1. Danke für den Link! Ja, den Deutschen kann nicht mehr geholfen werden, sie applaudieren zu ihrer eigenen Ausrottung! Das Volk ist so degenriert, dass es den eigenen Schlächtern, vor ihrer Arbeit noch die Füße küsst!

  7. Bis die AFD Verantwortung im Bund übernimmt hat uns Merkel mit den Grünen zu Tode regiert. Gute Nacht Deutschland, schlaft schön weiter und beschwert euch aber anschließend nicht, wenn ihr in euerem Land nichts mehr zu melden habt. Auf eueren Grundstücken wollt ihr doch auch Herr im Hause sein, warum verleugnet ihr euere Ansprüche hinsichtlich unserer Republik.

  8. Das wichtigste ist, das die AfD 2017 im Bundestag vertreten ist, und tatsächlich knallharte Opposition betreibt, nur so ist es möglich, das nicht alles unterm Teppich gekehrt werden kann und große Parteien somit in die Enge treiben kann ( Beispiel, Österreich).

    Fr.Wagenknecht macht es auch vor. Sie ist die einzige Politikerin die der Merkel knallhart die Wahrheiten ins Gesicht sagt, und Merkel jedesmal bescheuert aussehen läßt.

    Allerdings, darf die AfD sich auch nicht davor scheuen, Regierungsverantwortung übernehmen zu wollen.

    Regierungsverantwortung im Sinne des Volkes !

    1. @ Emma

      Die Gutse Wakenknechtin, weiß von Deutschland leider fast Nix! Und deren sogenannte knallharte Opposition, besteht praktisch aus einer Bestätigung der antideutschen Merkel-Politik mit dem Anspruch auf "Völkischer Vollkaskoversicherung". bezahlbar durch die Tüchtigen der Deutschen!

      Knallharte Opposition, die betrieben zum Beispiel der SPD-Mann Kurt Schumacher! Der nannte Adenauer öffentlich einen Vaterlandsverräter und die Kamptruppe Moskau in der SBZ "Rotlackerte Nazis"!

       

       

  9. Noch wichtiger ist aber, dass das Volk, Merkel die rote Karte zeigen, denn die FRAU MUSS WEG und darf auf keinen Fall 2017 nochmals antreten.

    Egal wo Merkel sich in der Öffentlichkeit zeigen wird, ist friedlicher Widerstand und Buh-Rufe wie Plakate mit der Aufschrift: Merkel muss weg, gefragt und gefordert.

  10. Bystron: WER IST DENN DAS? 

    Die AfD, ist der der zweite verzweifelte Versuch Deutschland einzuhegen! (Spruch des grünen Polizistenverdrescher und Ladendieb J.F.) Gut, per AfD wurden Meinungstabus gebrochen, und das ist gut so! Eine "reconquista germania" wird es aber eher mit der NPD geben, denn diese hat historisch eher das Format und die Quellen, samt Märtyrer, um an das "Deutsche Reich" anzuknüpfen.

    Übrigens, die Pegida-Fahne soll die von Staufenbergs Ganoven ausgedachte Reichsfahne sein!

  11. Nur in der Opposition kann man noch Punkte sammeln. Der Karren ist so tief im Dreck, das keine Partei weltweit in der Lage ist dieses Finanzsystem wieder auf Kurs zu bringen. Jeder der glaubt er könnte noch was bewirken wird sich brutal die Finger verbrennen. Die AfD oder FPÖ wäre doof Verantwortung zu übernehmen und gerade in ihrer Legislaturperiode kolabieet das System. Dann wäre auch die Partei am Ende obwohl andere Parteien über Jahrzehnte dieses System zerstörten. Die AfD braucht in der Opposition nicht mehr tun, als ehrlicher Anwalt sich dem Volk zu präsentieren. Demos gegen weitere Migration organisieren, den Finger in die Wunde legen wo es anderen Parteien weh tut usw. Wir brauchen eine frische und dynamische Partei für den Tag nach dem Kollaps.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.